Schäden an Kühlschrank-Tür

Werba

Mitglied
Beiträge
10
Hallo liebes Forum,

bisher habe ich hier nur passiv teilgenommen, aber jetzt muss ich mich mit einem Problem melden:

Vor 7 Monaten haben wir eine Einbauküche bekommen. Geräte von AEG, Küchenmöbel von Nobilia . Wir haben ein paar Einbaumängel reklamiert, aber auch bei ein paar "5 gerade sein lassen".

Keine Einigung gibt es mit dem Aufsteller jetzt bei folgendem Problem: Sowohl die Metall-Tür des Kühlschranks als auch die Metall-Tür des Gefrierschranks haben sich leicht nach links gekippt/geneigt (an rechter Seite der Türen ist die Befestigung zum Gerät). Das Kippen/Neigen ist bei der Kühlschranktür durch extremes Quietschen aufgefallen - verursacht durch die Reibung dieser Plastik-Schiene auf der Nobilia-Holztür und dem Befestigungsteil(mir fällt kein besseres Wort ein) an der Metalltür. Bei der Tür des Gefrierschranks hakte die Tür unten an einem "Klötzchen" fest und ließ sich nur mit Nachdruck schließen.

Der Aufsteller hat als Fehlerbehebung die Höhe der Füße der Kühl-Gefrierschrankkombination geändert. Dadurch hakt die Gefrierschrank-Tür nicht mehr. An der Tür des Kühlschranks war kein Effekt feststellbar, so dass durch Verändern der Position der Schiene das Quietschen vermindert wurde.

Es war zu sehen: Der Kühl-Gefrierschrank wurde unmittelbar neben den Scharnieren (welche die Nobilia-Türen mit dem Nobilia-Korpus verbinden) platziert. Dadurch haben die beiden Metall-Türen an den 5 Stellen der Scharniere ovale Lackschäden erhalten, die ca. 1 cm hoch und 5 mm breit sind und im Abstand einiger Zentimeter nochmal ca. 8 kleinere Stellen, wo es zum Kontakt zwischen Metalltür und Befestigungen der Scharniere kam. Über die Lackschäden hinaus bin ich besorgt, dass durch das Reiben/Drücken der Metalltür-Kanten an den Scharnieren das Kippen/Neigen verursacht sein könnte. Es wäre dann also irgendwo vermutlich an den Befestigungen der Metall-Türen etwas gebogen oder verborgen. Auch aktuell besteht noch permanente Reibung der Metall-Türen an den Scharnieren (mindestens an einem Scharnier, wo dies gut einsebar von außen ist und auch hörbar/fühlbar).

Der Aufsteller sagt selbstverständlich, dass das Kippen/Neigen der Türen wahrscheinlich durch die falsche Höhe der Füße verursacht wurde und sieht keinen Bedarf, an den Lackschäden etwas zu tun, da diese nicht im direkt sichtbaren Bereich sind. Dies könne beim Einbau bzw. anschließenden Gebrauch passieren und begründet keine Gewährleistung.

Frage:
1. Muss ich diese Beschädigungen an den Türen tatsächlich hinnehmen? (einige Lackschäden sind durch den Spalt zwischen Metalltüren und Nobilia-Türen teilweise sichtbar; die Lackschäden sind also nicht vollkommen unsichtbar im normalen Betrieb).
2. Gibt es hier Erfahrungen, ob das Kippen/Neigen durch den Konktat zwischen Metalltüren und den Scharnieren verursacht sein könnte?

Ich bin für jeden Tipp dankbar!
 
bibbi

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.519
Wohnort
Ruhrgebiet
Bitte stelle aussagekräftige Bilder ein.
Wurden Geräte und Küche zusammen bestellt oder habt ihr die Geräte selber besorgt?
LG Bibbi
 
bibbi

bibbi

Spezialist
Beiträge
3.519
Wohnort
Ruhrgebiet
Nobilia kenne ich nicht,allerdings scheinen deine Geräte einen Schleppbeschlag zu haben.
Hierfür muss die Möbelfront mit speziellen Flachschanieren (Topfbändern) angeschlagen werden.
Die normalen Scharniere sind zu "dick".
Das könnte die Ursache sein.
War die Möbeltür schon angeschlagen oder wurde diese bei der Montage gebohrt(und dann evtl falsche Topfbänder gesetzt)
LG Bibbi
 

KüchenOlli

Mitglied
Beiträge
496
Schriftlich reklamieren, Frist setzten, Mängelbeseitigung durch passende Scharniere und neue Kühlschranktür einfordern.

Oliver
 

Werba

Mitglied
Beiträge
10
Nobilia kenne ich nicht,allerdings scheinen deine Geräte einen Schleppbeschlag zu haben.
Hierfür muss die Möbelfront mit speziellen Flachschanieren (Topfbändern) angeschlagen werden.
Die normalen Scharniere sind zu "dick".
Das könnte die Ursache sein.
War die Möbeltür schon angeschlagen oder wurde diese bei der Montage gebohrt(und dann evtl falsche Topfbänder gesetzt)
LG Bibbi
Schleppbeschlag scheint zu stimmen, denn ich habe mit AEG aufgrund des extremen Aufbohrens der "Schiene" (meine Bezeichnung) Kontakt aufgenommen um mir eine neue Schiene schicken zu lassen. Und mir wurde zugeschickt von AEG: "KIT SCHLEPPKUPPLUNG,KOMPLETT"

Aber ob die Möbeltür schon angeschlagen war, kann ich nicht sagen. Ich habe das Auspacken von Geräten und Möbel in diesem Punkt nicht mitbekommen.
 

Werba

Mitglied
Beiträge
10
Schriftlich reklamieren, Frist setzten, Mängelbeseitigung durch passende Scharniere und neue Kühlschranktür einfordern.

Oliver
Dies sagt mir mein Rechtsempfinden auch und das werde ich auch tun müssen. Aber sämtliche Fakten inkl. Bilder sind bereits an das Küchenhaus gegangen und trotzdem bisher wurde nur abgewiegelt. Daher erwarte ich, dass meine Forderung erstmal abgelehnt wird. Hilfreich wäre ein vergleichbares Urteil, dass sowas nicht nur "Marginalien" sind bzw. vielleicht auch, dass in einer Art Aufbauanleitung beschrieben wird, wie man so Schäden verhindert.

Nochmal zur Sache: also es gibt wirklich prinzipiell andere Scharniere, die man hätte verwenden müssen? Flachscharniere/Topfbänder heißen die Dinger?
 

KüchenOlli

Mitglied
Beiträge
496
Ach je, vor dem Urteil kommt erst einmal ein Anwalt, der dem Möbelhaus etwas deutlicher die Lage erklärt. Das sollte dann eigentlich ausreichen.

Oliver
 
Wolfgang 01

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.203
Wohnort
Lipperland
Nochmal zur Sache: also es gibt wirklich prinzipiell andere Scharniere, die man hätte verwenden müssen? Flachscharniere/Topfbänder heißen die Dinger?
Nobilia liefert nur die, die jetzt schon verbaut sind.
Evtl. liegt ein Montagefehler vor.
Mach mal ein Bild von der anderen Seite.
 
Wolfgang 01

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.203
Wohnort
Lipperland
Die Seite, wo der Kühlschrank geöffnet wird. Also die linke Korpusseite. Da befindet sich normalerweise auch eine Dichtung am Kühlschrank zum Korpus hin.
 
Wolfgang 01

Wolfgang 01

Spezialist
Beiträge
4.203
Wohnort
Lipperland
Hier mal ein praktisches Beispiel auf Youtube:

Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

ab Min 1.38 sieht man, das dass Gerät links fast an den Korpus stößt. Rechts ist dann noch genügend Platz für die Schrankscharniere.
 
jemo_kuechen

jemo_kuechen

Spezialist
Beiträge
2.719
Wohnort
50126 BERGHEIM
Die flacheren Topfbänder werden bei Nobilia nicht mehr verbaut.
Wie Wolfgang es beschriebt, können zwei Montagefehler vorliegen:
1. Kühlschrank steht zu nahe an den Topfbänder.
2. die Topfbänder sind zu weit rausgeschraubt
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
Die Dichtung fehlt. Ich vermute, sie fehlt, weil sie nicht hielt. Mir sieht das ganz so aus, als ob das Kühlgerät zu weit nach rechts eingebaut wurde, was auch das Schleifen der Gerätetür an den Scharnieren erklären würde.
 
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
Die Dichtung fehlt. Ich vermute, sie fehlt, weil sie nicht hielt. Mir sieht das ganz so aus, als ob das Kühlgerät zu weit nach rechts eingebaut wurde, was auch das Schleifen der Gerätetür an den Scharnieren erklären würde.
 

Werba

Mitglied
Beiträge
10
Die Dichtung fehlt. Ich vermute, sie fehlt, weil sie nicht hielt. Mir sieht das ganz so aus, als ob das Kühlgerät zu weit nach rechts eingebaut wurde, was auch das Schleifen der Gerätetür an den Scharnieren erklären würde.
Ich würde sagen, dass das Gerät bis zum Anschlag nach rechts geschoben wurde. Die Kanten der Türen grenzen ja unmittelbar an die Scharniere. Und meine Befürchtung ist ja, dass der minimale Spalt, der dort inzwischen ist, sich durch Verbiegen der gesamten Achse oder Eindrücken des Metalls ergeben hat.

In dem Video oben erkenne ich keine Dichtung. Hast du vielleicht einen Link parat, wie so eine Dichtung aussieht?
Ich habe mir schon in der Vergangenheit schon gedacht, dass diese Lücke auf der linken Seite irgendwie Käse ist. Sie ist zu eng um sie zu reinigen aber groß genug, dass sich dort im Laufe der Zeit Dreck/Staub sammeln kann. Ich nehme an, dass so eine Dichtung einfach den Spalt schließt?! Darf man behaupten, dass auch so eine Dichtung Teil der Nachbesserung sein muss, die ich ja fordern werde. Oder kann das der Aufsteller handhaben wie er will?
 
Zuletzt bearbeitet:
martin

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.231
Wohnort
Barsinghausen
Zwischen Bauknecht und AEG gibt es schon gewisse Unterschiede. Das Bauknecht-Video dient nur dazu, das Prinzip des Einbaues eines Gerätes mit Schlepptür zu veranschaulichen. In den Dir (hoffentlich) übergebenen Geräteunterlagen müsste sich auch die Einbauanweisung befinden. Sonst kannst Du diese auch auf der AEG-Seite herunterladen.
 

Werba

Mitglied
Beiträge
10
Zwischen Bauknecht und AEG gibt es schon gewisse Unterschiede. Das Bauknecht-Video dient nur dazu, das Prinzip des Einbaues eines Gerätes mit Schlepptür zu veranschaulichen. In den Dir (hoffentlich) übergebenen Geräteunterlagen müsste sich auch die Einbauanweisung befinden. Sonst kannst Du diese auch auf der AEG-Seite herunterladen.
Danke, darauf, in die Einbauanleitung zuschauen, hätte ich auch selber kommen können. Dort steht
- "Schneiden Sie bei Bedarf den Dichtungsstreifen zu und bringen Sie ihn, wie in der Abbildung gezeigt, am Gerät an."
-> Also müsste ich an der linken Seite dann doch einen solchen Streifen sehen können. Er fehlt aber.

- "Schieben Sie das Gerät auf der den Scharnieren gegenüberliegenden Seite
in Pfeilrichtung soweit wie möglich gegen die Seitenwand des Küchenmöbels"
-> ein Pfeil nach links ist abgebildet. Bei mir wurde - wohl maximal - nach rechts das Gerät platziert.

Jetzt auch im Internet gefunden. Seite 15 und 16:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
 

Mitglieder online

  • napzhong
  • Küchenschachtel
  • ralf18
  • snowy18
  • doppelkeks
  • Michael
  • tamali
  • Snow
  • ralfs1969
  • ubond
  • racer
  • Shania
  • Helmut Jäger

Neff Spezial

Blum Zonenplaner