Schimmel an Schrankrückwänden

Dieses Thema im Forum "Mängel und Lösungen" wurde erstellt von klausfhn, 7. Aug. 2010.

  1. klausfhn

    klausfhn Gast


    Hallo,

    mit erschrecken haben wir heute festgestellt, dass wir an fast sämtlichen Rückwänden der Küchen-Unterschränke auf der Schrankinnenseite Schimmelflecken haben.

    Es handelt sich um einen Neubau, Einzug Mitte April. Die Küche wurde Anfang April eingebaut. Der Putz kam ca. 4-5 Wochen vorher drauf und Tapeziert wurde so ca. 2 Wochen vorher. Die Bodenfliesen ca. 3 Wochen vorher. Einen Wandspiegel gibt es nicht. Die Wände sind komplett tapeziert und gestrichen.

    Zwischen Sockelblende und Schrankunterboden ist durchgehend ca. 5mm Luft. Die Schränke stehen nicht an Außenwänden, bzw. nur die 2 Seitenteile. Es sind 2 gegenüberstehende/verlaufende Küchenzeilen und habe den Schimmel in beiden Zeilen.

    In erster Linie interessiert mich natürlich:
    Was sollen wir am besten tun? Reicht die Schränke mit Essig oder reinem Alkohol auswischen?
    Hinter die Rückwand kann man ja leider nicht sehen, aber kann der Schimmel in so kurzer Zeit durch die Rückwand durchdringen, welche keine Löcher oder Schlitze hat, also soweit dicht sind? Öffnungen sind 2 vorhanden: Wasseranschluß und Starkstrom für Herd, beides in einer Zeile.

    Weiter würde mich interessieren, ob dies durch nicht fachgerechten Einbau (zu geringe Hinterlüftungsmöglichkeiten) kommt? Gelüftet wird vorschriftsmäßig 2x täglich stoßlüften.

    Danke schon mal im voraus für hilfreiche Tipps.
     
  2. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Schimmel an Schrankrückwänden

    Kommt ihr mit zweimal täglich Stoßlüften hin? Wir sind letztes Jahr im April in unser Haus gezogen (die Küche kam Anfang März) und haben mindestens viermal am Tag fünf Minuten die Fenster richtig offen auf Durchzug gestellt und trotzdem hatten wir, wenn wir einen halben Tag nicht da waren und wieder ins Haus kamen das Gefühl, dass es muffig wäre. Wir waren dann froh, als es draußen endlich wärmer wurde und wir tagsüber immer die Fenster gekippt lassen konnten, auf das Stoßlüften konnten wir zusätzlich trotzdem nicht verzichten.
    Unsere Küche stand erst drei Wochen ohne Sockelblende (die wurde kurz vor dem Einzug mit einigen Arbeiten zusammen erledigt, die noch bei der Küche anstanden), danach war die Sockelblende aber dran und wir hatten zum Glück kein Problem mit Schimmel, obwohl unsere Küche mit einer Seite an einer Außenwand steht.
     
  3. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Schimmel an Schrankrückwänden

    Hallo Klaus,

    fehlende Hinterlüftung wegen Falschmontage schliesse ich mal aus.

    Es wird dir nichts übrig bleiben als erstmal zu versuchen, die Wand zu analysieren. Entweder einen Unterschrank entfernen oder aber im Bereich des Spülschrankes oder des Herdes (diesen entnehmen).

    Sollte die Wand feucht sein, liegt es vermutlich am Bauwerk.
    Falls nicht, müsste man mal den Schrankinhalt analysieren. Gelüftet wird ja. Aus meiner Bauphase kann ich mich noch an die Empfehlung erinnern. Mehrmals täglich sehr lange zu lüften. Im Kellerbereich sogar auf Dauerbelüftung umzustellen.

    Mit einem Hygrometer liesse sich auch mal die Luftfeuchte im Raum messen.

    Du merkst, man kann erstmal nur spekulieren...
     
  4. klausfhn

    klausfhn Gast

    AW: Schimmel an Schrankrückwänden

    Beim Wasseranschluß ist ja eine größere Öffnung in der Rückwand. Hier sieht die Wand/Tapete trocken aus. Vielleicht kann ich ja mit einem Spiegel hinter die Rückwand blicken und was erkennen.
    Ich werde morgen mal die Sockelblende wegmachen, vielleicht sieht man da schon mehr. Herd und Kühlschrank sitzen jeweils in einem Hochschrank, welche oben offen sind.

    2x Stoßlüften reicht eigentlich, tagsüber ist ja auch oft das Fenster gekippt. Durch die Fußbodenheizung ist der Bau an sich "relativ" trocken. Da streite ich ja noch mit dem Bauträger weil die über Wochen damit den Bau getrocknet haben und die Stromrechnung auf mich geht. Und Bautrockner habe auch ich selber reingestellt, obwohl Bautrocknung Sache des Bauträgers ist.
     
  5. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Schimmel an Schrankrückwänden

    Du wirst im Winter, wenn die Fußbodenheizung regelmäßig läuft, merken, wie wenig trocken der Bau noch ist. Wenn du dann von draußen nach innen kommst, wo die Heizung lief und die Fenster wegen kalter Temperaturen geschlossen waren, kannst du die Feuchtigkeit in der Luft regelrecht spüren. Wir haben im ersten Winter nach dem Einzug mindestens 4-5 mal am Tag stoßgelüftet, um die Feuchtigkeit aus der Luft zu bekommen. Überprüft haben wir es mit zwei Hygrometern, die im Haus aufgestellt sind.
    Ich hoffe nun, dass im zweiten Winter die Feuchtigkeit nachgelassen hat.
     
  6. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.404
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Schimmel an Schrankrückwänden

    Träum weiter. Zum Bau eines konventionell gebauten Einfamilienhauses werden 50m³ und mehr an Wasser benötigt. Es dauert zwei Jahre, bis der größte Teil des Wassers verdunstet ist. 2x täglich Stoßlüften reicht aus um das Raumklima in einem älteren Gebäude zu optimieren. Im Neubau reicht das definitiv nicht. Hier gilt die Devise: heizen-lüften-heizen-lüften-heizen.... Also im Wechsel 2 Stunden heizen - 10 Minuten lüften. Dieses sollte verstärkt dann erfolgen, wenn die Außentemperatur niedriger als die Raumtemperatur ist. Wenn es draußen erheblich wärmer als drinnen ist, holst Du Dir zusätzliche Feuchtigkeit in den Bau. Dann müssen die Fenster geschlossen bleiben!

    BTW: bei Fußbodenheizung dauert die Bautrocknung länger. An Heizkörpern ist die Luft wesentlich wärmer und kann damit mehr Feuchtigkeit aufnehmen und diese beförderst Du bei jedem lüften nach draußen.

    Halbwegs trocken bekommst Du Deinen Bau erst im nächsten Winter (bei entsprechender Lüftung). Bei den augenblicklichen Außentemperaturen gepaart mit relativ hoher Luftfeuchtigkeit solltest Du abends vor dem ins-Bett-Gehen 30 Minuten kräftig lüften. Das gleiche dann noch mal früh morgens. Und wenn's draußen heiß wird, lass die Luken zu. Bei der Lüftungsaktion solltest Du zusätzlich die Schränke öffnen, damit auch hier ein Luftaustausch erfolgt.
     
  7. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Schimmel an Schrankrückwänden

    Und was macht er nun mit den verschimmelten Rückwänden ???

    Welches Küchenfabrikat ???

    Wieviel Abstand haben die Rückwände zur Wand ???

    mfg

    Racer
     
  8. Berde

    Berde Spezialist

    Seit:
    16. Feb. 2010
    Beiträge:
    971
    Ort:
    Am Fuß der Schwäbischen Alb
    AW: Schimmel an Schrankrückwänden

    Hallo

    Die Leute früher waren ja schlauer als heute, auch wenn viele meinen es ist umgekehrt, dort sagte man ,einen Neubau über den Winter austrocknen lassen.

    Da wir heute keine Zeit mehr haben, wird ein Haus innerhalb 3 Monaten gebaut und sofort eingezogen.
    Ich weiss nicht warum sich niemand im voraus Gedanken macht, ob die Wohnung so trocken ist, das ich einziehen kann.
    Der Bauträger macht das nicht,da er sein Geld bekommt wenn das Haus bezogen wird,und dann auf falsches Lüften verweist.

    Und da die Küche schon eingebaut ist,kannst Du da lüften soviel Du willst, es findet hinter den Schränken kein Luftaustausch statt.
    Wenn der Schimmel schon im Schrank ist möchte ich nicht sehen wie es auf der Rückseite aussieht.
    Da wird wohl nichts bleiben als alles ausbauen und nochmal richtig Trocknen.
    Die Rückwände lassen sich ja relativ leicht austauschen sofern nicht die Korpusse auch betroffen sind.

    Aber lass das einen Fachmann vor Ort entscheiden.
     
  9. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Schimmel an Schrankrückwänden

    oder was sich davon bereits auf die Lebensmittel übertragen hat ??? :-\

    Vielleicht lassen sich ja die Rückwände tauschen, ansonsten würde ich zumindest die Korpusse neu machen...

    Die Arbeitsplatte ist aus welchem Material ?
    Wenn Kunststoff, dann vielleicht eine neue einfach 5 cm tiefer machen und die Schränke komplett von der Wand abziehen...

    vielleicht auch mal mit der Versicherung reden, könnte ja auch ein Wasserschaden sein ??? ;D;D Versuch macht kluch...

    mfg

    Racer
     
  10. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.415
    Ort:
    Lipperland
    AW: Schimmel an Schrankrückwänden

    ... es kommt natürlich auf die Baustoffe an, die verwendent wurden.

    Sind die Mauern mit Leichtbaustoffen erstellt worden, zB. Yton-Steinen und wurde das Mauerwerk mit Gips verputzt sind Trockenzeiten von mehreren Jahren nötig, wenn es in der Rohbauphase geregnet hat und die Leichtbaustoffe naß wurden.

    Das Problem bei dieser Baustoff-Zusammenstellung ist, dass selbst bei nassen Mauersteinen kraftschlüssig mit Gips verputzt werden kann. Danach erfolgt der Anstrich (Tapezieren oä.) auf vermeintlich trockenen Wänden.

    Und das führt unweigerlich zur Schimmelbildung. Nicht die Baustoffe (Steine/Putz) schimmeln sondern der Tapetenkleister (Farbe) die organische Stoffe enthalten und auf viel zu feuchten Wänden eingesetzt werden.

    Also bleibt nichts anderes übrig, als die Möbel von der Wand zu entfernen und eine genaue Schadensursache per Feuchtigkeits-Messgerät durchzuführen um den Schaden beheben zu können.
     
  11. emilie

    emilie Premium

    Seit:
    14. Dez. 2008
    Beiträge:
    648
    Ort:
    Wetteraukreis
    AW: Schimmel an Schrankrückwänden

    Unser Trockenbauer hat uns drinnen auf dem Ytong zu Putz mit Kalkanteil geraten, der Feuchtigkeit aufnehmen und auch gut wieder abgeben kann. Im Küchen-Wohn-Essbereich haben wir darauf einen Streichputz aufgetragen, der auch Feuchtigkeit aufnehmen kann und im restlichen Haus haben wir Rauhfaser, die mit Silikatfarbe gestrichen ist, um Feuchtigkeit aufnehmen zu können.
    Wir haben Fenster mit Dreifachverglasung und die sind so dicht, dass kaum ein Luftaustausch möglich ist, deshalb waren uns die Wandmaterialien so wichtig.
     
  12. klausfhn

    klausfhn Gast

    AW: Schimmel an Schrankrückwänden

    so, fürs Erste habe ich jetzt mal die Sockelblenden entfernt und alle betroffenen Schränke innen mit Essigessenz ausgewischt.

    Meinen Küchenbauer werde ich morgen früh gleich mal einschalten. Die Rückwände müssen auf jeden fall raus.
    Am Unterboden und den Korpussen an sich kann ich nichts entdecken. Via Spiegel habe ich hinter die Schränke geschaut, konnte aber an den Wänden/Tapete (Ytong) nichts erkennen, nur an den Schrankrückwänden selbst sieht man was. Die Wände selbst fühlen sich nicht feucht an, sofern man das überhaupt fühlen kann.

    Schaun wir mal was mein Küchenbauer meint.
     
  13. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Schimmel an Schrankrückwänden

    Es gibt Feuchtigkeitsmessgeräte, die werden in die Mauer gestochen ... mit der Hand kann man das nicht wirklich beurteilen
     
  14. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.160
    AW: Schimmel an Schrankrückwänden

    Hi,

    Einfach mal ne Pappe über Nacht hinter die Schränke schieben....

    optional kannst Du die Wand anbohren (ca 10cm)....feuchtes Bohrmehl erkennt man sofort....

    Die von Dir angesprochenen Trockenzeiten reichen niemals.
     
  15. Hood

    Hood Mitglied

    Seit:
    27. Mai 2010
    Beiträge:
    95
    AW: Schimmel an Schrankrückwänden

    Der Rat war sehr gut! Ich habe mich auch lange mit meinem Gipser unterhalten, auch am Stammtisch :cool: und natürlich nur Kalkputze verwendet.

    Tatsächlich ist es so und ich empfehle dies einfach mal mit den Stichworten Kalkputz und Schimmel nachzugoogeln dass die Kalkputze und Kalkanstriche stark alkalisch sind und der Schimmelpilz darauf als Lebewesen schlicht nicht überleben kann!

    Ich würde darüber nachdenken, eine neue feine Putzschicht auftragen zu lassen. Weiterhin würde ich nicht mit irgendwelchen dubiosen Farben die Wände anpinseln sondern so wie früher regelmässig tünchen. Das macht nebenbei die Räume auch immer wieder richtig frisch.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Schimmel im hydro fresh Fach Einbaugeräte 20. Juli 2015
Vorbeugen von Schimmel hinter Küchenzeile bei Außenwand im frischen Neubau Mängel und Lösungen 6. März 2015
Nach 1-2Tagen extremer Schimmel in der Geschirrspülmaschine! Was kann man zun? Reinigung 21. Sep. 2014
Schimmel in Spülmaschine Einbaugeräte 27. Juni 2013
Schimmelnde Tapete hinter Glasrückwand Mängel und Lösungen 8. Aug. 2012
Schimmel -Küchenrückwand aus Glas Mängel und Lösungen 4. Juli 2012
Schimmel Rückwand Mängel und Lösungen 26. Mai 2011
Schimmelproblem Mängel und Lösungen 1. Nov. 2010

Diese Seite empfehlen