Küchenplanung Schmale Küche für Altbau-Mietwohnung

DownhillHunter

Mitglied

Beiträge
11
Schmale Küche für Altbau-Mietwohnung

Moin liebe Mitglieder,

meine Freundin und ich möchten uns eine gut passende Küche zulegen. Die derzeitige finden wir nicht so knorke. Gleichzeitig möchten wir keine extrem teure kaufen, weil Mietwohnung.

Da aktuell noch der Mieter in der Wohnung ist, kann ich keine Angaben zu der Art der Anschlüsse (Abwasser / Strom) geben. Geht bitte davon aus, dass diese fix sind. Unsere Mikrowelle, die wir haben, ist leider ganze 50cm tief.

Interessant sind Lösungen der Preisgruppe 1-2. Ihre Eltern haben die Front "Nobilia Touch - seidengrau supermatt". Finden wir sehr schick.

Auch wenn die neue Wohnung riesig ist, gibt es dort leider leider keine Abstellkammer.

Im Anhang habe ich euch ein paar Bilder mit Grundriss, meiner eigenen online-Planung sowie nem derzeitigen Bild eingefügt.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 170
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 50-55
Fensterhöhe (in cm): hoch
Raumhöhe in cm: sehr hoch
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60

Sitzmöglichkeiten

Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Wasserkocher, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alles
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine und zu zweit

Spülen und Müll

Spülenform: 1 1/2 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Nobilia, Nolte , Häcker , günstig - aber bitte nicht billig
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt:

Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Gute Platzausnutzung
Preisvorstellung (Budget): Inkl. E-Geräte bis zu 5000€ maximal

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Nolte Manhattan Uni links grau beschr.jpg
    Nolte Manhattan Uni links grau beschr.jpg
    56,4 KB · Aufrufe: 186
  • Nolte Manhattan Uni oben Gesamtmaße.jpg
    Nolte Manhattan Uni oben Gesamtmaße.jpg
    33,6 KB · Aufrufe: 182
  • Nolte Manhattan Uni rechts grau.jpg
    Nolte Manhattan Uni rechts grau.jpg
    52,2 KB · Aufrufe: 215
  • 20210303_150544 - Kopie.jpg
    20210303_150544 - Kopie.jpg
    170,1 KB · Aufrufe: 208
  • 20210303_150550 - Kopie.jpg
    20210303_150550 - Kopie.jpg
    93 KB · Aufrufe: 194
  • 20210313_154727 - Kopie.jpg
    20210313_154727 - Kopie.jpg
    184,3 KB · Aufrufe: 191

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.021
Wohnort
München
Herzlich willkommen!
Grad keine große Hilfe von mir, aber ein Zeichen, dass deine Anfrage nicht übersehen wird!
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.021
Wohnort
München
Sooo, jetzt habe ich mir deine Planung etwas genauer angesehen:

Sicher, dass die Spülen/Kochzeile-Wand 280cm lang ist? Die bisherige Küche sieht für mich so aus, als wären da 4x 60cm Elemente nebeneinander gestellt, mit etwas Luft am Fenster, also eher circa 250cm.

Deine neue Planung:
- direkt an die Wand neben das Fenster kannst du keinen Apotheker stellen, da dir beim Öffnen das niedrige Fensterbrett im Weg sein wird. Da muss also erstmal eine Blende hin.
- So ein schmaler Apotheker kostet viel und hat innen nur seeehr wenig Stellfläche (Seitenwände und Mechanik fressen Platz)
- GSP ist okay, braucht aber links eine Wange (wenn der Apotheker wegfällt), auf der die APL aufliegt. Die APL darf sich nicht auf dem GSP aufstützen.
- Den breiten Spülenschrank mit Doppeltür würde ich schmaler machen, maximal 60cm breit,...
- ...zugunsten eines breiteren Unterschranks mit Schubladen/Auszügen.Bester Stauraum überhaupt!
- Herd ist okay da, angesichts des Budgets und da es eine Mietwohnung ist. Direkt neben der Wand kocht es sich nicht aber eigentlich so toll.

Alternative wäre, das Herdkabel vom Elektriker am Wandsockel entlang auf die andere Seite verlänger/verlegen zu lassen. Dann hättest du eine breite Arbeitsfläche neben der Spüle und dort, wo jetzt das Unterschrankteil mit Kaffeemaschine ist, einen breiten Unterschrank mit Kochfeld drauf. Backofen und Kochfeld als autarke Geräte, so dass der Backofen nicht mitwandert.
Ist aber wohl Budget-sprengend.
 

DownhillHunter

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Sooo, jetzt habe ich mir deine Planung etwas genauer angesehen:
Ja, kann gut sein dass die Wand ggf. ein paar cm kürzer ist. Meine Freundin hat das mittels Bosch Entfernungsmesser aufgenommen. Wenn es keine 280 sind, dann eher 260?

Da müssen wir unbedingt nochmal präzise ausmessen, wenn der alte Mieter ausgezogen ist.

- Hätte ich mir denken können dass der Apothekerschrank teuer wird :P

- In den Schrank neben dem Herd soll an sich nur Küchenzeugs wie Kochlöffel usw. rein und in die Schubladen dann Töpfe und Pfannen. Unter der Spüle hätten wir gerne unseren MUPL mit Rest, Gelb und ggf. Biomüll. Dazu dann Reinigungsmittel usw., passt das bei 60cm noch?

- Bzgl. des Herds könnte es schwierig werden (wg. der hohen Heizung). In unseren jetzigen Wohnungen ist das Kochfeld ebenfalls direkt neben einer Wand. Wäre aktuell keine große Umstellung für uns persönlich.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.021
Wohnort
München
Dann also erstmal abwarten, was das Nachmessen ergibt.

Wenn das normale Besteck und Geschirr planunten aufbewahrt werden soll, dann dort nochmal überlegen, ob das Budget nicht doch für einen Unetrschrank mit Auszügen reicht: Schublade für Besteck, Auszüge für das doch ziemlich schwere Geschirr, Schüsseln usw.
Vorräte und Gläser, Kuchenformen, alles, was nicht so schwer ist, in die Hängeschränke.
 

DownhillHunter

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Dann also erstmal abwarten, was das Nachmessen ergibt.

Wenn das normale Besteck und Geschirr planunten aufbewahrt werden soll, dann dort nochmal überlegen, ob das Budget nicht doch für einen Unetrschrank mit Auszügen reicht: Schublade für Besteck, Auszüge für das doch ziemlich schwere Geschirr, Schüsseln usw.
Vorräte und Gläser, Kuchenformen, alles, was nicht so schwer ist, in die Hängeschränke.
Ich glaube das habe ich nicht gut geschrieben, in die oberste Schublade sollen Kochlöffel usw. in die mittlere drei / vier Pfannen und dann nach ganz unten alle Töpfe.
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.021
Wohnort
München
Doch, doch, das hatte ich schon verstanden.

Mir ging es um das normale Besteck und die Frühstücksteller, Suppenteller, Speiseteller, Müslischalen, Servierschalen und -platten. Alles ziemlich schwer und besser in einem Unterschrank als in Hängeschränken untergebracht. Dafür hab ich den Platz vorgeschlagen, wo jetzt die Kaffeemaschine draufsteht. Die Einteilung dort solltest du nochmal überlegen.

* Stauraumplanung * ist das Zauberwort (klick drauf).
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
500
@menorca, darf ich dich etwas fragen? Warum meinst du, ist es praktischer Teller, Müslischalen, etc. In US aufzubewahren? Ich habe das in Augenhöhe seit 20 Jahren im OS und finde das eig schön, praktisch und übersichtlich. Was spricht dagegen, abgesehen davon, dass man OS optisch nicht schön findet ..). Lg Melanie (sorry ist ein bisschen OffTopic -
 

menorca

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.021
Wohnort
München
Klar darfst du fragen!

Vielleicht kommt es etwas darauf an, wieviel Geschirr man hat.
Bei mir und vielen Haushalten stapeln sich 12 Teller übereinander, und zwar bei allen Sorten. Dieses Gewicht summiert sich enorm, das hält nicht jeder Hängeschrank aus. Bei manchen, besonders breiteren als 60cm, können sich die Einlegebretter durchbiegen. Und es gibt nicht nur einen Hängeschrank, dessen Dübel das nicht ausgehalten haben und der schon komplett von der Wand gefallen ist.
In punkto Erreichbarkeit und Augenhöhe: Je nach Höhe Unterkante erreicht man die unterste oder die unteren zwei Ebenen eines Hängeschrankes gut, und da auch nur die vordere Reihe (hinter Müslischalen hat ja noch etwas anderes Platz). Ab der zweiten Ebene muss man die Arme über Schulterhöhe heben, mit dem Tellerstapelgewicht entweder rauf oder runter, was Älteren durchaus schwer fallen kann.

Im Gegensatz dazu hat man in einem Auszug den vollen Überblick, kann auch die hinteren Dinge leicht erreichen, und das Gewicht, das ein Auszug tragen kann, ist deutlich höher. Man muss sich außer für den untersten Auszug weniger bücken als man meint. Wenn man es nicht ganz arg im Rücken hat, geht das locker.

In meinen beiden Hängeschränken habe ich also zB Trinkgläser normal und hoch für alle Gelegenheiten (Wasser, Bier, Sekt), Bechertassen, diverse Teesorten, Kuchenformen.
Das Geschirr dagegen in Schubladen und Auszügen (Unterschrank , 80cm breit, 2 Schubladen, 2 Auszüge):

Besteck neu.jpg
Tassen-Tetris.JPG

Besteck oben, ist klar (ja, ist viel, ich weiß ;-)) Tassen und Untertassen in einer Schublade!


