Riesige Preisunterschiede - woher?

Melanie 75

Premium
Beiträge
5.099
Hallo,
der Fehler hat nicht von Anfang an bestanden, sondern ist nach einem Jahr aufgetreten (ich habe bei den Geräten eine Garantieverlängerung auf 5 Jahre). Der Fehler lag auch eindeutig beim Gerät und war nicht von mir verursacht. Bei einem der 4 Kochfelder kam immer die Fehlermeldung F (kein Topf). Der Techniker hat es mir so erklärt, dass die Schaltzentrale im Kochfeld die Impulse nicht an die entsprechende Kochzone weitergeleitet hat. Die Spule/Zone wurde getauscht und neu upgedatet.

Jedenfalls hat mir der Händler gesagt, dass sich der AEG Kundendienst bei mir melden wird. Ich nehme an, dass AEG die Kosten der Reparatur übernommen hat, da der Fehler eindeutig beim Gerät lag.

Auf dem Einbau bin ich dann sitzengeblieben. Hätte ich danach wieder den Händler kontaktieren sollen?
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.974
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
ja, auf jeden Fall.

Ich weiß nicht, wie es bei AEG ist, aber: auch bei Herstellern, die das Einsilikonieren explizit machen (alles andere ist auch Quatsch!), weigern sich manche Techniker. Erst nach Aufforderung durch den Händler klappt das dann - ärgerlich für Kunde und Händler!
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
5.099
AEG hätte das sicher nicht gemacht. Der Techniker hat mich explizit darauf hingewiesen, dass er erst aufschneidet, wenn ich damit einverstanden bin, dass er es nicht wieder einbaut (also nur einlegt). AEG haftet nur für das Gerät.
Ehrlich gesagt hatte ich so viele Probleme mit dem Händler, wahrscheinlich hätte es wieder Wochen gedauert, bis das jemand eingebaut hätte. Der Mitarbeiter des Steinmetzes (ein Freund von uns) kam am nächsten Tag und hat das sehr ordentlich erledigt.
Mich hätte nur interessiert, ob der Händler dafür zuständig gewesen wäre- der hat zumindest nichts dergleichen getan :so-what:
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
6.974
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
Naja, sagen wir es mal so:
der Händler kann nichts dafür, dass das Produkt des Herstellers kaputt geht. Und ein flächenbündiges Kochfeld nicht zu silikonieren, ist nicht zu Ende montieren.
Also eigentlich klar: muss der Kundendienst machen.
Der Punkt hier: "eigentlich" :hand-man:

Was man aber nicht unterschlagen darf: der Kundendienst muss das vorher (bei Terminvereinbarung) wissen, damit er evtl. Silikon besorgen kann.

Prinzipiell hat das der Steinmetz aber sicher schöner gemacht ;-)
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
9.056
Wohnort
Ruhrgebiet
sondern ist nach einem Jahr aufgetreten (ich habe bei den Geräten eine Garantieverlängerung auf 5 Jahre)
Letztendlich kommt es auf die genau vereinbarten Bedingungen an.Es kann durchaus sein ,das bestimmte Montageleistungen nicht enthalten sind.
Und normalerweise ist ein Kundendiensttechniker kein Fugen und Versiegelungs Spezialist.
Ebenso kann der Steinmetz/Fugenspezialist kein Kochfeld reparieren.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
5.099
Ich verstehe schon, dass der Techniker den Einbau nicht macht.
Aber ohne den Händler jetzt beschuldigen zu wollen - ich habe es dem Händler gemeldet, dieser hat mir den Kundendienst geschickt und keinen Monteur dazu.
Ich habe den Vertrag jetzt nicht ins Detail gelesen- Standardvertrag einer großen Möbelfirma.
Die Küche wurde inklusive Geräte, Einbau und Möbel dort gekauft und immerhin auch bezahlt. Wenn nun nach einem Jahr - eindeutig in der Garantie (die Kosten der Reparatur wurden auch anstandslos übernommen) ein Gerät kaputt wird und ich dieses auf eigene Kosten wiedereinbauen lassen soll, bin ich als Kunde doch etwas verwundert. Laut @Wolfgang 01 trägt die Kosten ja nicht der Endkunde.
Eigentlich als käufte ich ein Auto, der Motor ist defekt und wird getauscht, einbauen lassen muss ich ihn dann selbst..
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
5.099
Was man aber nicht unterschlagen darf: der Kundendienst muss das vorher (bei Terminvereinbarung) wissen, damit er evtl. Silikon besorgen kann.

Prinzipiell hat das der Steinmetz aber sicher schöner gemacht ;-)
Nun, ich habe beim Auftrag sogar explizit darauf hingewiesen, dass es heikel ist - flächenbündig und Keramik

Und ja, ich bin sehr froh, dass das der Steinmetz gemacht hat :-[, der Händler sieht mich bei einem Küchenkauf ohnehin nicht wieder
 

mozart

Spezialist
Beiträge
5.179
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
hier ist der Händler in der Pflicht.
Ob diese justiziabel ist, mag an Vertragsdetails liegen. Es ist aber branchenüblich, daß Werkskundendienste keine Silikonfugen erneuern. Da es gemacht werden muß, bleibt hier nur der Händler.
Kochfelder werden idR. schwarz ausgefugt-das sollte jeder gute Monteur auf dem Wagen haben. Die Arbeit ist auch nicht zeitkritisch. Man kann die offene Fuge für ein paar Tage abkleben, bis sich eine Gelegenheit ergibt, weil ein Monteur in der Nähe ist.
Es hängt am guten Willen des Händlers.

Solche Fälle gibt es öfters, manchmal muß sich einfach der Verkäufer intern durchsetzen.
Ich habe gerade einen Kunden, dem sein Elektriker den nagelneuen Miele -Muldenlüfter mit seiner Werkzeugkiste geschrottet hat. Eigentlich bauen wir keine Einzelgeräte nachträglich ein. Hier machen wir es natürlich, also wird das Teil nachbestellt und montiert.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
5.099
Danke für die klare Antwort!
Spricht wieder einmal (nicht) für die Service/ und Kundenfreundlichkeit meines Händlers …
 
Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Weibel - Intelligente Küchenlüftung

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Weibel Abluft-Tuning

Weibel Abluft-Tuning
Oben