Rücktritt nach unterschriebenem Vertrag

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von moni, 8. Aug. 2007.

  1. moni

    moni Gast


    Hallo!
    Ich melde mich im Auftrag einer sehr guten Freundin!
    Diese hat letzen Samstag einen Vertrag im Möbelladen unterschrieben. Dort hatte man ihr ein "Superangebot" unterbreitet. Gestern waren wir in dem Küchenstudio, in dem ich meine Küche erworben hatte, und das Angebot dort war wesentlich besser.
    Wie sieht es damit aus, wenn meine Freundin nun von dem am Samstag unterschriebenen Vertrag zurücktreten möchte? Anzumerken ist noch, dass die Küche finanziert wird und sie diese Woche bei der Möbelfirma noch einmal hinkommen soll, um die Finanzierungsgeschichte klarzumachen.
    Vielen lieben Dank für Eure Mithilfe!

    Grüsse
    Moni
     
  2. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    Hallo Moni,

    ein unterschriebener Vertrag ist nicht mehr zu stornieren. Dementsprechend ist die Freundin auf das Entgegenkommen des Händlers angewiesen. Besteht er auf den Vertrag ist ein Rücktritt nur mit einer, meist vertraglich festgehaltenen, Stornogebühr einzuleiten.
    Unverständlich ist für mich, warum das andere Küchenstudio nicht vor der Unterzeichnung des Vertrages aufgesucht wurde. Man vergleicht und informiert sich ja im Vorfeld. Oder wurde mit Preisdruck gearbeitet? " Dieser Preis gilt nur, wenn Sie heute unterschreiben".
    Aber unabhängig davon ist es jetzt leider zu spät.
     
  3. moni

    moni Gast

    Hallo Michael,
    danke für deine Info. Warum meine Freundin gleich unterschrieben hat, kann ich leider auch nicht verstehen. Hab extra drauf hingewiesen, sich mehrere Angebote einzuholen. Nun denn.
    Meine Freundin war dann gestern wieder in dem Möbelladen, in dem sie den Vertrag unterschrieben hatte. Dort hat sie mit offenen Karten gespielt und der Verkäufer möchte nun gerne das Angeot des anderen Küchenstudios haben, damit er dies entsprechend unterbieben könne - sie würden ja immerhin mit Tiefstpreisgarantie werben ...

    Habe meiner Freundin vorgeschlagen, vorerst nichts schriftliches von der anderen Firma vorzulegen, der Küchenverkäufer soll halt sein Angebot noch einmal neu kalkulieren.

    Bei meinem Küchenkauf musste ich auch keinem Verkäufer ein schriftliches Angebot von der Konkurrenz vorlegen, wir hatten lediglich erwähnt, dass der Preis unter Summe x liegen müsse, und das war immer ausreichend (allerdings hatten wir nicht im voraus schon unterschrieben)!

    Wenn ich was neues höre, melde ich mich noch einmal kurz!

    Viele Grüsse und noch einmal vielen Dank!

    Moni
     
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.566
    Ort:
    Lindhorst
    Ist sicher interessant, was aus der Geschichte geworden ist. Evtl. wendet sich ja doch noch alles zum Guten :-)
     
  5. moni

    moni Gast

    Hallöchen!
    Hier bin ich ja noch eine Antwort schuldig ;-)
    Meine Freundin konnte sich mit dem Möbelgeschäft noch einigen. Dieses hat im Prinzip den gleichen Preis gemacht, wie das Küchenstudio, in dem sie anschließend mit mir waren :-)

    Grüsse
    Moni
     
  6. 2007remy

    2007remy Mitglied

    Seit:
    17. Dez. 2007
    Beiträge:
    9
    Hallo,

    Ihr seit alle 3 x 7 und könnt lesen. Was ist denn Eure Unterschrift wert, wenn Ihr 3 Tage später anderer Meinung seit.

    Alle wissen nur Haustürgeschäfte, Internetverkäufe, Versicherungen haben ein Rücktrittsrecht und auch solche, wo dieses gesondert vereinbart war.

    Hört auf zu Heulen, denn Ihr wißt was Ihr tut und seit auch dafür verantwortlich, nicht immer die Bösen anderen.
     
  7. Jan

    Jan Gast

    dem kann ich nur zustimmen ........ allerdings hat ins1der mit seiner aussage recht, ...... die willenserklärung des vertrags besteht auf die finanzierung der "möbel" ... sofern die finanzierung storniert/wiederrufen wird ist der Kaufvertrag auch nichtig!
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Okt. 2013
  8. Punktgenau

    Punktgenau Gast

    Moin,
    das stimmt insofern, als dass die Finanzierung bei Kaufvertragsunterzeichnung auch verbindlich schriftlich vereinbart war. Das eine eine Finazierung erst Wochen nach KV-Unterzeichnung vom Verkäufer gemacht wird ist allerdings eher unüblich, weiß er doch, dass das 14-tägige Rücktritsrecht erst bei Unterzeichnung des Finanzierungsantrages beginnt.

    In diesem Sinne
    Punktgenau
     
  9. Hallo,

    als erstes, wieso kauft man eine Küche um dann später zurückzutreten, der Händler hat nach Abschluss einen ziemlichen Verwneuungsaufwand das kann ich nicht verstehen, wäre es nicht vernünftiger das man sich erst Angebote einholt und dann unterschreibt.

    Bei Finanzierung besteht zwei Wochen Rücktrittsrecht, der Kunde muss beim Finanzierungs- Antrag eine Widerrufsbelehrung unterschreiben!


    neuekueche.de
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Okt. 2013
  10. moni

    moni Gast

    Hallo zusammen,
    meine Freundin und Ihr Partner wurden halt vom Küchenstudio damals "überrumpelt" ... nun denn ist vorbei, sie konnten sich mit dem Studio einigen und ich denke, dass beide Parteien nun zufrieden sind.

    Ganz liebe Grüsse
    Moni
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Rücktritt Kaufvertrag nach Finanzierung Küche und Recht 27. März 2013
Rücktritt vom Küchenkauf Küche und Recht 16. März 2012
Rücktritt vom Kaufvertrag Mängel und Lösungen 2. März 2012
HILFE 0% FInanzierung! Rücktritt Küche und Recht 4. Aug. 2011
Rücktritt von Küchenkauf wegen arglistiger Täuschung? Küche und Recht 25. März 2011
Rücktrittsrecht bei 0% Finanzierung Küche und Recht 2. Aug. 2010
Rücktritt Küchenkauf/Finanzierung Küche und Recht 4. Juli 2010
kein rücktrittsrecht bei nichtabahme 100%!? Siematic Küche und Recht 28. Feb. 2010

Diese Seite empfehlen