Resopal (???) Arbeitsplatte

Dieses Thema im Forum "Teilaspekte zur Küchenplanung" wurde erstellt von philoSophie, 16. Feb. 2009.

  1. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern

    Hallo zusammen,

    der nette Küchenplaner, den ich heute in einem Küchenfachgeschäft aufsuchte, zeigte mir u.a. eine interessante Arbeitsplatte, die mir bis dato unbekannt war.

    Das Material ist lt. seiner Aussage ein Acryl(?)gemisch, die Platten können nach der Verfugung geschliffen/poliert werden und sind dann absolut fugenlos. Auch eine eingelassene Spüle aus demselben Material war zu sehen.

    Ich habe gegoogelt und bin auf die Bezeichnung "RESOPAL" gestoßen, sowie auf diesen Artikel: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Kann mir jemand von euch Experten sagen, was von diesem Material zu halten ist? Mir hat es erstmal sehr gut gefallen, aber die Hersteller-Homepage (so es denn tatsächlich Resopal ist) gibt imho nicht sehr viel her.

    Wie ist eurer Meinung nach das Preis-/Leistungs-Verhältnis und wie kommt ihr mit der Oberfläche klar?

    Danke für eure Antworten

    LG
    philo
     
  2. superkoch

    superkoch Spezialist

    Seit:
    15. Feb. 2009
    Beiträge:
    131
    AW: Resopal (???) Arbeitsplatte

    resopal kenne ich eigentlich nur als hersteller von schichtstoffen für z.b. arbeitsplatten. was du beschreibst scheint mir eher eine polymer gebunden mineralwerkstoff platte zu sein. i.d.r sind die platten mit acryl gebunden. dadurch kann man sie fungelos verschleifen bzw. unter wärme verformen. solche materialien sind relativ weich (es wird oft argumentiert, dass sich somit kratzer leicht wegschleifen lassen) ausserdem sind thermoplastische werkstoff nicht sehr hitzbeständig. diese platten sind sehr hygenisch und haben eine angenehme haptik. die nachteile (weich, wenig hítzebeständig) machen diese werkstoffe in der küche nur bedingt sinnvoll. das material wird oft für organisch geformte barplatten, high end küchen wo APL/front/etc aus einem material sind, laboreinrichtung, sanitäreinrichtung ... verwendet.

    materialien sind z.b Corian von dupont, element von lechner, himacs von lg .....
     
  3. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Resopal (???) Arbeitsplatte

    oder auch Wilsonart von Resopal

    Zur Produktbeschreibung schließe ich mich superkoch an.

    Für die Küche für meine Verhaltnisse zu weich.
     
  4. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Resopal (???) Arbeitsplatte

    Hallo,

    bitte Wilsonart von Resopal nicht mit den übrigen in einen Topf werfen, das Material hat in der Vergangenheit so viele Reklamationen verursacht, dass mir jetzt noch übel davon wird....*stocksauer*

    Corian oder Getacore (Avantgard Mineral, wie es teilweise genannt wird) kann ich jedoch blind weg empfehlen, wenn man weiß es zu pflegen.. es gibt zwar hier im Forum leider keine große Fangemeinde, draußen auf der Strasse gibt es jedoch durchaus Freunde dieser Materialien...

    aber bitte bitte kein Wilsonart (war glaube ich das Unwort des Jahres irgendwann in den 90ern !!);D

    mfg

    Racer
     
  5. philoSophie

    philoSophie Mitglied

    Seit:
    10. Feb. 2009
    Beiträge:
    442
    Ort:
    Oberbayern
    AW: Resopal (???) Arbeitsplatte

    Hallo

    danke für die richtigen Bezeichnungen, Cookie.

    @racer: Danke Dir auch für's Aufzeigen der Unterschiede zwischen Wilsonart und den anderen Produkten. Ich werde mich morgen vor Ort nochmal näher mit der Arbeitsplatte befassen und dann auch auf den Hersteller achten.
    Könntest Du mir bitte noch verraten, wo APs aus diesem Material preislich (im Vergleich zur "normalen" AP im Holzdekor oder sowas) liegen?

    LG
     
  6. mozart

    mozart Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2007
    Beiträge:
    1.944
    Ort:
    Wiesbaden
    AW: Resopal (???) Arbeitsplatte

    Hallo Sophie,
    Getacore von Getalit finde ich gut als einigermaßen bezahlbare, hochwertige Lösung. Es gibt Platten mit Spanplattenträger und einer 3mm starken Nutzschicht. Becken lassen sich unterbündig einbauen, es können auch ganze Spülen "nahtlos" eingeklebt werden. Eckverbindungen der Platte werden ebenfalls verklebt und sind dauerhaft spneufrei.
    Gegenüber den deutlich teureren Platten aus 12mm-Material hat man die Einschränkung, daß keine Abtropfbereiche in das Material eingearbeitet werden können. Die Farbpalette ist mittlerweile recht schön.
    Ein link dazu
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Grüße,
    Jens
     
  7. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Resopal (???) Arbeitsplatte

    Hallo Mozart,

    ich korrigiere nur ungern, aber die Materialien kosten so ungefähr alle das Gleiche. Wenn bei dem einen Material die Deckschicht jedoch nur 1/4 von dem des anderen Materials sind, so sollte man annehmen, dass es auch nur 1/4 kostet.... so gesehen ist Getacore nicht teurer und nicht preiswerter als Corian...

    Auch das Problem mit der Abtropffläche bei 3mm ist eigentlich keins, da man sehr gut unterkleben kann, und schon hat man eine Abtropffläche, wenn es sein soll...

    mfg

    Racer
     
  8. Amistad

    Amistad Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    26
    AW: Resopal (???) Arbeitsplatte

    Hallo zusammen,
    wir sind in der Vorplanphase und sind neben Natursteinen (am liebsten wäre uns Granit - wird aber wahrscheinlich preislich nicht möglich sein) auf folgende Materialien gestoßen: Corian und Silestone. Hat jemand damit Erfahrungen?
    Was meinst du mit richtiger Pflege bei Corian Race?
    Mir scheint bei allen diesen Materialien, u.a. die Kratzfestigkeit nicht wirklich gegeben zu sein.
    Wunsch wäre auch, die Tropftasse der Spüle eingefräst im gleichen Material zu haben.
    Danke im Voraus
    LG Amistad

    .
     
  9. Silberfisch

    Silberfisch Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Berlin
    AW: Amistad Granit contra Corian

    Hallo Amistad,
    ich glaube hier scheiden sich die Geister. Ich persönlich würde zu Corian ( LG, usw) raten ist in der Auswahl vielfältiger, freier im verarbeiten es gibt kaum bautechnische Einschränkungen, fugenlos, überarbeitbar ( Umzugstauglich;-)) vieles was für Verbundstoffe spricht. Aber Leider muss man auch sagen wenn Du Dir Granit nicht leisten kannst kannst Du Dir Corian auch nicht leisten. Es ist nicht immer preiswerter.Aber persönlich sehr empfehlenswert.Achso noch eins ich hatte schon Kunden die sich Ihr teures Geschirr kaputt gemacht haben weil beim abstellen der Tasse oder Teller eine Ecke wegplatze. Ich weiss nicht ob das oft passiert aber fakt ist Corian ist weicher als Granit.

    Schönen tag noch Silberfisch
     
  10. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.808
    Ort:
    Münster
    AW: Resopal (???) Arbeitsplatte

    Hallo Amistad,

    Corian und Silestone sind zweierlei Dinge. Bei Silestone ist die Kratzfestigkeit garantiert gegeben (Härtegrad 7, somit härter als so mancher Granit), bei Corian nicht (ist auch nicht erforderlich) da bei Corian Kratzer auch wieder entfernt werden können..

    das sind zwei komplett verschiedene Materialien mit absolut unterschiedlichen Eigenschaften...

    Weitere Fragen ??

    mfg

    Racer
     
  11. Amistad

    Amistad Mitglied

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    26
    AW: Resopal (???) Arbeitsplatte

    Silberfisch und Race DANKE!!!!


    Allgemein zum Forum:
    Das Forum ist wirklich sehr informativ, ich finde bzw. erhalte schnelle und meines Erachtens kompetente Antworten auf meine Fragen. Hier scheint wirklich die Uneigennützigkeit und das Helfen/Beraten wollen im Vordergrund zu stehen. Toll!!*2daumenhoch*

    Ich bin schon gespannt auf die Vorschläge zur unserer Planung (dauert noch ein wenig mit der Veröffentlichung - wir denken *crazy*und diskutieren noch)

    LG Amistad
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Resopal Arbeitsplatte Küchenmöbel 6. Jan. 2015
Fotos von Ballerina Resopal schneeweiß XL3416 Küchenmöbel 1. Sep. 2015
Welche Front? Lack vs. Resopal? Schön vs. haltbar? Küchenmöbel 17. Aug. 2015
Fronten weiß matt - Resopal oder lackiert? Küchenmöbel 2. März 2014
Originale RESOPAL-Fronten - welche Küchenanbieter? Küchenmöbel 12. Dez. 2013
Alno Küche Front Resopal und Muschelgriffe? Küchenmöbel 22. Juli 2010
Häcker aktiv versus Resopal-Front nach Maß Teilaspekte zur Küchenplanung 27. März 2009
Nobilia in Lack oder Ballerina in Resopal Teilaspekte zur Küchenplanung 17. Nov. 2008

Diese Seite empfehlen