restliche Montagemängel an neuer Küche

ZomiT

Mitglied

Beiträge
9
Hi an Alle im Küchenforum und vorweg Vielen Dank an alle, die sich die Zeit nehmen, sich mein Problem durchzulesen und zu beantworten.

Die Ausgangssituation: Meine Frau und ich haben ein Haus gekauft, renoviert und eine neue Küche bestellt.
Vorerst sind Verkäufer und Hersteller wohl zweitrangig.
Es gab einige Problemchen mit Macken im Lack und beschädigten APL. Letztendlich wurden die meisten Mängel behoben und wir bekamen günstig Granit-APL.
Jetzt zu den restlichen Mängeln und der Frage, ob das nennenswerte Mängel sind:

  • Spülmaschine steht "schräg" (eine Seite der Front liegt leicht "hinter" dem benachbarten Schrank (1-2mm) )
  • Zwischen Spülmaschine und APL/Griffprofil ist ein 3-4cm großer Spalt. Ist das normal, oder müsste der Spalt verschlossen werden, damit kein Dampf unter die APL kommt? (Vollintegriertes Geräft bei Griffloser Küche)
  • Die "Schürze" der Spülmaschine fehlt. Unten sollte laut Anleiteng "irgendwas" drangeklebt und hinter die Sockelleiste gelegt werden.
  • Die Griffprofile (ca 1,8m und 3m lang) sind nur an den Enden Verschraubt und wackeln/klappern rum. Sollten vermutlich alle X cm befestigt sein, oder?
  • vergleichbares Problem bei den Sockelleisten (4m und 3m lang). Da ist jeweils nur ein Clip links und rechts und in der mitte klappern die an den Küchenfüßen.
  • nochmal Sockelleiste: muss die an der Spülmaschine befestigt werden, oder ist das optional?
    Weil es die Leisten wohl in max 3m gibt, wurden zwei Leisten an einer Kante des Geschirrspülers aneinandergestoßen. Die Stoßkante ist auch nicht besonders hübsch, aber das ist vermutlich normal.
  • "Silgranit"-Spüle wurde nur punktuell mit Silikon in der Granit APL verklebt. an manchen Stellen schaut es ein bischen(<1mm) heraus, an anderen kann ich ein Stück Papier drunterschieben (A4 bis es unter den Schrank fällt)
    Eigentlich sollte die Fuge doch sicher rundum verlaufen und eine gleichmäßige Fuge bilden? Müsste die Spüle zusätzlich, wie bei Laminatplatten, verklemmt werden?
  • Kochfeld mit integriertem Abzug (Siemens ED-Reihe) (Abluft) liegt einfach nur auf der APL und rundherum rutschen Krümel drunter. Verschieben lässt sich das Ganze auch ein bischen. Laut Anleitung wird das mit der APL verschraubt, aber was macht man bei Granit?
  • Der Abzug des Kochfelds ist irgendwie nicht dicht (Abluft) und bläst unten in den Schrank. Also alles nochmal raus und wieder rein?
  • Die beiden Granit APL (Insel 1,2x3m und Zeile 0,6x1,8m) wurden einfach auf die Schränke gelegt und nicht befestigt. Wie sollte so eine Befestigung eigentlich aussehen, oder ist die tatsächlich nicht nötig?
    An einer Seite haben beide Platten Spiel in der vertikalen. Da müsste vermutlich etwas untergelegt werden?

ich glaube ich habe alles aufgeschrieben und kann euch die restliche lange Geschichte ersparen ;-)
Wenn für bestimmte Fragen Fotos gebraucht werden reiche ich die gerne nach, wollte nur nicht von Anfang an eine riesige Galerie aufmachen :-D

nochmal Danke für eure Hilfe! Feuer frei...
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.419
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
-Die "Schürze" der Spülmaschine ist "überflüssig" und macht weniger Ärger wenn
sie nicht montiert ist, der Chef dieses Forums bewahrt diesen Gummi für etwaige
andere Arbeiten auf;-)
- Griffprofil sollte an jeder Schrankseite befestigt werden.
- Sockel sollte unter jeder Schrankseite zumindest mit einer Klammer befestigt sein.
-Sockel Spülmaschine, die zwischen zwei Schränken steht, muss nur an diesen
beiden Schränken befestigt werden.
- Für den Sockelstoß gibt es Sockelverbinder (Herstellerbedingt)

Fotos wären, wie erwähnt, hilfreicher.
 

ZomiT

Mitglied

Beiträge
9
Kochfeld und ungleiche Auflage:

Sockelleisten und Clips nur links und rechts (ist bei allen Leisten so, kürzeste ist wie gesagt 3m lang)

"Silikonfuge Spülbecken"

Spülmaschine, Spalt zur Greifraumprofil und "schräger Stand"

Auszüge aus Montageanleitung Spüle und Kochfeld
 

ZomiT

Mitglied

Beiträge
9
Und auf Nachfrage hier eine Kurzfassung der ganzen Geschichte.
Ich sehe die Problemursache eher beim Händler/angestellten Monteuerteam las bei den genannten Herstellern.

Hier die Kurzfassung zum Hintergrund:
Hersteller der Küche ist Bauformat , APL von Lechner, Geräte von Siemens und Spüle von Blanco
Die Kommunikation mit dem Händler läuft eher frustrierend. kurz gefasst:
Kaufpreis 17000€, Montage im April ca 1 Din A4 Seite Mängel, Hauptsächlich Lackprobleme (falsche Farbe oder Macken) und APL beschädigt, daher Spüle und Kochfeld (unserem Verständnis nach) nur aufgelegt.
Von Seiten der Monteure nur APL und 1 Front im Mängelprotokoll, Rest tauchte nach und nach in den folgenden Tagen bei der genaueren Betrachtung und Benutzung auf.

Zwischenzeitlich Besichtigung durch Bauformat aufgrund der Masse der Mängel.

1. Behebungstermin im August. Div Fronten, Schränke und Leisten getauscht. APL wieder beschädigt, daher gar nicht erst getauscht. Kochfeld und Spüle wieder nur aufgelegt.
Bei Einbau Sockelleise beschädigt.
Wasser nicht anständig angeschlossen und Ablauf undicht/teilweise falsch montiert -->selbst behoben.

Austehend noch 1 Sockelleiste, APLs, Schubladenfront und Kühlschrankfront.
Über kleinere Lackfehler in 2 Greifraumprofilen wurde sich gegen Preisnachlauss bei Granit APL geeinigt.
Nach Gespräch mit Verkäufer Wechsel der APL, da Lechner in letzter Zeit wohl häufiger schadhafte Laminat-APL ausliefert-->Aufpreis 1000€ für Granit "assoluto Nero" ebenfalls von Lechner.

2. Behebungstermin im Oktober restliche Fronten bis auf Kühlschrank getauscht (2x nachgeliefert, 2x nach auspacken falsch/schadhaft)
Granit-APLs durch Küchenmonteure und Verkäufer über Terrasse hereingetragen und aufgelegt. Dabei wurde der neue Fußboden an ca 15 Stellen leicht zerkratzt, bei Tageslicht sichtbar. 1 Greifraumprofil , 3 Schubladenfronten und 1 Hochschrank mit neuen Lackschäden durch Aus-/einbau der APLs.

Ausstehend jetzt 3 Schubladenfronten, 1 Hochschrank, Kühlschrankfront, 1 Greifraumprofil .
zusätzlich Schadenersatz für Beschädigung Boden.
Wasser und Abfluss wieder nicht anständig angeschlossen--> ca 0,5 Liter im unterschrank und evtl durch Fuge unter den Schwimmend verlegten Boden gelaufen -->Anschluss wieder selbst korrigiert, Vorbehaltlich von Folgeschäden Schadenersatz für Wasserschaden angezeigt.

Danach Vor-Ort-Termin mit Verkäufer. Aussage war sinngemäß, dass alle Arbeiten richtig erledigt sind, die Fronten mit einem Lackstift korrigiert werden könnten und die Schäden am Boden nicht so wild wären, weil man sie kaum sieht.

Unsere Auffassung war etwas anders und wir haben eine Preisminderung von 3000€ für die Lackmängel und Verzicht auf Schadenersatz für den Fußboden (Für die Reparatur müsste die komplette Küche abgebaut werden) vorgeschlagen um die Ganze Geschichte abzuschließen.

Die "Restmängel" im Beitrag sind von der o.a. Regelung explizit nicht abgedeckt und nachträglich aufgefallen, daher möchte ich gerne abklären, inwieweit das wirklich Mängel sind, oder ob "das tatsächlich so okay ist"
 

martin

Moderator

Moderator
Beiträge
10.889
Wohnort
Barsinghausen
Stumpfer Sockelstoß: Lamello und Lamellofräse sind erfunden. Damit lassen sich stumpfe Stöße (und vieles mehr) exakt anfertigen
 

ZomiT

Mitglied

Beiträge
9
Entschuldigt die späten Fotos zum Sockelstoß - und wie mir gerade auffällt geringfügig welligen Ausschnitt...
Habe gerade erst die Zeit gefunden.
383C05BE-F1EF-4561-9732-8F3CB00B4094.jpeg

4D43E007-14BA-4F7A-80D1-F86DA03E98F0.jpeg

hier sieht man ganz gut,dass die beiden Sockel auch noch schräg verschraubt wurden und eine kleine Höhendifferenz besteht
 

Michael

Admin
Beiträge
15.001
Wohnort
Lindhorst
Die aufgeführten Mängel sehe ich auch als solche an. Bis auf das Kochfeld - das ist nunmal so und in der Regel liegt es Plan auf. Sollte das nicht der Fall sein lassen sich die Befestigungsleisten auch einkleben. Mache ich aber in der Regel nicht weil wir ungern mit 2K-Kleber in Wohnungen hantieren.
Letztlich sind Induktionskochfelder schwer genug um ohne Halteklammern oder dergleichen auszukommen. Bei Miele ist das state of the art.

Bauformat liefert normalerweise Sockelverbinder mit um zweiteilige Sockel ansetzen zu können.

Ansonsten: Hersteller, Händler und Monteure: Schlechte Wahl.

Was ich am Schlimmsten finde ist, dass sich jeder mal versägen kann oder einen anderen Montagefehler begehen kann - alles nur Menschen - aber niemals macht man etwas kaputt was dem Kunden gehört. Keine Ahnung wie die Kratzer in den Boden gekommen sind, aber etwas Malerflies hätte das sicher verhindert. Sind fünf Minuten Arbeit.
 

ZomiT

Mitglied

Beiträge
9
Ansonsten: Hersteller, Händler und Monteure: Schlechte Wahl.
ja, im Nachhinein ist man immer schlauer. :so-what:
Was ich am Schlimmsten finde ist, dass sich jeder mal versägen kann oder einen anderen Montagefehler begehen kann - alles nur Menschen - aber niemals macht man etwas kaputt was dem Kunden gehört. Keine Ahnung wie die Kratzer in den Boden gekommen sind, aber etwas Malerflies hätte das sicher verhindert. Sind fünf Minuten Arbeit.
Sehe ich auch so, Fehler sind menschlich und man sollte offen drüber reden.
Ein paar Decken und Pappkartons lagen aus. Aber wenn man zu fünft 250 Kilo bewegt rutscht das unbefestigt eben weg...:hand-man:
 

Berde

Spezialist
Beiträge
1.419
Wohnort
Am Fuß der Schwäbischen Alb
@Michael Wie sieht es mit dem Spalt überm Spüler aus, gibts da auch was von
Bauformat, was letztlich nur nicht montiert wurde?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.623
Wohnort
Ruhrgebiet
Bei unserem Lieferanten wird über der Spülm. ein Querleiste geliefert und für den Sockelausschnit gibt es ein Kunststoffprofil.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.623
Wohnort
Ruhrgebiet
Wende dich besser an deinen KFB,der kann dir sagen ob es eine passende Distanzleiste oder das Profil für den Sockelausschnitt auch bei deinem Küchenhersteller gibt.
Ob das mit einem Fremdhersteller klappt ist nicht sicher.
Das ist auch keine Lagerware,sondern wird individuell zu jeder Kommission mitgeliefert.
 

Ähnliche Beiträge


Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben