Preisverhandlung

Dieses Thema im Forum "Tipps und Tricks" wurde erstellt von Paul84, 7. Sep. 2016.

  1. Paul84

    Paul84 Mitglied

    Seit:
    7. Sep. 2016
    Beiträge:
    1

    Hallo,
    Wir gehen nun in die Finalen Preisverhandlungen, wir haben unsere Küche von Küchen Aktuell und Wesfa Küchen planen lassen.
    Beide sind von Schüller mit der Biella Front und Grifflos, wir haben bei beiden Verkäufern exakt die gleiche Küche und Geräte berechnen lassen Preis bei KA 12400€ ohne Verhandeln bisher bei Wesfa 10500€ endpreis beides jeweils mit Lieferung und Montage.

    Meint ihr KA geht den Preis von Wesfa mit bzw.haben die ja eine Aktion von 10% unter dem Preis der Konkurenz?
    Vielleicht hat ja auch schon jemand Erfahrungen gemacht?
    Bin gespannt.....
     
  2. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.039
    NUR wenn Ihr bei KA ein besseres Gefühl habt, dann lohnt sich das Verhandeln.
    Andernfalls erübrigt sich das doch.
    Oder ??
     
  3. KüchenOlli

    KüchenOlli Mitglied

    Seit:
    1. Apr. 2016
    Beiträge:
    342
    Frag doch einfach.
    Keine Angst, die Verkäufer sind im Gegensatz zu dir Profis, du brauchst keine Angst zu haben, daß du da jemanden in irgend einer Weise zu nahe trittst.

    Und wenn die sogar solxh eine 10% drunter-Aktion anbieten, dann bist du sogar öffentlich und formell dazu aufgefordert.

    Oliver
     
  4. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    Weiß nicht, ob die dir als Kunde das verraten. Aber mich würde z.B. auch interessieren, wer die Küche aufbaut.
    Sind das völlig unterbezahlte Subunternehmer, so dass man die Kosten bei denen einspart? Oder sind das Angestellte des Küchenhändlers? Klar, es gibt auch sehr gute Subs und schlechte Angestellte. Aber ich denke, die Abwicklung von Nachbesserungen gestaltet sich einfacher und schneller, wenn es nur eine Firma betrifft.

    Weil wenn es für einen Subunternehmer nach bezahlter Zeit oder gar Festpreis geht, dann ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass es einfach nur dahingerotzt wird und man hinterher den Ärger mit Nachbesserungen hat.

    Der Aufbau ist mit das Wichtigste an der neuen Küche, nicht nur der Preis. Sieht man hier im Forum öfter, wie schlampig manchmal gearbeitet wird. Also würde ich mal versuchen, da nachzuhaken, ob sich ein Unterschied finden lässt, der das Vertrauen festigt oder mindert.
    Wobei fast 2000,- Unterschied schon etwas reduziert werden könnten *find*
     
  5. KüchenOlli

    KüchenOlli Mitglied

    Seit:
    1. Apr. 2016
    Beiträge:
    342
    Ja ja, die alte Mär.

    Mehr Qualität kann durchaus mehr Geld kosten, aber mehr Geld führt nicht automatisch zu mehr Qualität.

    Und selbstverständlich sind alle Küchenmonteure immer ausgebildete Schreiner/Tischlermeister. Zumindest, wenn man Verkäufer danach fragt ;-)

    Oliver
     
  6. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.236
    Ort:
    Bodensee
    Stimmt schon, aber ich denke eben, dass ein Küchenstudio, welches eigene MA zum Aufbau schickt, bei denen vll. mehr drauf achtet, dass sie alles richtig machen, wie wenn das ein Sub ist, dem man das dann von der Rechnung abziehen kann oder so. Wobei ich bei den Gepflogenheiten natürlich kein Insiderwissen habe, wie ein Küchenprofi mit Laden. ;-) Ist also nur ne Einschätzung, die mir persönlich bei der Entscheidung helfen würde. Wobei mir das dann auch keine 2000,- Preisunterschied wert wäre.
     
  7. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.393
    Ort:
    Lipperland
    Was aber nicht heißt wenn "Mondpreise" genannt werden, und nach Verhandlung die Küche günstiger wird, dies automatisch vom Lohn des Subunternehmers, sofern es den ein Subunternehmen ist, abgezogen wird.

    Und was heiß völlig unterbezahlt? Sind wir das nicht alle?;D

    Ich würde ohne große Gedanken nach dem "besten" Preis fragen. Wenn die Aktion 10% günstiger angeboten wird, dann sollte man das auch ansprechen und für sich in Anspruch nehmen.
    Keiner der benannten Händler nagt am Hungertuch.....
     
  8. kuechentante

    kuechentante Spezialist

    Seit:
    2. Apr. 2009
    Beiträge:
    3.039

    Wesfa hat doch schon einen viel günstigeren preis aufgerufen als KA.
    Daher meinte ich, daß man bei KA nur nachverhandeln sollte, wenn's gefühl ohnehin besser ist.

    Was nutzen denn nochmal 10 % drunter, wenn die Chemie oder der bauch nicht stimmt.
    Dann ist billig meist teuer. (hinterher)
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Preisverhandlung Next... Teilaspekte zur Küchenplanung 7. Sep. 2013
Hilfe! Suche die richtige Preisverhandlungsstrategie Teilaspekte zur Küchenplanung 20. Okt. 2011
Fragen zur Preisverhandlung Teilaspekte zur Küchenplanung 28. Feb. 2011
Buch Küchen clever kaufen - Preisverhandlungen Teilaspekte zur Küchenplanung 28. Juni 2008

Diese Seite empfehlen