Blum Sägespäne in Auszugschienen normal oder problematisch?

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
52.713
Definitiv ist ja wohl mal festzuhalten, dass der findige und gut ausgestattete Monteur Möglichkeiten findet, die APL sägespanarm direkt am Objekt zuzuschneiden, auszuschneiden usw. Und, dass zur Monteursehre gehört, wenn dann doch mal Sägespäne daneben gegangen sind, diese zu beseitigen. Und, dass es eher nicht in Ordnung ist, dann einfach Auszüge etc. einzusetzen und die Sägespäne dort zu lassen.
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.369
Wohnort
Oberschwaben
@Snow,
Danke für die Erklärung! Meine Küche war nicht sonderlich aufwändig (würde ich mal sagen). Da hat es sicherlich Sinn gemacht, die Platte draußen zu schneiden.
 

shopfitter

Team
Beiträge
2.130
....und natürlich lag die Massivholzplatte zum klimatisieren mindestens 48 Stunden in Deinen Räumlichkeiten und die relative Luftfeuchte wurde gemessen.Danach wurden Holzspezifisch die theoretischen Schwundmasse der Platte beim Anlegen der Ausschnitte berücksichtigt; schließlich soll das Kochfeld nicht knacken...alles schon passiert;-).
Wieder sachlich: Die Küche wird in der Küche montiert; diesbezüglich hat der Monteur entsprechend zu agieren und letztendlich sind Küchenmonteure die saubersten und sorgfältigsten aufm Bau; finde ich und solange die Kunden dies bestätigen...alles richtig gemacht.:nageln:

Nachtrag: für ein perfektes Montagergebnis liefern wir im Winter einen Tag vor Montagebeginn an. Ne Plattenanlage nach dem aklimatisieren wieder in den Winter zu tragen ist sinnfrei.
Dazu ist jede Holzbearbeitungsmaschine unter 10 Grad nicht in Betrieb zu nehmen;...also wird das Werkzeug ebenfalls einen Tag vorher "angeliefert".
 
Zuletzt bearbeitet:

andrea2208

Premium
Beiträge
1.369
Wohnort
Oberschwaben
Die Arbeitsplatte hätte aklimatisieren müssen? Die kamen am morgen, haben alles (bis auf die APL) reingetragen und haben dann gegen Mittag draußen die APL zurechtgeschnitten. Jetzt hoffe ich mal nicht, dass wir Probleme mit Keramikspüle und KF bekommen.

Ich wollte hier keine Kritik üben, sondern nur berichten, wie es bei mir gehandhabt wurde.
 

shopfitter

Team
Beiträge
2.130
Hi andrea,
ich habs nicht als Kritik gesehen. Trotzdem unterliegen Massivholzarbeitsplatten festgelegten Verarbeitungsrichtlinien. Beispiel: je nach Lage der Jahresringe quillt und schwindet eine Massivplatte maximal 10% der Gesamtfläche. Der Wert wird natürlich nicht erreicht; allerdings können es bei einer 60er APL durchaus 5-10 mm werden; das muß bei der Ausschnittsanlage berücksichtigt werden.
Selbst Span-Schichtstoff APLs sind hygroskopisch...werden länger und kürzer. Dies hat der Monteur zu berücksichtigen. Bei einer 3m Platte können da durchaus 5 mm zusammenkommen.
Abschließend: Wer im Winter draussen schneidet oder eiskalte Platten verbaut,macht alles falsch; für die Späne gibts den Sauger.
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.369
Wohnort
Oberschwaben
Danke für die Info, Stefan! Dann werde ich mal meinen KFB drauf ansprechen. Das macht mir jetzt doch etwas Sorgen, immerhin hatten wir letzte Woche auch tagsüber Minusgrade.

Übrigens habe ich eine Buchenholz-APL. Buche reagiert ja sowieso empfindlich auf Temperaturschwankungen.
 

shopfitter

Team
Beiträge
2.130
Gute Wahl; dürfte alles gut gehen;-).
Trotzdem bekommt man bei uns keine Massivholz- APL mit Eckverbinungen oder Ausschnitten für Spülen. Die passende Luftfeuchte von idealen 56% relativ erreicht kaum ein modernes Haus.
KFB Grundwissen:smoke: bzw Berufsgrundschuljahr Schreinerausbildung.
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.369
Wohnort
Oberschwaben
Sprich, ihr verbaut eigentlich keine Massivholz-APL?

Ich habe sowohl eine L-Küche, als auch - natürlicherweise - einen Auschnitt für Spüle (und auch KF).
 

shopfitter

Team
Beiträge
2.130
Hi andrea,
natürlich verkaufen wir Massivholzplatten; allerdings nicht im Nutzbereich; sprich Spülen und Kochfeld-Ambiente. Gleiches gilt für Dickkantenplatten ohne nachweisliche PUR- Kantenverleimung und werkseitiger unterer Versiegelung.
Leider lesen viele Kunden nicht die erhaltene Küchengebrauchsanleitung. Diese liegt vor Vertragsabschluß zur Kenntnisnahme vor. Nach der Küchenmontage unterschreibt der Kunde den Erhalt derselben.
Leider klappt das nicht immer. Speziell die "Sparheimer" verursachen Quellschäden indem sie die Küche als Nasszelle verstehen.
In vielen Fällen leistet der Hersteller Kulanzersatz. Die Kosten für den Austausch bleiben beim Studio hängen.....und nichts ist für Monteure ätzender als ein APL-Tausch.
 

andrea2208

Premium
Beiträge
1.369
Wohnort
Oberschwaben
Hallo Stefan,

ich war im Vorfeld etwas verunsichert, da mir einige Leute (die selber keine Massivholzarbeitsplatte haben), davon aberaten hatten. Deswegen habe ich hier im Forum diesbezüglich nachgefragt und war danach bestärkt darin, zu meiner Wahl zu stehen. Ich glaube, es ist irgendwie auch eine gewisse Einstellungssache, wie man mit dem Werkstoff Holz klar kommt, oder?
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben