Reddy Küchen- Welcher Hersteller?

Beiträge
9
Liebes Forum,

ich war heute in einem Reddy Geschäft und habe mich dort in eine Küche verliebt. Sie gehört dort zu "Reddy A" Sie sieht der Nolte "Vienna" sehr ähnlich. Front ist eine Magnolie Rahmenfront mit Korpen in Eiche Provonce.
Als ich den Verkäufer fragte, welcher Hersteller die Küche baut verweigerte er mir die Antwort.
Ich sagte, dass man dann als Kunde überhaupt keine Vergleichmöglichkeiten habe, wenn man den Hersteller nicht kenne.

Aussage des Verkäufers: "Sie sollen ja auch nicht vergleichen!"
Dies hat mich dann so erboßt, dass ich meine Planungsksizze genommen habe und das Geschäft verlassen habe.

Leider habe ich mich wirklich in diese Küche verliebt. Könnt ihr mir weiterhelfen?
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
16.062
Wohnort
München
Das ist ja wirklich sehr dreist vom Verkäufer und du hast genau richtig gehandelt.

Trotzdem könntest du trotzdem nochmal in den Laden gehen und Folgendes sagen:
"Nach dem Produktsicherheitsgesetz (ProdSG), das Sie doch bestimmt kennen, sind Sie verpflichtet, mir den Herstellernamen zu nennen.
Da steht zB in §6 Absatz 2: Der Hersteller, sein Bevollmächtigter und der Einführer haben jeweils im Rahmen ihrer Geschäftstätigkeit bei der Bereitstellung eines Verbraucherprodukts auf dem Markt den Namen und die Kontaktanschrift des Herstellers oder, sofern dieser nicht im Europäischen Wirtschaftsraum ansässig ist, den Namen und die Kontaktanschrift des Bevollmächtigten oder des Einführers anzubringen.
Und in §6 Absatz 3: Es ist eine eindeutige Kennzeichnungen zur Identifikation des Verbraucherprodukts anzubringen."
 
Beiträge
9
Vielen Dank Annette,

diesen Hinweis habe ich leider auch erst nach meinem Besuch hier im Forum gefunden.
Klar könnte ich da nochmal hingehen, aber ich glaube, dass ich diese Küche auch wonaders kriege. Habe mich heute nochmal durch die Muster von verschiedenen Herstellern gewühlt. Nobilia oder Häcker kommen durchaus in Frage.

Allerdings bin ich bezüglich der Front auch mal wieder sehr verunsichert, aber dazu gibt es hier ja auch noch viele hilfreiche Infos.

Ich finde nur, dass die Reaktion des Verkäufers schon sehr bezeichnend war und unprofessionelle Verkäufer mit gut informierten Kunden manchmal etwas überfordert sind.
 

kloni

Mitglied
Beiträge
1.933
Was eigentlich wirklich schlimm ist wenn man dann nach Jahren ein Ersatzteil braucht, es den Händler nicht mehr gibt und dann muss geraten werden welcher Hersteller es denn ursprünglich mal war um an das Ersatzteil zu kommen. Z.b. bei diesen ganzen gebrochenen Schubladenfront Befestigungen in letzter Zeit.
 
Beiträge
765
Wohnort
Wien
In fast JEDER modernen Küche gibt es ein Pickerl im Spülenschrank, auf dem steht, wer das gebaut hat, eindeutig. So manche Celina Küche ist dann doch eine nobilia. Möchte mal das Gesicht vom Verkäufer sehen wenn man ihm das zeigt. Gerade Häcker verkauft sehr viel unter Handelsmarken.
 
Beiträge
1.120
Wohnort
NRW
Gucke mal nach
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
, dann weisst Du, ob es von Nobilia ist.
 
Beiträge
9
Vielen Dank für die guten Tipps!

Ich war mittlerweile in einem anderen Küchenstudio und bekomme von dort ein Angebot für eine Nobilia Küche. Der Berater dort ist übrigens endlich so aufgetreten wie man sich das wünscht.
Er plant zunächst Hersteller unabhänig, sucht dann mit uns eine passende Feont raus, vergleicht und zwei bis drei Hersteller im Preis, wir bekommen Angebot und Planung mit nach Hause und können es uns dann in Ruhe überlegen. Es gibt sie also... die "Guten".
 

Ähnliche Beiträge

Oben