Schiefer als Bodenbelag in der Küche tauglich?

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von Tempo, 13. Okt. 2009.

  1. Tempo

    Tempo Mitglied

    Seit:
    15. Sep. 2009
    Beiträge:
    251

    Hat jemand hier Schiefer als Bodenbelag (oder anderweitig) in Wohnung oder Küche verlegt?

    Einerseits wird damit geworben, daß sich Schiefer vorzüglich z.B. als Arbeitsplatte eignen soll, andereseits höre ich, daß Schiefer Fett und Säurempfindlich ist.

    Was stimmt nun?

    Grüße
    :-)
     
  2. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Schiefer als Bodenbelag in der Küche tauglich?

    Hi Tempo,

    ich würde echten Schiefer nicht als Arbeitsplatte verbauen, und schliesse einen Fußboden somit auch aus.

    Als APL in Ausstellung verbaut war jede Kleinigkeit sowie Kratzspuren sichtbar. Die kann man zwar wieder wegbekommen, aber auf Dauer wären mir diese ständigen Putzorgien zu mühselig.
     
  3. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Schiefer als Bodenbelag in der Küche tauglich?

    Hi,
    da möchte ich aber widersprechen.
    Wir haben seit Jahren spneurauhen, geölten Schiefer als Bodenbelag in der Küche. Gut eingepflegt und dann regelmäßig beim Wischen "genährt" ist das ein ganz problemloser Bodenbelag. Besonders vorsichtig sind wir nicht damit.
    Kratzer bekommt er schon, sie fallen auf der spneurauhen, matten Oberfläche aber kaum auf. Eine kleine Abplatzung konnte ich gut herausschleifen-bei keramischen Fliesen wäre dies ein bleibende Macke.
    Schiefer als AP habe ich ebenfalls schon verbaut. Benutzungsspuren würde ich nich ausschließen, allerdings eher mechanischer Art, als Fleckbildung.
    Auch Schiefer läßt sich gut (grund-)imprägnieren und nachher einigermaßen regelmäßig ölen. Man sollte das allerdings eher mit einer Holz-AP vergleichen, nicht mit Nero Impala.
    Wichtig bei "weichen" Steinen ist, daß man keine falschen Erwartungen hat. Vollkommen makellos wird sowas nie bleiben.

    Schiefer ist auch nicht gleich Schiefer. Ich bin kein Experte in diesem Bereich, habe aber mit dem brasilianischem Material, das heute viel angeboten wird, gute Erfahrungen.

    Grüße,
    Jens
     
  4. Tempo

    Tempo Mitglied

    Seit:
    15. Sep. 2009
    Beiträge:
    251
    AW: Schiefer als Bodenbelag in der Küche tauglich?


    Hallo Mozart

    Ist es dem Flieseneleger gelungen die Schieferfliesen ohne hervorstehende Kanten zu verlegen?

    Mir sagte man, daß wegen der zum Teil deutlich varierenden Dicke, es sehr schwierig sei, Schiefer ohne solche Stolperkanten und mit schmalen Fugen zu verlegen.

    Wobei es sog. kalibrierten Schiefer gibt - der müßte dann genauer sein. Habt Ihr solchen verwendet?

    (Bin schon am überlegen, ob ich nicht sogar besser geschliffenen Schiefer nehme)

    Gruß
    Tempo
    :-)
     
  5. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Schiefer als Bodenbelag in der Küche tauglich?

    Hallo,
    die Probleme mit Höhenversätzen steigen mit wachsendem Plattenformat (Kosten, erforderliche Stärke und Untergrundanforderung natürlich auch). Wir haben 40x40 gelegt und stolpern nicht.
    Wie groß die Dickentoleranz ausfällt, ist sicher eine Qualitätsfrage. Unser Lieferant war alphastone.de .
    Besonders schmale Fugen, wie sie mittlerweile bei kallibriertem Steinzeug gemacht werden, sollte man bei Schiefer vermeiden. Bei uns ist die Fuge etwa 8mm breit und relativ dunkel ausgeführt.
    Von geschliffenem Schiefer halte ich persönlich nichts.
    Grüße,
    Jens
     
  6. Tempo

    Tempo Mitglied

    Seit:
    15. Sep. 2009
    Beiträge:
    251
    AW: Schiefer als Bodenbelag in der Küche tauglich?

    Hallo,

    40x40 wäre auch in etwa so die Größe, an die ich gedacht hatte, aber 8mm Fuge wäre mit vielleicht doch etwas zu viel.

    Frage: Habt ihr kalibrierte Schiefer-Fliesen genommen?

    Gruß
    Tempo
    :-)
     
  7. Mimsel

    Mimsel Mitglied

    Seit:
    26. Juli 2009
    Beiträge:
    183
    AW: Schiefer als Bodenbelag in der Küche tauglich?

    Hallo,

    wir hatten in unsere letzten Mietwohnung Schieferboden in der Küche, Flur, Wohnzimmer und Esszimmer. Ich persönlich würde es nie und nimmer wollen.
    *Schluck viel Licht
    *zum putzen mehr als grausam

    allerdings hatten wir keine gleichmäßigen Schieferplatten es waren z.B. Versteinerungen drin und nicht gleichmäßig hoch.

    Wenn du z.B. irgendwo einen Teppich hinlegst (war imWoZi) hast du nach einiger Zeit einen tollen "Abdruck" auf den Platten.

    LG
    Martina
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Gelöst Vollintegrierbarer GSP + 80cm Korpus + Schiefer Boden? Mängel und Lösungen 27. Dez. 2015
Laminat-APL mit Schieferstruktur??? Küchenmöbel 10. Juli 2014
Arbeitsplatte aus Schiefer Küchen-Ambiente 3. Sep. 2013
Schieferböden Pflege Reinigung 11. Mai 2013
Hilfe: Dachdurchführung der Dunstabzugshaube bei Schieferdach Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 12. Feb. 2013
Erfahrungen mit Arbeitsplatte aus Schiefer Teilaspekte zur Küchenplanung 6. Juni 2010
Fertig mit Bildern Windschiefer Altbauschlauch, low Budget Küchenplanung im Planungs-Board 24. März 2010
Offener Küchen-, Wohn,- Essbereich. Optik Bodenbeläge Teilaspekte zur Küchenplanung 27. Okt. 2016

Diese Seite empfehlen