Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von lavendel, 31. Dez. 2010.

  1. lavendel

    lavendel Mitglied

    Seit:
    31. Dez. 2010
    Beiträge:
    11

    Hallo,

    dies ist mein erster Beitrag, und zuerst einmal ein großes Kompliment an dieses Forum, habe hier schon viele gute Anregungen gefunden :-).

    Wir waren gestern im vierten Küchenladen für die erste "richtige" Küche meines Lebens, und ich glaube, der wirds. Sobald wir die Planung als PDF haben, werde ich hier auch nochmal um Eure Meinungen bitten.

    Jetzt gehts aber erstmal ganz konkret um das Induktionskochfeld. Theoretisch weiß ich, wie das funktioniert: Es wird da heiß, wo der magnetische Topf steht. Aber: Fast alle Felder haben ziemlich kleine Platten eingezeichnet. Ich hab mal gemessen, mein neues Ceranfeld hat zwei Platten à 20 cm und zwei à 17 cm, und diese Felder will ich mindestens wieder haben, da ich oft mit einer 28er Pfanne, die einen Boden von 24,5 cm hat, koche, und zusätzlich dazu mit einem großen Nudeltopf. Jetzt hab ich gelesen, dass man bei Induktion große Töpfe nicht auf zu kleine Platten stellen soll. Und jetzt *crazy*? Gibts Induktionskochstellen, die so große Platten bieten? Eine Bräterzone brauche ich nicht, mein Bräter ist rund.

    Irgendwo habe ich auch gelesen, dass es Felder gibt, die überall heiß werden, wo ein Topf steht, nicht nur auf den markierten Feldern. Stimmt das, oder hab ich das falsch verstanden? Und wenn, welche bieten das? Wir haben als Hersteller Neff, Miele, Siemens und AEG angeboten bekommen, sind da aber nicht festgelegt - wobei preiswerter natürlich nicht schlecht ist, bleibt mehr Geld fürs Essen übrig ;D.

    Vielen Dank für Eure Tipps :danke: und einen guten Rutsch.

    lavendel
     
  2. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Es gibt natürlich Indufelder mit grossen Feldern .. das sind i.d.R. die 80cm od. 90cm.

    Es gibt auch Felder mit Flächeninduktion; - die sind aber auch nicht sooo breit - dafür lang ;-) (Bosch, Siemens)

    Neu gibt es wohl bald von DeDietrich ein echtes Flächeninduktion |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Ab wann es das bei uns gibt, weiss ich nicht ..
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Dez. 2010
  3. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Das Maxi-Sense von AEG soll so etwas bieten.

    Willkommen hier :-)!
     
  4. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.433
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Hier mal was, was ich Klasse finde
    Großflächenzonen mit Topfgrössen-Erkennung.
    Neko hat das bekommen und sie ist glaub sehr zufrieden.
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    *winke* und guten Rutsch

    Samy
     
  5. Frankenbu

    Frankenbu Mitglied

    Seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    665
    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Hallo,
    maxisense haben wir |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| und da sind vier grosse Spulen verbaut, allerdings ist anfangs trotzdem Wundern angesagt, bei Sandwichboden Töpfen ist der manetische Kern ja nicht so gross wie der topfboden, also wird es auf Powerstufe so sein, daß es als erstes nur mittig im Topf kocht (bei Wasser sehr schön zu beobachten), allerdings erwärmt sich der Topf ja dann im ganzen. Ich dachte ja erst das die Spule kleiner ist und es deshalb nur von den 24cm nur an 18 zu blubbern beginnt, allerdings blubbern diese 18cm ziemlich immer egal wo man den Topf plaziert hat, hauptsche das kreuz ist bedeckt. Wobei man da bei ganz grossen Töpfen auch mal darüber hinaus ragen kann, dann einfach etwas mittiger über das Kreuz dann passt es wieder ;-)
     
  6. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Hallo,
    Frohes Neues!

    Die AEG und Juno Felder haben vier 21er Zonen.Die Kreise sind nur nicht aufgezeichnet.

    Man kann schon größere Töpfe/Pfannen auf kleinere Zonen stellen,nur sollte der Unterschied nicht allzu groß sein und von der Qualität des Bodens hängt es auch ab.

    Das Siemensfeld |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| könnte vielleicht ganz interessant für Dich sein.

    Das von Nice verlinkte De Dietrich Feld wurde am 14 Dezember in Madrid vorgestellt.Ob und wann es hier erhältlich sein wird weiss kein Mensch.
    Ist natürlich sehr interessant.Hat es bisher nocht nicht in dieser Form gegeben.Fragt sich allerdings wie es hier um das Servicenetz bestellt ist.
    Auch lässt sich noch keiner über die tatsächliche Leistung aus.

    @Nice: Hast Du meinen Link gestern im Chefkoch entdeckt?;-)

    LG EVA
     
  7. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    P.S.

    Was heisst "echte Flächeninduktion"?:rolleyes:

    Das neue De Dietrich Feld,hat wie die älteren mit der Continuum Zone auch diese Dreiergruppen an Spulen,nur dass sie besser angeordnet und zahlreicher sind.
    Allerdings ist die Nutzung auch nur in gewissen Grenzen möglich.Wird in dem Filmchen ja auch erklärt.
    Ganz neu ist der Topfdetektor,der es im "Experto" Modus erlaubt einen Topf an anderer Stelle zu plazieren ohne die Einstellungsparameter(Leistung/Zeit) verändern zu müssen.
    Das Ganze wird mit Sicherheit auch nicht gerade billig sein.
    Mir gefällt das erhöhte Bedienpaneel nicht.Da knallt man im Eifer des Gefechtes leicht mit Topf oder Pfanne dagegen und darf dann testen wie gut/schlecht der Service ist:-\

    LG EVA
     
  8. lavendel

    lavendel Mitglied

    Seit:
    31. Dez. 2010
    Beiträge:
    11
    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Hallo,

    danke für Eure zahlreichen Kommentare :-). So wie es aussieht, scheint mir ein Kochfeld mit flexiblen Zonen das praktischste. Juno und De Dietrich führt mein Küchenladen aber nicht, und bei letzterem frage ich mich auch, wie das mit dem Service bei einer nicht so verbreiteten Marke ist *crazy*. Deshalb würde ich eher zu diesem hier von Neff oder so einem |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| tendieren. Letzteres gibts allerdings scheinbar nur mit Edelstahlrahmen, aber ich hätte es gerne zum flächenbündigen Einbau. Kennt das jemand? Ich habs nicht gefunden...

    Und dann die Frage zur Bedienbarkeit und zur Qualität... Stiftung Warentest hat Neff nicht getestet, hat da jemand Erfahrungen? Oder hat vielleicht jemand von Euch eins dieser beiden Kochfelder? Überhaupt, wie ist das mit der Bedienung mit Touchtasten, bzw. Twistpad? Ich bin halt noch ganz altmodisch auf Knöpfe geeicht :-[...

    Danke und viele Grüße

    lavendel
     
  9. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Flächenbündiger Einbau geht nur bei Granit / Quarzstein / Edelstahlplatte / Glas .. nicht bei Schichtstoff-APL.. was hast Du Dir ausgesucht?
     
  10. lavendel

    lavendel Mitglied

    Seit:
    31. Dez. 2010
    Beiträge:
    11
    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Hallo Vanessa,

    Granit. Drum hätte ich ja gerne flächenbündig, ist einfach schöner :-). Nur wenns garnicht anders geht (Funktion geht dann doch vor Ästhetik ;-)), nehme ich einen Rahmen.

    Viele Grüße

    lavendel
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.702
    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Hier habe ich mal u. a. ein wenig zu den Neff-Kochfeldern geschrieben.
     
  12. palmwedel

    palmwedel Mitglied

    Seit:
    6. Mai 2010
    Beiträge:
    4
    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Hallo Lavendel,

    ich koche auf einem Neff-Induktionsfeld mit TouchControl und bin sehr zufrieden.
    Benutze auch oft größere Töpfe auf einer kleinen Kochzone und es klappt prima.
    Das Kochfeld ist auch flächenbündig zu haben.

    Gruß Palmwedel
     
  13. lavendel

    lavendel Mitglied

    Seit:
    31. Dez. 2010
    Beiträge:
    11
    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    ...so, und hier die Küche zum Kochfeld ;-).

    lavendel
     
  14. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Lavendel, weder Juno noch AEG haben die "flexiblen Felder".Es handelt sich lediglich um runde Zonen,die nicht auf dem Feld markiert sind.Du musst Dir also einfach vier 21er Zonen vorstellen.Das Kreuz markiert jeweils das Zentrum.

    Das Neff,welches Du verlinkt hast ist ein 60er Feld.Wolltest Du ein so kleines?
    Das Feld gibt es auch in 80er Breite mit einer Flex-/Variozone und zwei runden Zonen(28er und 14,5er).
    Da hättest Du deutlich mehr Platz zum arbeiten.

    LG EVA
     
  15. lavendel

    lavendel Mitglied

    Seit:
    31. Dez. 2010
    Beiträge:
    11
    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Hallo Eva,

    ach so, dann hatte ich das falsch verstanden, danke *idee*.

    Ein 60er-Feld lässt mir mehr Arbeitsfläche, deshalb hatte ich dazu tendiert. Weil ich auch finde, dass der Platz HINTER der Kochstelle ja irgendwie verschwendet ist, ich mich also frage, warum die Felder breit gezogen werden statt in die Tiefe zu gehen *crazy*?

    Dann war ich heute in einem Küchenladen und hab mir das mit der Funktion größerer Topf auf kleinerem Feld nochmal erklären lassen. Der Verkäufer meinte, auch ein großer Topf auf einer kleineren Platte würde gleichmässig kochen, weil durch den Magnetismus die Hitze im Topfboden gleichmässig verteilt würde und eben nicht nur da von unten nach oben geleitet würde, wo sie herkommt, wie bei einem Ceranfeld. Das hieße ja, dass wenn ich eine große Pfanne auf eine kleine Platte stelle, der Pfannkuchen trotzdem überall gleichmäßig braun würde. Stimmt das wirklich?

    Andererseits hab ich hier im Forum gelesen, dass es den Töpfen schadet, wenn sie immer auf einer zu kleinen Platte stünden.... Ist das alles kompliziert :-\....

    Danke!

    lavendel
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 3. Jan. 2011
  16. rueby1979

    rueby1979 Mitglied

    Seit:
    27. Feb. 2009
    Beiträge:
    1
    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Hallo Lavendel,
    ich habe seit Nov. 2009 ein Aeg Maxisense Kochfeld, 78 cm breit und kann dir mitteilen, dass die Umstellung von der Knebelbedienung am Backofen auf Touchbedienung problemlos war. :-)
    Du tippst einfach auf die Stufe, die du möchtest und es klappt. Desweiteren gibt es die Zeitschaltuhr und die Stop und go Taste. Wenn es an der Tür klingelt oder auch das Telefon, draufdrücken, alle Funktionen werden auf Standby gestellt und kommst du zurück, wieder draufdrücken und alle Platten sind auf der vorherigen Stufe eingestellt.
    Zum Einbau kann ich sagen, nur flächenbündig. Super zum Putzen und ohne Probleme am Rand.

    Bin auf deine neue Küche gespannt
    Grüße
    Rueby1979
     
  17. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.702
    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Lavendel, ich glaube, da hast du etwas mißverstanden.

    Es ist sicherlich ok, wenn ein 21er Topf mal auf einer 18er Platte steht. Aber grundsätzlich empfehlen wir hier immer auf möglichste große Kochstellen zu achten, also mind. 18er und nicht so viele 14er Kochstellen, da es bei Induktion kein Problem ist, wenn ein 18er Topf auf einem 21er Kochfeld steht. Bei einem Standardceranfeld wird dann trotzdem die komplette 21er Fläche erhitzt und leuchtet auch schön rot und man kann sich verbrennen. Deshalb da immer der Tipp, Topf mind. so groß wie Kochstelle. Bei Induktion wird ja nur der Bereich erwärmt, wo Topf steht, also bei dem 21er Feld dann nur der 18er Bereich.

    Hauptvorteil bei 80er Feldern ist, dass meist auch zwischen den Kochzonen mehr Platz ist, so dass bei voller Bestückung nicht immer ganz genau positioniert werden muss.

    Ich habe z. B. nur ein 60er Feld mit 2x18er, 1x21er und 1x14er Kochzone. Wenn ich alle Positionen besetzt habe, insbesondere aber die beiden 18er, dann geht es auf meinem 60er Feld recht eng zu und ich muss schon genau gucken, dass die beiden 18er auch immer gut und richtig stehen.
     
  18. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    bei zu kleiner Platte unter grosser Pfanne wird natürlich nicht gleichmässig gebräunt, da hat der Küchenheini Quatsch verzapft ... entweder lügt er Dir ins Gesicht, oder er hat noch nie selber gekocht :rolleyes: auf einem Indufeld.

    Aber glaub ruhig dem Küchenheini, der verdient an Dir, warum sollte er Quatsch erzählen *w00t*

    ein grosses Kochfeld ist deshalb praktisch, weil Du auf einem 60cm keine zwei grossen Pfannen gleichzeitig drauf bekommst; für mich ist das Wichtig, weil ich gerne und häufig für grosse Runden koche ;-)
     
  19. eva.h

    eva.h Gast

    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Hallo Lavendel,

    wie schon gesagt wurde stimmt die Aussage des *kfb* nicht-egal aus welchem Grund.
    Wenn der Boden der Pfanne etwas( 2-4cm) größer ist bekommst Du,bei gutem Kochgeschirr eine gleichmäßige Bräunung,da da die Böden Hitze gut leiten bzw. speichern.Das ist im Prinzip bei normalen Ceranfeldern auch so.

    Die größeren Felder werden nicht tiefer,sondern breiter gebaut weil die Standard Arbeitsplatten das nicht hergeben.

    Ich habe ein 60er Feld da ich daneben nur noch 1,20 Arbeitsfläche habe.Meine Küche ist winzig.Da würde ein 80er Feld wirklich zu viel Platz wegnehmen.
    Ich kann auf meinem 60er zwei 28er Pfannen vorne nebeneinander benutzen,habe dann aber dahinter nur noch Platz Für max. 21cm Töpfe/Pfannen weil da die Rückwand ist.

    Kommt in meinem 2P. Haushalt zwar eher selten vor,aber ich brauchte kürzlich mal drei 28er Pfannen gleichzeitig.Da musste ich meine Einzel-I-Platte aktivieren:-\.

    Wenn es irgendwie geht empfehle ich ein 80er Feld.

    LG EVA

    P.S. Die Maxisense Felder von AEG/Juno haben zwar keine Flex-/Variozone aber mit vier 21er Zonen kann man auch sehr gut leben.Ich finde die deutlich besser als etliche BSH Felder die zwei 14,5er haben.
    Ich frage mich wer auf diese dämliche Idee gekommen ist.
     
  20. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.386
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Plattengröße und Funktionsweise Induktionsfeld?

    Na ganz einfach: die Controller. Eine kleine Induktionszone kostet weniger als eine größere. Damit kann man den entweder Preis am Markt niedriger machen, den Gewinn vergrößern oder beides. Der uninformierte Kunde merkt's erst, wenn er das Ding zu Hause hat, dass er besser ein anderes Feld gekauft hätte.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Softclose siemens s-line defekt / Funktionsweise Einbaugeräte 16. Nov. 2013

Diese Seite empfehlen