Schadstoffe bei Fronten / APL?

Beiträge
100
Hallo,

mich würde interessieren, ob es Fronten und Arbeitsplaten gibt, die evtl. als bedenklich wegen der Schadstoffe etc. eingestuft werden. Gibt es vielleicht einen Ranking: gesund - weniger gesund?

Letztens habe ich einen Bericht von Bundesinstitut für Risikobewertung über Küchenutensilien aus Melaminharz gelesen, in dem steht, dass man das Geschirr und Besteck aus Melaminharz nicht über 70° erhitzen sollte, da das krebserregende Formaldehyd dann freigesetzt wird:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Es gibt ja in der Küche doch Melaminharzfronten. Klar, mal erhitzt sie ja nicht. Normalerweise. Aber angenommen, man schüttet aus Versehen heiße Flüßigkeit darauf. In der Küche kann es passieren. Muss man sich dann Gedanken machen, dass irgendwelche Schadstoffe freigesetzt werden? Die Frage bezieht sich nicht nur auf Melaminharzfronten, sondern auch auf Schichtstoff , Lack usw.

Ich möchte hier keine Panik verbreiten. Mich interessiert es einfach, ob es relevante Daten/Studien zu dem Thema gibt.

Gruß
Mona
 

Snow

Spezialist
Beiträge
3.691
Wohnort
78655 Dunningen
AW: Schadstoffe bei Fronten / APL?

ich warte nur noch auf eine Studie, in der geschildert wird, ob das Pfeifen eines Teekesselchens auf dem Induktionsfeld dem Hörgerät schadet.....;-);-);-)

..mal im Ernst, die Hersteller geben ja dementsprechende Hinweise mit, die zu beachten sind, da würd ich mir jetzt keine Sorgen machen.

Im übrigen hast du irgendwo im Haushalt sicher Dinge stehen, die weitaus "gefährlicher" sind. (z.B Reinigungsmittel....)
 

Keita

Mitglied
Beiträge
1.326
AW: Schadstoffe bei Fronten / APL?

Wenn laut dem Bericht aus dem Befüllen von Gefäßen aus Melaminharzen mit heißen Flüssigkeiten/Speisen keine Gefährdungen ausgehen, wieso sollte das bei verschütteten Flüssigkeiten o.ä. auf Melaminharzoberflächen der Fall sein?

Formaldehyd entweicht auch aus Holzwerkstoffen jedweder Art, sofern Kunstharze verarbeitet wurden, das ist praktisch bei allen industriell produzierten Holzplattenwerkstoffen der Fall.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.292
Wohnort
Barsinghausen
AW: Schadstoffe bei Fronten / APL?

... bei Massivholzmöbeln aus Nadelholz ist die Formaldehydbelastung ungleich größer. Im Frühjahr sollte man auch Kiefernwälder meiden. Die (natürliche!) Formaldehydbelastung könnte die Grenzwerte der Arbeitsstättenverordnung überschreiten.

Gedanken sollte man sich eher über PET-Getränkeflaschen machen. Säuren lösen die Weichmacher heraus. Die lagern sich dann im Körper an. Übrigens: auch kohlensäurehaltiges Tafelwasser ist eine schwache Säure!
 
Beiträge
3.828
AW: Schadstoffe bei Fronten / APL?

Hab mal gehört, daß wenn Plasteflasche und Selters, dann nur Selters MIT Kohlensäure .
Stilles Wasser nur aus Glasflaschen.
Trinke eh kein stilles Wasser und Selters nur mit Kohlensäure aus Glasflaschen.
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.292
Wohnort
Barsinghausen
AW: Schadstoffe bei Fronten / APL?

Nee, nee, mit Plastik und Selters ist es eher umgekehrt, wobei das Urselters von Haus aus schon leicht sauer ist.

Mitarbeiter der Getränkeindustrie nehmen nie Kunststoffflaschen für den Eigenverbrauch!
 
Beiträge
4.885
Wohnort
Münster
AW: Schadstoffe bei Fronten / APL?

wir trinken Wasser nur noch aus Glasflaschen.... Cola hingegen kommt nach wie vor aus Plastikflaschen... *top*

wenn ungesund, dann wenigstens richtig....

mfg

Racer
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben