Reinigung DGC

Krümele

Mitglied
Beiträge
140
Wir haben einen gebrauchten DGC erstanden. Da es sich um ein Gerät aus einer Kochschule (Sternegastronomie) handelt, habe ich gedacht "der wird schon gut gepflegt sein" und habe jemand losgeschickt das Ding abzuholen - mit dem Hinweis den DGC nur zu nehmen, wenn er ordentlich aussieht. Nunja, da versteht wohl jeder was anderes drunter ...

Lange Rede, kurzer Sinn: wie bekomm ich das Teil am ehesten sauber? In einem alten Thread war mal vom Prowin Backofenreiniger die Rede, allerdings ohne Rückmeldung zum Erfolg. Ich denke auf die Perfect Clean Beschichtung brauche ich im gegebenen Fall keine Rücksicht mehr nehmen.
 

Anhänge

  • 15769410198523541317324546288202.jpg
    15769410198523541317324546288202.jpg
    197,6 KB · Aufrufe: 480
  • 15769410354331463691786442058760.jpg
    15769410354331463691786442058760.jpg
    199,6 KB · Aufrufe: 435

bibbi

Spezialist
Beiträge
6.348
Wohnort
Ruhrgebiet
Das ist ein Edelstahlinnenraum,kein Perfectclean.Da hilft nur Schrubben .
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.119
Mach eine Art Paste aus Natron und Wasser und schmiere sie auf die Oberfläche. Durch die leichte Alkalinität wird das Fett gelöst (saponifiziert).
 

Krümele

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
140
Leicht alkalisch ist durch. Emma Ungeduld hat Prowin draufgeschmiert. Hat laut Hersteller einen PH>14 ... die können wohl echt zaubern.
Zumindest können sie aus recht profanen Dingen Gold machen, wenn man sich die Inhaltsstoffe und den Verkaufspreis anschaut.
 

Oldenburger76

Spezialist
Beiträge
599
ich mache meine DGC tatsächlich mit dem Prowin Backofenreiniger sauber - funktioniert ohne Probleme und ist danach blitzeblank.....gut von Hand auswaschen - schauen das nichts in den Ablauf läuft und danach 2-3 mal spülen lassen.....
 

Krümele

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
140
@isabella Du meinst wegen des verhältnismäßig hohen Preises?

Nach zweimaligem einwirken lassen und etwas schrubben bin ich mit dem Ergebnis vorerst zufrieden. An der Heizspirale kommt man halt schlecht ran.

Falls ich die Muße dazu habe mache ich nächstes mal einen direkten Vergleich mit Prowin und Natron.
 

Anhänge

  • 20191222_164358.jpg
    20191222_164358.jpg
    121,5 KB · Aufrufe: 416
  • 20191222_164403.jpg
    20191222_164403.jpg
    160,3 KB · Aufrufe: 408

kuechentante

Spezialist
Beiträge
5.459
Ja das ist der Nachteil des Miele DGC .
Der Edelstahlinnenraum ist alles andere als pflegeleicht.
Dafür rostet er aber nicht , wie so manches Gerät des Wettbewerbs.

Sauberer bekomme ich meinen auch nicht.
Ich nehme immer mal das DGClean von Miele.
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.202
Wohnort
SchleswigHolstein
Im Vergleich "vorher - nachher" sieht er doch schon super aus! :2daumenhoch:

Die besten Reinigungsergebnisse erziele ich, wenn ich den DGC vorm Entkalken mit mit Backofenreiniger-Gel einweiche. Das Gel gut auswischen und dann Entkalken starten.
Ich lasse ihn nach dem Entkalken und auswischen noch mal einweichen und spülen, damit auch ganz sicher alle Reinigungsmittel entfernt werden. Ganz hartnäckige Flecken kriegt man aber auch damit nicht weg. Oben über der Heizspirale ist man fast machtlos... Da muss man drüber wegsehen. ;-) Alles Flecken die die Reinigung überlebt haben, sind bei mir sauberer Dreck. Der gehört so. ;D :huch::so-what:
Mit scharfen/kratzigen Mitteln scheuern sollte man nicht, das gibt unschöne Kratzer. :so-what:
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
11.632
Wohnort
Barsinghausen
Unser Miele DGC ist jetzt über 7 Jahre alt und sieht innen fast neuwertig aus. Und er wird benutzt.
Nach jedem Benutzen wird er ausgewischt. Nach dampflosen Garvorgängen bekommt er für 10 min. 100% Dampf. Dann ist eventuell Eingebranntes eingeweicht und lässt sich recht einfach entfernen.

Oberhalb der Heizspirale reinigen wir auch (erfolgreich), aber nur von Zeit zu Zeit. Wie wir das machen, darf ich aus Sicherheitsgründen hier nicht schreiben.
 

Krümele

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
140
Für den geringen körperlichen Einsatz bin ich mit dem Ergebnis auch wirklich zufrieden und "saubere Flecken" gehören mit kleinen Kindern sowieso zum Alltag. Solange keine Krankheitserreger im Spiel sind ist alles im grünen Bereich.
Entkalkt ihr mit den original Reinigungstabletten oder mit Citronensäure?
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.119
Bitte Zitronensäure nur kalt verwenden, ansonsten bilden sich unlösliche Citrate. Insofern würde ich für das Gerät ein Entkalker für Kaffeemaschinen u.ä. nehmen.

Ich habe gute Erfahrungen mit den Produkten der Fa. Durgol gemacht, leider nur zu Apothekerpreisen zu bekommen...:rolleyes:
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.202
Wohnort
SchleswigHolstein
Ich nehme nur die originalen Entkalkertabletten, da habe ich die Gewissheit, das sie richtig dosiert sind. Nach Auskunft des KD-Mitarbeiters, bestehen diese aber auch aus Zitronensäure.

Martin, 100% Feuchtigkeit bei 100 Grad?

In meinem Gerät hinterlässt auch mit Dampf gegartes Gemüse, insbesondere Kartoffeln, manchmal schwer entfernbare Flecken auf dem DGC-Boden. :w00t: :huch: :so-what: Auswischen tue ich mein Gerät auch nach jeder Benutzung!
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.119
@Conny, die Inhaltsstoffe der Miele Entkalkungstabletten für Dampfgarer sind laut Miele Datenblatt:
AQUA
PPG-2 METHYL ETHER CAPRYLYL/CAPRYL GLUCOSIDE SODIUM CITRATE
TETRASODIUM IMINODISUCCINATE XANTHAN GUM
SODIUM POLYASPARTATE
 

Conny

Mitglied
Beiträge
7.202
Wohnort
SchleswigHolstein
Isabella, von Chemie habe ich keine Ahnung. Ich kann nur das wider geben, was mir vom KD gesagt wurde. :so-what:
 

isabella

Mitglied
Beiträge
14.119
Das ist auf jeden Fall gut, so lange irgendeine Garantie auf dem Gerät ist, ansonsten läuft man Gefahr, dass man im Bedarfsfall keine Leistung bekommt.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben