Rückwand / Spritzschutz Montage

LotF

Mitglied
Beiträge
56
Moin,
wir würden gerne eine Rückenrückwand aus 6mm ESG Glas lackiert über eine Länge 408cm und Höhe von 53,5cm verbauen. Das soll in zwei Teilen erfolgen. Ein Teil mit zwei Bohrungen für Steckdosen. Ich finde nun fast ausschließlich bei Küchenrückwänden, dass diese vollflächig verklebt werden. Auch bisherigen Angebote beinhalten diese Montagemöglichkeit.

Wir haben für relativ große Badspiegel allerdings eine andere Montageart:
48.5116.000.00_720x.jpg


Diese finde ich auch nicht schlecht. Daher dachte ich, dass wir die Rückwand auch so montieren. Anscheinend verlieren wir dann ca. 1cm durch die Befestigung, aber das würde ich für ein Stromkabel dahiner auch nicht ganz so schlimm finden. Durch die Lackierung dürften die geklebten Metallbleche eigentlich nicht zu sehen sein.

Oder übersehe ich irgendetwas bei meinem Vorhaben? Warum wird das bei Rückwänden quasi nie als Montagemöglichkeit aufgeführt? Besten Dank!
 

Michael

Admin
Beiträge
16.725
Weil die Rückwände von hinten lackiert sind und entsprechend empfindlich gegen metallische/harte Untergründe.
Die Nischen werden auch nicht vollflächig geklebt sondern punktuell.
 

Berde

Gast
Beiträge
1.897
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Glasrückwänd die auf der APL aufsitzen, können mit einer Silkonfuge,
am Rand rundum, sehr einfach befestigt werden.
Es braucht keine vollflächige Verklebung.
 

LotF

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
56
Okay danke für eure Antworten!
Weil die Rückwände von hinten lackiert sind und entsprechend empfindlich gegen metallische/harte Untergründe.
Die Nischen werden auch nicht vollflächig geklebt sondern punktuell.
Ich verstehe den Unterschied zwischen Punktuell an Steinwand verkleben (=harter Untergrund) vs. Punktuell Metallplatten mit Spiegelklebeband befestigen beim Lack nicht ganz.

Ich hatte mir allgemein nur gedacht, dass eine Demontage mit Abhängen, Schrauben rausdrehen und fix 6-12 Löcher zumachen gewiss unkomplizierter ist, als wenn man 12 Klebepunkte mit einer Schnurr durchsägen und dabei aufpassen muss, dass die Platte nicht bricht. Ist ne Mietswohnung, daher müsste man den Kleber dann von der Wand schleifen. Wirkt in meinem Kopf einfach komplizierter als Bohrlöcher.

Ich wollte in einer Ecke vom Hängeschrank auch noch ein Stromkabel zu einer 3xEcksteckdose runterlegen. Mit dem Abstand von 12mm könnte ich das einfach hinter der Glasplatte machen, ansonsten mit Kabelkanal oder in der Wand - auch da wirkt der Abstandshalter für mich praktischer. Wenn man nun aber sagt: nein das ist absolut nicht zu empfehlen, ruiniert sich gewiss den Lack und damit die ganze Glasplatte o. ä. würde ich das eben anders lösen und doch kleben :-)
 

Michael

Admin
Beiträge
16.725
Doch, es ist alles möglich und wenn es dir um die einfachere Demontage geht würde ich auch einen anderen Weg suchen statt hinterher mühsam alles renovieren zu müssen.
Leider fehlte diese Info in deinem Eingangspost und ich bin von einem Verbleib für die nächsten 20 Jahre ausgegangen.

Mit Metall wäre ich trotzdem skeptisch. Eine Unebenheit oder ein Grat und der Lack der Glasnische ist beschädigt.

Ich würde die Abstandshalter an die Wand dübeln und die Glasnische nur im oberen Bereich an die Abstandshalter mit 2! kleinen Klebepunkten fixieren. Die restliche Fixierung kann man nachträglich durch Versiegelung erreichen. Oder wenn Steckdosen in der Wand sind halten die auch was.
 

LotF

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
56
besten Dank für deine fixe Antwort! :-)
Wir werden hier auch sicherlich noch etwas wohnen - ob es 20 Jahre werden ist aber tatsächlich nicht sicher ;-)
 

Snow

Spezialist
Beiträge
5.527
Wohnort
78073 Bad Dürrheim
Für Glasrückwände hab ich auch schon diese Art Spiegelprofile verwendet (gibt es auch mit Schrauben mit denen das vordere Profil befestigt wird, finde es aber gerade nicht und müsste mal den Katalog durchforsten.)
Spiegelprofil
 

LotF

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
56
@Snow, die hatte ich auch schon gesehen. Finde ich für oben als Abschluss auch nicht schlecht. Unten finde ich Arbeitsplatte /Glas mit Silikonfuge allerdings etwas cleaner.
Danke für deine Idee!

Btw. ich habe die Rückwand auch noch nicht bestellt, falls jemand einen Bezugstipp hat (PLZ 48***) wäre ich auch hierfür dankbar! :-)
 

Berde

Gast
Beiträge
1.897
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
Wie wärs mit einer Glasrückwand auf Trägerplatte???.
Beispiel: Lechner ( etwas nach unten scrollen) 10mm Trägerplatte 6mm Glas.
Einfach zu montieren. Im Bereich vom Kabel einfach Trägerplatte etwas ausfräsen.
 

LotF

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
56
Auch eine Idee, das werde ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen :-)
 

LotF

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
56
Puh, nochmals eine doofe Frage, nicht zur Montage:
Eines der Angebote ist, so habe ich heute erfahren, kein ESG. Das sei aber, so der Verkäufer, überhaupt kein Problem. Ich habe da aber dennoch nicht so ein gutes Gefühl bei. Fläche ist eben 400x55cm (Scheibe einmal geteilt).
 

Michael

Admin
Beiträge
16.725
Wenn eine heiße Pfanne auf dem Kochfeld zu dicht am Glas steht kann es springen. ESG ist hitzebeständig.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben