Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von meise86, 8. Aug. 2012.

  1. meise86

    meise86 Mitglied

    Seit:
    3. Apr. 2012
    Beiträge:
    16

    Hallo zusammen,

    meine Küchenrückwand schmückt eine Fototapete hinter ESG-Sicherheitsglas. Hierzu haben ich eine MDF-Platte mit der Tapete tapeziert, ein Alu-u-profiel auf die Arbeitsplatte geschraubt und MDF-Platte und Glasplatte dort hinein gesetzt. Alle Fugen rund um den Herd hatte ich mit Silikon abgedichtet um zu verhindern, dass Dampf vom Kochen hinein kommt. Sah toll aus.

    Nun, nach ca. 3 Wochen habe ich kleine Schimmelflecken auf der Tapete hinter dem Glas entdeckt. Also sofort alles abgebaut und die Tapete mit dem MDF-Brett entsorgt. Die Frage ist nun, wie mache ich es richtig? Das try-and-error auf die Dauer zu teuer ist, ist klar.

    Meine Idee, da sich der Schimmel scheinbar dort gebildet hat, wo die Glasplatte die Tapete berührt hat, ist, eine neue Tapete wieder auf eine MDF-Platte kleben, Diese dann an der eigentlichen Wand befestigen. Nun würde ich diesesmal 1-2 cm Abstand lassen und dann die Glasplatte wieder in ein Aluprofil setzen. Auch würde ich wieder um den Herd rum die Fugen abdichten. Es gibt aber rechts und links neben den Schränken noch offene Stellen, sodass grundsätzlich Luftaustausch möglich ist.

    Meine Frage an euch:
    Verspricht dieser Aufbau längeren Spaß? Reichen 1-2cm Luft zwischen Tapete und Glas? Meine Rückwand ist übrigends 3 Meter lang. Das Glas besteht aus 2 Platten. Nach ca. 1m habe ich also eine Fuge, die bisher auch abgedichtet war. Theoretisch könnte man auch diese offen lassen, um mehr Luftzirkulation zu erreichen, sähe aber natürlich nicht so gut aus und man muss aufpassen, dass da nix hinein spritzt.

    Bin für jeden Rat dankbar!

    Viele Grüße
    Meise
     
  2. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    Du könntest mal versuchen, die Tapete bzw. die komplette MDF-Platte rundrum mit klarem Acryllack zu lackieren, bevor sie hinter Glas kommt. Dann einfach mal abwarten, was damit passiert. Vielleicht testest auch erstmal mit zwei Stücken: eine lackiert, die Andere ohne. Und das Ganze erstmal ohne großartig Abdichten. Dann sollte sich ja schon nach wenigen Wochen zeigen, ob es einen Unterschied gibt.

    Außerdem würde ich eher dafür sorgen, dass die MDF Platte ein bischen hinterlüftet wird. Die Feuchte kann ja auch genausogut durch die Platte gekommen sein, statt von vorne am Glas vorbei. Halte ich sogar für wahrscheinlicher.
     
  3. meise86

    meise86 Mitglied

    Seit:
    3. Apr. 2012
    Beiträge:
    16
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    Danke für die Antwort. Also auch ein wenig Luft zwischen Wand und MDF-Platte? Die Wand dahinter ist übrigends keine Außenwand. Mit dem Lack klingt auch sinnvoll, bringt aber nur was, damit Feuchtigkeit nicht direkt einziehen kann oder? Luft zum Trocknen brauchts doch auf jeden Fall, richtig?

    Also zusammengefasst: (um sicher zu gehen, dass ichs richtig verstanden haben ;-)
    Wand - Luft (1cm, mehr Platz ist nicht wirklich) - MDF mit Lack - Luft (1 cm) - Glas
    Die Tapete lass ich erstmal weg. Weil die ist ja das, was an der ganzen Sache neben dem Glas richtig Geld kostet.

    Grüße
    Meise
     
  4. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    Hallo

    Zuerstmal die Fakten klären:
    Altbau / Neubau?
    Innenwand / Aussenwand?
    Frisch verputzt?

    Wie schnell nach dem Tapezieren hast Du das Glas aufgebracht?
     
  5. meise86

    meise86 Mitglied

    Seit:
    3. Apr. 2012
    Beiträge:
    16
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    - Baujahr 1951
    - Innenwand, dahinter ist das Bad
    - Relativ frisch verputzt, aber sich mehr als 1 Monat her. (Wurde vor meinem Einzug gemacht)
    - Tapeziertes Brett lag auch 4 Tage bevor es hinter Glas kam
     
  6. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    Die zweite Luft zwischen Glas und MDF kannst Dir eigentlich sparen. Wie dick ist die MDF-Platte eigentlich?
    Schimmel liebt auch so Dinge wie Tapetenkleister ;-)

    Im Übrigen sollte man eigentlich MDF immer beidseitig tapezieren, weil es sich sonst verziehen kann. Der trocknende Klesiter und die Tapete können sich teilw. schon etwas zusammenziehen. Dafür braucht man dann einen Gegenzug. Kann aber sein, dass sich das bei so einer geringen Größe nicht so bemerkbar maht. Auch je nach Tapete.
     
  7. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.404
    Ort:
    Lipperland
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    Hallo,

    ich glaube das der Putz noch nicht ausreichend ausgetrocknet ist... Gipsputz zB. hat eine Trockenzeit von ca. 6 - 8 Wochen. Je nachdem welcher Stein vermauert wurde und wieviel Nässe dieser abbekommen hat, auch länger.

    Bevor du alles wieder montierst würde ich erst einmal die Feuchtigkeit vom Putz messen.
     
  8. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.393
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    Auch die Feuchtigkeit vom Tapezieren ist nach 4 Tagen garantiert noch nicht aus der MDF-Platte raus.
     
  9. meise86

    meise86 Mitglied

    Seit:
    3. Apr. 2012
    Beiträge:
    16
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    Ich werde mir also in den nächsten Tagen ein Messgerät leihen und die Wand messen.
    Mein Vermieter hat mir jedoch nichts gesagt, was ich bezüglich dieser Wand beachten müsste... Hoffe mal, dass es nicht auch hinter den Küchenschränken gammelt. Wieviel Prozent Feuchtigkeit darf denn so eine Wand haben?

    Die MDF-Platte hat 3,5mm und ist das dünnste, was ich bekommen konnte. Das leichte Verziehen der Platte war mir bisher egal, da sie ja vom Glas an die Wand gedrückt wurde. Außerdem kommt beidseitiges Tapezieren bei den Preisen der Fototapete nicht wirklich in Frage.

    Die Tapete hatte den Kleister schon aufgetragen und musste nurnoch mit Wasser benetzt werden. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass so ein dünnes Brett in ein paar Tagen trocken ist. Wie lange muss denn sowas bei Zimmertemperatur trocknen?

    Grüße
    Meise
     
  10. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    ;D Als Gegenzug musst Du ja nicht das gleiche Sujet wählen - da tut es einfarbiges Papier auch, sofern es die gleiche Papierart ist ;-)
     
  11. meise86

    meise86 Mitglied

    Seit:
    3. Apr. 2012
    Beiträge:
    16
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    @Nice-nofret
    es handelt sich um eine HP-Fototapete mit bereits aufgetragenen Kleister, der nurnoch mit Wasser aktiviert wird. Ich könnte mir vorstellen, dass es sehr schwer ist an etwas vergleichbares zu einem günstigen Preis zu kommen. Reste Rauhfaser mit normalem Kleister dürften ja nicht den gewünschten effekt bringen...

    Grüße
    Meise
     
  12. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    ...ausprobieren. Rauhfaser dürfte sich aber - wenn - dann wohl eher mehr zusammenziehen, als die Fototapete. In der Summe könnte die Platte trotzdem gerader sein.

    Wusste gar nicht, dass es MDF schon in 3,5mm gibt. Hätte da jetzt eher auf Hartfaser bzw. mindestens 8mm MDF getippt.
    Kleb doch bei den 3,5mm auf die Rückseite in Abständen von ca.15-20cm noch senkrecht dünne Vierkantleisten, ggf. aus Kunststoff. Dann hast die Belüftung gegeben und das Ganze wird sich nicht durchbiegen können.
     
  13. meise86

    meise86 Mitglied

    Seit:
    3. Apr. 2012
    Beiträge:
    16
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    Zu meiner Schande muss ich gestehen, das es auch HDF sein kann. Der Baumarkt sprach nur von "Möbelrückwand". Eine Seite ist glatt und sieht aus als wäre sie mit Klarlack behandelt, die andere weißt eine leichte Strucktur auf.
    Ich hatte auch schon drüber nachgedacht, Kunststoff- oder Aluleisten hinten auf das Brett zu kleben. Wie du sagtest hätte ich damit auch den nötigen Hohlraum hinter dem Brett.

    Viel mehr mache ich mir im moment um die Feuchtigkeit meiner Wand sorgen. Wolfgang01 hat mir da ein wenig angst gemacht...

    Warum kann ich auf die Luft zwischen Glas und Tapete verzichten? Bildet sich nicht gerade hier Kondenswasser?

    Grüße
    Meise
     
  14. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    Ich glaub nicht, dass richtiges Kondenswasser die Ursache war. Das hättest von vorne sicher gesehen. Einfach nur feuchtes Klima. Kann man m.M. nach mit dem Abstand zur Wand und ggf. wenigstens zu zwei Seiten bzw. oben+unten offen beheben.
     
  15. meise86

    meise86 Mitglied

    Seit:
    3. Apr. 2012
    Beiträge:
    16
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    Ok, schon mal vielen Dank für die vielen Tips!
    Ich werde dann mal meine Wand messen und dann einen neuen Aufbau mit etwas mehr Luft wagen. Erstmal ohne Tapete und dann mal nach ein oder zwei Wochen messen wie feucht das Brett ist.

    Grüße
    Meise
     
  16. rochi

    rochi Mitglied

    Seit:
    11. Aug. 2012
    Beiträge:
    4
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    Hi Leute,

    bedeutet das, dass man bei dieser Art der Installation immer die Vorgehensweise wählen muss wie Meise sie nun in ihrem letzten Post beschrieben hat?

    Lg,
    Rochi
     
  17. meise86

    meise86 Mitglied

    Seit:
    3. Apr. 2012
    Beiträge:
    16
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    hallo,
    hab jetzt mal meine Wand gemessen. Das Gerät sprach stellenweise noch von bis zu 13% Feuchtigkeit. So kann das ja auch nix werden. Hoffe das geht einigermaßen schnell runter.

    Gibt es vielleicht irgendwelche Tricks, wie ich die Wand schneller trocken bekomme? oder braucht man da einfach Geduld?

    gruß
    meise
     
  18. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    Lüften und viel Geduld. Kann manchmal sogar sein, dass es im Sommer langsamer trocknet, weil die Luft einfach feuchter ist, als im Winter. Zumindest tagsüber.
     
  19. meise86

    meise86 Mitglied

    Seit:
    3. Apr. 2012
    Beiträge:
    16
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    habe auch irgendwo gelesen, dass man im Sommer eher Nachts lüften sollte, da da die Luft trockener ist.
    Ob ich so glücklicher wäre, wenn wir jetzt Winter hätten weiß ich auch nicht. Schließlich heizt man ja dann einen ziemlichen Batzen zum Fenster raus, wenn selbiges immer wieder aufreißt.

    Naja ich warte mal ab und hoffe, dass die Werte schnell fallen. :relax:
     
  20. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.393
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand

    Energie sparen und Gebäude trocknen ist ein Widerspruch in sich.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Küchenrückwand, Tapete mit Folie? Küchen-Ambiente 15. Nov. 2016
Welcher Tapetenschutz (Elefantenhaut) empfehlenswert? Küchen-Ambiente 20. Sep. 2014
Wandgestaltung: Tapete, Putz oder? Küchen-Ambiente 30. Juni 2013
Nischenrückwand auf Tapete - hält das? Teilaspekte zur Küchenplanung 22. Juni 2013
Vliestapeten - Erfahrungen? Küchen-Ambiente 23. März 2013
Nischenrückwand mit Tapete? Küchen-Ambiente 12. Juni 2012
Kann eine Spülmaschine Tapeten ablösen? Küchen-Ambiente 30. Juni 2010
Tapete hinter Schränken Küchen-Ambiente 13. Juni 2010

Diese Seite empfehlen