Schock Altos Armatur "in sich verdreht"

johnnywen

Mitglied
Beiträge
4
Hallo zusammen,

in unserer neuen Küche wurde vom Monteur die Schock Altos ausziehbar in Edelstahl verbaut. Jedoch ist die Armatur "in sich verdreht", d.h. wenn die Armatur so im Spülbecken eingebaut ist, dass der Mischhebel zentriert ist, dann dreht der Arm ungleich weit nach links und rechts. Wohlgemerkt: Die Armatur ist nicht einfach verdreht im Spülbecken verbaut!

Testweise habe ich die Armatur ausgebaut, konnte aber keinen Arretierstift o.ä. finden um die Drehweite des Arms einzustellen. Bei einer anderen Armatur gab es sowas, um zwischen 120° und 360° Drehweite umzustellen.

Bei anderen im Baumarkt ausgestellten Armaturen (Grohe, Hansgrohe, o.ä.) konnte ich eine derartige Asymmetrie nicht beobachten: Wenn diese korrekt eingebaut sind, so dreht Arm und Mischhebel gleich weit nach links und rechts.

Ist das bei Schock irgendwie baulich bedingt wegen der ausziehbaren Brause? Da ich das noch nie gesehen habe halte ich es für einen Produktfehler. Hat das von euch schon mal jemand beobachtet?

Beigefügt ein Bild der Armatur in Maximaldrehung links und rechts von Arm und Mischhebel.

Viele Grüße, Johannes
 

Anhänge

  • Schock armatur.jpg
    Schock armatur.jpg
    132,7 KB · Aufrufe: 188
Ja, ich sehe die Asymmetrie.
Ob es sich um einen echten „Fehler“ handelt, hmmm. Es könnte zB durch den Ausziehschlauch kommen, der sich unten im Spülenschrank zwischen dem ganzen Anschlussgedöns einen Platz behaupten muss. In Ausstellungen sind die Armaturen nicht angeschlossen.

Ich verfolge bei so etwas einen pragmatischen Ansatz: funktioniert die Armatur? Lässt sie sich problemlos ausziehen und wieder einziehen? Dann ist doch alles bestens.
In ganz rechter Position flutest du deine Arbeitsplatte sowieso, so wie es aussieht.

Im Sinne der Nachhaltigkeit würde ich das dann akzeptieren wie es ist.
 
Hallo Annette,

vielen Dank für die rasche Antwort. Also ich habe nochmal nachgemessen, der max. Drehwinkel ist auch reduziert und nur ca. 95-100°, im Datenblatt steht 120°. Es hat sich also entweder etwas an den Schläuchen verklemmt, oder die Armatur hakt irgendwo innendrin. Ich werd es heute oder morgen mal zerlegen und nachschauen.
 
Nochmal als Update auf meine eigene Antwort: Habe die Armatur jetzt zerlegt. Eine Kunststoffhülse ragt zu tief in den Körper der Armatur, und blockiert einseitig die Drehung. Ist also ein Produktionsfehler, mit den Schläuchen hat das nichts zu tun. Werde die Armatur wohl tauschen lassen.
 
Diese Kunststoffhülsen sind häufig nur in den Armaturenkörper eingedrückt. Hast Du mal versucht, die Hülse weitr einzudrücken?
 
Man müsste die Hülse etwas herausziehen. Es geht nur um ca. 2 mm, dann würde der Arm mit Hülse an dem stählernen Innenteil sauber vorbeilaufen. Habe es aber nicht hinbekommen, die Hülse sitzt sehr fest und ich kam nicht richtig dran innerhalb des Arms. Es scheint, dass die Hülse schon mit sehr viel Kraft in die Armröhre gepresst wurde.
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Zurück
Oben