Teller-Tetris.JPG
Schüssel-Tetris.JPG

Teller-Tetris und Schüssel-Tetris
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
500
Danke für die Info und den Einblick in deine wirklich schön und übersichtlich sortierten Schränke (sogar die Kaffeetassen stehen in Reih und Glied) :2daumenhoch:
Da hatte ich wohl großes Glück mit meinem 80cm breiten und 90cm hohen OS, denn 12 Teller habe ich auch von jeder Sorte :huch:
 

Anhänge

  • image.jpg
    image.jpg
    151,1 KB · Aufrufe: 71
Zuletzt bearbeitet:

Melanie 75

Premium
Beiträge
500
Auch sehr schön und die Tellerhalter sind vermutlich auch praktisch Ja, da hatte ich Glück mit den Schränken und groß bin ich auch und Schulterprobleme habe ich gsd (noch) nicht. Für mich ist es oben praktikabel, ich hole den Teller aus dem Geschirrspüler und gebe sie in einem Schwung in den geöffneten OS. Schwieriger ist es mit Teilen, die weiter oben sind ..
Im Endeffekt bin ich schon froh wenn ich meine Teller IRGENDWO unterbringe :rofl:
 

isabella

Mitglied

Beiträge
13.900
Ach, die Tellerhalter braucht man nicht, ich fand sie einfach nett. „Irgendwo“ ist nichts für mich, ich habe mich damals lange mit der Stauraumplanung beschäftigt, auch wenn ich‘s sehr mühsam fand - es hat sich sehr gelohnt.
 

DownhillHunter

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
Aktuell haben wir alles im Oberschrank , da es wahrscheinlich noch mehr werden wird, ist die Idee mit dem Unterschrank gut. Dafür könnte man doch auch einfach den Schrank (linke Seite) neben dem Regal mit insgesamt drei Auszügen nehmen? zwei mittlere und eine flache Schublade. Dann noch ggf Schrank und Regalschrank tauschen. Wir haben relativ viele weitere Küchengeräte die noch irgendwo hin müssen.

Und wenn auf die rechte Seite drei Wandschränke kommen, müssen die auch irgendwie gefüllt werden. Ggf. mit Gläsern und Schüsseln.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
13.900
Dafür könnte man doch auch einfach den Schrank (linke Seite) neben dem Regal mit insgesamt drei Auszügen nehmen? zwei mittlere und eine flache Schublade.
Plant Ihr mit einem 5-rastrigen, niedrigen Korpus?
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 170
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90
90 kommt mir etwas niedrig vor, überprüft die Arbeitshöhe anhand diesen Faustregeln:
ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben. *
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
21.324
Wohnort
Schweiz
Schweres gehört in Unterschränke - es sind nicht nur die Schränke die evt. das Gewicht nicht aushalten; es kann auch an den Wänden liegen. Wir haben hier im Forum einige Berichte, in denen die ganzen Schränke inkl. Geschirr abrissen.

Ja, ich hatte früher auch Geschirr in Hängeschränken - aber wenn man die Wahl hat, sollte man es vermeiden.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
500
Ja, das Gewicht hatte ich gar nicht im Blick , fand es nur in den unteren 2 Reihen in den OS auch praktikabel. Danke für eure Infos!
 

DownhillHunter

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
11
@isabella Die gemessene Höhe unserer Ellenbögen (Unterkante + abgewinkelt= beträgt Barfuß 97 und 101cm. Der Beckenknochen liegt bei um 90cm.

Somit müsste die Arbeitsplatte mit einer Höhe von 90cm schon zu hoch sein? Wir haben aktuell in unser beider Küchen um die 90cm und sind damit zufrieden.

Anbei zwei Fotos einer weiteren Konfi von einem anderen Anbieter. Das Geschirr + Besteck soll in dem Linken Schrank links untergebracht werden @menorca . Bei eben diesem Anbieter hat die Arbeitsplatte eine Höhe von 94,5cm. Die müsste damit viel zu hoch sein oder? Viel niedriger bekomme ich es hier (online) nicht. Zur Auswahl stehen nur Sockelleisten mit einer Höhe von 8cm bzw. 11cm.
 

Anhänge

  • Wand links.jpg
    Wand links.jpg
    71,3 KB · Aufrufe: 54
  • Wand rechts.jpg
    Wand rechts.jpg
    90,7 KB · Aufrufe: 53

isabella

Mitglied

Beiträge
13.900
Die gemessene Höhe unserer Ellenbögen (Unterkante + abgewinkelt= beträgt Barfuß 97 und 101cm. Der Beckenknochen liegt bei um 90cm.
Kocht Ihr barfuß? Relevant ist die Arbeitshöhe mit dem üblichen Schuhwerk.
Mit dem 5-rastrigen Korpus lässt sich gut auch eine Arbeitshöhe von etwa 86 realisieren (72 Korpus + 4 APL + 10 Sockel ), der nicht zu hohe Sockel sieht auch besser aus. Ich dachte, bei Eurer Körpergröße sei ein höheren Korpus (78 oder 80) drin. Scheint nicht der Fall zu sein.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben