richtige Spüle zur Arbeitsplatte (Granit)?

Goldrush

Mitglied

Beiträge
301
Wohnort
Nürnberg
Guten Morgen zusammen,

ich wusste nun nicht direkt in welchen Abteil ich mit dem Thema anfangen sollte, da es „eigentlich“ beides betrifft. Die richtige Wahl der Spüle (auf der Suche nach der richtigen Spüle) in Verbindung mit der ggf. richtigen Arbeitsplatte .

Bis dato haben wir eine AP aus Laminat (Schichtstoff) im Küchenangebot in Verbindung mit einer Blanco Dalago 6 Spüle. Spüle in diesem Fall nicht flächenbündig.

Im Zuge der Suche nach Fenstersimsen für den Innenbereich, haben wir Steinmetze und Natursteinzentren aufgesucht um uns dafür Angebote ein zu holen. Dabei wurde natürlich auch ab und an über die Eigenschaften der Natursteine gesprochen und das man diese auch für Küchenarbeitsplatten verwenden kann usw. usw. Das Ende vom Lied waren natürlich auch Angebote für Simse und auch die AP für die Küche. Beim Küchenplaner fingen die Naturstein AP bei 3.000€ - 3.5000€ an. Bei den Fachbetrieben lagen wir da nun um die 2.000€-2.500€ je nach Händler und Stein.

Nun haben wir einen Naturstein (Granit) gefunden „Nero Assoluto“ welcher uns doch sehr zu sagen würde. Auch die Sime könnten aus diesem Stein werden (wenn auch mit feinerer Oberfläche).

Jetzt waren wir auf der Suche nach einer Unterbauspüle in ähnlicher Größe, der Blanco Dalago 6. Leider habe ich hier nur die BLANCO SUBLINE 500 (ist kleiner), sowie die BLANCO SUBLINE 700 (zu groß für einen 600er US), gefunden. Wir haben sehr gute Erfahrungen mit dem Material Silgranit gemacht und wollten dies ggf. wieder verwenden. Hm.. nun die Frage: Sollte es zu einer Granit AP kommen, welche Unterbauspüle könnt ihr ggf. noch empfehlen? Da 500 zu klein und 700 nicht möglich. Weiter bin ich noch auf BLANCO ZEROX Durinox gestoßen. Aber gibt hier auch nur 500 und 700er Varianten.

Weitere Frage geht an die AP und das Material Granit. Gerade weil wir viel kochen und auch backen, Brot-, Kuchen-, Mürbteige usw. (also viel auf der AP ausrollen) sollte die das schon abkönnen. Gerade bei den fettigen und säurehaltigen Sachen mache ich mir Gedanken, ob das nicht mal zu Flecken kommt.

Wie seht Ihr das bzw. sind eure Erfahrungen?

Gruß Andreas
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.631
Wohnort
Barsinghausen
Nero assoluto ist kein Granit, sondern ein Gabbro.

Nero assoluto, selbst die unechten gefärbten China-Machwerke sind gegen Fette wenig empfindlich.
Gegenüber Säuren am resistentesten ist ein "echter" Nero assoluto aus Zimbabwe.

Haptisch empfinde ich Silgranit & Co. in Naturstein als echten Störfaktor. Mein Favorit ist da Keramik. Auch Edelstahl ist mir da noch angenehmer.
 

Goldrush

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
301
Wohnort
Nürnberg
Servus Martin und danke für deine erste Einschätzung / Richtigstellung. Was ich nun mitgenommen hatte sollte es sich um einen echten assoluto handeln, da er Zimbabwe erähnt hat. Der m² Preis sagt natürlich auch nicht immer was über die Qualität und Variante aus.

Das haptische empfinden von Silgranit ist natürlich auch den Erfahrungen geschuldet, die du mit den anderen Materialien schon gemacht hast und uns wohl fehlen ;-) Keramik hatte ich so gar nicht auf dem Schirm bzw. sind diese in einer gewissen Art und Weise nachteilig? Bei dem Silgranit hatten wir in den letzten 4 Jahren wirklich keinerlei Probleme und hatten das daher wieder in betracht gezogen. Gibt es denn auch beim Edelstahl unterschiede bei Spülen? Man kennt doch
schon manche Spülen welche nur so von Kratzern übersäht sind. Hm..

Kannst du ggf. noch gute Hersteller empfehlen?

Gruß Andreas
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.631
Wohnort
Barsinghausen
Unsere erste Keramikspül.e bekamen wir 1982. Im Rahmen einer neuen Küche gab es dann vor 7 Jahren eine neue Keramikspüle. Beide waren/sind flächenbündig eingebaut.

Probleme haben wir nie gehabt (auch keine Stoßschäden). Al,lerdings wurden beide Spülen auch mit Geschirrkörben ausgestattet, um eben solche Schäden zu verhindern.

Edelstahl bekommt im Laufe der Jahre eine Patina aus Kratzern. Und ja, es gibt Unterschiede in der Stahlqualität, selbst innerhalb einer Marke.- Den hochwertigsten Edelstahl hat m.M. nach von den gängigen Marken Eisinger (die lassen sich das auch gut bezahlen).

BTW: bei einer Natustein-APL ist die Tropffläche entbehrlich.
 

Goldrush

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
301
Wohnort
Nürnberg
Bei solch einem Material ist der Hinweis mit den Geschirrkörben sicher gut. Wird sicher viel dazu beigetragen haben, wie du ja geschrieben hast, dass das Ganze noch so gut aussah.
Mit dem Edelstahl viel mir der Begriff gar nicht ein "Patina". Aber ja, dass meinte ich. Hm. Müssen wir uns nochmals Gedanken machen und schauen ob wir den, unabhängig mal vom Material eine Spüle als Unterbauvariante on der Größe zwischen 500 und 700 finden.
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
11.631
Wohnort
Barsinghausen
Bei Naturstein empfehle ich "flachenbündig": Lässt sich besser sauber halten und die Kante des Steines ist gegen Stoß geschützt.
 

SuseK

Mitglied

Beiträge
766
Wir haben seit 8 Jahren eine Keramikspüle, die noch nie einen Geschirrkorb gesehen hat. Sie sieht aus, wie neu. Kein Abplatzer und nichts.
 

Michael

Admin
Beiträge
16.507
Und für mich gehört in eine schwarze Natursteinarbeitsplatte unbedingt eine Edelstahlspüle untergebaut. Am Besten die hier:

01973763.jpg


BLANCO CLARON 550-IF | BLANCO
 

moebelprofis

Spezialist
Beiträge
5.142
Wohnort
Neumarkt i.d.OPf.
und ich finde Silgranit oder Edelstahl besser und passender als Keramik.

Man sieht - alles Geschmackssache ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

Michael

Admin
Beiträge
16.507
Ist halt eine Philosophie. Für mich gehört Natur zu Natur und Kunst zu Kunst.
Silgranit und Quarz-Komposit (Kunststein) passen für mich wieder. Edelstahl ist aber auch hier für mich der Favorit.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
14.119
Unterbau sieht schön aus, man muss halt etwas vorsichtiger sein, da die APL-Kante ungeschützt ist. Aber dann kannst Du Edelstahl, Silgranit, Keramik nehmen, man sieht von der Spüle nicht viel. Keramik lieber dunkel, damit man ggf. Metallschlieren nicht sieht.

Granit ist unempfindlich gegen Säure und toll zum Teige verarbeiten (und auch Karamell, Schokolade...). Ich wollte immer eine Granit-APL haben und bin damit wirklich sehr zufrieden.
 

Goldrush

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
301
Wohnort
Nürnberg
Oh man hier gehts ja nun rund :-) freut mich das alles zu lesen.

Die von dir genannte Spüle @Michael (BLANCO CLARON 550-IF) finde ich vom Maß her richtig gut. Auch die Art der flächenbündigen Variante könnte damit richtig gut aussehen.

Auch mit der Thematik der Kante könntet Ihr durchaus recht haben. Gerade in Bereichen wo viel gewuselt und mit Kindern hantiert wird vielleicht auch besser. Hatte das auch noch gar nicht so auf dem Schirm den Wasserhan in der Platte zu verbauen wie auf dem Bild von Blanco.

Hat dies ggf. Vor- / Nachteile? Brechen der Kantenbereiche / Aussparungen usw.?

Habe nun gerstern ein weiteres Angebot bezüglich AP Nero Assoluto bekommen. Leider nicht hinterlegt ob nun Nero Assoluto India, Zimbabwe oder sonst was ist. Hm.. Werde nun nochmals bei weiteren Angebote einholen. Ist es auch normal, dass eine Platte mit Spülenausschnitt und Hiinterschnitt in die Fensterleibung bei 3,70m geteilt wird?

Habt Ihr evtl. einen ähnlichen Granit Stein (in anthrazit im Kopf) welchen man empfehlen könne?

Weitere Frage des Laien.. was ist denn nun besser geeignet Küchen-AP? Satiniert / Patiniert / beflammt und gebürstet.

Vielen Dank euch vorab! ;-)
 

Michael

Admin
Beiträge
16.507
Ich würde die BLANCO CLARON 550-IF unterbauen. Das sieht dann so geil aus wie auf Mozarts Bildern. :top:

Am besten geeignet ist ein polierter Naturstein. Alles andere ist Optik und macht den Stein pflegeintensiver. Insbesondere wenn man pingelig ist und bei jedem Fingerabdruck Pickel bekommt. ;-)

3,70 Meter müssen in der Regel geteilt werden. Kommt auf die Platte, die Ausschnitte, das Gewicht und das Treppenhaus an.
 

Goldrush

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
301
Wohnort
Nürnberg
Ja ein polierter Stein ist natürlich immer am unempfindlichsten. Allerdings, gefällt natürlich gerade die Struktur sehr, welche wir nun bei den Mustern gesehen hatten. Nur stand nun in einem Angebot "patiniert" im andern "geflrammt und gebürstet" was wohl unten stehende Bilder zeigen und es gäbe wohl noch satiniert, was ich mir recht anfällig (empfindlich) vorstelle.

Zur Spüle werde ich das auf jedenfall mal meiner Frau so weiter geben. Würde mir denke ich richtig gut gefallen. :-) ob nun unterbau oder als FL Variante.

@martin wenn ich so die Preise vergleiche, glaube ich nicht, dass der in den Angeboten bei uns vorhandene Granit ein Nero Assoluto Zimbabwe ist. (260€/m² bei t3) Im netz liegt der bei Rund 380-500€/m² und t3 je nach Seite. Werde das bei den nächsten beiden Besuchen nochmals genau anfragen.

Quelle Bilder: www.moerznaturstein.com
 

Anhänge

  • 01.jpg
    01.jpg
    46,8 KB · Aufrufe: 583
  • 02.jpg
    02.jpg
    77,3 KB · Aufrufe: 2.522

isabella

Mitglied

Beiträge
14.119
Für die Verarbeitung von Teig ist poliert einfach nur toll. Kanten sind übrigens nicht nur bei Kindern in Gefahr, die einzige Macke in meiner Spüle hat mein Mann produziert. An der Kante. Als ich den Schlag gehört habe, war ich sehr froh, dass dort die Spüle und nicht die APL ist.
 

Espressobohne

Mitglied

Beiträge
168
Hi,
ich habe den Nero Assoluto in geflammt/gebürstet. Sehr pflegeleicht und für Plätzchen etc. sehr gut geeignet.
Der Preis, der dir genannt wurde, kommt mir bei der Küchengröße sehr niedrig vor. Welche Materialstärke sollte der Stein haben? Falls es tatsächlich der NA aus Zimbabwe sein sollte, wäre das ein sehr guter Preis.

In der vorherigen Küche hatte ich eine Granitarbeitsplatte in "poliert". Würde ich persönlich nicht wieder nehmen, da man dort Fingerabdrücke ständig gesehen hat.

Meine Spüle ist die Systemceram Mera 80 in Lava, als Unterbau - ebenfalls sehr empfehlenswert. Gibt es auch in vielen anderen Farben und Größen.


Als alternativen Stein könntest du dir den Virginia Mist / Virginia Jet / American Mist (wird unter verschiedenen Namen verkauft), anschauen. Der Stein ist dunkelgrau und je nach Platte, insbesondere bei "geflammt/gebürstet" relativ einheitlich.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.347
Wohnort
Ruhrgebiet
Zum Vergleichen der Preise sollte man immer die komplette Anlage incl. Aufmass/Ausschnitte /Kantenbearbeitung/Montage/Versiegelung zugrunde legen.Also in fertig ausgeführter Arbeit.
Der Quadratmeterpreis ist da wenig hilfreich und kann nur als Anhaltspunkt oder Vergleich der unterschiedlichen Materialsorten dienen.
 

Goldrush

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
301
Wohnort
Nürnberg
Nachdem ich gestern nun nochmals einen Steinmetz im Nachbarort kontaktiert hatte (tel. sehr sympatisch) schauen wir am heutigen Tag nochmals zu diesem und lassen und bisschen was zeigen. Dort dann auch nochmals ein Angebot geben und dann kann ich nochmals berichten.

Wie du schon sagtest @bibbi kann der m² Preis nur ein reiner Anhaltspunkt sein. Denn letztendlich kommen viele positionen vielleicht noch dazu, die man mit betrachten muss / sollte. Hatte in erster Linie nur mal nach reinen m² Preisen gesucht um zu vergleichen. Final muss man dann sollte es dieser werden, aber einfach nochmal im detail nach fragen.

@Espressobohne die Spüle schaut auch sehr gut aus. Habe Sie mir mal angesehn leider von den Maßen her wohl nicht für uns so umsetzbar. Die 57 ist wieder zu klein und die 60 hat das Seitenteil was nicht zu sagst.

@isabella ja das polierte ist mir sicherheit das, wie soll man sagen, die best zu benutzende Oberfläche :-) allerdings muss die glänzende Optik schon gefallen. Uns sagt die gleichmäßige Sturktur eines Nero Assoluto schon sehr zu. Natürlich muss es nicht zwingend dieser sein, aber wenn möglich ähnlich.

Wir lassen uns heute nochmals berieseln :-)
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben