Küchenplanung Schmale Küche Reihenhaus

felio

Mitglied

Beiträge
2
Schmale Küche Reihenhaus

Hallo liebes KüchenForum,

wir zermartern uns seit ein paar Wochen den Kopf bezüglich der Küche in unserem im Bau befindlichen Reihenhaus. Der Keller ist bereits gegossen und so langsam drängt der Elektriker auf eine fertige Küchenplanung , da er schon im November Leitungen im dann wohl fertigen Rohbau verlegen möchte. In das Haus soll im Sommer/Herbst 2021 eingezogen werden. Wir dachten, da könnte man sich noch Zeit lassen - Pustekuchen :rofl:

In Küchenstudios und Möbelhäusern waren wir schon öfter für etwas Inspiration. Da gibt es aber soviel Input und man denkt schnell, man sollte sich auch noch Dieses und Jenes zulegen. Vieles macht aber für die eigene Küche vielleicht gar keinen Sinn. Und in dem kleinen Raum, der für unsere Küche angedacht ist, lässt sich sowieso nur wenig realisieren (oder liegen wir da falsch?).

Nach etwas Überlegen und Planen sind wir bei einer ziemlich unaufgeregten L-Form gelandet (siehe Bilder und Anhang). Ein U haben wir erstmal verworfen, da bei 2,40m Breite in der Mitte nur wenig Platz zum Bewegen bleibt und auf der einen Seite noch eine Heizung installiert wird (die könnte man aber ggfs. noch verlegen). Insel haben wir uns in dem Raum irgendwie nicht vorstellen können. Sicher sind wir uns, dass wir eine grifflose, mattweiße Küche haben möchten. Minimalistisch, wo möglich.

Folgende offene Fragen haben wir noch:

- Das generelle Layout. Gibt es gute Gründe, die für ein U/G/Insellösung sprechen und wie könnte man das hier überhaupt praktikabel hinbekommen?

- Um den Oberschrank optisch nicht zu unterbrechen, haben wir auf eine Kopffreihaube verzichtet. Haben Kopffreihauben viel mehr Vorteile, so dass man das nochmal überdenken sollte? Abluftnutzung ist geplant.

- Wir hätten gerne 2 x 90 cm Schubladen planunten, unter dem Kochfeld. Kann man das Induktionsfeld ohne Probleme auch mittig zwischen zwei 90 cm Unterschränke setzen? Wir hätten gerne links und rechts vom Kochfeld etwas Platz auf der Arbeitsfläche.

- Mit zwei Jungs und eventuell noch einem 3. Kind irgendwann muss der Kühlschrank groß sein. SBS gefallen meiner besseren Hälfte nicht ("zu klobig" :-[). Gibt es die auch unauffälliger? Oder führt an einem großen integrierten kein Weg vorbei?

- Ein Trend, den wir öfter gesehen haben, ist das "Hochziehen" der Schränke bis zur Decke. Sieht schick aus, aber ist so eine Nischenküche dann vielleicht zu überladen? Zumal in der aktuellen Planung ja auch keine durchgehende Front ist, sondern die Oberschränke etwas zurückgesetzt sind.

- Einen Screenshot von einem spannende Sitzbank-Konzept haben wir noch angehängt. So etwas würde die Küche von "typisch Reihenhaus" schon stark verändern. Hat damit jemand Erfahrung? Was kostet sowas? Ist das nicht flexibel genug und nervt nach einiger Zeit? Kann das Küchenstudio sowas oder sollte man das selber bauen (Ikea ? :tounge:)?

Nächste Woche haben wir den ersten von mehreren Planungsterminen. Wir sind super gespannt auf jegliche Ideen und Vorschläge, bei soviel Erfahrung, wie hier im Forum vorhanden ist!

Liebe Grüße
Felix

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 4
Davon Kinder: 2
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 170, 180
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92 (haben wir bislang und passt uns gut)

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen nicht möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 102
Fensterhöhe (in cm): 121
Raumhöhe in cm: 253 abzüglich Vinylbelag
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Separater Tisch
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 5 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Thermomix
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): 1 mal pro Tag wird gekocht, davon wirklich viel Thermomix, so 5 mal die Woche. Es wird auch häufig gebacken.
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens kocht einer für die ganze Familie. Selten kochen wir auch mal für ein paar Gäste und stehen gemeinsam in der Küche, das kann aber in Zukunft mehr werden, wenn die Kinder etwas größer sind.

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Schüller fanden wir optisch schön, sind aber nicht festgefahren.
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Preis-Leistung ist das wichtigste
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Oberschränke zu tief, sie verdecken die Sicht in Töpfe auf den hinteren Herdplatten.
Preisvorstellung (Budget): bis 10T

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss EG.png
    Grundriss EG.png
    494,2 KB · Aufrufe: 84
  • Küche_L_Maße.png
    Küche_L_Maße.png
    140,5 KB · Aufrufe: 94
  • Küche_L_Screenshot.png
    Küche_L_Screenshot.png
    443,5 KB · Aufrufe: 83
  • Küche_L.KPL
    3,6 KB · Aufrufe: 4
  • Küche_L.POS
    6,6 KB · Aufrufe: 4
  • Screenshot 2020-09-09 at 02.13.16.png
    Screenshot 2020-09-09 at 02.13.16.png
    1 MB · Aufrufe: 80

Dominic_MS

Mitglied

Beiträge
125
Hi,
Sind die Wasser Anschlüsse schon fest? Wahrscheinlich nicht, oder?
Dann würde ich die Spüle nach ganz links setzen, vorallem wo du eh keine Abtropffläche willst. Im Moment hast du überhaupt keine Arbeitsfläche zwischen kochfeld und Spüle. Dabei ist das die Hauptarbeitsfläche.
Dann solltest du mindestens ein 80er Kochfeld nehmen. Ein 60er nimmt man nicht mehr, da passen die ganz großen Pfannen nicht drauf ohne den Nachbartopf zu verdrängen.
Außerdem solltest du prüfen ob 80er US für Geschirr und Topf nicht ausreicht. Ich habe bei meinen festgestellt, dass die 10 nur mit Luft gefüllt würden. Vielleicht kann du stattdessen lieber zwei 80er und dazu einen schmalen für Flaschen nehmen.
 

Anhänge

  • 16006117827055687285672959452767.jpg
    16006117827055687285672959452767.jpg
    164,1 KB · Aufrufe: 18
  • 16006118143659153401923320605337.jpg
    16006118143659153401923320605337.jpg
    162,6 KB · Aufrufe: 19
  • 16006118366467873691708599980542.jpg
    16006118366467873691708599980542.jpg
    123,3 KB · Aufrufe: 17

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.427
Wohnort
Schweiz
:welcome:

Grundsätzliches: wenn da 240cm steht, dann sind dass Rohbaumasse; da kommt noch Putz etc weg; ausserdem sind Maurer keine Zahntechniker. so auf den mm stimmt es nie. Ausserdem sind Wände nicht immer ganz gerade, glatt oder Ecken rechtwinklig... deshalb (und auch damit Schubladen nicht an Wänden schrappen; Griffe nicht Anschlagen, Türen auch wirklich zu öffnen sind) benötigt man zu den Wänden Passleisten und Ecken werden mit 65cm gerechnet.

Bei einer Raumbreite von 240 kann man einen 2-Zeiler stellen; jenachdem welchen Stellenwert bei euch die Küche hat, kann man entweder die Diele bis Treppenmitte verlängern, oder man zieht die Küch nur einseitig weiter in den Raum und läss es die Küche dann z.B. in eine Anrichte beim Esstisch übergehen.
 

Mewtu

Mitglied

Beiträge
1.115
Wohnort
Frankfurt
Kleiner Tipp: Ich würde die Tür zwischen Diele und Wohnraum in Richtung Wohnraum öffnen lassen. Sonst wird es zu eng im Flur. Wenn sie Richtung Kellertür öffnet, sollte sie nicht so sehr stören. Oder habt ihr das eh schon so geplant, weil du es im Küchengrundriss so drin hast?
 

felio

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
2
Erstmal danke für das Feedback und den Willkommensgruß :-)

...Dann würde ich die Spüle nach ganz links setzen...

Interessanter Gedanke, das nehmen wir mal mit.

Dann solltest du mindestens ein 80er Kochfeld nehmen. Ein 60er nimmt man nicht mehr ...
Außerdem solltest du prüfen ob 80er US für Geschirr und Topf nicht ausreicht. Ich habe bei meinen festgestellt, dass die 10 nur mit Luft gefüllt würden. Vielleicht kann du stattdessen lieber zwei 80er und dazu einen schmalen für Flaschen nehmen.

Wieder was gelernt. Gegen ein breiteres Kochfeld habe ich erstmal nichts einzuwenden. So eine 80/80/20 Aufteilung macht sich planunten bestimmt auch nicht schlecht.

... benötigt man zu den Wänden Passleisten und Ecken werden mit 65cm gerechnet.

Bei einer Raumbreite von 240 kann man einen 2-Zeiler stellen; jenachdem welchen Stellenwert bei euch die Küche hat, kann man entweder die Diele bis Treppenmitte verlängern, oder man zieht die Küch nur einseitig weiter in den Raum und läss es die Küche dann z.B. in eine Anrichte beim Esstisch übergehen.

Ich plane dann mal etwas konservativer unter dem Fenster, mit einer Passleiste und 10 cm weniger Schrank.
Stellenwert der Küche ist ein guter Gedankenanstoß. Uns ist die Flexibilität im Wohnbereich, was das Stellen von Tischen angeht, tatsächlich wichtiger. Eine Anrichte würde da wohl zu sehr "im Weg stehen". Optisch natürlich ein Leckerbissen. Und die Diele wird eventuell mal verlängert, wenn die kleinen Kinder etwas größer sind und abends spät heimkommen ;-).

Kleiner Tipp: Ich würde die Tür zwischen Diele und Wohnraum in Richtung Wohnraum öffnen lassen. Sonst wird es zu eng im Flur. Wenn sie Richtung Kellertür öffnet, sollte sie nicht so sehr stören. Oder habt ihr das eh schon so geplant, weil du es im Küchengrundriss so drin hast?

Gut erkannt - das fanden wir so auch zu eng. Wir haben das schon umplanen lassen, der Grundriss ist noch nicht aktualisiert.
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
20.427
Wohnort
Schweiz
Der Alnoplaner kann maximal 9x9m; von daher empfehle ich Dir den ganzen Raum im Planer anzulegen und komplett zu möblieren; dann bekommt ihr eine realistische Vorstellung der Möglichkeiten und könnt Schwerpunkte setzten. Die F4 Taste ist Dein Freund, mit der kommst Du in die Objekteigenschaften und kannst die Dimensionen beliebig anpassen.

In der Küche benötigt man einen Heizkörper nicht so wirklich, da arbeitet man und durch die Abluft der Geräte ist es eh warm.

Versuch Dich mal an einem 2-Zeiler.
Die Eingangswand Wand ist 250cm; das gibt 2 Seitenschränke plus 100cm Auszugsschrank als Gerätegarage plus Nische für Handtücher; die Seitenschränke würde ich zum Essen hin mit einem Stück Wand abschliessen, auf dem dann der Heizkörper sitzt.

Die Wand planunten würde ich so möblieren:
90, 90, 90, 60,60 (oder 100, 100, 100, 60, 60)
U-Schrank, Kochfeld, U-Schrank, Spüle, GSP, Blende

Ansonsten schau Dich mal bei unseren fertiggestellten Küchen um; da gibt es sehr viel Reihenhausküchen, da siehst Du wie es dann Ausschaut.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben