Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von nette, 27. Mai 2009.

  1. nette

    nette Mitglied

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    20

    Hallo ,

    mein Mann und ich sind total verunsichert.:-[ Ist der Küchenkauf beim Schreiner/Tischler sinnvoller, als im Küchenstudio?

    Oder ist der Schreiner/Tischler auch nur ein Küchenstudio???

    Baut man dort selbst Küchenmöbel oder bezieht der Schreiner/Tischler seine Küchenmöbel auch beim Küchenmöbelhersteller?

    Liebe Grüße

    nette
     
  2. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    Moin-moin nette :-) ,
    Es hängt von der Aufgabenstellung bei einer Küche ab, ob Ihr
    besser im Studio oder beim (küchen-)schreiner kauft.
    Und, man muss im unteren Preissegment auch sagen ...
    vom Budget.

    Ich persönlich baue meine Küchen selbst, andere sind ein Studio
    mit Änderungsschneiderei .;-)
    Beschreib doch mal Eure Probleme, hier hats viele, die Euch weiterhelfen können.
    Am besten wäre vielleicht das Planungsforum.
    *winke*
    Samy
     
  3. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    Hallo Sam,
    wenn man im Profil von Usern guckt, dann findet man andere Themen der User. So hat nette bereits einen Planungsthread ;-)

    VG
    Kerstin
     
  4. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    Hallo nette,

    genau, die Übergänge sind da fließend, von extrem flexiblen industriellen Küchenherstellern bis über Schreiner, die flexibel zum Serienprodukt dazu bauen, bis zu denen, die alles selber bauen....

    jedoch sollte man reinweg garnichts dieser Palette bei den großen Küchen / Möbelhäusern erwarten... die haben weder flexible Küchenhersteller, noch können die irgendetwas individuell dazu bauen, geschweige denn, komplett selber bauen....

    Zudem ist natürlich nicht nur interessant, wer was bauen kann, sondern auch, wer was planen kann. Soll heißen, was nützt Dir die schönste Qualität des Tischlers (die im übrigen auch immer seinen Preis hat) wenn die Küchenplanung hinterher total langweilig und wenig zeitgemäß ist...

    mfg

    Racer
     
  5. Tinolino

    Tinolino Spezialist

    Seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    1.109
    Ort:
    Berlin
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    flexibel arbeiten können wir auch, wir haben eine Zentrale Werkstatt, in der Sonderanfertigungen, die unsere Zulieferer nicht leisten können, dort verwirklicht werden. Sieht man mal wieder, dass alle grossen über einen Kamm gezogen werden. Ausserdem haben wir in Berlin Kontakt zu Schreinerwerkstätten, die in unserem Auftrag auch kurzfristig vor Ort beim Kunden noch solche Arbeiten machen können. :knuppel: Und komplett Küchen selber zu bauen ist in den meisten fällen auch gar nicht nötig.
     
  6. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    aber es macht (meistens) irre Spass*2daumenhoch*
    Samy
    Küchen und gute Küchenplanungen liebt !
     
  7. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    habe ich doch gewusst, dass ich damit irgendeinen schon wieder aus seinem Gebüsch locke...;D;D;D

    aber Du wirst bestätigen, dass Ihr da eher die Ausnahme von der Regel bildet...

    vor allen Dingen wenn es um die Meda´s, KA´s etc. in dieser Welt geht..

    Oder ???

    mfg

    Racer
     
  8. nette

    nette Mitglied

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    20
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    Liebe Stamm-Forum-Mitglieder,
    danke, dass Ihr mir alle geantwortet habt.

    Ich habe 2 kleine Kinder und habe in letzter Zeit sehr schlechte Erfahrungen mit neu gekauften Schränken gemacht.

    Sie haben extrem Schadstoffe ausgedünstet!!! Einen Schrank konnte ich zurückgeben. Andere Wohnzimmerschränke, die zwar nicht gerochen haben (nachdem ich eine Hausstaubanalyse gemacht hatte wußte ich dass unser Staub extrem mit Brandschutzmitteln und Formaldehyd belastet war)aber es trotzdem "in sich" hatten.

    So richtig besorgt macht mich das aber erst seitdem wir eben Nachwuchs haben.

    Deshalb möchte ich bei meiner neuen Küche nicht auch so eine Überraschung erleben, denn diese möchte ich an die 20 Jahre behalten.

    Aber man kann sich glaub ich auch beim Schreiner/Tischler nicht sicher sein, dass die Rohstoffe weniger verseucht sind, oder???

    LG nette
     
  9. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.158
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    Ein heikler Punkt, nette,

    erst mal, doch der Schreiner kann, wenn Du es zahlen möchtest.

    Aus eigener "Vororterfahrung" ist Deutschland diesbezüglich noch Entwicklungsland.

    Die Auflagen und Grenzwerte im Ausland sind hier kaum und aus gutem "Grund" bekannt.

    Klar werden bei uns Auflagen beachtet, doch die beschränken sich auf die Produktion und die Materialdisposition wird von Kaufleuten erledigt.

    shopfitter
     
  10. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.943
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    Hallo,
    daß ein neues Möbel derartige Formaldehyd-Mengen ausstößt, dürfte nicht der Fall sein. Die in Wohnräumen zugelassenen E1-Werkstoffe erzeugen heute keine höheren Konzentrationen mehr. (das wird nicht von allen so gesehen. Aber weitere Reduktionen um ganze Größenordnungen fordert wirklich niemand mehr)
    Entweder es sind nicht zugelassene Materialien verarbeitet worden, oder es handelt sich um eine besonders ungünstige Konstellation im Raum. Wenn Böden-, Decken-, oder Wandbeläge eine hohe Aufnahmefähigkeit für Formaldehyd aufweisen (bestimmte Putze, Textiltapeten, manche Teppichmaterialien), kann es zu einem unerwünschten Speichereffekt trotz ausreichendem Lüften kommen. Dabei nehmen diese Flächen Formaldehyd auf und geben es nach dem Lüften in die dann Formaldehyd-ärmere Raumluft wieder ab.
    Soetwas passiert aber nur in seltenen, besonders ungünstigen Fällen.
    Eine Möglichkeit, die Ausgasung an Industrie-Möbeln nochmal deutlich abzusenken, könnte dies sein:
    Rückwände, die nur 1-seitig kaschiert sind, 2mal klarlackieren. (etwas Aufwand, aber bei der Montage zu bewältigen)
    Lochreihen konsequent mit Abdeckkappen verschließen. Bei den 5mm-Bohrungen halten die Kappen auch dauerhaft. Erfordert etwas Geduld, sollte trotzdem an einem Nachmittag zu erledigen sein.
    (die Kappen kosten im Fachhandel ganz wenig, im Baumarkt im 5er statt 1000er-Pack ein Vermögen...)
    Rückseitige unbelegte Kanten einfach mit hochwertigem Packband bekleben und kantenbündig abschneiden.
    Die Ausgasung über die Melamin-beschichteten Flächen ist nahe 0.

    Im Normalfall halte ich solche Maßnahmen für unnötig. Aber bei besonders empfindlich reagierenden Menschen könnte das Abhilfe schaffen.

    Grüße,
    Jens
     
  11. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.158
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    Hi mozart,

    zweifelsohne richtig; doch allenfalls geeignet die E1 Norm einzuhalten, zumindest im "Zeitfenster";-). Den Vorschlag das Ausdampfen mit Lack zu relativieren,...naja

    shopfitter
     
  12. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.943
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    Hi nochmal,
    mit solchen Maßnahmen erzielt man natürlich keine hermetische Abdichtung, das ist schon klar. Aber das ist auch garnicht nötig,denn geringe Mengen an F. in der Atemluft sind nicht schädlich und durchaus auch in einem kerngesunden Nadelwald im Juni zu finden.;D
    Es geht einfach darum, Durchschnittswerte weiter abzusenken. Das erreicht man durch (weitgehendes) Verschließen möglichst aller Plattenkanten und durch ausreichendes Lüften.Und letztlich auch durch die Begrenzung der schieren Menge an Plattenmaterial mit F-haltiger Bindung in der Wohnung. Das muß letztlich jeder für sich entscheiden. Im Schlafzimmer haben wir auf größere Einbaulösungen verzichtet und diese in den begehbaren, verschlossenen Kleiderschrank ausgelagert. Hoffentlich hilfts.
    Gruß,
    Jens
     
  13. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.158
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    Hi Jens,

    erinnerst Du dich an das Elchdebakel? Sie haben damals das Problem mit Einlagerung in Osteuropa gelöst und eben "leicht" später verkauft.;D

    gruß shopfitter
     
  14. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    Hmmmm.....
    für mich als kleinen Schreiner ist das Thema Formaldehyt und verwandtes hier jetzt überraschend.
    Ich vertraue darauf, dass die grossen Hersteller mir Platten liefern, die nicht gesundheitsschädlich sind und den Bestimmungen entsprechen.
    Als ich letzens mal aus Jux und Dollerei eine Ikea eingebaut habe, kam mir der Geruch der Teile allerdings schon irgendwie anders vor, als bei meinen Möbeln.
    Besondere individuelle Empfindlichkeiten findet man allerdings häufig, ich frage bei Interessenten von geölten Möbeln z.B. immer vorher nach ob nicht jemand eine Allergie gegen diverse Aromaten hat (in Ölen oft Zitrusaromaten) und erinnere auch mal an die Diskussion über krebsauslösenden Holzstäube...

    Manchmal denke ich, so richtig sicher sind in diesem Zusammenhang nur Edelstahlmöbel *uff*

    Samy
    P.S.: Respekt für das hier anzutreffende Fachwissen !
     
  15. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    hallo nette,

    vielleicht kannst Du das mit den Schadstoffen mal spezifizieren...

    haben die einfach nur nach Lack gestunken, weil frisch gefertigt oder gab es eine konkrete Messung von irgendwem, der dies oder das danach feststellte ???



    mfg

    Racer
     
  16. nette

    nette Mitglied

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    20
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    Hallo,

    danke für die vielen Tipps.*2daumenhoch*
    Ich werde nochmals nachschlagen welche Schadstoffe genau gefunden wurden.;-)

    Schaff ich allerdings erst heute abend.:'(

    LG
    nette
     
  17. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.402
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    Zunächst mal: Formaldehyd ist ein in der Natur vorkommender Stoff. In Kiefernwäldern ist die Konzentration im Spätfrühjahr/Frühsommer teilweise so hoch, dass sogar die Werte der Arbeitsstätten-Verordnung überschritten werden können.

    Zum Zweiten: es gibt in der Natur bis auf ganz wenige Ausnahmen (z.B. Ebenholz) kein formaldehydfreies Holz.

    Sobald Du also Holz im Hause hast, hast Du auch Formaldehyd im Haus. Bis alles Formaldehyd aus naturbelassenem Holz ausgegast ist, können Jahrzehnte vergehen.
     
  18. Tinolino

    Tinolino Spezialist

    Seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    1.109
    Ort:
    Berlin
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?


    das kann ich mir gut vorstellen, aber das hat sich unser CHef schon immer auf die Fahne geschrieben, auch wenn wir den anderen ähneln sind wir trotzdem anders :-) auch wenn wir einer grossen Gruppe angehören, gibt es markante Unterschiede zu den anderen. Unserer Geschäftsführung sei dank. ;-)

    die Angst, die nette hat, kann ich verstehen, wenn man Kinder hat, aber sind solche Ängste heute wirklich noch zu begründen? Es gibt doch Vorschriften.
    Habe zwar gehört, das bei Möbeln wo die Möbelplatten aus dem Ausland importiert werden, wo es diese Vorschriften nicht gibt, vorkommen kann. Als Laie weiss man natürlich nicht, welcher deutsche Industrielle wo einkauft, das weiss meist nichtmal der Möbelverkäufer. Aber sind die Bedenken nicht überbewertet? ich weiss ja nicht wie es bei Billigproduzenten, oder dem grossen Schweden ausschaut.
    Ich musste einmal ein Zertifikat organisieren, da eine Kundin von Lechner/Abaro Angst hatte vor dem Pflegeöl der Arbeitsplatte, was aber bestätigte, das Öl wäre vollends bedenkenlos. Okay, an welchen Tieren die Tests durchgeführt wurden, habe ich nicht geordert. War mir zu unsicher :-) Nach Angaben des Öl-Herstellers, sind die Tiere aber nicht dran eingegangen. sondern lebten mehr oder minder fröhlich weiter, bis zum nächsten Test anderer Hersteller :-)
    Siegel und Zertifikationen zur Unbedenklichkeit sollten aber beim Möbelkauf auf Verlangen vorliegen. Und stinken tun neue Möbel fast immer, egal ob Massivholz oder Spannplatten. Mein Gott wenn ich mich erinner wie unsere Göhring-Ausstellung gestunken hat die erste Zeit :-)
     
  19. nette

    nette Mitglied

    Seit:
    23. Mai 2009
    Beiträge:
    20
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    Hallo,

    kann leider die Aufzeichnungen trotz intensiver Suche momentan nicht finden.

    Manchmal komme ich mir auch doof vor, dass ich mir solche Sorgen mache. Andererseits möcht ich lieber vorher nervig gewesen sein und das passendere Produkt gewählt haben, als hinterher mit einer verseuchten Küche dazustehen.

    Der zweite Punkt den mein Mann und ich für wichtig erachten, ist natürlich die Qualität der Küche. Denn auch hier haben wir schon Fehlkäufe getätigt, die uns im nachhinein ärgern.
    Die Möbel fallen nach 5 Jahren auseinander. Die Böden hängen durch und die Schubladen sind von meinem Mann nun schon zum 2. mal verleimt worden....sehr ärgerlich.

    Mein Mann war immer ein Ikea-Fan und schimpft mich, weil wir diese Möbel im Möbelhaus gekauft haben und dort mehr Qualität erwartet haben.:(

    Das war ein Fehler, aber Ikea traue ich nicht mehr, seitdem unser Schrank fürs Kinderzimmer so gestunken hat und das 3 Monate lang. Dann haben wir Ihn zurückgegeben.>:(

    Bei meiner Küche will ich das nicht erleben!

    Somit sind wir total verunsichert.

    Liebe Grüße

    nette
     
  20. Tinolino

    Tinolino Spezialist

    Seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    1.109
    Ort:
    Berlin
    AW: Schreiner/Tischler besser als Küchenstudio?

    Kopf hoch, nette! ;-)

    lass dir doch einfach vom Küchenplaner nachweisen, ob/dass die Möbel unbedenklich sind. An solche Zertifikate und Tests der führenden Testinstitute sollte jeder Berater rankommen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Suche Schreiner/Tischler in Hamburg Küchenmöbel 16. Aug. 2013
Spezielle Tritt-Sockel - Küche vom Schreiner/Tischler? Teilaspekte zur Küchenplanung 19. Nov. 2012
Folienfronten: Sind sie nun besser geworden? Küchenmöbel 28. Mai 2016
Status offen kuechenplan verbessern Küchenplanung im Planungs-Board 23. Apr. 2016
7 Termine zur Nachbesserung. Mängel und Lösungen 14. Apr. 2016
Ausbessern eines Schlagschadens in Arbeitsplatte Mängel und Lösungen 18. März 2016
Status offen Frage nach Nachbesserungsbedarf - IKEA Küche Küchenplanung im Planungs-Board 23. Feb. 2016
Status offen An sich nur die Frage wo Verbesserungsbedarf besteht Küchenplanung im Planungs-Board 21. Feb. 2016

Diese Seite empfehlen