Warten Schmale Kueche EFH

eliastaube

Mitglied
Beiträge
88
Neue G oder L Kueche Renovierung

Hallo Zusammen,

ich habe kuerzlich ein 21 Jahre altes Haus erworben in dem noch die original Kueche verbaut ist und wuerde die gerne gegen etwas zeitgemaesses eintauschen. Meine Partnerin und ich waren jetzt in diversen Moebelhaeusern und Kuechenstudios und haben uns mal umgesehen was uns so gefallen wuerde, und am schoensten finden wir moderne Kuechen mit hochglanzfronten, mineralischer Arbeitsplatte , und Geraeten auf Arbeitshoehe. Ob das alles in dem genannten Budget realisierbar ist ist mir noch nicht klar da die Preise ueberall ausser bei Ikea absolut intransparent waren, darum erhoffe ich mir auch hier Rat von Menschen holen zu koennen die frei von Zielkonflikten sind.

Ich habe mal Grundrisse sowie ein Foto des Ist-Zustands hochgeladen. Die Speisekammer erscheint mir massiv im Weg zu sein, daher habe ich vor sie zu entfernen (keine tragende Wand). Solange die da ist gibt es einfach nicht genug Arbeitsflaeche, egal was ich versuche.

Wasser und Stromanschluesse vermute ich dort wo aktuell Herd und Waschbecken sind, genau weis ich das aber erst sobald ich die aktuelle Kueche abbaue. Da aber der Fliesenspiegel weg kommt und alle Waende sowieso neu tapeziert werden bin ich auch aufgeschlossen sie zu verlegen. Planrechts befindet sich ein WC von dem ich zur Not durch die Wand wasser abzweigen koennte.

Wenn ich die Speisekammer entferne lande ich bei einem rechteckigen Raum mit ca. 340x325cm Kantenlaenge. Auf der Rechten Seite ist die Wand etwas laenger (ca 350cm). Links ist zwar durch den Erker etwas Spielraum in das Wohnzimmer rein zu bauen, aber die Terassentuer limitiert hier weil man ja noch bequem nach draussen gehen koennen muss.

Ich werde den Boden im Kuechenbereich neu fliesen lassen, und das Parkett erneuern da eine Fussbodenheizung nachgeruestet werden soll. Ich bin also flexibel bis wohin gefliest wird.

Ich habe leider keine Abluftoeffnung in der Wand und bin auch nicht sicher ob sich der Aufwand lohnt. Die Aussenwaende sind in Holzstaenderbauweise mit aussenliegendem Waermedaemmverbundsystem, es ist also nicht einfach mit Loch stemmen getan. Prinzipiell werden wir wohl auch mit Umluft gluecklich solange wir nicht nochmal so eine billige Umlufthaube kaufen wie zuletzt ;-).

Wir moechten auf jeden Fall Sitzmoeglichkeiten fuer 2 Personen an/in der Kueche. In unserer jetzigen Kueche ist eine Halbinsel bei der die Arbeitsplatte einfach 20cm ueber die Unterschraenke rausgezogen ist, und das ist unser absoluter Lieblingsplatz der taeglich zum Essen, Schnippeln, oder auch einfach nur zum quatschen mit dem Koch genutzt wird. Ich bin mir nur nicht sicher ob das auch gut funktioniert wenn wir auch auf der Rueckseite schraenke haben, bisher ist das nicht der fall waere aber fuer stauraum gut wenn die Speisekammer wegfaellt.

Ich habe mal mit G, und L Formen experimentiert. Das G hat am meissten Stauraum und gibt mir die Option den Herd an der Wand planlinks zu belassen, ein L mit Insel gefaellt mir optisch am besten und schafft mehr Platz damit auch 2 Personen gleichzeitig in der Kueche arbeiten koennen. Ich habe mal Screenshots und die Alno Dateien einer sehr groben amateurhaften Planung wie ich mir das in Zukunft vorstellen koennte hochgeladen (beschraenkt sich erstmal nur auf das Layout, details wie fronten, griffe, steckdosen, nieschenverkleidung etc. habe ich ignoriert), und wuerde mich ueber Feedback sehr freuen.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 167, 186
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 92

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
Fensterhöhe (in cm):
Raumhöhe in cm: 260
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: Noch unbekannt
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank bis 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: wenn möglich
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 80

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: taeglich zum Fruehstuecken und fuer Schnippelarbeiten beim Kochen

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Keller

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): von alltagskueche unter der Woche taeglich bis zu Brote backen und aufwendigere Menues am Wochenende
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Mit und fuer Gaeste fast jedes Wochenende, unter der Woche nur zu 2.

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Mit aktueller Nobilia zufrieden aber fuer alles offen wenn es Vorteile bringt und bezahlbar ist
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Gute Erfahrungen mit BSH , aber auch hier fuer alles offen was nicht den Geldbeutel sprengt
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Dunstabzug immer fettig und saugt schlecht ab, Waschbecken zu klein, man steht sich immer im weg und schubladen sind zu gross sodass maximal einer effektiv arbeiten kann.
Preisvorstellung (Budget): 15000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • grundriss.jpg
    grundriss.jpg
    129,8 KB · Aufrufe: 355
  • kueche_planung_v1_top_view.jpg
    kueche_planung_v1_top_view.jpg
    64,4 KB · Aufrufe: 335
  • L_mit_insel.JPG
    L_mit_insel.JPG
    81,8 KB · Aufrufe: 349
  • L_mit_insel.kpl
    3,4 KB · Aufrufe: 23
  • uebersicht.jpg
    uebersicht.jpg
    136,7 KB · Aufrufe: 362
  • L_mit_insel.POS
    4,6 KB · Aufrufe: 23

Evelin

Mitglied
Beiträge
15.685
Wohnort
Perth, Australien
Hallo und herzlich willkommen.

habt ihr Zugang zu dem Haus? Wenn ja, messe alle Wandabschnitte, Fensterbreite und -position und die BRH. Die Maße im EG Plan sind Rohbaumaße.

Die Wand planlinks ist nicht 325cm lang, das ist das Maß der Flurwand.
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock, Küchenmaschine, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
wo soll das alles stehen bzw untergebracht werden? Die Küche hat die Standardmaße, das schränkt die Möglichkeiten sehr ein, wenn ihr auf der Etage keinen anderen Stauraum habt. Eine Theke sehe ich hier nicht.

In deinem ALNO Plan gibt es kaum Arbeitsfläche zwischen Spüle und Kochfeld. Wo ist der GSP?
 

eliastaube

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
88
Hallo Evelin und erstmal vielen Dank fuer dein Feedback.

Ich kann erst naechsten Mittwoch wieder ins Haus, dann messe ich mal genau nach. Die Rohbaumasse sollten aber maximal um die doppelte Dicke einer Gipskartonplatte abweichen weil das Haus ein Fertighaus ist und auf der Innenwand nur Gipskarton und Tapete liegt.

Das mit der Wand links ist ein guter Fund, die ist tatsaechlich nur 3m lang. Bei 140cm Abstand von Insel zum L Planoben komme ich aber bei einer 1m tiefen Insel noch in den 3m hin.

Beim Stellen auf der Arbeitsplatte hatte ich an die Niesche oben rechts neben den Hochschraenken gedacht, sowie auf links an der Wand auf der Insel. Kuechenmaschine und Messer koennen zur Not auch in einen Hochschrank wandern wenn sie nicht mehr passen.

Wie viel Arbeitsflaeche zwischen Spuele und Kochfeld sind denn sinnvoll? Wenn beide an der oberen Wand bleiben ist sicher noch etwas Platz sie zu verruecken. Was mir etwas sorgen macht ist der Dunsabzug. Meine Partnerin steht total auf in das Kochfeld integrierte Abzuege, ist das da sinnvoll machbar oder ist sowas eher nur fuer Kochfelder auf Inseln?

Wenn du sagst eine Theke siehst du hier nicht, meinst du dann eine aufgesetzte oder auch Arbeitsplattenueberstand? So 15-20cm Ueberstand auf der unterseite der Insel sollten auch mit 3m Kantenlaenge auf der Seite noch moeglich sein ohne das es oben zu eng wird, oder?

Was haelst du allgemein von einem L mit Insel bei der Raumform? Hast du noch andere Ideen wie man das anordnen kann um Stauraum zu gewinnen? Mir gefaellt beim L halt vor allem das man l Platz zu 2. hinter der Insel hat, ein G wuerde den schon sehr einschraenken und ein U ist uns nicht gesellig genug, da wir (post corona) auf Kuechenparties stehen :-)
 

eliastaube

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
88
Wir waren heute in einem Marquardt Kuechenstudio und haben uns beraten lassen (die haben guenstige Granitarbeitsplatten und wir haetten gern etwas wertigeres als unsere bisherige standard HPL platte mit Holzdekor, daher sind wir auf die aufmerksam geworden).

