1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Problem-Dachgeschossküche mit sehr niedrigem Kniestock

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von sandy1982, 11. Aug. 2010.

  1. sandy1982

    sandy1982 Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    5

    Ein herzliches Hallo an Alle hier im Küchenforum,

    nachdem ich hier im Forum bereits viele Ideen und Tipps sammeln konnte, habe ich mich mal an die Planung meiner ersten Küche gewagt.

    Aufgrund der etwas schwierigen Raumsituation mit Dachschräge und relativ niedrigem Kniestock allerdings nur mit mäßigem Erfolg. Ich hoffe jetzt auf die Erfahrung der Profis hier im Forum!

    Zu unseren Gewohnheiten:
    Wir, mein Mann und ich, kochen meist gemeinsam, unter der Woche gibt es meist einfache und schnelle Gerichte (jedoch immer frisch, keine Fertiggerichte), am Wochenende darf es dann auch mal etwas aufwendiger sein. Es wird also jeden Tag in der Küche gefrühstückt und Abends eine Mahlzeit zubereitet. Bisher sind wir nur zu Zweit, Kinder sind zur Zeit keine geplant, möchten wir aber auch nicht ausschließen. Frühstücken würden wir gerne in der Küche, es sollte also ein kleiner Tisch für zwei Personen vorhanden sein. Wenn wir Gäste haben nutzen wir platzbedingt lieber das Esszimmer das zusammen mit dem Wohnraum direkt an die Küche angrenzt.

    Zum Raum:
    Es handelt sich hierbei um einen Raum im Dachgeschoss (1. OG) unseres Eigenheims (Baujahr 1996). Der Raum ist 4,20 m x 3,70 Meter groß und (leider) mit einer Dachschräge mit relativ niedrigem Kniestock (70,0 cm). In die Küche kommt man durch zwei Durchbrüche (ohne Türen). Der der Dachschräge gegenüberliegende Durchbruch führt in den Flur, der andere in den Wohn-Essbereich der Wohnung. Die Wand mit dem Durchbruch zum Wohn-Essbereich kann leider nicht entfernt werden, da es sich um eine tragende Wand handelt. Die Anschlüsse für Starkstrom und Wasser befinden sich an der Dachschräge gegenüberliegenden Wand und können wenn notwendig noch verschoben werden. Direkt unter dem Fenster (in einer Nische) befindet sich der Heizkörper. Die Brüstungshöhe des Fensters beträgt 84,0 cm. Ich habe versucht den Raum so gut wie es mir möglich war im Alno-Planer wiederzugeben.

    Zu unseren Vorstellungen:
    Die Optik ist uns fast genauso wichtig wie die Funktion der Küche, sie sollte möglichst geradlinig und modern sein und eher nach Wohnraum aussehen als nach Küche. Der Favorit ist bisher eine Rotpunkt-Küche (Lucido HL) wobei wir uns noch nicht auf einen Hersteller festgelegt haben. Optisch gefallen uns die grifflosen Küchen mit glatten Fronten am besten, wobei wir uns hier bezüglich glänzend oder matt lackiert nicht einig sind. Hier wird wohl der Pflegeaufwand den Ausschlag geben. Bezüglich der Arbeitsplatte hätten wir gerne eine möglichst dünne Glasplatte, in der das Induktionskochfeld und die Spüle „versenkt“ eingebaut werden. Der Spritzschutz an der Wand sollte ebenfalls aus Glas sein. Ursprünglich habe ich (mein Mann weniger ;-)) mir eine Insel- oder Halbinsel vorgestellt, habe diesen Plan jedoch aufgrund der Raumsituation mit der Dachschräge wieder verworfen. Auf die Arbeitsplatte sollten eine Kaffeemaschine, ein Wasserkocher sowie ein Toaster und eine Schüssel für unseren Biomüll einen Platz finden. Stauraum benötigen wir nicht übermäßig viel, da zur Not die Dinge die nicht so oft benötigt werden in den Keller ausgelagert werden können. Gut wäre eine Nische in der man den ein oder anderen Getränkekasten unterbringen kann (in meiner Planung in der Schräge hinter der Zeile mit dem Backofen). Die Hochschränke sollten nicht zu hoch, und für mich möglichst ohne Trittleiter zu erreichen sein. Unter der Spüle hätten wir gerne noch ein Mülltrennsystem.

    Zu den benötigten Geräten:
    Die folgenden Geräte hätte wir gerne:

    1) Backofen (oben eingebaut; wenn möglich mit Mikrowellenfunktion;
    alternativ Mikrowelle einzeln hinter Lifttür)

    2) Induktionskochfeld (flächenbündig in Arbeitsplatte versenkt)

    3) Edelstahl Dunstabzugshaube

    4) Keramikspüle mit Edelstahlarmatur (flächenbündig in Arbeitsplatte versenkt)

    5) Spülmaschine (wenn möglich auch oben; wobei wir auf einen Einbau oben aber am ehesten verzichten könnten)

    6) Kühlschrank (oben eingebaut; mit kleinem Tiefkühlfach; Tiefkühltruhe ist im Keller vorhanden)

    Das Budget liegt (laut meinem Mann) bei etwa 10.000 € wobei ich zuversichtlich bin im hier noch etwas mehr (+ ca. 3.000 €) ausgeben zu dürfen. ;-)

    So, ich hoffe ich habe alle benötigten Informationen zusammengefasst.

    Im Anhang habe ich noch einen Grundriss der gesamten Wohnung, einen Grundriss der Küche, sowie meinen ersten Planungsversuch mit dem Alno-Planer angefügt.

    Ich freue mich auf alle Anmerkungen, Tipps und Anregungen und bedanke mich schon mal vorab ganz herzlich für die Hilfe!

    Grüße Sandra
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 12. Aug. 2010
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Problem-Dachgeschossküche mit sehr niedrigem Kniestock

    Hallo Sandra

    Willkommen im Forum ;D. Es wäre nett, wenn Du den ALno-Grundriss und ein paar ausssagekräftige Ansichten Deiner Planung anhängen würdest - so wie Du das bei den anderen Beiträgen siehst. Nicht alle Leute haben den Alno oder die Zeit und Lust sich jede Planung runterzuladen um mitreden zu können.

    Was mir sofort ins Auge springt ist der Flur am Bad vorbei in die Küche - dort könnte man die Wand entweder in der Küche zu machen und eine Abseite (Putzsachen, Getränkekästen,...) bilden oder von der Küche aus zugänglich. Was Dir dann lieber ist. Ich würde wohl in der Küche zumachen, dann könntest Du an der ganzen Wand land Arbeitsfläche haben.

    Wie hoch ist die Stehhöhe unter der Dachschräge ca 70cm von der Wand weg? Wo wären 180cm? Sind Dachfenster vorgesehen? die geben zusätzliche Stehhöhe ..
    Könnt ihr euch die Küche ohne Heizung vorstellen? Oder evt. eine Naber Sockelheizung?

    Edit: Glasarbeitsplatte .. wenn ihr Steingut oder Keramikgeschirr habt bzw. Vasen aus so einem Material oder Gusseiserne Töpfe und Pfannen würde ich davon abraten - Glas verkratzt leicht.

    Wenn es um die schlanke Optik geht, dann kann man auch Granit / Quarzplatten an der Kante vorne ganz dünn schleifen ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Aug. 2010
  3. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Problem-Dachgeschossküche mit sehr niedrigem Kniestock

    Hallo Sandy, das ist eine niedliche Wohnung :-). Da ich mit dem Alno-Planer nicht vertraut bin, überlasse ich das lieber den Chefs und Chefinnen hier. Hierzu fällt mir ein

    Der Pflegeaufwand ist bei glänzenden Fronten etwas leichter als bei matten Fronten. Allerdings sind glänzende Fronten häufig Folienfronten, von denen kann man abraten (Ablösegefahr).

    Wenn glänzend, dann Acryl (auch hier wieder etwas empfindlich) und am schönsten Lack. Wir aber haben matte Lackfronten in unserer grifflosen Küche und sind trotz "matt" glücklich damit. Bei uns gab die Optik der matten Fronten den Ausschlag.

    Bei Küchen, die Spezialschränke benötigen, sind Hersteller zu bevorzugen, die sehr viele Schrankmöglichkeiten bieten. Mir fällt dazu der Hersteller Leicht ein. Alternativ könntet Ihr auch an eine Schreiner-Küche denken...
    Glas-Arbeitsplatten können sehr schön aussehen, sind allerdings von allen Materialien für Arbeitsplatten am teuersten, teurer als Kunststein oder Granit. Das sollte man bei Eurem Budget von 13.000 Euro berücksichtigen.

    Viel Spass bei der Planung.
     
  4. sandy1982

    sandy1982 Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    Nachtrag Problem-Dachgeschossküche mit sehr niedrigem Kniestock

    Hallo Vanessa,

    danke für Deine schnelle Antwort!
    Sorry, für die fehlenden Ansichten und den ALNO-Grundriss meiner Planung... da hätte ich auch selbst drauf kommen können...:-[
    Ich habe sie jetzt noch hinzugefügt...

    Der Gedanke den zweiten Durchbruch zum Flur „zuzumachen“ hatten wir auch schon, allerdings ist meine Befürchtung, das dann überhaupt kein Tageslicht mehr in den Flur fällt und dieser dann noch dunkler wird als er sowieso schon ist.

    Es wäre allerdings eine Möglichkeit die wir in Betracht ziehen würden wenn eine Umsetzung unserer Vorstellung sonst nicht möglich ist.


    Zu Deinen Fragen:
    Für die Höhe bis zur Dachschräge bei 70,0 cm Entfernung von der Wand (Kniestock) habe ich 140,0 cm gemessen.
    Die Stehhöhe von 180,0 cm ist bei 120,0 cm Entfernung von der Wand erreicht.
    Dachfenster sind keine vorhanden oder geplant und zur Zeit leider auch nicht im Budget vorgesehen.
    Ich könnte mir eine Küche ohne Heizung vorstellen, leider ist mein Mann davon überhaupt nicht begeistert.
    Eine Sockelheizung wäre allerdings eine Alternative. Wie aufwendig ist denn der Aus- bzw. Einbau einer solchen Heizung? Hat hier jemand Erfahrungswerte?

    Vielen Dank für den Tipp mit den Granit/Quarzplatten!
    Es geht mir tatsächlich hauptsächlich um die schlanke Optik. Falls uns Glas zu teuer wird, ist das echt eine gute Alternative die wir in Betracht ziehen werden.

    Gruß Sandra
     
  5. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Problem-Dachgeschossküche mit sehr niedrigem Kniestock

    Hallo Sandy, für eine sehr dünne AP kommt Granit dann nicht in Frage, dafür Quarzkomposit. Unsere Quarzkomposit-Arbeitsplatte ist nur 13 mm dünn.

    Wir haben eine Unterbauspüle in Edelstahl. Ein anderes Material für eine Spüle geht dann aber nicht, weil die dünne Platte keine andere Befestigungsmöglichkeit als durch Kleben (Silikon) erlaubt und da wird z. B. Keramik zu schwer.
     
  6. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.393
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Problem-Dachgeschossküche mit sehr niedrigem Kniestock

    Wieviel Aufwand der Einbau einer Sockelheizung macht, hängt von der vorhandenen Installation ab. Liegt Kupferrohr, ist das schnell gemacht. Liegt schwarzes Rohr, kann schon mal ein halber Tag drauf gehen.
     
  7. sandy1982

    sandy1982 Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    AW: Problem-Dachgeschossküche mit sehr niedrigem Kniestock

    Hallo Ulla,

    13 mm Arbeitsplatte klingt fantastisch! Ich finde die schmalen Arbeitsplatten optisch einfach am Besten. Meine bessere Hälfte macht sich allerdings Sorgen was die Belastbarkeit dieser extrem dünnen Arbeitsplatten angeht. Gab oder gibt es da Probleme mit erhöhter Bruchgefahr oder ähnlichem?

    Ich persönlich hätte lieber eine (Unterbau-)Keramikspüle, aber meinen Mann wird es freuen, der zieht nämlich die Edelstahlspülen den Keramikspülen vor...

    Sind die matten Fronten eigentlich immer lackierte Fronten oder gibt es auch hier Varianten mit Folie? Irgendwie bin ich mit der Vielfneu der Möglichkeiten etwas überfordert...

    Gruß Sandy
     
  8. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Problem-Dachgeschossküche mit sehr niedrigem Kniestock

    Hallo Sandy, unsere dünne Platte ist absolut stabil. Nur draufsteigen sollte man nicht.

    Schichtstoff (das ist Kunststoff)-Fronten sind auch matt, das ist günstiger als Lack. Allerdings gibt es bei diesen Fronten diese feine Kante an allen 4 Seiten, die gerade bei hellen Fronten sichtbar ist. Aber wenn man eine Griffleiste wählt, die über die gesamte Kante geht, ist das weniger problematisch.

    Verstehst Du, was ich meine? Ich rede hier schon ziemlich Fachchinesisch, merke ich gerade.
     
  9. sandy1982

    sandy1982 Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    AW: Problem-Dachgeschossküche mit sehr niedrigem Kniestock

    Hallöchen,

    also wenn ich das jetzt richtig verstanden habe ist Schichtstoff (mit Griffleisten über die ganze Breite) nach den lackierten Oberflächen die beste Wahl und von Folienfronten sollte man lieber die Finger lassen?

    Was mir bei meinem vorläufigen Plan nicht gefällt ist unter anderem der Mangel an Arbeitsfläche… hat hier jemand eine Idee?
    Ich habe versucht dieses Manko mithilfe einer Halbinsel zu beheben aber leider ohne Erfolg. Hat irgendwie immer komisch ausgesehen oder man konnte nicht mehr an der Insel vorbei ohne sich den Kopf an der Dachschräge anzuhauen… Was kann sonst noch verbessert werden und hat jemand die ein oder andere Idee den Platz unter der Dachschräge besser auszunutzen?

    Ich habe mir gestern noch überlegt ob man den Durchbruch zum Flur nicht nur „halb“ zumauern könnte, so würde noch etwas Tageslicht von der Küche in den Flur fallen und man könnte die Küchenzeile zumindest unten über die gesamte Wand laufen lassen. Macht das Sinn?
     
  10. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.393
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Problem-Dachgeschossküche mit sehr niedrigem Kniestock

    Den Flur kannst Du auch mit einer Glastür zum Schlafzimmer belichten.

    Schichtstoff, egal mit was für einem Griff ist, immer allemal besser als Folie.
     
  11. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Problem-Dachgeschossküche mit sehr niedrigem Kniestock

    Du kannst oberhalb der APL ein Fensterglas einsetzen, Glasbausteine machen etc. ABER das nette wäre doch in dem "blinddarm" zusätzlich Stauraum zu gewinnen (Kleider, Schuhe, Putzschrank, .... )

    ich bin ja ganz Deiner Meinung, dass die Küche zuwenig APL hat, deshalb finde ich auch, die Tür zum Schlafzimmer ist überflüssig - sooo gross ist die Whg ja nicht, dass man dann einen riesen Umweg laufen müsste ;-). Und Du hast doppelten Gewinn.
     
  12. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Problem-Dachgeschossküche mit sehr niedrigem Kniestock

    Küchentür zum Flur zu, dafür alle Innentüren mit Glas (Bad Milchglas und für Gäste kann man zur not nen Raffstore installieren den man dann blickdicht ziehen kann) versehen dann ist der Flur hell. Bei einer Zweizimmerwohnung ist das Vertretbar, da man da ja eher meist nur zu zweit ist ;-)
     
  13. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Problem-Dachgeschossküche mit sehr niedrigem Kniestock

    Hallo Sandy,
    und aus den 2x30er Hochschränken würde ich noch einen 60er Hochschrank machen. Der kann im unteren Bereich Auszüge für Vorräte etc. haben und im oberen Bereich z. B. noch ein Klappfach für eine einfache Standmikrowelle.
     
  14. sandy1982

    sandy1982 Mitglied

    Seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    5
    AW: Problem-Dachgeschossküche mit sehr niedrigem Kniestock

    Hallo Zusammen,

    nach längerer Diskussion mit meiner besseren Hälfte, ist er jetzt bereit den zweiten Durchgang zum Gang zu schließen. Die Küchenzeile könnte also über die gesamte Wand gehen.*dance*

    Sollen wir die Küchenzeile dann über Eck planen? Oder macht das in diesem Fall keinen Sinn? Was könnte man sonst noch verbessern (die 2x30er Hochschränken ersetzen wir durch den 60er! Danke Kerstin!)?

    Danke und Gruß Sandy
     
  15. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: Problem-Dachgeschossküche mit sehr niedrigem Kniestock

    Hallo Sandy,

    nein, um die Ecke lohnt bei dem kurzen Wandstück bis zur Tür nicht. Am besten, du stellst noch einen schönen breiten Auszugschrank hin.

    Ein Tipp zur "Verkleidung" der Hochschrankseite: dort könnte man statt einer einfachen Platte ein Regal anpassen (Schreiner, Küchenstudio-Schreiner/Küchenmonteur, Selbstbau), das in Richtung Tisch schaut, und Servietten, Kerzen, Salz&Pfeffer, oder auch Kochbücher beherbergen kann.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
LED Lampen sehr viel heller als normale ? Tipps und Tricks 10. Okt. 2016
Benoetige Hilfe bei der Planung einer sehr kleinen Kueche (193cm) Küchenplanung im Planungs-Board 11. Aug. 2016
Neue Küche in sehr kleiner Dachgeschosswohnung Küchenplanung im Planungs-Board 29. März 2016
Fertig mit Bildern Sehr kleine Küche..... 6 qm Küchenplanung im Planungs-Board 24. Nov. 2015
Siemens Kühlschränke sehr laut? Einbaugeräte 4. Okt. 2015
Bora ist sehr teuer und hält nicht lange Einbaugeräte 15. Sep. 2015
Unbeendet Neubau sehr modern, die passende Küche fehlt uns noch Küchenplanung im Planungs-Board 19. Juni 2015
Unbeendet Küchenidee für Neubau (sehr kleine geschlossene K) gesucht Küchenplanung im Planungs-Board 19. Juni 2015

Diese Seite empfehlen