Schichtstoff Holzoptik = immer "Billig-Look"?

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von Elli01, 27. Feb. 2011.

  1. Elli01

    Elli01 Mitglied

    Seit:
    2. Feb. 2011
    Beiträge:
    75

    Wir waren uns bisher eigentlich einig, dass wir als Front Schichtstoff wollen (nicht nur der Kinder wegen ;-)) und Holzoptik. Haben auch eine Front für uns gefunden, die Auswahl ist derzeit leider nicht so groß (FM Scena Birke mit postforming-Kanten vertikal - DAN Birne wäre auch eine Alternative gewesen, da sind wir aber wegen der niedrigeren Unterschränke wieder davon abgekommen, außerdem meinte ein Verkäufer, DAN wäre Kunststoff und kein echter Schichtstoff ???).

    Nun bin ich nach einem Besuch bei einem Bekannten, der eine Schichtstoffküche in Holzoptik hat, wieder ins Wanken gekommen ... es sah einfach nur billig aus, obwohl es keine Billigküche war (Marke weiß ich aber nicht mehr). Ich weiß nicht, liegt es daran, dass es rundum bekantet ist und eine helle Front oder war's der Gesamteindruck?

    Das Musterstück der FM gefällt uns gut, ist allerdings nicht sonderlich groß. Ich bin aber wirklich unsicher, ob diese Billig-Optik auch bei unserer Wahl dann hervorkommt, wenn man es als Gesamtheit sieht. Wir wollen auf jeden Fall versuchen, eine Musterküche zu sehen und hoffen, dass uns der Hersteller eine Adresse nennen kann. Und wenn nicht bzw. wenn es nicht gefällt ... Alternative: ratlos?

    Zu Beginn der Suche hatten wir noch die Option Echtholz(Furnier), irgendwie durch 2 KFB wieder davon abgekommen, sei zu empfindlich und nur was für echte Holz-Freaks :(.

    Habt ihr Erfahrung dazu, gibt es da große optische und qualitative Unterschiede bei den verschiedenen Herstellern?

    Dass es niemals echtes Holz sein kann, ist mir schon klar, aber im Vergleich finde ich, sehen die folierten Küchen in Holzoptik dann besser aus als eben diese eine Küche unseres Bekannten. Foliert möchte ich allerdings auch wieder nicht, habe schon einiges dazu gelesen, nicht nur hier im Forum.

    Ratlose Grüße
    Elli
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Schichtstoff Holzoptik = immer "Billig-Look"?

    Elli, warum sollte es keine Echtholzfront sein? Welche Holzart hattet ihr denn in Erwägung gezogen? Das Abraten der KFB kann ich nicht so ganz verstehen.
     
  3. Elli01

    Elli01 Mitglied

    Seit:
    2. Feb. 2011
    Beiträge:
    75
    AW: Schichtstoff Holzoptik = immer "Billig-Look"?

    Dass wir davon abgekommen sind, hatte wohl mehrere Gründe:

    Zum einen waren fast alle Echtholz-Fronten mit Rahmen, das will ich nicht.
    Dann noch die Aussage, dass Schichtstoff eben haltbarer und auch pflegeleichter ist - für mich als Schussel und Anti-Aufräumerin ein Argument
    Und das Preisargument natürlich auch.

    Holzart am liebsten Birne oder etwas dunkler getönte Birke. Hab auch gehört, man kann z.B. Ahorn so lackieren, dass es nicht so weißlich aussieht.
     
  4. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Schichtstoff Holzoptik = immer "Billig-Look"?

    Also bei den Fronten schließe ich mich Kerstin an. Sofern man sorgfältig damit umgeht und die diversen Gebrauchsspuren im Laufe der Zeit akzeptieren kann (es eckt immer mal ein Stuhl oder eine schwere Tasche an oder es fällt auch mal was runter...), spricht überhaupt nichts gegen Holz.

    *Eigentlich*, wenn es gut gemacht ist, sollte ein Kunstholz nicht nennenswert von einem klar lackierten Echtholz zu unterscheiden sein (optisch und vielleicht sogar auch haptisch). Dadurch, daß das alles Drucke auf Papier sind und die Muster am Computer bearbeitet wurden, ist die Maserung oft 'zu perfekt' Aber eigentlich sollte das schon alles sein. Die Plastikschicht oben drüber versteckt ja eigentlich das Material unten drunter.

    Ich weiß, man sieht es trotzdem irgendwie. Ich tippe auf zu perfekt. Eventuell braucht es aber auch ein Echtholzfurnier für die perfekte Optik. Vielleicht kann das ja auch ein Schreiner mal erklären, warum man das sieht. Oder ist alles nur Einbildung?

    Oder sich für ein anderes Material erwärmen? Schichtstoff gibt es in schönen, klaren Farben, Acryle haben eine wunderbare, optische 'Tiefe'.

    Bei der Arbeitsplatte würde ich allerdings tatsächlich auf ein Material ausweichen, in welches so von oben nichts einziehen kann. Außer Du bist super sauber und es kommt garantiert nie vor, daß mal irgendein feuchter Dreck länger als 10 Minuten auf Deiner Platte verweilt. Bei mir kommt es auch mal vor, daß er da länger ist, bevor ich ihn bemerke. Bei der Vorstellung von Fisch oder Fleischsaft, der genüßlich ins Holz eingezogen ist (weil er sich unterm Schneidebrett versteckt hat) schüttelt es mich ehrlich gesagt etwas.

    neko
     
  5. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.938
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Schichtstoff Holzoptik = immer "Billig-Look"?

    Hallo Elli,
    bei dem Budget , das Du in deinem Planungsthread eingetragen hast, nimmt man Holz, wenn man Holz will. Oder Naturstein, wenn man den will. Das ist doch nicht mehr die "Holzklasse", in der man zwischen versch. Plastikarten wählt.

    Natürlich ist das erstmal schwierig, weil die meisten mittelpreisigen Hersteller Holzfronten eher als Randerscheinung im Programm haben, mit entsprechend geringer Auswahl.
    Warum nicht anders vorgehen? Mit dem Studio die Lieferung ohne Fronten vereinbaren und diese anfertigen lassen.
    Massive Brettfronten aus 3Schicht-Platte, wie sie z.B. Team7 anbietet, sind gar nicht so teuer. Planst Du dafür einen entsprechenden Posten (auf der Basis eines Angebotes) ein, gehts auch in dieser Preislage "in echt". Und ja, Holzrepros sehen auf größeren Flächen noch unnatürlicher aus, als auf einem kleinen Muster.

    Natürlich erfordert ein (auch finanzieller) Schwerpunkt in der Planung etwas Kompromissbereitschaft bei den restlichen Posten. Dafür sollte man mal konsequent alle wesentlichen Dinge abklopfen. Reicht für ein paar Jahre auch ein Backofen-Basismodell? Muß der Kühlschrank Herr Liebherr heißen, etc.

    Grüße,
    Jens
     
  6. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Schichtstoff Holzoptik = immer "Billig-Look"?

    Aufs Budget hatte ich gar nicht mehr geguckt. Denke aber wie Jens, das da etwas möglich sein sollte.

    Z. B. auch |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| oder |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| (Seite 2 Front 5080) um nur mal 2 Standardbeispiele zu nennen.
     
  7. Elli01

    Elli01 Mitglied

    Seit:
    2. Feb. 2011
    Beiträge:
    75
    AW: Schichtstoff Holzoptik = immer "Billig-Look"?

    @ neko: "Sofern man sorgfältig damit umgeht und die diversen Gebrauchsspuren im Laufe der Zeit akzeptieren kann" - tja, das ist der Knackpunkt ... obwohl wir uns beim Parkett auch schon daran gewöhnt haben, die ersten Dellen hat mein Mann fast beweint (klar, schließlich hat er die in mühevoller Arbeit abgeschliffen und neu lackiert), inzwischen *schulterzuck*
    Arbeitsplatte Echtholz kam nie in Frage, das könnt ich mir bei meiner Arbeitsweise gar nicht vorstellen.

    @ Jens: Budget ist echt eine interessant Frage, ich habe beim Lesen hier den Eindruck, dass ihr in Deutschland günstiger wegkommt als wir in Österreich. Oder hab ich einfach nur die falschen Anbieter erwischt? Die Planung kennst Du aus dem Board, Angebote liegen bei etwa 12tsd Euro ohne Geräte :( und für Schichtstoff.
    Der Ansatz, nur die Schränke ohne Front zu bestellen, ist aber auf jeden Fall zu überlegen.
    Kompromissbereitschaft bei Geräten - da sind wir nicht so markenfixiert, bin z.B. mit der Eigenmarke von Quelle bei der Kühl-Gefrierkombi gut gefahren. Als ich gesehen habe, was so ein Einbau-Mikro kostet, bin ich fast vom Glauben abgefallen, da verstecke ich doch das aktuelle Standgerät hinter einer Klappe. Bei anderen Dingen muss man wohl echt durchwühlen und ev. auch hier nochmal Eure Hilfe beanspruchen, aber erst mach ich mal die Holzteile klar.

    @ Kerstin: die von Dir genannten Marken kenne ich nur aus dem Forum, hab die bisher in noch nirgends gesehen. Muss mal die HP durchsehen, wer die in Ö anbietet.

    LG
    Elli
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.656
    AW: Schichtstoff Holzoptik = immer "Billig-Look"?

    Kenne mich ja auch nicht so aus, allerdings stimme ich dir zu, dass ich hier aus dem Forum auch den Eindruck gewonnen habe, dass die Preise in Österreich höher sind als hier in Deutschland.

    Was ihr vielleicht dann auch noch erwägen solltet, wäre ein Schreinerangebot.
     
  9. Elli01

    Elli01 Mitglied

    Seit:
    2. Feb. 2011
    Beiträge:
    75
    AW: Schichtstoff Holzoptik = immer "Billig-Look"?

    @ Kerstin:
    "Was ihr vielleicht dann auch noch erwägen solltet, wäre ein Schreinerangebot"

    Hmm, ja - oder eins vom Tischler ;-)
     
  10. Elli01

    Elli01 Mitglied

    Seit:
    2. Feb. 2011
    Beiträge:
    75
    AW: Schichtstoff Holzoptik = immer "Billig-Look"?

    Was mir auch auffällt, ist z.B. dass der Korpus bei den bekannteren österr. Herstellern (DAN, EWE, FM, HAKA z.B.) 19mm sind, die deutschen Küchen haben oft nur 16 mm. Keine Ahnung, ob das unterschiedlicher Standard ist oder so, aber macht vielleicht aus schon mal was aus
    :rolleyes:
     
  11. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Schichtstoff Holzoptik = immer "Billig-Look"?

    Hallo Elli,

    zu Deinen Fragen bzgl. 16 oder 19 mm gibt es zwei Diskussionen im Forum:

    http://www.kuechen-forum.de/forum/kuechenmoebel/8527-qualitaet-spanplatten-korpus.html

    https://www.kuechen-forum.de/forum/kuechenmoebel/8472-korpusstaerke-16-oder-19-mm.html


    Zu Deiner Frage bzgl. Schichtstoff Holzoptik: Du kannst einen Blick auf die Bilder meiner Küche (Link in meiner Signatur) werfen, die Fronten unserer Kochinsel sind ein Holzdekor. Wobei mir persönlich die "verfremdeten" Holzdekore am besten gefallen. Also die Dekore, die betont nicht echt aussehen, sind mir lieber als die, die versuchen, genau wie echtes Holz zu wirken.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Feb. 2011
  12. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Schichtstoff Holzoptik = immer "Billig-Look"?

    Im Kunststoffbereich mit Holzoptik finde ich die Matrix Oberflächen sehr schön und optisch nicht so billig wirkend.
     
  13. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Schichtstoff Holzoptik = immer "Billig-Look"?

    Also ich finde, es gibt auch in der Industrie sehr viele Holzreproduktionen, die wirklich gut ausschaun.
    In meinen Alben hats einige Beispiele, wobei ich persönlich eigentlich immer dazu neige. in Konstruktion und einigen Details zu zeigen, dass es sich um kein echtes Holz handelt.
    Hier ein Beispiel für eine moderne Reproduktion: (Rüster)
    - Küchen-Forum

    Natürlich ist echtes Holz immer echtes Holz... unverwechselbar, aber viele Dekore sind von Optik und Haptik manchmal so, dass ich selbst 2mal hinfassen muss.

    Die Platten vom team7 sind wirklich ein Traum, die Arbeitsplatte dieser
    Küche ist Apfel-Dreischicht.... ich hoffe mal, dass ich diese Woche noch die fertige Küche fotografieren kann. (Fronten sind Erle Dreischicht)
    - Küchen-Forum
    Die Kosten so einer (Apfel-)Platte sind allerdings nicht so wirklich günstig

    *winke*
    Samy
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Front aus Schichtstoff in Holzoptik möglich? Küchenmöbel 17. März 2013
Abdichten: VA-Spüle in Schichtstoff-APL Tipps und Tricks zur Küchenmontage 16. Nov. 2016
Schichtstoff von Haecker macht einen "billigen" Eindruck? Küchenmöbel 24. Sep. 2016
Schichtstoff matt oder glänzend Teilaspekte zur Küchenplanung 25. Apr. 2016
Kompaktschichtstoff APL von Leicht Küchenmöbel 17. Feb. 2016
Schichtstoff matt, Laserkante Küchenmöbel 15. Nov. 2015
Schichtstoffarbeitsplatte von Lechner 16mm Küchenmöbel 23. Okt. 2015
Schichtstofffronten Häcker systemat, schüller, Nolte Küchenmöbel 16. Okt. 2015

Diese Seite empfehlen