Qualität von Systemceram-Spülen online bestellt schlechter als aus dem Küchenstudio?

Bikerines

Mitglied

Beiträge
4
Hallo,
wir erneuern nach einem riesigen Wasserschaden unsere Küchenarbeitsplatte und wollen daher gleich neue Spülbecken einbauen, statt unserer 12 Jahre alten Spüle. Entschieden haben wir uns auch schon, nämlich für die Mera24 und die Mera57 von Systemceram , die in die neue Echtholzplatte hinein sollen.

Jetzt wollten wir uns die Systemceramspülen einmal anschauen bzw. wenigstens vorher einmal anfassen und sind zu diesem Zweck in ein Nobilia Küchenstudio in unserer Nähe gegangen und dort auf einen sehr netten Geschäftsführer getroffen. Allerdings waren dessen Spülenpreise fast dreimal so hoch wie die, die ich vorher im Internet gefunden hatte (zum Anfassen hatte er auch keine da).
Seine Begründung für den Preis (natürlich neben der Gewinnspanne) war, dass die online bestellten Spülen (auch die von Systemceram) immer B-Ware seien: nicht so perfekt geformt, vor allem an den Rändern und nicht so super hart gebrannt. Also rundum schlechtere Qualität, wir würden keine Freude daran haben.

Hat von Euch jemand Erfahrung mit online gekauften Systemceram-Spülen, vielleicht sogar im Vergleich zu Küchenstudio -Spülen von Systemceram? Gibt's da wirklich zweierlei Qualitäten?

Wäre wichtig zu wissen, um nicht sinnlos viel mehr auszugeben, weil unser Finanzstatus nach nun 7monatiger Wasserschadensanierung der ganzen unteren Hausetage und mit 4 Kindern nicht mehr so riesig ist :rolleyes:.

Freu mich auf Eure Antworten:-)
 

Dattelpalme

Mitglied

Beiträge
16
Sicher ist es schwieriger bei einem Online- Händler einen evtl. Defekt zu reklamieren, wenn dein KFB dir die kaputte Spüle liefert kannst du ihm direkt „die Ohren langziehen“. Da ein KFB weniger dieser Spülen verkauft als ein Onlinehändler ist er zwangsläufig teurer.
Eine Aussage wie die geschilderte des KFB sind in meinen Augen eine reine Schutzbehauptung und haltloser Unsinn. Sein Ziel = deine Verunsicherung hat er erreicht.

B-Ware muss als solche gekennzeichnet sein.

V G
Oliver
 

Boschibär

Spezialist
Beiträge
551
Wohnort
Der echte Norden
B-Ware muss als solche gekennzeichnet sein, richtig
Ich kann mir zusätzlich nicht vorstellen , dass Systemceram so arbeitet (ich bin mir sogar recht sicher).

Bei Systemceram musst Du aber auch auf die Farbe achten, hier gibt es Standard- und Sonderfarben mit unterschiedlichen Preisen.
Außerdem ob mit Hand oder Excenterbedienung.
Da liegen bei der Mera 57 lt. liste bereits 155€ dazwischen.
Zusätzlich benötigst du ja mindestens noch eine Bohrung, mit Excenter zwei.
Vielleicht hat dir der KFB ja einen Preis Sonderfarbe mit Excenter und Bohrungen gemacht und im Internet findest Du Standardfarbe mit Handbedienung, ungebohrt.

Trotzdem konnte der KFB seine Preise nicht rechtfertigen...
Grundsätzlich muss gesagt werden, dass ein stationärer Händler ganz andere laufende Kosten zu decken hat, als ein Internethändler. Dafür ist er auch Ansprechpartner vor Ort und zeigt Dinge in der Ausstellung.
Wenn Dein Händler das hier nicht kann und auch noch Märchen erzählt, würde ich gucken, ob ich nicht bei einem anderen Händler kaufe...
 

Boschibär

Spezialist
Beiträge
551
Wohnort
Der echte Norden
Da ein KFB weniger dieser Spülen verkauft als ein Onlinehändler ist er zwangsläufig teurer.
Nicht zwingend die Menge ist entscheidend, aber wie oben geschrieben, hat ein Stationärer Händler ganz andere Kosten (Miete Ladenlokal, Heizung, Strom, Wasser, Mitarbeiter, Ausstellung, etc...) als ein Internethändler (Computer, Internetflatrate).
Der Internethändler verdient aber an einem Teil manchmal nur 5€, lässt das Teil direkt vom Hersteller an den Endkunden versenden und das alles vom Sofa aus.
Mit dieser Marge kann ein Stationärer Händler, der im zweifel auch noch gut beraten kann, nicht überleben.

Support your lokal Dealer!
(sofern er was drauf hat und keine Märchen erzählt :-) )
 

Bikerines

Mitglied

Beiträge
4
Vielen Dank für Eure Gedanken...

Der KFB hat unsere Farbe und Lochanzahl berücksichtigt. Ich hatte bei meiner Internetplanung eine Excenterbetätigung gewählt, während er eine Handbetätigung angesetzt hat - was den Preisunterschied nur noch größer macht.
Bisher hat er mir die Spülenpreise in seinem Katalog gezeigt. Heute morgen gab es dann ein E-Mail-Angebot von 1.700,00 €, für Anlieferung und Einbau der beiden Becken, natürlich mit allen Abdichtungsmaßnahmen. Er hatte zwar versprochen, seine Preise gegenüber dem Katalog etwas zu senken, hat dann in seinem Angebot aber nur eine Gesamtsumme genannt, ohne Aufsplittung nach einzelnen Leistungen. Ich weiß also nicht, was die Spülen nun kosten sollen. Hab nachgefragt und warte nun auf Antwort.

Ich könnte die beiden Spülen inkl. CleanPlus, Excenter und Bohrungen (letzten beiden bei der Mera57) für knapp 650,00 € bekommen.
Ich vermute daher mal, dass wir die Beschaffung und den Einbau bei den Preisen des KFB eher selbst machen müssen, das sprengt einfach unser Budget.

Werde trotzdem noch regional weitersuchen, vielleicht gibt's ja noch was akzeptableres.

Schöne Grüße
Ines
 

Bikerines

Mitglied

Beiträge
4
Hallo Bibbi,
die Arbeitsplatte haben wir schon, ist eine Massivholzplatte aus Iroko-Holz. Die Spülen sollen aufliegend eingebaut werden.
Der Preis des Studios beinhaltet die Spülen und deren Anlieferung, das Schneiden der Ausschnitte und Abdichten und das Einsetzen der Spülen. Ob mir das die Differenz von gut 1.000,00 € wert ist, weiß ich noch nicht. Haben wir vor 12 Jahren schon mal allein gemacht und ganz gut hingekriegt, war damals aber eine billige Laminat-Arbeitsplatte aus dem Baumarkt, da waren wir etwas skrupelloser. Die alte Platte musste nun wegen des Wasserschadens weichen, war sonst noch einwandfrei. Wir haben nun überlegt, dass wir bei der neuen Holzplatte auf Nummer sicher gehen und Fachleute ran lassen, damit das Echtholz auch wirklich geschützt ist. Aber für die Differenz kriegen wir ja noch mindestens eine weitere Arbeitsplatte...:psst:
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.994
Wohnort
Ruhrgebiet
Dann musst du halt online bestellen und den Einbau selber ausführen.
Aus meiner Sicht ist der Montagepreis durchaus nachvollziehbar. Um solche Aufträge reisst man sich nicht wirklich als Studio.
Man braucht einen Fachmonteur fürs Holz und für den Sanitäranschluss ,die Arbeitsplatte ist montiert,das Aussägen nicht einfach,oder die Arbeitsplatte muss demontiert werden,Sanitär muss demontiert und wieder angeschlossen werden(vermutlich auch die Armatur,evtl auch der Geschirrspüler ).Alles muss fachgerecht versiegelt werden und man trägt die Gewährleistung und das Montagerisiko. In der Zeit hat man 3 Geräte eingebaut oder 5 Waschmaschinen ausgeliefert.
Bei mir käme übrigens ein ähnlicher Preis heraus,mit einem Unterschied:
Du bekämst einen Festpreis fürs Material und der Rest würde im Stundennachweis abgerechnet.
 

Bikerines

Mitglied

Beiträge
4
Die Arbeitsplatte ist neu und noch nicht montiert und es geht nur um die 2 Becken und deren Einbau inkl. Schneiden der AP und Versiegelung. Die alte Armatur muss dann wieder ran.

Aber mir ist total klar, dass das kein Super-Auftrag für ein Studio ist. War auch gar nicht unser Plan, als wir da reinspaziert sind. Er wollte uns unbedingt ein Angebot machen und davon überzeugen, dass online gekaufte Keramik meist Schrott ist .... das war ja anfangs mein Hauptproblem. Diese Bedenken habe ich jetzt nicht mehr so.

Ich wollte niemanden beleidigen und verstehe, dass Dienstleistungen teuer sind. Aber das kann sich nun mal nicht jeder leisten. Sonst hätte ich mir sicher lieber eine komplette Küche neu bauen lassen, wo dann die Spülen gleich dabei sind ;-)

Jedenfalls danke ich für Eure Meinungen, haben mir sehr geholfen.
Liebe Grüße
Ines
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben