Poren in der Naturstein (Granit) Küchenplatte

Beiträge
4
Hallo,

könnt Ihr mir bitte einen Rat geben?

Wir haben eine sehr teure Küche "nur vom Feinsten" für 25.000€ einbauen lassen - und das hat jetzt mit diversen Nachbesserungen bereits 9 Monate gedauert. (Deswegen bin ich sowieso bereits frustriert *stocksauer* )
Dabei mussten auch bereits die Küchenplatten komplett ausgewechselt werden.

Die erste Platte waren bereits nicht komplett plan, sondern es waren ab und an kleine Poren in der Platte. Damals sagte man uns, das wäre normal. Allerdings war die Platte gebrochen und musste - wie gesagt - ausgetauscht werden.

Nun wurde die neue Platte geliefert und sie passt jetzt, allerdings habe ich das Gefühl, dass die Qualität schlechter ist, bzw. sie nicht richtig poliert wurde. Es sind jetzt ca. alle 3 cm Poren von der Größe von 2-3 mm. Ich habe auch noch die anderen Platten zu Hause und es ist ein großer Unterschied von der ersten Platte zur zweiten.

Nun meine Fragen:
1. Ist das bei Naturstein normal oder handelt es sich um Pfusch?
2. Wie erkenne ich bessere und schlechtere Qualität und wie gut gearbeitet wurde?
3. Was kann ich machen, damit die Platte plan wird? (Für den Fall, dass sie sich weigern, sie noch einmal auszutauschen)

Im Voraus ein ganz herzliches Dankeschön!!!

Lieben Gruß,
Olivia
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.448
Wohnort
Wiesbaden
AW: Poren in der Naturstein (Granit) Küchenplatte

Hallo Olivia,

Welcher Stein ist es denn?
Was genau ist da nicht plan?

Grüße,
Jens
 
Beiträge
4
AW: Poren in der Naturstein (Granit) Küchenplatte

Hallo Jens,

danke für die schnelle Reaktion.

Es handelt sich um den Granit Labrador braun und wenn man mit den Fingern drüberfährt, ist er "uneben", hat also sowas wie Löcher oder Vertiefungen, die nicht poliert sind.

Z.B. Wenn man sich so hinstellt, dass die Platte sich spiegelt sieht das aus wie ... hmm ... eine Orangenschale mit den Poren. und so fühlt der Stein sich auch an.

Hilft das weiter?

LG,
Olivia
 
Beiträge
4
AW: Poren in der Naturstein (Granit) Küchenplatte

... ich habe das Gefühl, der Stein wäre nicht tief / lange genug abgeschliffen worden...

LG,
Olivia
 
Beiträge
4
AW: Poren in der Naturstein (Granit) Küchenplatte

... Oder aber die Qualität dieses Steinstückes ist schlecht, und er hat viele "Luft-Einschlüsse".

LG,
Olivia
 

Gatto1

Spezialist
Beiträge
2.000
Wohnort
Naumburg
AW: Poren in der Naturstein (Granit) Küchenplatte

Hallo greenopal,

ohne Bild ist das natürlich etwas schwer zu beurteilen.
Prinzipiell musst Du natürlich berücksichtigen, das Du Dich für ein Naturprodukt entschieden hast und damit nicht jede Platte wie die andere ist.

Auch das die Oberflächen wirklich plan und glatt sind, kannst Du nicht so voraussetzen. Die Labradore gehören zur Gruppe der Syenite und können aufgrund der Körnung im Stein schon mal etwas rauh aussehen. Da hilft es auch nichts, wenn man die Platte noch länger schleift. Da wird sie höchstens dünner - aber "spiegelglatt" bekommst Du sie normalerweise nicht.
Ein Mangel im Sinne der Gewährleistung ist das übrigens nicht - das ist einfach Natur.
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Poren in der Naturstein (Granit) Küchenplatte

Beim Labrador können darüber hinaus auch feine Haarisse vorkommen...

Gatto hat jedoch Recht, zu beanstanden ist das nicht, schließlich reklamierst Du ja auch nicht die Löcher im Käse und die fallen meißtens deutlich größer aus....;D;D

mfg

Racer
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.832
Wohnort
München
AW: Poren in der Naturstein (Granit) Küchenplatte

Liebe Profis: könnte man denn mit einer Versiegelung die Löcher zu bekommen?
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.262
Wohnort
Barsinghausen
AW: Poren in der Naturstein (Granit) Küchenplatte

Brauner Labrador ist ein Randgestein, d.h. irgendwo von den äußeren Bereichen des Berges und damit verstärkt Witterungseinflüssen ausgesetzt. Das führt zu verstärkter Neigung zu Ausplatzungen. Wieviele das sein werden kann niemand vorher sagen. Das stellt sich erst nach dem Schleifen und Polieren heraus.

Ob die Platte nun schlecht poliert ist oder die Ausplatzungen "gottgewollt" sind, lässt sich nur drch eine Besichtigung vor Ort beurteilen. Vielleicht solltest Du einen Gutachter bemühen.

Man kann die Ausplatzungrn natürlich mit Kunstharz auffüllen (die Chinesen machen sowas gerne bei den Billigplatten). Diese Stellen werden aber nach einigen Jahre einen anderen Glanzgrad haben als der Rest der Platte. Und das sieht dann nicht wirklich gut aus.
 
Beiträge
2.169
AW: Poren in der Naturstein (Granit) Küchenplatte

Hi,

Es sind keine Löcher;-); hab am Sonntag (endlich) unser brown Labrador Fensterbrett im Schlafzimmer eingebaut.

Optisch einwandfrei, haptisch (mit sensiblen Schreinerhänden) uneben....der ist eben so und Mangel ist das keiner....Naturstein eben;D
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Poren in der Naturstein (Granit) Küchenplatte

Mit Kunstharz lassen sich aber auch nur wirkliche Löcher ausbessern, keine stecknadelgroßen Einstiche.... also, 3 bis 4 mm sollte das Loch schon haben....

mfg

Racer
 

Ähnliche Beiträge


Mitglieder online

Keine Mitglieder online.

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben