Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung

Dieses Thema im Forum "Küche und Recht" wurde erstellt von zeiRAM, 2. Aug. 2010.

  1. zeiRAM

    zeiRAM Mitglied

    Seit:
    2. Aug. 2010
    Beiträge:
    3

    Hallo,

    ich bin durch einen ähnlichen Artikel auf dieses Forum gestossen. Ich habe am Do 29.07.2010 eine Küche und Bett bei XXXLutz per 0% Finanzierung gekauft. Der Verkäufer hatte, leider ohne Zeuge, mir gesagt das ich 14 Tage Rücktrittsrecht ohne Angabe von Gründen hätte. Abends habe ich mir das Angebot angesehen und festgestellt das kein Wasserhahn enthalten war und die Arbeitsplatte mit 70cm für einen 71,5cm Bereich zu klein ist. Weiterhin hatte ich noch ein Bett, auch 0% Finanzierung, gekauft bei dem die falschen Nachtschränke bestellt wurden. Auch auf Nachfrage wurde mir gesagt, das wären die Kommoden dich ich haben wollte. Ich habe nun der Hersteller angeschrieben. Am nächsten Tag habe ich das Angebot bei 2 weiteren Möbelhaus prüfen lassen. Auch hier wurde der fehlende Wasserhahn und die zu kleine Arbeitsplatte bemerkt. Ich habe darauf hin den Vertrag per Fax gekündigt und bei einem anderen Möbelhaus für den gleichen Preis, aber mit passender Arbeitsplatte und Wasserhahn bestellt. Am Samstag rief mich das erste Möbelhaus an und wollte wissen warum ich gekündigt habe. Ich habe meine Entscheidung erklärt. Der Verkäufer meinte wenn ich nochmal gekommen wäre hätte man das alles klären können. Ich habe gesagt, das ich das unseriös fand und mich bei dem anderen Möbelhaus besser aufgehoben fülle. Der Verkäufer verabschiedete sich. Nach 30min rief er erneut an und wies mich darauf hin das seid neuem EU Recht ab 1.6. 0% Finanzierung mit Barkauf gleichzusetzen ist und ich damit kein Rücktrittsrecht habe. Ich war also heute beim Anwalt und diese hatte sich meine Verträge angesehen und die Aussage das Möbelhaus, bzgl. neuem EU Recht bestätigt. Er meinte einzig und allein Kulanz würde hier greifen. Das Möbelhaus will aber den Vertrag erfüllen und weist jeder Schuld von sich. Der Filialleiter sagte mir, wenn ich Ihn gefragt hätte, hätte er mir das auch gesagt. Im BfB $360 steht nun aber ich hätte schriftlich über mein Widerspruchsrecht belehrt werden müssen. Weiterhin sieht er die Schuld allein bei mir. Nun möchte ich auf jeden Fall von beiden Verträgen, auch für das Bett, zurücktreten. Welche weitere Möglichkeiten gibt es ?
     
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.672
    AW: Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung

    Hallo zeiRam,
    da würde ich mal sagen, dass du bei deinem Anwalt am besten aufgehoben bist. Rein von meinem Wissen her, bist du wohl allerdings wirklich auf Kulanz angewiesen. Du solltest dich auch darauf einrichten, dass du Schadenersatz für den Rücktritt vom ersten Vertrag leisten musst. Oftmals pauschal mit 25 % der Auftragssumme in den AGB festgesetzt.

    Du willst es vielleicht nicht hören, aber ich frage mich, warum du einen neuen Vertrag unterschreibst, wenn die Auflösung des neuen noch nicht geklärt ist. :rolleyes:
     
  3. MaDe

    MaDe Spezialist

    Seit:
    12. Juli 2010
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bermatingen-Ahausen
    AW: Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung

    Das passiert leider viel zu oft :(.

    - Kerstin hat recht, Du kannst nur auf Kulanz hoffen oder musst eine Abschlagszahlung in Höhe von ca. 25 - 30% leisten.

    Alles Gute!

    MFG
    MaDe

    Du willst es vielleicht nicht hören, aber ich frage mich, warum du einen neuen Vertrag unterschreibst, wenn die Auflösung des neuen noch nicht geklärt ist. :rolleyes:[/QUOTE]
     
  4. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.400
    Ort:
    Lipperland
    AW: Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung

    Also, meiner Meinung nach kann der Händler grundsätzlich auf Abnahme bestehen.

    Wenn dieser sich bereit erklärt und nicht auf eine Abnahme besteht, kann man froh sein, wenn er dann nur noch ca. 20-30% vom Kaufpreis als entgangenen Gewinn von dir haben möchte.
    Er könnte ja auch die gesamte Summe fordern.
     
  5. zeiRAM

    zeiRAM Mitglied

    Seit:
    2. Aug. 2010
    Beiträge:
    3
    AW: Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung

    Hallo,

    wie gesagt der Verkäufer hatte mir gesagt das ich 14 Tage Rücktrittsrecht habe. Ich habe Anfang des Jahres auch ein Auto gekauft, damals wurde ich auch über mein Rücktrittsrecht belehrt. Nachdem ich den zweiten Vertag unterschrieben hatte, kam dann der Hinweis das es seid dem 1.6.2010 ein Barkauf ist. Der Anwalt meinte da ich aber keine Zeuge für die Aussage habe, ist sie wertlos. Ich fühle mich hier vom Möbelhaus hinters Licht geführt, erst sichert man mir das Rücktrittsrecht zu und dann heisst es, nein seid 2 Monaten gibt es das nicht mehr. Kulanz gibt es hier nicht, der Filialleiter hat mir gesagt er nimmt den Gewinn mit und ihm ist klar das er mich als Kunden verloren hat. Wie gesagt, hätte ich eine 0,01% Finanzierung gehabt, wäre ich sofort raus gekommen. Auch wenn ich eine schriftliches Angebot was geringer als die Finanzierungssumme ist, wäre ich raus. Hier wird der Kunde wissentlich übers Ohr gehauen. Lt. BGB360 muss man über sein Widerrufsrecht belehrt werden, das man aber gar keins hat, wenn man eine 0% Finanzierung macht muss man nicht unterschreiben.
     
  6. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.986
    Ort:
    München
    AW: Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung

    Das bleibt sicher sehr ärgerlich und frustrierend für dich, aber es hilft nix, wenn du UNS versicherst, dass dir dieses Rücktrittsrecht zugesichert wurde.

    Gibt es eine Möglichkeit herauszufinden, ob der Laden das heute auch noch so macht? ZB Kunden ansprechen, die gerade einen Küchenvertrag unterschrieben haben?

    Andererseits verstehe ich wirklich nicht, warum du den Verkäufer nicht auf die Mängel angesprochen hast, die du bemerkt hast. Die Chance, dass nachgebessert wird, gab es doch, besonders wenn man dem Gegenüber erstmal sachlich und freundlich kommt.
     
  7. Daywalker

    Daywalker Mitglied

    Seit:
    30. Jan. 2008
    Beiträge:
    22
    AW: Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung

    Hallo,

    ich möchte mich menorca anschliessen.

    Warum hast Du dem Händler nicht die Möglichkeit gegeben, dazu Stellung zu beziehen? Nun bist Du auf die Kulanz eines Unternehmens angewiesen, welches von Dir klar gezeigt bekommen hat wie "Deine" Kulanz aussieht. Will damit sagen, warum sollte das Unternehmen kulant zu einem Kunden sein, welcher selber gleich den Auftrag storniert, weil eine Mischbatterie gefehlt hat, ohne dem Verkäufer die Möglichkeit zu geben die vielleicht aus Versehen nicht mit aufgeführte Mischbatterie zu ergänzen?!

    Bitte nicht missverstehen, oder es als Häme ansehen, aber so wie es in den Wald hineinruft, so schallt es wieder raus (5,-€ ins Phrasenschwein).

    Vielleicht kannst Du mit Lutz darüber verhandeln, dass die Abstandssumme Dir als Gutschein ausgestellt wird. Damit hätte Lutz gesichert, dass der Umsatz im Haus bleibt und mit Dir einen jetzt vorsichtigeren, aber doch im Nachhinein zufriedenen Kunden zurückgewonnen hat. Einen Versuch ist es wert.

    Gruß Daywalker
     
  8. justAfreak

    justAfreak Mitglied

    Seit:
    25. März 2009
    Beiträge:
    132
    Ort:
    München
    AW: Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung

    Üblicherweise werden solche Situationen in den meisten Möbelhäusern so gehandhabt, dass die Abstandssumme bzw. Stornogebühr verrechnet wird, wenn es innerhalb eines Jahres zu einem Neukauf in mindestens der Höhe des ursprünglichen Auftragswertes kommt.

    Kein Rücktrittsrecht bei 0 % Finanzierungen ist mir relativ neu da ich bisher immer davon ausgegangen bin, dass 14 Tage Rücktrittsrecht bei jeder Art von Darlehen vom Gesetzgeber vorgeschrieben sind. Es scheint aber tatsächlich so zu sein, da sich bei einer Gratisfinanzierung ja nur der Auftragswert auf die gewünschten Monate aufteilt und keine Zinsen oder Prämien für eine Restschuldversicherung den Kostenüberblick verschleiern.

    Muss ich direkt mal unsere Geschäftsleitung darauf ansprechen da unsere Firma garantiert noch nach dem üblichen Muster zu 0 % finanziert... :cool:

    Generell bin ich aber auch der Meinung, dass eine Stornierung wirklich nur der äußerste Weg sein sollte, bspw. dann wenn sich innerhalb dieser paar Tage eine einschneidende Änderung der Lebenssituation ergeben sollte. Wer nach Unterschrift noch nicht ganz zufrieden ist mit dem Gesamtergebnis oder feststellt, dass irgendwas vergessen wurde, sollte zuallererst das Gespräch mit dem Verkäufer suchen, denn immerhin sind wir alle auch nur Menschen. Wer eben mal einfach so storniert erkennt die Leistung und Mühe desjenigen nicht an. Schade um die investierte Zeit, in der andere Kunden hätten beraten werden können.

    Übrigens: Von den 25 % Stornokosten hat jedoch der Verkäufer in den meisten Fällen nichts, da eine Provision in aller Regel nur bei einem erfolgreich zustande gekommenen Geschäft gezahlt wird.

    Viele Grüße!
    Alex
    *top*
     
  9. Oldenburger76

    Oldenburger76 Spezialist

    Seit:
    8. Juli 2009
    Beiträge:
    447
    AW: Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung

    Ganz ehrlich....ich bin zufrieden damit, das es kein Rücktrittsrecht mehr gibt.....

    denn immer häufiger stelle ich fest, das Kunden mit dem Kaufvertrag zum nächsten Studio mit Preisgarantie rennt und dort den Preis abzgl 10% oder 20% bekommt.....dann kommt nur ein brief mit ner stornierung....das hat jetzt gott sei dank ein Ende....

    ich bin auch der meinung, das wenn etwas nicht stimmt, dann sollte man sich mit dem verkäufer zusammen setzen und darüber sprechen....aber gibt sehr viele, die unangenehmen gesprächen aus dem weg gehen wollen....

    P.S. bei uns gibt´s bei Stornierung 25% Abstandssumme und davon bekommt der Verkäufer seine volle Provision des Original-Betrages....trotzdem hätte ich lieber einen zufriedenen kunden mehr
     
  10. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung

    Hallo zeiRam, alle Argumente und Tips helfen Dir jetzt leider nicht viel, da Du bereits bei einem anderen Möbelhaus unterschrieben hast und auch aus diesem Vertrag nicht mehr heraus kommst.

    Immer wieder wird viel zu schnell und aus Frust heraus geschossen. Das dient beiden Seiten nicht, da auch Du nun ein Problem hast.

    Rücktritte sollte man sich zunächst schriftlich bestätigen lassen, um sicher zu gehen, dass sie auch gelten, insbesondere wenn sie nur auf der Basis von mündlichen Vereinbarungen getroffen wurden. Erst dann kann man neue Wege gehen.

    Schade, soviel Ärger, der hätte vermieden werden können. Zeigt aber auch, liebe Verkäufer hier im Forum, wie sorgfältig Ihr mit Euren Aussagen sein müsst...so schnell versteht ein Kunde etwas miss...
     
  11. MaDe

    MaDe Spezialist

    Seit:
    12. Juli 2010
    Beiträge:
    68
    Ort:
    Bermatingen-Ahausen
    AW: Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung

    Danke, endlich mal einer auf meiner Seite. Dieses rum hausieren nervt langsam nichts gegen den Mitbewerb, der macht es ja erst intressant aber wenn ich irgendwo schon gekauft habe renne ich doch nicht zum nächsten um den Preis unterbieten zulassen, zumal bis zur verkauften Küche ja auch jeder für 0,00€ arbeitet.

    Es gneu schon immer der Grundsatz:" Sprechenden Leuten kann geholfen werden." Leider redet heut zutage erst jeder wenn es zuspät ist und es sind immer die anderen Schuld.

    Ich heul ja grundsätzlich hier nicht rum, aber dieses blöde der böse Verkäufer nervt manchmal, tut mir leid. Wobei mir so ein Fall noch nie passiert ist zumindest nicht bei einer Finanzierung.

    Grüsse
    MaDe

     
  12. zeiRAM

    zeiRAM Mitglied

    Seit:
    2. Aug. 2010
    Beiträge:
    3
    AW: Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung

    Hallo,

    ich bin mittlerweile aus dem 2ten Vertrag herausgekommen. Hier hielt sich der Haendler an seine muendliche Zusage, unabhaenig davon wie seid dem 1.6 die neue Rechtssprechung ist.

    Ich habe auch noch einen Anwalt eingeschaltet, da ich gerne den ersten Vertrag storniert haette. Ich hatte mit dem Filialleiter gesprochen. Diese hatte mir nochmal ganz klar gesagt, bei 0.01% Finanzierung haette er mich sofort gehen lassen muessen, in diesem Fall sieht er es aber nicht ein. Seine Aussage, ich haette jederzeit kommen koenne und dann waere nachgebessert wurden. Ich erwarte aber das der Verkaeufer hier sauber und gruendlich arbeite. Ich warbeit vei VW mit Zuliefern zusammen und hier ist dieses Vorgehen gang und gebe. In 8-10 Wochen weiss dann keiner mehr, das damals eine Mischbatterie enthalten war und die Arbeitsplatte 2cm ueberstehen sollte. Ich habe in dem Moebelhaus auch noch ein Schlafzimmer gekauft, auch hier musste ich den Hersteller einschalten, bevor das Moebelhaus den Preis fuer die Nachtschraenke korrigiert hat. Das Moebelhaus war weiterhin auch nicht bereit mir ein Angebot in Schriftform vorab mitzugeben. Dieses alles zusammen, liess mich kuendigen. Ich war so nett und habe meien Gruende angeben, dazu bin ich bei einer Finazierung nicht mal verpflicht. Nein der Filialleiter stellte diese Offenheit, dann als meine Fehler dar, wenn ich gekommen wäre hatte Sie nachgebessert. Hier erfolgt keine Entschuldiung seitens des Moebelhauses, das das Angebot nicht dem entsprach was vereinbar wurde. Weiterhin werben Sie mit der Preisgarantie, also ist es dem Kunden, der ja auch damit genötigt wird, "Sie koennen unterschreiben, weil Sie haben doch Best-Preis-Garantie" auch erlaubt das Angebot bei einem weiteren Bewerber vorzulegen. Auch ein weitere Besuch im Moebelhaus und direkt nachfragen in der Kreditabteilung, bestaetigte die Aussage, das ich ein 14 Tage Ruecktrittsrecht haette. Leider zaehlt das alles vor dem Gericht, lt Anwalt nichts, wenn man es nicht schriftlich hat oder einen Zeugen. Ich habe auch im nachhinein immer noch das Gefuehl, das der Filialleiter gezielt mich in die 0% Falle gelockt hatte.

    Ich mache nun das Beste daraus und lasse mir alles schriftlich oder unter Zeugen geben.
     
  13. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.383
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung

    Wie schön, dass Du nie Fehler machst.
     
  14. Gatto1

    Gatto1 Spezialist

    Seit:
    3. März 2009
    Beiträge:
    2.002
    Ort:
    Naumburg
    AW: Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung

    Hallo zeiRAM,

    sorry, das ich mich jetzt auch noch einmische, aber wenn Du -wie Du schriebst- bei VW in einer solchen Position arbeitest und soviel Einblick hast, dann wundert es mich umso mehr, wie Du in diesem Fall agiert hast.
     
  15. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.400
    Ort:
    Lipperland
    AW: Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung

    ...da ist/war man ja nicht so auf den Euro angewiesen wie die Küchenbranche. Es gab ja die Abwrackprämie;D
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
kein rücktrittsrecht bei nichtabahme 100%!? Siematic Küche und Recht 28. Feb. 2010
Rücktrittsrecht? Teilaspekte zur Küchenplanung 21. Feb. 2009
Bei Optischen Mängeln hat der Kunde kein Rücktrittsrecht Küche und Recht 26. Dez. 2008
0-Prozent Finanzierung ist kein Verbraucherdarlehensvertrag Küche und Recht 20. Okt. 2014
Planküche mit Teilfinanzierung gekauft, 14 Tage widerrufsrecht? Küche und Recht 17. Juli 2014
Hausfinanzierung ohne Eigenkapital: Küche auf Raten kaufen? Do it yourself 17. Feb. 2014
Kaufvertrag für Küche mit 0% Finanzierung - Widerruf? (Ohne Ausweis unterschrieben) Küche und Recht 27. Okt. 2013
Rücktritt Kaufvertrag nach Finanzierung Küche und Recht 27. März 2013

Diese Seite empfehlen