Praktische Alltagsküche mit viel Stauraum in Neubauwohnung

stadtgaerten

Mitglied
Beiträge
2
Hallo zusammen,

wir, eine bald fünfköpfige Familie, befinden uns aktuell in der Küchenplanungsphase für eine Neubauwohnung. Die Wohnung bzw. das Haus wird vom Bauträger bis 08/2016 gebaut. Die Elektroplanung und auch die Bemusterung sollen Februar/März 2015 erfolgen. Anpassungen sind im Rahmen von Sonderwünschen möglich.

Wir haben derzeit leider noch keinen bemaßten Grundriss, daher habe ich auf dem Verkaufsgrundriss ein paar ca. Größenangaben eingezeichnet. Weitere notwendigen/hilfreichen Größenangaben kann ich bei Bedarf gerne einzeichnen.

Der Wohn- und Essbereich befindet sich im EG mit Ausgang zu einer Terrasse mit Gartenstück. Die Wohnung besitzt im 1. OG eine Abstellkammer mit 2,6 qm und im UG einen Kellerraum vom 15 qm, der über eine interne Wohnungstreppe erreichbar ist. Im Keller möchten wir einen eigenen Gefrierschrank aufstellen.

Die Küche soll eine praktische Alltagsküche ohne viel Schnick-Schnack werden. Wichtig sind Stauraum und Arbeitsflächen. Nach vorne soll sie geschlossen sein, um einen "Rundlauf" für die Kinder zu vermeiden und eine gewisse Sichtbarriere zum Wohnbereich zu bieten.

Der Küchenbereich ist mit 8,1 qm angegeben und wird gemäß Baubeschreibung gefließt. Der Rest des Wohnbereiches erhält Parkett. Hier überlegen wir, ob der gesamte Raum inkl. Küche einheitlich mit Parkett ausgelegt sein sollte. Optisch stellen wir uns das harmonischer vor. Wie sind die Langzeiterfahrungen zu Parkett in der Küche? Was gibt es zu beachten?

Nach unserer laienhaften Einschätzung wird es bei einer Kombination von Kochfeld UND Spüle an der Wand planrechts bzgl. Arbeitsfläche ergonomisch etwas knapp. Daher die Idee, die Spüle nach vorn an den Kopf zu ziehen. Ob dies bzgl. Wasserzu- und -ableitung möglich ist - und wenn, unter welchen (finanziellen) Rahmenbedingungen - müssen wir noch mit dem Bauträger klären. Das Kochfeld wollen wir weder am Kopf der Küche noch planlinks haben. Am Kopf nicht, da das Kochfeld dann noch mehr im Rauminnern liegt. Planlinks nicht, da hier nur 60cm Tiefe vorgesehen/machbar? sind und dann Spritz- und "Greif"schutz Richtung fehlen würden. Des Weitern möchten wir keine Dunsthaube in der "Mitte" des Raumes hängen haben. Als Dunsthaube ist aufgrund KfW40 nur Umluft möglich.

Die Ober- und Seitenschränke sollen deckenhoch gestaltet werden. Die Abfallbehälter sollen ausreichend dimensioniert sein, da der Mülltonnenbereich über die Tiefgarage erreichbar ist, allerdings unter einem anderen Haus liegen wird. Es gibt also jedes mal einen kleinen Spaziergang. Neben den in der Checkliste angegebenen Dingen sollen ein Sandwichmaker, ein Waffeleisen, ein Wok und Kochbücher untergebracht werden. Besen, Wischer und Putzzeug sollen verstaut werden können. Der Staubsauger selbst kann ins 1. OG.

Bzgl. Material der Arbeitsplatte haben wir keine echte Präferenz. Hier sollte ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis den Ausschlag geben. Die Farbe der Arbeitsplatte ist ebenfalls noch in Diskussion. Die Farbe der Fronten sollte hell sein. Hier haben wir - entgegen unserer ersten Einschätzung - jetzt häufiger gehört, dass eine glänzende Front langfristig in Hinsicht Pflege und Optik die bessere Wahl gegenüber matten Fronten ist. Wird diese Ansicht auch hier im Forum geteilt?

Gerne würden wir Experteneinschätzungen zum angedachten Grundriss, Erfahrungen, was gut und weniger gut für unsere Anforderungen funktioniert und Hinweise, an welchen Stellen konkret Budgetschonung stattfinden kann, erhalten. (Bestehende eigene Threads zu den Themen wurden i.W. gelesen, danke schon mal dafür)

Etwas unsicher sind wir bei dem Thema Arbeitshöhe. Der Hauptnutzerschwerpunkt liegt klar bei 160 cm. Aktuell haben wir 86 cm, was ok erscheint. Die Empfehlungen gehen ja eher Richtung 91 cm.

Vielen Dank im Voraus für alle Anregungen, Anmerkungen, Hinweise und Ratschläge.

Bild ansehen 142091
Bild ansehen 142090
Bild ansehen 142089
Bild ansehen 142088
Bild ansehen 142087
Bild ansehen 142086
Checkliste zur Küchenplanung

Anzahl Personen im Haushalt: 5
Davon Kinder?: 3
Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 160 und 190
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): Bodentief
Fensterhöhe (in cm): 220?
Raumhöhe in cm: 266
Heizung: Fussbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
Dunstabzugshaube: Umluft
Backofen etc. hochgebaut?: Wenn möglich
Hochgebauter Geschirrspüler?: Wenn möglich
Kochfeldart: Induktion
Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 60
Spülenform: Noch nicht festgelegt
Geplante Heißgeräte: Einbaumikrowelle, Backofen
Küchenstil: Modern
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 90x170
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?:
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?:
86
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Toaster, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Getränkekisten, Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Hauswirtschaftsraum, Keller
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Snacks
Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: i.d.R. allein
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Mangelnder Stauraum und Arbeitsfläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Bio/Restmüll ungetrennt, Gelber Sack Müll
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Nein
Preisvorstellung (Budget): bis 10.000,-
 

Anhänge

Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
:welcome:

Schöne Vorstellung und vernünftiger Ansatz in der Planung :-). Bitte stelle doch noch die Pläne für die anderen beiden Geschosse ein.

Hier ein paar Anregungen:
  • Die Nische planrechts vor dem Duschbad würde ich schlissen und als Abstellraum nutzen (Getränkekisten, Staubsauger etc., evt. könnte dort auch die WaMa stehen, falls sie sonst in den Keller käme - am besten wäre sie natürlich in der Schlafetage aufgehoben, weil da fällt ja auch die meiste Wäsche an, und dort muss sie wieder versorgt werden)
  • Putzschrank in der Schrankzeile vor dem Duschbad.
  • Da es ein Rohbaugrundriss ist, solltest Du mindestens 5cm für die Wandleisten vorsehen. Der vorgesehene Schrank ist eh etwas schmal - also ganz streichen.
  • Für einen Essplatz rechnet man einen Bereich von 3x3m - verringern lässt sich das z.B. durch eine Bank um ca 40-50cm.
  • da bei euch so ein massiver Grössenunterschied herrscht empfehle ich wärmstens für jeden die optimale Arbeitshöhe auszutesten. Dann könnte man die Spüleninsel auf die 190cm Arbeitshöhe bringen und die Kochseite auf die niedrigere. Das schafft einerseits zusätzlich Stauraum, andererseits ermöglichst es beiden gut zu Arbeiten. Da eure WHG im Erdgeschoss liegt, sollte eine Spüleninsel durchaus Möglich sein.
 
Nice-nofret

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
Hier nun mein Vorschlag, bei dem ich davon ausgehe, dass man das Wasser im Boden an die gewünschte Stelle verlegt.

Ich habe Deine U-Form beibehalten und die Abtrennung zwischen Küche und Wohnraum erhöht (10er-Raster); man kann den erhöhten BO & GSP natürlich auch mit 8er oder 9er-Raster realisieren.

Die Kochfeldseite ist im 5er-Raster gestaltet (Arbeitshöhe ca 86cm); die Spülenseite im 6er-Raster inkl. MUPL . Die meisten Hersteller können die beiden oberen Auszüge einzeln gestalten, während die darunter liegenden durchgehend sind und so maximalen Stauraum bieten.

Die Hänger & die Hochschränke kann man, je nach Hersteller auch höher gestalten bzw nach oben Verkoffern
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Evelin

Evelin

Mitglied
Beiträge
7.946
Wohnort
Perth, Australien
ich glaube, die unpraktischste Idee für einen 5-Personenhaushalt ist die Küche in ein U zu verwandeln. Jeder muss erst um die Insel rum und dann spielt sich die action in einer kleinen Ecke ab. Ihr werdet euch nach kürzester Zeit nur noch gegenseitig auf die Nerven gehen.

Deshalb kommt für mich nur ein Zweizeiler in Frage. Die grüne Fläche im Plan ist die geöffnetet GSP Tür. Der Zeilenabstand ist 110cm, die Inseltiefe 95cm.

Die Wandzeile beginnt planoben mit

Blende
60er Kühli
60er HS mit BO/Micro
Wange
60er US
90er US mit Kochfeld nach links versetzt, damit rechts ein Abstand von ca 25cm verbleibt als Ablage und Bewegungsraum
Wange
60er HS für Putzzeugs, Staubsauger etc.
Blende

Die Insel planoben beginnend
Wange
80er US
40er US für MUPL
90er US für Spüle und gelber Sack
GSP
Wange

rückseitig 3 x 90er, tiefenreduzierte US mit Türen.

Staubsauger, Putzzeug,Getränkekisten sind aber besser in der Nische vor dem Bad, wie Vanessa schon vorgeschlagen hat.

Praktische Alltagsküche mit viel Stauraum in Neubauwohnung - 316249 - 1. Jan 2015 - 03:15
Praktische Alltagsküche mit viel Stauraum in Neubauwohnung - 316249 - 1. Jan 2015 - 03:15 Praktische Alltagsküche mit viel Stauraum in Neubauwohnung - 316249 - 1. Jan 2015 - 03:15 Praktische Alltagsküche mit viel Stauraum in Neubauwohnung - 316249 - 1. Jan 2015 - 03:15
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

stadtgaerten

Mitglied
Beiträge
2
Hallo und Happy New Year,

vielen Dank für die umfangreichen Anmerkungen und Ratschläge.

Zunächst gerne im Anhang die Grundrisse der anderen beiden Stockwerke, leider ohne Maße. Das KG wird zwei Räume erhalten, der kleinere ohne Lichtschacht ist der eigentliche Kellerraum für Vorräte, Gefrierschrank etc.

Die Idee mit der Auslagerung der Putzmittel und Staubsauger in die Ecke der Diele gefällt uns sehr gut. Die Diele/Garderobe muss noch Jacken und Schuhe für 5 Personen aufnehmen, daher ist dafür auch Platz vorzusehen. Für die Waschmaschine gibt im 1. OG im Bad einen Stellplatz.

  • Für einen Essplatz rechnet man einen Bereich von 3x3m - verringern lässt sich das z.B. durch eine Bank um ca 40-50cm.
  • da bei euch so ein massiver Grössenunterschied herrscht empfehle ich wärmstens für jeden die optimale Arbeitshöhe auszutesten. Dann könnte man die Spüleninsel auf die 190cm Arbeitshöhe bringen und die Kochseite auf die niedrigere. Das schafft einerseits zusätzlich Stauraum, andererseits ermöglichst es beiden gut zu Arbeiten. Da eure WHG im Erdgeschoss liegt, sollte eine Spüleninsel durchaus Möglich sein.
Die Idee mit einer Bank für den Essplatz klingt mittelfristig interessant. Bzgl. der Arbeitshöhen werden wir auf jeden Fall ein paar Anwendungsfälle ausprobieren.

Ich habe Deine U-Form beibehalten und die Abtrennung zwischen Küche und Wohnraum erhöht (10er-Raster); man kann den erhöhten BO & GSP natürlich auch mit 8er oder 9er-Raster realisieren.

Die Kochfeldseite ist im 5er-Raster gestaltet (Arbeitshöhe ca 86cm); die Spülenseite im 6er-Raster inkl. MUPL . Die meisten Hersteller können die beiden oberen Auszüge einzeln gestalten, während die darunter liegenden durchgehend sind und so maximalen Stauraum bieten.

Die Hänger & die Hochschränke kann man, je nach Hersteller auch höher gestalten bzw nach oben Verkoffern
Die Höhe der Abtrennung nach vorne wirkt sehr wuchtig, aber mit einem 8er-Raster ist die Aufteilung durchaus in Erwägung zu ziehen. Bei der Spüle planlinks in der Zeile müsste auf jeden Fall - wie auch von Dir eingeplant - eine Art Spritzschutz nach vorne vorhanden sein.

Die unterschiedlichen Höhen der Arbeitsebenen sind - wie oben geschrieben - ein Thema, dem wir uns noch intensiver widmen werden.

ich glaube, die unpraktischste Idee für einen 5-Personenhaushalt ist die Küche in ein U zu verwandeln. Jeder muss erst um die Insel rum und dann spielt sich die action in einer kleinen Ecke ab. Ihr werdet euch nach kürzester Zeit nur noch gegenseitig auf die Nerven gehen.

Deshalb kommt für mich nur ein Zweizeiler in Frage. Die grüne Fläche im Plan ist die geöffnetet GSP Tür. Der Zeilenabstand ist 110cm, die Inseltiefe 95cm.
Grundsätzlich teile ich Deine Einschätzung, dass dies kein Entwurf ist, bei denen mehrere Personen gut (länger) gleichzeitig in der Küche agieren können. Im Großteil der Fälle wird das bei uns aber nicht zu erwarten sein. Etwas abschwächen wollen wir den Verkehrsstau, in dem der Kühlschrank am "Eingang" des "U" ist (hochfrequentiert). Den Zeilenabstand auf 110 cm zu erhöhen, ist eine überlegenswerte Idee. "Vorn zu" ist momentan bei uns gesetzt.

Bei einer Tiefe der Insel von mehr als 60 cm sehen wir den Essplatz "gefährdet". Auch der Weg zur Terrasse soll nicht zu sehr von der Küche abgeschnitten werden. Daher wohl eher Zeilenabstand auf 110 cm als Inselverbreiterung

Nochmals vielen Dank für das bisherige Feedback. Echt eine tolle Möglichkeit, die Küchenplanung optimal voranzubringen.

Viele Grüße
Jens
 

Anhänge

KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.869
Eine Bitte .. antworte einfach ohne Zitate ;-) *rose*

Arbeitshöhe 86 cm ... hast du das mal generell überprüft. Ab ca. 89 bis 90 cm könntest du 6rasterig bei den Unterschränken werden und damit mehr Stauraum schaffen.

6 Raster - was heißt das?

ARBEITSHÖHE ermitteln
3 Methoden haben sich da etabliert:
- Ellbogen abwinkeln und von dort 15 cm runtermessen
- Höhe Beckenknochen messen
- z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert
Ausführlicher in
Optimale Arbeitshöhen beschrieben.

Vanessas Idee zur Abstellkammer und zum Dielenschrank für die Garderobe (darauf achten, dass die Nische dort 60 bis 65 cm tief wird und es mit der Badtür paßt) finde ich *2daumenhoch* und habe ich mal im Grundriss eingezeichnet.
 

Anhänge

KerstinB

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.869
Ich finde Vanessas Idee gut, teile aber die Ansicht von Jens, dass dort maximal 8rasterig als Abgrenzung stehen sollte.

Evelins Einwand bezüglich "immer drumherum" gilt natürlich auch, hier sehe ich aber den Vorteil tatsächlich mal im U. Zumal mit der Absenkung auf 8rasterig der entstehende Tresen (bei 8 cm Sockelhöhe = Endhöhe 116 cm) auch mal als Ablage für die Einkäufe genutzt werden kann.

Allerdings sehe ich es auch als sinnvoll, den Zeilenabstand etwas zu verringern. Daher hier mal meine überarbeitete Version. Beschreibung fängt unten rechts an ;-)

  • Hochschrank für Kühlschrank
  • Hochschrank für Backofen/Mikrowelle .. auf jeden Fall Fach mit mind. 45 cm Bauhöhe, evtl. überlegen einfache Standmikrowelle hinter eine Klappe zu setzen.
  • 80er Auszugsunterschrank, Raster 1-1-2-2 ... hier insbesonder Geschirr, Besteck etc, aber auch ein paar Gewürze und typische Kochvorräte. Da kommt man noch ran, selbst wenn gerade jemand kocht
  • 90er Auszugsunterschrank, Raster 1-1-2-2, hier das Kochfeld rechtsbündig
  • dann tote Ecke, die ja z. T. eh vom Schacht ausgefüllt wird. Hier könnte ich mir einen festen Standpunkt für die Küchenmaschine vorstellen, da recht unauffällig
  • Um die Ecke dann die erhöhte GSP, dahinter zum Wohnraum Trockenbauwand als Abtrennung
  • Dann zum Wohnraum hin ein übertiefer (70 statt 60 cm) 90er Auszugsunterschrank mit einem kleinen Regalaufsatz mit ca. 30 bis 40 cm Tiefe. Im Auszugsunterschrank Tischdeko, Kerzen, Tischdecken, evtl. noch Serviergeschirr, vielleicht noch Platz für Spiele etc. Im kleinen Regalfach z. B. Steckdosenleiste für Handyladegeräte, Platz für Briefablage usw.
  • Von Küchenseite entsteht durch das Regal Richtung Wohnbereich ein Bereich, wo man Kleinkram wie Spülmittel etc. abstellen könnte.
  • Auf jeden Fall geht es mit Abstandsblende weiter, dann 80er Spülenschrank im Raster 3-3 ... dort eine große 60er Spüle linksbündig eingebaut wg. Ellbogenfreiheit. Zum Abtropfen kann man dann eine Schale einhängen. So mache ich es:
    full?d=1402357003

    Im oberen Auszug haben dann noch küchentypische Putzmittel, Handtuchvorrat und diverser anderer Kleinkram Platz. Der untere Auszug ist voll nutzbarer Stauraum, evtl. auch mit Kisten für Altglas und Altpapier auszustatten.
  • 40er MUPL ... oben 2 Behälter, einmal Bio/Restmüll, einmal gelber Sack Müll, unten Stauraum, da könnten z. B. Zwiebeln, Kartoffeln, Äpfel etc. in Körben gelagert werden. Muss man Kartoffeln schälen, holt man sich den Korb auf die APL und kann direkt in den MUPL schälen.
  • 60er Auszugsunterschrank im Raster 1-2-3 .. hier insbesondere Küchenhelfer, Messer, Schüsseln etc., halt alles, was man so zur Vorbereitung braucht.
  • Trockenbau auf dieser Seite nur bis zur Spüle in der 8rasterigen Höhe, danach in der Höhe, dass die APL hier 15 cm drüber geführt werden kann. Von der Rückseite spart das bei den Küchenmöbeln Sichtseiten und man hat hier mal ein Stück APL mit der Tiefe von 75 cm. Also 100x75 cm. Da bringt auch gemeinsames Keksbacken mal Spaß. Man kann auch ganz gut mal ein Buffet anrichten etc.
  • Der Durchgang nach unten ist dann noch 110 cm und nach links zum Tischplatz bleiben auch knapp 300 cm. Dennoch würde ich den Tisch zunächst so quer stellen und nur bei Bedarf drehen. So können auch 4 Leute dort sitzen und haben mit seitlichem Blick Kontakt zur Küchenkommandozentrale :cool:
 

Anhänge


Mitglieder online

  • SanniK
  • Teichfee
  • Breezy
  • Razcal
  • LisaRu
  • Conny
  • rika
  • Susanne Gross
  • Bodybiene
  • angeliter
  • Snow
  • Belladonna89
  • mozart

Neff Spezial

Blum Zonenplaner