Ich wollte erstmal sondieren was in unserer Preisklasse moeglich ist und wie der Berater den Raum gestalten moechte, er wurde dann aber sehr schnell sehr konkret und hat uns einen Entwurf incl. Angebot gemacht. Ich habe mal seinen Entwurf im Alno Planer nachvollzogen und finde die Grundidee garnicht mal so verkehrt:
g_mit_kochinsel_uebersicht.jpg
Und in der Perspektive:
g_mit_kochinsel_perspektive.jpg


Die Spuelmaschine ist links neben dem Spuelbecken, In den Hochschraenken sind von Planoben nach unten integriert:
  • Vorratsschrank mit 5 integrierten Auszuegen unten, und einlegeboeden oben
  • Ofen in Arbeitshoehe, Auszuege unten, einlegeboeden oben
  • Putzschrank fuer Staubsauger, etc.
  • Integrierte 178cm Kuehl Gefrier Kombination

Die Halbinsel hat 40cm tiefe Unterschraenke mit Einlegeboeden auf der Rueckseite was nochmal ordentlich Stauraum bringt. Dazu kommt noch eine aufgesetzte 50cm tiefe und 5cm hohe Theke/Bar an der Unterseite der Halbinsel, so wie hier auf dem Foto des Beraters ersichtlich:
marquardt_entwurf.jpg

Meine Partnerin war von diesem Entwurf hellauf begeistert und haette vermutlich sofort unterschrieben, ich bleibe aber in diversen Punkten skeptisch:
  • Gewinne ich durch ein G wirklich so viel Stauraum gegenueber eines L mit Insel? So wie ich das sehe bekomme ich 140cm mehr Arbeitsflaeche und 140cm mehr hochschrank . Die gewonnenen Unterschraenke werden durch die tote Ecken ja groesstenteils wieder zunichte gemacht.
  • MUPL erscheint mir wuenschenswert und besser in der Naehe der Kochinsel aufgehoben wo der ganze Dreck anfaellt als unter der spuele wo ich von nirgends reinwischen kann. Der Berater meinte aber das waere schwierig weil wir dann Stauraum verschenken wuerden der bei uns knapp ist.
  • Spuelamatur direkt vor dem Fenster erscheint mir unpraktisch weil das dann nichtmehr aufgeht. Vermutlich reicht es wenn man es nur kippen oder 20-30 Grad oeffnen kann zum lueften und Fensterputzen aus, aber optimal ist es nicht. Wie aufwaendig das Versetzen des Wasseranschlusses waere ist mir aber auch nicht klar.
  • Ich finde diese aufgesetzte Theke total unpraktisch weil sie eine ehemals perfekt plane riesige Flaeche teilweise blockiert. Meine Partnerin und der Berater haben das als Unbegruendet abgetan, man kaeme ja sowieso nicht mit den Armen von einem Ende ans andere. Nun zweifle ich ob ich mir das vllt nur einbilde. Alternativ haette ich die APL einfach 20cm weiter rausstehen lassen damit man mit dem Barhocker davor sitzen kann, das findet meine Partnerin aber optisch weniger ansprechend.
  • Meine Partnerin findet grifflose Fronten schoen. Ich war skeptisch ob das nicht zu viel Stauraum kostet, aber laut Berater waere das vernachlaessigbar. Es fuehrt aber anscheinend schon dazu das bei 91.5cm Arbeitshoehe keine XXL Spuelmaschine moeglich ist, was ich eigentlich gern gehabt haette.
  • Ich bin mir bei der Moebelqualitaet nicht so sicher was ich von Marquardt halten soll. Auf Nachfrage von welchem Hersteller die Moebel kaemen erzaehlte er irgendwas davon das Nolte und co. ja auch alle in irgendeinem italienischen Werk kaufen wuerden und das alles das gleiche sei, sie wuerden da halt einfach auch mit einkaufen. Im Angebot steht kein Moebelhersteller, aber die Bezeichnung der Front die wir ausgesucht hatten: 967 Lacklaminat, Alpinweiss, ultramatt (Preisstufe 4). Diese Bezeichnung finde ich nur bei Nobilia im Easytouch programm. Kann ich davon ausgehen das er genau solche Moebel verbaut hat? Ich bin mir nicht sicher was ich von der Qualitaet der Fronten halten soll, laut Berater ist das super robuster Schichtstoff , auf dem Papier steht aber Lacklaminat, also lackierte Folie und somit abloesegefaerdet, korrekt?
 

Anhänge

  • plan_G_kochinsel.POS
    7,7 KB · Aufrufe: 29
  • plan_G_kochinsel.kpl
    3,6 KB · Aufrufe: 25

Evelin

Mitglied
Beiträge
15.685
Wohnort
Perth, Australien
Im Forum würden wir so nicht planen.

Marquardt wirbt mit ihren günstigen Platten, aber ich bin da sehr vorsichtig bei solchen Aktionen, auch sie bekommen die Platten nicht für umme.

ihr wollt die deutsche Standardküche für den Standardküchenraum in deutschen Neubauten. Wird tausendfach verkauft mit Muldenlüfter in Mini-Insel. Wo stellst du das was ab?

Hier mein Vorschlag, der besser für mehrere Köche passt. Ich schicke das mal los, weil ich seh, dass du noch online bist. Schreibe danach weiter.elias1.jpgelias11.jpgelias2.jpgelias3.jpgelias4.jpg
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
15.685
Wohnort
Perth, Australien
ich plane mit der 15er Version, dh meine Pläne kann man mit neueren Versionen nicht öffnen. die 15er Version gibt's im download Bereich.

Wenn du Pläne erstellst, solltest du auch den angrenzenden Raum und desssen Möblierung darstellen. Denn dann wird es oft eng. Der Tisch in meinem Plan ist 100x200cm groß. Von Tischkant bis Wand/Möbel sollten min 90cm Abstand sein, besser 100cm, damit man hinter den Stühlen vorbeilaufen kann.

Den HS Eckschrank kannst entweder mit einer Lifttür ab AP planen oder wie bei der KFB Planung offen lassen.

Es stimmt, was der KFB sagt bez. XXL GSP und Greifraumprofil . Suche mal nach der Küche von mewtu, sie hat aus diesem grund und auch wegen der besseren greifmöglichkeit Griffe für KS und GSP anbringen lassen. Dh, auf der HS Seite würde ich auf Greifrsumprofil verzichten.

Du hast recht, man verliert Stauraum mir Geifraumprofil. Und weil die Küche nicht riesig ist, der Muldenlüfter auch Platz braucht, sollte man sich überlegen, ob es wirk;ich Sinn macht. Denn viel sieht man davon nicht, wenn man außerhalb der Küche ist.

Ich rate dir dringend ab, ein Kochfeld auf eine Mini-Insel einzubauen. Diese Insel dient dann nicht mal mehr als Ablagefläche oder sonstwas.

Der Muldenlüfter müsste bei meiner Planung auch nicht sein, man könnte eine Haube in einen OS oder eine Schrághaube dazwischen einplanen. Dazu kannst du dir ein Kochfeld kaufen, dass DEINEN Kochgewohnheiten entspricht. manche benutzen sehr große Pfannen, da kommt man mit einem Muldenlüfterkochfeld schnell an die Grenzen wenn man nicht BORA PURE nimmt.

Bei Nobilia gibt es keine übertiefen US. Besser sind Hersteller mit 6er Raster wie Häcker , Schüller , Ballerina und andere.

Noch kurz, ich empfehle dir unbedingt in einem Studio eine Planung erstellen zu lassen. Der Hauptgrund wäre für mich die Montage, die mindestens soviel wert ist wie das, was du in die Küche stellst. Man liest im Forum einiges was bei der Montage schief geht. Dh, frage, ob die Firma ein eignes Monatgeteam hat. Ansonsten würde ich woanders hingehen.
 

Anhänge

  • elias-evelin-PLAN1.KPL
    3,9 KB · Aufrufe: 26
  • elias-evelin-PLAN1.POS
    10,2 KB · Aufrufe: 21

eliastaube

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
88
Wow, erstmal vielen Dank fuer die wirklich umfangreiche Hilfe. Das du dir sogar die Muehe gemacht hast den Esszimmer teil zu modellieren, ich bin sprachlos :-).

Dein Entwurf sieht wirklich toll aus, gerade die Idee die HS in die Wand zu integrieren finde ich super. Was mir fehlt sind Sitzmoeglichkeiten an der Halbinsel, wir kochen unter der Woche taeglich zu 2. und meine Partnerin hat Rueckenprobleme und sitzt daher gern beim vorbereiten. Zu 99% stehe ich am Herd und koche, und sie sitzt an der Bar, macht vorbereitung und wir quatschen gemuetlich. Ich habe mal ein Foto unserer aktuellen Kueche angehaengt, bei der wir diese grosse Schnippel/Vorbereitungs/Rumhaeng Insel sehr schaetzen. Das ich beim Kochen mit dem Ruecken dazu stehe gefaellt uns nicht, liess sich hier aber nicht anders realisieren da Mietwohnung und vorgegebene Wasseranschluesse:
PXL_20210325_015407271.jpg

Ich sehe in deinem Entwurf das du den Esstisch im Erker nah an der Insel plazierst, und natuerlich kann man dann auch hier sitzen und Dinge vorbereiten. Meine Sorge ist nur dass das dann etwas zu weit weg ist um noch gesellig zu sein, insbesondere wenn man nur zu 2. ist.

Bezueglich Marquardt: Die Platten sind wirklich extrem guenstig, die wollen incl. Ausschnitte fuer flaechenbuendiges Kochfeld und Spuele fuer die oben gezeigte Kueche 2000 EUR fuer die Granitplatte (32mm stark), und auch die Preise fuer Geraete waren quasi Internetpreise und auf dem Niveau von Moebelplus (ca. 5000 EUR fuer BSH Geraete mit Pyrolyse , Zeolith , Studioline Kochfeld mit Muldenluefter und Liebherr Kuehl-Gefrierkombi). Dafuer waren die Moebel sehr teuer, fuer das genannte Nobilia Holz mit Lacklaminat Fronten waren incl. Lieferung und Montage ca. 11500 EUR veranschlagt.

Wir gehen definitiv noch in 2 kleinere Kuechenstudios in der Gegend die beide Haecker anbieten, nur ist meine Sorge das wir da mit dem Budget nicht hinkommen. Geplant sind 15000 EUR, fuer bessere Beratung und Moebelqualitaet koennte man vllt noch bis maximal 20000 gehen, aber mehr ist wirklich nicht drin. Wir werden aber trotzdem mal probieren was passiert, vllt gibt es auch guenstigere APL alternativen zu Naturstein die sich trotzdem besser anfuehlen als HPL.

Ich muss leider jetzt dringend ins Bett, aber ich werde morgen mal mit deiner Alno Datei spielen und gucken was die Chefin des Hauses dazu zu sagen hat. Die war naemlich von dieser Theke, Muldenluefter, und Kochinsel optisch schon sehr angetan, ich weis nicht ob ich das ersatzlos streichen darf :-)
 

Phlox

Mitglied
Beiträge
289
Die Argumentation des Beraters verstehe ich nicht ganz. Warum nimmt mupl Platz weg? Unter der Spüle wäre dann eben was anderes. Erst behauptet er, Stauraum wäre knapp, bei den griffen ist das natüürlich kein Problem. Ist euer Stauraum wirklich so knapp? Ich finde eure Küche nicht klein. Ggf könnte man den putzschrank noch anders nutzen. Ich persönlich finde nämlich, dass eher ein Staubsauger teuren Platz wegnimmt, aber ich kenne eure restlichen Räume nicht. Was sagt denn eure Stauraumplanung ?

G wird hier ungern geplant, da nicht wirklich mehr Stauraum, aber teurer.

Neben dem Kochfeld wäre mir deutlich zu wenig Platz.

Lg phlox
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
15.685
Wohnort
Perth, Australien
danke für dein ist-Bild.

Gehen wir mal von der Küche aus und beschreibe sie mal n Schrankbreiten und welche Auszüge du hast.

Ich vermute, dass die Insel 180cm lang ist (plus Blende/Deckseite) und an der Wand GSP und 60er Spülen US? Der HS ist der KS?

Dh, bez Stauraum habt ihr 2 x 60er US, rechts und links vom BO jeweils ein 30er US? Und dann das bisschen OS.

Kochen zu zweit wäre schon nicht einfach in der Küche.

Ihr müsst euch über die Abläufe Gedanken machen, eine Stauraumplanung machen.

Ich bin davon ausgegangen, dass der Esstisch da stehen wird. Die rote Wand anschließend an die Nische zeigt die ca 330cm, die für die Couchecke verbleibt. Welche Maße soll die haben? Am Besten man zeichnet die auch ein, egal ob der Planer nur 9m darstellen kann.

Es ist wie Phlox schreibt, es immer schade, wenn es anderswo auf der Etage keinen anderen Ort für den Staubsauger gibt. Es ist wie sie sagt, ein teurer Platz für's Putzzeug. Schau dir ihre Küche an, ein L plus Insel mit dem Unterschied, dass der Raum eine gute Küchenbreite hat.

Ideal ist die Aufteilung Kühlen-Waschen-Schneiden (MUPL ) -Kochen-Servieren oder umgekehrt. Also so Art wie Fliesband ....

Wenn deine Freundin ein Rückenproblem hat, soll sie was dagegen unternehmen. Was ist ihr konkretes Problem?

Anhand deiner Küche sehe ich, dass ihr sehr sehr wenig Stauraum habt. Ich würde alles daran setzen, um das zu verbessern. In der Checkliste schreibst du nichts von Mikro, auf der AP steht eine. Ich wollte auf eine Mikro nicht verzichten, sie würde gut über einem hochgestellten GSP passen.

Die Küchenmaschine ist eine Kenwood? etwas schweres. was einen festen Platz braucht?
 

ambjutiee

Mitglied
Beiträge
54
Aber das ist es ja dass dann bei den Möbeln drauf geschlagen wird was bei der Steinplatte ‚so günstig geht‘.
Ich hatte auch eine Planung von Marquardt und zum Vergleich von einem kleinen KS hier ums Eck, beides Nobilia .
Ich wollte dann den neuen Vorschlag von meinem Planungsthema umsetzen und habe mir von beiden ein Angebot eingeholt - Marquardt hat mir dann erstmal erklärt dass das Budget mit den größeren Korpussen und dem Umfang nicht mehr zu halten ist und wir auf noch günstigere Möbel gehen müssten. Beim anderen Studio ging das komischerweise mit Nobilia und wenig Aufschlag.
dass die Studios untereinander abweichen, ist klar aber das waren 3 K.
zudem hat mich die mangelnde Transparenz gestört und was man hier liest sind sie hinterher wenn was ist nicht sonderlich kulant.
Ein guter Freund hat einen Marquardt Küche - leicht fehl geplant wie ich finde - ist sehr zufrieden, die steht aber erst seit November.
 

Apfelmus

Mitglied
Beiträge
172
Wohnort
Bayern
Lass dir die Theke nicht aufschwatzen.
Die zerstört dir wirklich die Insel.
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.331
Wohnort
Schweiz
Meine Schwester ist auch auf eine - ach so günstige - Marquardt Küche reingefallen ... die Möbel (waren dazumal) Nolte - mit dem eher ungünstigen 15er Raster; und die Steinplatte ist kein echter Nero Assoluto, sondern ein billiger gefärbter China-Stein, der Farbe verloren hat, und bei dem überall Einschlüsse rausplatzen. Ausserdem werden bei Marquardt die Steine in kurze Steinplatten zerhackt - es gibt also alle 150 oder so, eine Naht - bei einfarbigen Steinen spielt das keine grosse Rolle - bei gemusterten hingegen, kann das richtig scheusslich aussehen.


Kochfeld auf dem Wurmfortsatz ist natürlich ungünstig - weil unpraktisch und unergonomisch, fehlt Abstellplatz, spritz auf die dortsitzenden, Pfannenstil kann überstehen, bei Kindern im Haushalt muss man nicht nur eine Seite des Kochfelds sichern, sondern drei ... etc pp.

Marquardt will verkaufen - natürlich planen die euch, was ihr haben wollt - ist denen doch egal, wenn es besser, sprich praktischere & ergonomischere Varianten gäbe. Verkauft ist verkauft!
 

Herta

Mitglied
Beiträge
315
Wir haben auch eine Kücne von Marquardt und hatten vor vielen Jahren schon einmal eine Küche umgebaut und da eine neue Granitplatte machen lassen. Da wir ein 6er Raster wollten, hatten wir ProNorm genommen. MUPL kannte der Berater nicht aber auch das war kein Problem. Alle unsere Wünsche wurden realisiert. Das Aufbauteam war super und die kleinen Reklamationen danach wurden - zwar mit etwas zeitlicher Verzögerung - erledigt. Man muss eben wissen, was man möchte. Von der finanziellen Seite her konnte kein anderes Küchenstudio mithalten. Gerade die inhabergeführten Geschäfte waren da leider jenseits von Gut und Böse. Hätten wir sicher bevorzugt. Aber auch so ist alles ok.
 

eliastaube

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
88
Nochmal kurz zu Marquadt, damit wir das Thema abhaken koennen: Ich denke ihr habt das ganz gut zusammengefasst, man will vor allem verkaufen und keine gut geplante ergonomische Kueche entwerfen, das wuerde zu viel Zeit kosten. Das habe ich auch gemerkt gestern, der Verkaeufer war zunehmends genervt von meinen Fragen zur Gestaltung und Raumplanung. Stattdessen war er hauptsaechlich auf Geraete, Fronten, und APL Material konzentriert, die G Form mit der Kochinsel war fuer ihn gesetzt und alles andere angeblich sinnlos weil das Kochfeld auf der Insel ja ach so kommunikativ sei.

Die Steinplatte haette er in 4 Teilen verbaut, das waeren also immer so 2.5-3m lange stuecke gewesen. Wobei ich das nirgends vertraglich festgehalten gesehen habe, evtl. ist das auch ein bait and switch und sie liefern am ende doch doppelt so viele Stueckchen. Zur Qualitaet kann ich nichts sagen, das was da rumstand sah gut aus, aber das sagt natuerlich nichts ueber Haltbarkeit aus und ist vermutlich cherry picked.

Meine Theorie ist das die Preise von APL und Geraeten bei Marquardt teil einer durchaus cleveren Marketingstrategie sind: Gaukle Preistransparenz da vor wo der Kunde sie einfach nachpruefen kann (Geraete, APL), und verstecke die tatsaechlichen Mehrkosten dort wo er das nicht kann (bei den Moebeln). Die Preise fuer Geraete sind tatsaechlich Internetpreise, und eine Granit APL in der Groesse bekomme ich ganz sicher sonst nirgendwo fuer 2000 EUR. Nobilia Moebel mit Lacklaminat gibts aber vermutlich woanders fuer die Haelfte, und am Ende zaehlt der Endpreis fuer die Kueche, die Platte und Geraete verkauft er mir ja nicht einzeln zu dem Preis.

Was ich clever daran finde ist das der Kunde keine Moeglichkeit hat dem auszuweichen indem er die teuren Teile von woanders bezieht. Wenn ich, wie teilweise andere Kuechenverkaeufer das praktizieren, die hohen Kosten in Geraeten oder der APL unterbringe, dann kann der Kunde auch beschliessen diese aus dem Internet oder von einem Steinmetz zu kaufen. Bei Moebeln besteht diese Option nicht, insofern chapeau Herr Marquardt, kurz bin ich drauf reingefallen ;-).

Einen Nutzen hatte dieses Gespraech jedoch, ich habe zumindest eine grobe Hausnummer was ein realistischer Preis ist. Wenn ein kleines Studio da nun noch 10% drueber liegt zahle ich das gerne als Aufpreis fuer eine vernuenftige Beratung, aber vorgestern wusste ich halt noch nichtmal ob die grobe Hausnummer die wir uns vorstellen ueberhaupt angemessen ist fuer unsere Ansprueche.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
15.685
Wohnort
Perth, Australien
ich denke, es ist ein Unterschied, ob man eine Küche vor x Jahren gekauft hat oder heute in einem Bauboom. Man sieht es ja hier im Forum, es gibt viel mehr Anfragen als früher. Dito sind die KFBs beschäftigt, Zeit ist Mangelware. Deshalb empfehlen wir, nicht einfach so in einen Laden reinzumarschieren, den Grundriss hinzulegen und sagen, manchmal. Beide Seiten verschwenden ihre Zeit. Es ist sehr viel angenehmer für beide Seiten, wenn der Kunde sehr gut vorbereitet kommt und definieren kann, was er will und was nicht.

Ich habe vor ca 3 Jahren die Küche meiner Tochter geplant, nix kompliziertes. Wir sind mit den Alnoplänen in den Laden, das wollen wir. Gut, die Dame hat uns Fronten, Griffe, APs gezeigt, wir haben was rausgesucht, war auch einfach. Wir wussten aber genau, was wir wollten und was nicht. Der Aufbau war perfekt, nichts hat gefehlt, war falsch oder schlecht montiert. Ok, es gab auch keine Ecken in der Küche, Geräte und AP kamen extern dazu

Es lohnt sich im Bekannten-, Verwandtenkreis und unter Kollegen umzuhören, wo sie gekauft haben, usw. Nicht alle werden die Wahrheit sagen (wer gibt schon gerne Fehlentscheidungen zu), aber du bekommst ein Gefühl dafür, was dich wo erwartet. Man muss etwas Zeit investieren.
 

eliastaube

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
88
Wir haben auch eine Kücne von Marquardt [...] Alle unsere Wünsche wurden realisiert. Das Aufbauteam war super und die kleinen Reklamationen danach wurden - zwar mit etwas zeitlicher Verzögerung - erledigt. Man muss eben wissen, was man möchte.
Was mir auch aufgefallen ist, ist das Marquardt Studios ein franchise gesschaeft ist. Die lokalen Berater sind nicht bei Marquardt angestellt sondern sind selbststaendige vertriebler, die Montage wiederum wird an subunternehmen ausgelagert. Wenn man da bei Berater und Monteuren glueck hat kann das gut werden, aber man kann bundesweit sehr unterschiedliche Erfahrungen machen.
 

eliastaube

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
88
Es lohnt sich im Bekannten-, Verwandtenkreis und unter Kollegen umzuhören, wo sie gekauft haben, usw. Nicht alle werden die Wahrheit sagen (wer gibt schon gerne Fehlentscheidungen zu), aber du bekommst ein Gefühl dafür, was dich wo erwartet. Man muss etwas Zeit investieren.
Ja, genau das habe ich heute gemacht und habe nun Termine bei 2 lokalen Kuechenschreinern die Ballerina und Haeckert verbauen und zumindest bei den Bekannten gute Arbeit geleistet haben. Mal sehen was dabei rauskommt, ich habe nur die Befuerchtung das Budget von 15k wird nicht zu halten sein. Wenn ich aber am Ende mit 20k rauskomme und es ist ordentliche Qualitaet und gut geplant werde ich damit leben koennen.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
15.685
Wohnort
Perth, Australien
hast du deine Wunschgeräte preislich online ermittelt?
 

eliastaube

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
88
danke für dein ist-Bild.

Gehen wir mal von der Küche aus und beschreibe sie mal n Schrankbreiten und welche Auszüge du hast.

Ich vermute, dass die Insel 180cm lang ist (plus Blende/Deckseite) und an der Wand GSP und 60er Spülen US? Der HS ist der KS?
Die Insel ist 180cm lang ab kante APL spuele, und hat einen 120cm dreifachauszug sowie den GSP integriert. Der Spuelschrank ist 1m breit, mit 2x 5cm distanzstuecken. Links und rechts vom Ofen sind 30cm dreifach auszuege, unter dem Ofen eine Schublade fuer Backbleche und co.
Kochen zu zweit wäre schon nicht einfach in der Küche.
Wenn 2 leute drinnen stehen dann ist man sich immer im weg, auch wegen der mega breiten schublade auf der halbinsel. wenn die auf gehen soll muss immer einer zur seite gehen, das nervt. Auch sind 110cm Breite zu wenig, wenn der GSP auf ist kann man den Muell unter der Spuele nicht oeffnen.
Ihr müsst euch über die Abläufe Gedanken machen, eine Stauraumplanung machen.
Wir haben zur Zeit direkt hinter der Kueche eine Speisekammer in der ein 2m hohes 50cm tiefes und 3m langes Regalsystem von Ikea steht. Da stehen die ganzen grossen gegenstaende, lebensmittelvorraete, etc. All das muss kuenftig in der Kueche untergebracht werden. Ich habe da auch gerade noch eine Heissluftfritteuse und eine Eismaschine gefunden die viel zu gross sind ;-). Wir gehen das alles mal durch und machen einen Plan.
Ich bin davon ausgegangen, dass der Esstisch da stehen wird. Die rote Wand anschließend an die Nische zeigt die ca 330cm, die für die Couchecke verbleibt. Welche Maße soll die haben? Am Besten man zeichnet die auch ein, egal ob der Planer nur 9m darstellen kann.
Der Esstisch soll nicht in den Erker, da dann zu wenig Platz zur Kueche ist. Vermutlich kommt der ganz unten in den Raum in die Ecke, und in den Erker kommen Blumenstaender. Die Couchecke mit Fernseher kommt dann dahin wo auf dem Grundriss Kind1 steht, da war mal eine wand zwischen die der Vorbesitzer aber schon entfernt hat.

Deine aussage hat uns aber nochmal angespornt erstmal die gesamte Raumplanung des Stockwerks fertig zu machen bevor wir die Kueche fertig planen.

Es ist wie Phlox schreibt, es immer schade, wenn es anderswo auf der Etage keinen anderen Ort für den Staubsauger gibt. Es ist wie sie sagt, ein teurer Platz für's Putzzeug. Schau dir ihre Küche an, ein L plus Insel mit dem Unterschied, dass der Raum eine gute Küchenbreite hat.
Ja, guter Punkt. Wir werden versuchen noch einen Schrank fuer Putzzeug im Arbeitszimmer unterzubringen, dann wird ein ganzer HS fuer Kuechendinge frei.
Ideal ist die Aufteilung Kühlen-Waschen-Schneiden (MUPL) -Kochen-Servieren oder umgekehrt. Also so Art wie Fliesband ....

Wenn deine Freundin ein Rückenproblem hat, soll sie was dagegen unternehmen. Was ist ihr konkretes Problem?
Sie arbeitet halt viel im Stehen draussen beim Pferd und ist einfach abends erschoepft und will sich setzen. Das Gymnastik etc. beim Ruecken helfen ist klar aber sich beim schnippeln hinsetzen ist ihr trotzdem sehr lieb.
Anhand deiner Küche sehe ich, dass ihr sehr sehr wenig Stauraum habt. Ich würde alles daran setzen, um das zu verbessern. In der Checkliste schreibst du nichts von Mikro, auf der AP steht eine. Ich wollte auf eine Mikro nicht verzichten, sie würde gut über einem hochgestellten GSP passen.
Guter Punkt, die hatte ich vergessen O:-). Es gibt ja so fest verbaute Mikrowellen, die sind zwar schick aber auch sau teuer. Ist eine Falttuer ueberm Ofen mit einem Fach fuer die Mikro eine gute Idee, oder ist sowas weniger praktisch als ich mir das vorstelle?
Die Küchenmaschine ist eine Kenwood? etwas schweres. was einen festen Platz braucht?
Das ist eine Kenwood XL und sie ist auch sehr schwer. Vermutlich bleibt sie auf der Arbeitsplatte stehen, immer wegraeumen werde ich vermutlich nicht durchhalten.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben