(Propan)Gas - Pro und Contra

sauberli

Mitglied
Beiträge
49
Hallo,

da es in meinem Planungsthread derzeit nicht so recht weiter geht (mangels Input meines Architekten) mal eine Detailfrage:

Kenne aus grauer Vorzeit noch einen Gasherd und konnte mich nie so richtig mit den Ceranfeldern anfreunden. Warum nicht? Die Reaktionszeit nervt und für mich als absolutem Steak-Liebhaber ist es schwer, die Steakpfanne so richtig heiß zu bekommen.

Also kam jetzt die Idee auf, statt eines Ceranfeldes einen Gasherd zu installieren. Da im Haus allerdings kein Gasanschluß vorgesehen ist, käme nur die Lösung mittels Propangasflasche in Betracht.

Wer hat positive/negative Erfahrungen damit? Was spricht dafür, was dagegen. Noch ein Hinweis: Wir kochen nicht so oft....

LG
Steffen
 
Oldenburger76

Oldenburger76

Spezialist
Beiträge
525
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

da geb ich mal nur einen tip...nimm induktion....schneller als gas und sicherer !!!
 

sauberli

Mitglied
Beiträge
49
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

Kenn mich da ja nicht aus, aber wie krieg ich mit Induktion meine schwere gußeiserne Steakpfanne auf 200°C ??? ???

Gruß
Steffen
 
Oldenburger76

Oldenburger76

Spezialist
Beiträge
525
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

die gusseisernen Steakpfannen sind die geilsten Pfannen die es gibt und funktioniern Top bei Induktion.....welche Temperatur da erreicht wird, weiss ich nicht, habe kein Meßgerät...aber die Steaks schmecken jut !!
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

Induktion nicht richtig heiss *w00t* keine Sorge ... mein erster Kochversuch mit meinem neuen Induherd vor 5 Jahren endete mit einer brennenden Pfanne .. ich hab vorher auf Gas gekocht .. aber das eine Pfanne DERART schnell aufgeheizt ist *w00t**w00t* .. früher hab ich wärend des Kochens / Pfanneaufzeizens erst die Zwiebeln geschnibbelt.. (das mache ich immer noch) aber ich heize meine Pfannen inzwischen vorsichtig über zwei Stufen hoch - es tut ihnen nicht gut zuschnell aufgeheizt zu werden (was besonders auch für meine schweren Gusseisernen Bräter gilt - die sollten nicht zu schnell erhitzt werden)

Also DA mach Dir mal keine Sorgen .. Du wirst am Anfang so einiges Anbrennen lassen, bis Du's lernst nicht dauernd Vollgas (hehe das Wortspiel musste grad sein) zu geben :knuppel:
 

sauberli

Mitglied
Beiträge
49
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

Ja das klingt ja sehr gut!!! *dance*

Aber wenn ich das richtig sehe, muß im Küchenbudget dann noch die Anschaffung neuer Töpfe vorgesehen werden, oder?

Was muß man dafür rechnen? Und wie ist das preisliche Verhältnis zwischen Ceran- und Induktionskochfeld?

Besten Dank

Steffen
 
Oldenburger76

Oldenburger76

Spezialist
Beiträge
525
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

wenn du gas kaufen wolltest und nicht gerade die einfache billige ausführung, sondern schon die mit dem glasplatten (zum leichteren reinigen), dann ist der mehrpreis für induktion verschwindent gering, bis gar nicht vorhanden...

topfset´s von wmf und fissler bekommst du bei amazon schon ab 110 €....
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

Hi!

Das mit der Gasflasche werd ich auch machen, pfeif auf Induktion. Praktische Erfahrung hab ich bisher leider nur mit "Leitungsgas". Lt. Installateuer sollen die Düsen für Flüssiggas schwer einzustellen sein. Also wenn möglich dann Kochfeld kaufen, wo die schon vormontiert sind.

Mit Gas bekommst schon sehr günstige Kochfelder im Vergleich zu Induktion und zweitens kannst deine Töpfe behalten.

Wenn also nichts dagegen spricht (Verbote im Haus, ängstliche Mitbewohner, Platzproblem wegen Flasche, schlechte Belüftung des Raums...), dann las Dich nicht kirre machen und nimm Gas!

Wenn dagegen lieber ganz ganz schnell geputzt haben willst, dann nimm Induktion.

Grüßle
Andrea
 

Mechthilda

Mitglied
Beiträge
10
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

Wenn Du mit dem Ceranfeld Deine Pfanne nicht heiß kriegst, wie Du es Dir vorstellst - dann wirst Du mit Propangas verzweifeln, fürchte ich.

In der hiesigen Küche koche ich auf Gas - Erdgas - und bin sehr glücklich damit. Im Urlaub in der Bretagne, da wurde immer auf Propangas gekocht. Nudelwasser brauchte gefühlt doppelt solange bis es kocht. Dampfkochtopf dauerte gefühlt doppelt solange, bis der Druck aufgebaut ist. Ich vermute einfach mal, dass Propangas einen niedrigeren Heizwert hat als Erdgas - aber da können sicher die Fachleute etwas dazu sagen.
 
tantchen

tantchen

Premium
Beiträge
6.992
Wohnort
Bodensee
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

@oldenburger
Von Gas-auf-Ceran würde ich jedem dringend abraten!!! Die Dinger sind sowas von nervig zum Putzen! Mutters Kochfeld ist eigentlich immer irgendwie dreckig - weil man auf der schwarzen Ceranfläche jedes winzige Spritzerchen sofort sieht. Edelstahl würde etwas mehr verzeihen, bevor es auffällt. Außerdem kriecht das Putzmittel immer in die Ritzen unter den eigentlichen Kochstellen zwischen Ceran und Metall. Das bekomt man da so gut wie gar nicht mehr raus. Edelstahlkochstellen sind da meistens etwas hochgezogen.

Daher Gaskochfeld immer nur mit Edelstahl!
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

... :rolleyes: über Gadgets wie "Grill" nachdenken aber kein Geld für Töpfe haben :girlblum:...

bei einem Indu-Koch-Test haben die Tchibo (!) Töpfe, sowie die WMF als sehr gut abgeschlossen. Ob Dir die Tchibo in Punkto komfort genügen weiss ich natürlich nicht.

Ansonsten ist Kerstin Fan von den Schulte-Ufer "Ramona"; ich hab' aber lieber Glasdeckel und bin am überlegen mir die Fissler Solea; WMF Funktion4 od. Silit mhhh; muss die mal reihum in die Hand nehmen, wie sie mir liegen.

Auswahlkriterien für mich sind: Innenskala, Schüttrand, gerundeter Boden-Wandübergang, Glasdeckel, Kneugriffe, matt od. gebürstet oder emailliert (pflegeleicht :cool:) .. natürlich NICHT beschichtet.
 

Tomgar3

Mitglied
Beiträge
63
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

Huhu :-)

Ich muss von mir zugeben: Ich bin seit Jahren leidenschaftlicher gaskocher...*gewesen*.
Habe mir bei der jetzigen Küchensuche 2x Indukochen vorführen lassen und es gibt kein zurück mehr!


@Nice-nofret

Kannst du mir aufzeigen wo ich den Test finden kann?
Und, was deine Auswahlkriterien bedeuten?

Ich bin nämlich auch noch auf der Topsuche.

-Gusspfanne habe ich eine für Steaks
-überlege zu den 3 Pfannen die real gerade als Treueprämien anbietet
-Topfset am überlegen, sollte aber ein echt großer Topf auch bei sein
-brauche zusätzlich einen 19ltr (oder +) Topf
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

sauberli

Mitglied
Beiträge
49
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

... :rolleyes: über Gadgets wie "Grill" nachdenken aber kein Geld für Töpfe haben :girlblum:...
So kann man das aber auch nicht sagen *stocksauer*:-)

Naja, will halt alles bedacht werden - zumal ihr mir ja schon angekündigt habt, wie teuer meine ganzen Wünsche (Grifflos, Rolladenschrank etc.) wohl werden - irgendwo muß ich ja mal sparen - warum nicht bei den Töpfen :cool:

LG
Steffen
 

emilie

Premium
Beiträge
621
Wohnort
Wetteraukreis
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

Ich habe zwei Tchibo Töpfe und die sind echt gut. Sie haben mehr Extras dran, als meine Fissler Profi Collection, letzteren merkt man aber trotzdem ihren höheren Preis an (z.B. am Gewicht). Leider haben meine Fissler Töpfe keine Glasdeckel, ich nutze immer den Glasdeckel für den großen Topf von einem Billig-WMF-Set. Auf Ceran hatte ich nur Metalldeckel, bei Nudelwasser musste sowieso nach dem Sprudeln der Deckel abbleiben, damit es nicht überkocht. Bei Induktion liebe ich das Kochen mit Glasdeckel. Das Kochfeld wird immer ganz genau so eingestellt, dass das Wasser nicht überkocht und man braucht dazu den Topfdeckel nicht abheben. Wenn man merkt, dass das Wasser zu viel sprudelt, stelle man den Herd etwas runter und SOFORT reagiert das Wasser. Ich möchte nie mehr ohne Induktion sein. Gas ist auch toll, aber Induktion ist toller ;D.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

... der Test war neulich im "Saldo" (CH-entsprechung für Stiftung Warentest)
 

@nna

Mitglied
Beiträge
123
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

Ich bin auch am Planen unserer neuen Küche und noch unschlüssig. Vor knapp 20 Jahren hatten wir uns einen Edelstahl Gaseinbauherd mit Elektrobackofen gekauft. Da in der nächsten Wohnung kein Gasanschluß war, haben wir jetzt 15 Jahre gerne und günstig mit Propangas gekocht. Die Umstellung am Herd war absolut problemlos. Bei zwei Personen und täglichem Kochen hat eine 11l Gasflasche für z.Zt. ca 15 € fünf bis sechs Monate gereicht.

Jetzt im eigenen Haus steht eine neue Küche an und ich bin sehr unschlüssig. Momentan tendiere ich zu einem zweigeteilten Kochfeld, also eine Hälfte Gas, die andere Induktion.

Hat denn diesbezüglich jemand Erfahrungen gemacht bzw ist das ratsam ?
 
Zuletzt bearbeitet:
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

.. guck mal im Chefkoch-Forum, da findest Du Leute die das haben
 
racer

racer

Team
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

Also auf der letzten Messe hatten wir einen der Fernseh-Köche da, der war ziemlich enttäuscht als er die riesen Gasbrenner sah und fragte, warum er denn kein Induktion bekommen könnte, bei Gas würde er sich doch nur die Ärmel verbrennen.....

mfg

Racer
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: (Propan)Gas - Pro und Contra

*rofl*

THX Racer, das ist unbezahlbar *rose*
 

Mitglieder online

  • mozart
  • Gernelila
  • coja
  • PeeKlee
  • Elba

Neff Spezial

Blum Zonenplaner