Richtiges Vorgehen zur Küchenplanung..

Wumbo

Mitglied
Beiträge
30
Wohnort
Landshut
Hallo zusammen,

da ich keinen Vorstellungsthread entdeckt habe, lege ich hier mal los. Wir sind gerade beim Hauskauf vom Bauträger. Ausen ist fertig, Innen steht noch an. Für die Elektrikplanung sollen wir jetzt einen Küchenplan einreichen. Jetzt kommen die Probleme:

  • wir nehmen unsere jetzt vorhandene Küche mit und müssen Diese einbauen
  • wenige Monate nach Einzug werden wir wohl für 2,5-3 Jahre ins Ausland und das Haus vermieten
  • Nach der Rückkehr soll dann kurzfristig eine neue Küche eingebaut werden
Finanziell ist es jetzt definitiv nicht drin, dass wir noch eine neue Küche einbauen lassen, auch wenn es für das Haus und das Vermieten sicher besser und attraktiver wäre.

Wie gehen wir jetzt sinnvoll vor? Einfach Küchenplanung für die Wunschküche selber machen (Alno Planer?), hier zur Diskussion stellen und die Anschlüsse dann entsprechend in den Grundriss einzeichen? Vom Raum her sind wir uns recht sicher, wie wir es wollen, je nach Berater könnte aber natürlich noch die ein oder andere tolle Idee dazukommen..

Ich möchte auch nicht jetzt in empfohlene Küchenstudios marschieren (aus Erfahrung vergangener Küchenkäufe möchte ich nur zu so jemandem) und dort eine tolle Planung machen lassen, wohl wissend, dass es den Auftrag erst in 3-4 Jahren geben würde und ich eh keine aussagefähigen Unterlagen mitbekommen würde.

Ich freue mich über jeden Tip..

Viele Grüße

Wumbo
 
KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.860
Ich schlage vor, einen Planungsthread zu eröffnen. Bitte unbedingt den Vorspann vom Forumsbereich lesen.

Planung dann ideal erstellen, danach abprüfen, wie man möglichst nah an diesen Zustand mit eurer vorhandenen Küche kommt. Dazu eine Liste der Schränke erstellen. Evtl. habt ihr auch noch die Planungszeichnung vom Kauf der Küche.

Dann kann man sehen, was man da schönes zaubern könnte.
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
Wieso kommen die erst jetzt mit der Elektrik? Normalerweise werden doch die Leerrohre schon mal in die Betondecken mit eingegossen. Das Gleich gilt fürs Wasser. Installationsschächte?
Oder ist das ein Holzhaus?

Würde sagen: jetzt hier im Planungsbord eine optimale Planung für die neue Küche erstellen und alle Anschlüsse dafür legen lassen. Die mitzunehmende Küche dann versuchen, da soweit möglich anzupassen.
Falls das nicht zufriedenstellend möglich ist, könnte man für's Vermieten vielleicht auch eine günstige IKEA Küche o.ä. reinstellen mit den alten Geräten. Sollte diese dann in 3-4 Jahren noch gut sein, einfach weiterverwenden und ggf. paar neue Fronten dazukaufen oder neue Arbeitsplatte. Wäre ja dann möglich.
 

Wumbo

Mitglied
Beiträge
30
Wohnort
Landshut
Hallo ihr Zwei,

vielen Dank für die schnellen Antworten. Dann mache ich mal nen Planungsthread auf, pressiert ja natürlich wieder...


@ Andrea: Korrekt, ist ein Holzständerhaus, so dass die Leitungen alle noch frei gesetzt werden können.. Werden jetzt auch versuchen die aktuelle Küche dem Käufer unseres erzeit gemieteten Hauses zu verkaufen. Die Maklerin spricht das bei den Besuchsterminen schon an. Der erste Interessent hatte ne eigene Küche...
 

Mitglieder online

  • napzhong
  • racer
  • Shania
  • Helmut Jäger
  • tamali
  • MikeT12
  • kuechentante
  • mozart

Neff Spezial

Blum Zonenplaner