Schiefe Wand, schiefe Küche..?

julia.ko

Mitglied
Beiträge
5
Hallo an alle Bastler und Profis,
ich bin neu hier und leicht verzweifelt.
Die letzten 10 Jahre habe ich die Bestandsküche geduldet, die gammelig und optisch katastrophal war. Vor ein paar Wochen hielt ich es nicht mehr aus, und begann nach und nach die Oberkästen abzurupfen, dann die untere Zeile. Es war wie ein Rausch..
Erst später sah ich, dass der Zahn der Zeit und die Fräs-Kraft des Schimmels mir die Arbeit bald abgenommen hätten.- also war das mal gut.

Ausgemessen habe ich zwar alles, für die neue METOD Küche von IKEA , aber dass jetzt, wo die Küchenzeile steht, ich draufkomme, dass die Wand dahinter schief ist (somit einen Knick macht), ist doch sehr überraschend.
Clever war ausserdem: die Arbeitsplatte bereits an die Unterkastln anzuschrauben, ohne die Unterkastln an die Wand zu montieren, wobei sich logischerweise die Ganze Küchenzeile von der Wand abgeschoben hat,(ähnlich einem Lineal dass man an eine unebene Kante drückt, so entfernt es sich von der anderen-) bin halt leider ein Waldorf-Bauer, kein Physiker oder Mathematiker, was ich aber besser sein sollte- wenn ich mir eure tollen akribischen Planungen ansehe..
Nachdem ich mir ausserdem als Winzling eine 80 cm hohe Küche ausgesucht habe, wo auch noch ein Rundes Spülbecken rein musste, bin ich nun, da alles eben "fertig" steht, etwas ungewillt, alles nochmal zu zerlegen, zumal- was kann ich an einer schiefen Wand ändern? (Die Vormieterin hatte die Arbeitsplatte gestückelt, nun weiss ich 1. warum, und 2. warum es geschimmelt hat)
Ich hätte gerne die Unterkastln angeschraubt an die Wand, aber das habe ich mich nicht getraut, da ich nicht bei der Starkstrom und Normalstromleitung in der Wand "Minesweeper" spielen wollte. Gibt es da einen Tipp? (und nein, Montagekleber klebt nun nur an den Fliesen, sonst derweil nirgends)

weiters noch, bei einem 80 cm hohem Schrank, was mache ich damit der Herd eher im oberen Teil "hängt"? Winkeln oder ist ein Einlegeboden auch ok (Holz,Herd..)

Ich bin ehrlich für jede Hilfe dankbar, schließlich habe ich mir alles abgespart, damit ich nach so vielen Jahren Alice im Mist, auch eine hübsche, gerade Küche habe..

Lieben Gruß
Julia
 

julia.ko

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
1.jpeg
2.jpeg
3.jpeg
4.jpeg
5.jpeg
Aber natürlich :-) verzeih, ich hoffe das passt, kann sonst noch hellere auch machen, Maße in etwa bitteschön, Maßband in Sesselleiste einklemmen und am Boden rumrutschen, wird nicht sehr genau sein.Liebe Grüße
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.593
Wohnort
Ruhrgebiet
Hier hilft nur eine neue übertiefe Arbeitsplatte ,die von einem Fachmann vor Ort angepasst wird.
Links gehört eine Wange(Deckseite)hin,damit der Spalt verdeckt wird,auch diese bestellt man tiefer ,um die bei der Montage anzupassen.
Für die Wandaufhängung der Unterschränke evtl Leisten auf der Wand anbringen.
Es fehlen noch Blendstücke am Herdumbauschrank ?

Sorry,aber das ist keine Glanzleisteistung der Planung und Montage.
 

julia.ko

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
Also ein Fachmann kommt nicht in Frage. Weshalb jetzt-wenn es wie du sagtest, zuvor auch keine Glanzleistung war.(leider wenig Budget von Anfang an..))
Ich bin froh, andere Dinge sehr gut zu beherrschen, aber der Umbau einer Küche gehört nicht dazu. Zum Glück macht man so etwas nicht so oft.

Den Spalt zu verdecken, kann man machen, aber es ändert nichts an de Starkstromsache die dahinter zu sehen ist, überlaufende Suppe und mehr brauchts dann nicht, da schützt vermutlich weder die Deckleiste aus Plastik noch aus Holz. Da mit Silikon rumzupatzen, hat eben die Vormieterin auch gemacht, das sah nicht nur schrecklich aus, sondern war undicht.

Eine Kurze frage dazu, bei einer Leiste zur Montage bohre ich nicht in die Wand??- Leitungen bleiben ja vorhanden, ob nun Leiste und darauf die Kastln, oder keine Leiste und Kastln an die Wand.
Ja Blendstücke kann man kaufen, um teures Geld, und meine Maße scheinen überirdisch zu sein. 60x20 cm in Österreich eine Unmöglichkeit da ein fertiges Teil zu bekommen.
gibt es eine Alternative? außerdem sitzt der Herd zu weit unten, momentan bräuchte ich ja eine Blende oben und eine unten.

Hatte gehofft in einem Forum für Küchen von der Lösungsorientiertheit zu profitieren, dass die Küche derzeit Suboptimal ist, kann ich auch als Laie sehen. Ich habe nur jetzt kein Geld mehr um alles neu zu kaufen. das war sehr teuer und so auch nicht geplant. Kann unmöglich jetzt einen Fachmenschen hinzuziehen..
was ich aber tun kann, das war meine Idee (bitte dazu sagen ob dies wieder eine falsche ist..) die Platte nun abzuschrauben- und zu entfernen, da ich mit der nicht viel machen kann, und danach die Kastln voneinander zu trennen, beginnend mit dem Herdkasten den an die Wand zu kleben oder mit Gaffaband zur not, danach das vierziger, dann den 60er Spülkasten und dann wieder das 40er.
sie dann "locker aneinander zu montieren"- damit sie sich nicht wieder verschieben und dann eine gestückelte Arbeitsplatte draufzusetzen, was aber bedeutet, dass ich die selbe Küche habe wie zuvor, aber in teurem Elfenbeinweiss, statt in Mömaxblau.
Dies hätte ich gerne vermieden, da es noch mal die Ganze Arbeit ist, und es mag sein dass Ihr Übung habt im Kreise ausschneiden von Arbeitsplatten, das hat bei mir über eine Woche gedauert, und eine funktionierende Küche habe ich seit 5 Wochen keine...
Sind diese Deckleisten dicht? und was ist hier die günstigste Lösung?

Für produktive doityourself Ideen bin ich dankbar :-)
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.477
Das ist aber sehr viel Murks, die Arbeitsplatte zu zerstückeln. Dann hast du ja lauter Stellen, die prädestiniert zum Quellen und Vergammeln sind. Da ist die Silikonnaht die bessere Wahl.

Und, wenn man es nach Fachmanns Art machen will, dann ist
Hier hilft nur eine neue übertiefe Arbeitsplatte ,die von einem Fachmann fachmännisch vor Ort angepasst wird.
Links gehört eine Wange(Deckseite)hin,damit der Spalt verdeckt wird,auch diese bestellt man tiefer ,um die bei der Montage anzupassen.
der einzige Weg für eine gute Lösung. Und vielleicht gibt es ja im Freundeskreis jemanden, der sich besser mit diesen Handwerksarbeiten auskennt.
 

julia.ko

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
ok, wenn das alles ist was möglich ist in meiner "Küche",
Dann danke für eure Tipps!
Liebe Grüße
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
21.402
Wohnort
Schweiz
Naja, wenn Du Dir gleich fachliche Beratung hier geholt hättest VOR dem Kauf, wäre . noch anderes möglich gewesen... Du hättest von uns Tipps erhalten, wie man so ein Projekt richtig angeht und nicht erst, wenn das Kind schon in den Brunnen gefallen ist.
 

julia.ko

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
5
niemand fühlt sich gerne dumm. und ich musste mir jetzt schon viel zu diesem Raum sagen lassen. ich habe auf das Können dieser Menschen vertraut, danach hiess es- ach das passt schon, das hält eh. und nun habe ich dieses Ergebnis. ich raunze nicjt, ich will eine Lösung finden.
bei uns gibt es bei hornbach eine küche mit allem um 1500,- das wäre wohl vernünftiger gewesen, und auch günstiger als das hier.
nun bleibt mir nichts anderes übrig, als mich der Schmach zu stellen, öffentlich als idiot dazustehen. danke, das war mir auch vor diesem Forum klar,
drum mein bitten um Hilfe. Kinder habt ihr alle wohl keine, man lernt aus fehlern und fragen- auch nachher..
die Art es wie Kindergarten-Tanten rüberzubringen, ist dann aber seltsam.
jemanden zu belehren der um Hilfe bittet.

danke nochmals höflichst für die Tipps, dies war kein Sarkasmus, und ist es auch jetzt nicht.
ich werde beim nächsten Versuch von eurer Erfahrung und den Tipps bestimmt profitieren können.
Danke und alles liebe
 

kingofbigos

Spezialist
Beiträge
1.114
Wohnort
Wien
Servus!

auf die Gefahr hin, alles noch schlimmer zu machen:
beim nächsten Versuch

das wird nicht sehr lange dauern, denn diese Platte wird es so nicht lang machen.

Was die Metadiskussion angeht, die verstehe ich eh nicht. Hinterher zu sagen "hättest Du doch..." ja das ist nicht notwendig, aber damit hat es sich auch schon.

Ich bin bei @bibbi Platte neu, und diesmal mit Kante = Umleimer an den Außenseiten, da wo man jetzt die Spanplatte sieht. Das kann man ja in Tiefenschritten bestellen, da sollten es dann mindestens 70cm sein. Und einen Steher = Wange außen solltest Du Dir auch gönnen.

Es gibt noch eine wenig elegante Möglichkeit, die Lebensdauer dieses Werks von Wochen auf Monate zu verlängern: Die Platte nochmal abnehmen und dann diese oder diese Küchenrückwand von hinten aufschrauben, so dass es nach oben steht. Und mit Silikon abdichten.

Es heißt übrigens nicht Kindergartentante sondern Elementarpädagogin (und Männer sind mitgemeint). Und weil meine Königin diesen Beruf ausübt, reagiere ich da empfindlich.

Grüße

Rüdiger
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben