Reichen die Sicherungen für unsere geplanten Geräte aus?

Mali19

Hallo,

wir richten derzeit die Küche unserer ersten gemeinsamen Wohnung ein. Es handelt sich um eine Altbauwohnung mit folgendem Sicherungskasten von Schneider:
- K60N B16A Bad Küche
- ID K 25A STD
- K60N B25A E-Herd
- K60N B16A Alle weiteren (2,5 Zimmer) + Flur.

Nun habe ich keine Erfahrung damit, wie viel man tatsächlich in einer Küche benötigt. Die Nennleistungen beim Hersteller sind erschreckend hoch.
Es ist eine ziemlich kleine Küche, die Backofen, Kochfeld, Dunstabzug, Geschirrspüler, Waschmaschine und Kühlschrank beinhalten wird.
Dazu kommen natürlich noch kleinere Geräte wie Wasserkocher, Toaster und Kaffeevollautomat dazu.

Ich erhalte als Mitarbeiter einen guten Preis auf BSH -Geräte. Wir haben uns für folgende Geräte entschieden:
- Backofen: Bosch HBG675BB1
- Induktionskochfeld: Siemens EX645FXC1E
- Geschirrspüler: Siemens SR656X01TE (passt nur ein 45er rein)
- Waschmaschine: Siemens WI14W440
- Kühlschrank: Siemens KG39NVI4B

Jetzt ist die Frage, ob das so funktionieren wird oder die Sicherungen nicht ausreichend sind.

Kochfeld und Backofen sollten, obwohl sie in dieser Küche übereinander angeschlossen werden, bestenfalls autark sein, damit wir im Falle eines Umzugs nach ein paar Jahren die neue Küche flexibel gestalten können.
Dennoch: Hätte ich einen Vorteil, wenn ich stattdessen ein Herdset hole?

Vielen Dank im Voraus!
 

cliffideo

Mitglied

Beiträge
151
Das wird so nicht funktionieren. Die Sicherung(Leitungsschutzschalter) für den E-Herd ist nur einphasig und bis 25A belastbar. (230Vx25A = 5,7kW) Da passt das ausgesuchte Induktionskochfeld mit dem Anschlußwert 7,4kW, welches wahrscheinlich auch mit min. 2, wenn nicht sogar 3 Phasen angeschlossen werden muss, nicht dran.
Die Minimalvoraussetzung wäre wohl 3x16A für Kochfeld und Backofen, 1x16A für Geschirrspüler/Abzugshaube/Waschmaschine und 1x 16A für Licht/Steckdosen/Kühlschrank/Sonst. Geräte, nur für die Küche. Für den Rest der Wohnung je nach Bedarf mindestens noch eine 1x16A

Kann die Stromversorgung nicht erweitert werden, bleibt Dir nur eine einfachere Küchenausstattung mit Geräten niedrigerer Leistungsaufnahme, für die die aktuelle Stromversorgung ausreicht.

Ein Herdset hat das Problem, wenn mal ein Teil ausfällt, kann es schwieriger sein, passsenden Ersatz für das defekte Gerät zu bekommen. Bei autarken Geräten ist man freier in der Auswahl und bei den Anschlussmöglichkeiten.
 

Mali19

Oh, das klingt nicht sehr aussichtsreich..

Vielen Dank für die Antwort.

Wie erfahre ich, ob die Stromversorgung erweitert werden kann? Kann ich das selbst herausfinden oder muss das unbedingt ein Elektriker begutachten?
Was ist wenn ich mit der aktuellen Stromversorgung den Kompromiss eingehe, bestimmte Geräte nicht gleichzeitig verwenden zu können? Wäre es dann realisierbar?

Danke im Voraus!
 

Bodybiene

Premium
Beiträge
5.952
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
Ob du das erweitern darfst sagt dir der Vermieter. Und wie du das dann am besten erweiterst sagt dir der Elektriker der die Arbeiten auch ausführen sollte.

LG
Sabine
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben