1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Planungstiefe 36 - 39? für Kleinküche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von jensbunge, 20. Jan. 2010.

  1. jensbunge

    jensbunge Mitglied

    Seit:
    14. Jan. 2010
    Beiträge:
    12

    Hallo,

    ich bin in den Vorbereitungen für die Renovierung einer kleinen Küche (1,87 m x 2,22 m). Da ein Kamin (41 x 41 cm, mittlerweile stillgelegt, aber als Installationsschacht genutzt) an einer Wandseite zusätzlich Stellmöglichkeiten reduziert, würde ich davor gerne später einen Unterschrank mit geringerer Tiefe plazieren.

    Nun bietet Nolte in der Typenübersicht standardmäßig solche Schränke mit Planungstiefe 36 an, im Nolte Küchenplaner gibt es dann allerdings nur Unterschränke mit 39 cm Tiefe, was mich etwas verwirrt. Um einen Schrank vor dem Kamin zu stellen, müsste ich die angrenzende Türöffnung (mit Rolltür zu verschließen) verlegen, damit der Schrank nicht in diese hineinragt. Die Wand misst dort nämlich nur 32 cm. Die Wand an dieser Stelle um einige cm zu erweitern und an der anderen Seite um dasselbe Maß zu verringern, ist prinzipiell unproblematisch.

    Doch ich wüsste ich nun gerne, welche verringerte Planungstiefe standardmäßig - also ohne teure Sonderanfertigung - bei den meisten Küchenherstellern im Angebot ist, um diese Umbaumaßnahme schon im Vorfeld in Angriff nehmen zu können. Auf Nolte wollte ich mich nämlich noch nicht festlegen, fand aber deren Küchenplaner besser als die anderer Hersteller.

    Gruß,
    Jens.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. Jan. 2010
  2. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Planungstiefe 36 - 39?

    Hallo Jens,
    kannst du vielleicht mal eine Skizze anfertigen, wo auch erkennbar ist, wo du ein Möbelstück stellen möchtest?

    Notfalls mit dem Bleistift und der Digicam abfotografiert und dann hier als Anhang (Beim Beitrag schreiben .. weiter unten Button "Anhänge verwalten") anfügen.

    Generell haben aber die meisten Küchenhersteller auf jeden Fall 30 cm tiefe Vitrinen- oder Raumteilerunterschränke im Angebot. Oft dann auch noch in 36 cm Tiefe. Alno z. B. definitiv.
     
  3. jensbunge

    jensbunge Mitglied

    Seit:
    14. Jan. 2010
    Beiträge:
    12
    AW: Planungstiefe 36 - 39?

    Hallo Kerstin,

    danke für die schnelle Antwort! Ich habe hier mal eine PDF-Datei von meiner Küchenplanung hier angehängt; die Türöffnung ist hier allerdings noch an der tatsächlichen Stelle eingezeichnet, soll aber, wie gesagt, nach links verlegt werden.

    Der Schrank käme dann vor den Kamin (rechts unten). Im Nolte Küchenplaner gab es halt nur ein Modul mit 39 cm Tiefe, im Katalog 2009 gibt es die "Korpustiefe 350 mm".

    30 cm Tiefe wäre nun auch nicht schlecht, da ja der Gang zwischen den 2 Küchenzeilen mit 1 m eh schon nicht gerade breit ist (dafür hat man aber auch keine langen Wege...).

    Übrigens misst die rechte Wandseite bis zum Kamin 147 cm. Ich plane aber, den Putz vom Kamin zu entfernen und das Steinwerk freizulegen, um auf 150 cm zu kommen und mit Normschränken in 30er und 60er Breite arbeiten zu können.

    Der 60er Schrank links unten soll übrigens den Unterbau-Kühlschrank darstellen - auch solch ein Modul findet sich in keinem Küchenplaner, da Hoch-Kühl-/Gefrierschränke wohl heutzutage die Norm sind, wegen des geringen Platzes in meiner Küche allerdings ausscheiden.

    Gruß,
    Jens.
     

    Anhänge:

  4. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Planungstiefe 36 - 39?

    Hallo Jens,
    in einer 150er Nische, die durch eine Wand begrenzt wird, musst du zur Wand hin immer eine Blende einplanen. Sonst schrabben die Fronten der Auszüge an der Wand lang. Die Blende mit 2 bis 3 cm rechnen.

    Wenn Korpustiefe 35 cm angegeben ist, dann sind die Korpusseitenteile in aller Regel ca. 37 cm tief, damit zwischen Rückwand Korpus und Wand die Luft circulieren kann. Üblicherweise steht dann die APL nach vorne noch ca. 2 bis 3 cm über, so kommst du dann auf 39 cm.

    Wie groß bist du denn so? Mir käme da ja noch eine Idee zu dem Raum. Vielleicht möchtest du auch in unserem Planungsboard noch einen Thread aufmachen. Da haben wir auch eine Checkliste.

    Gibt es die Geräte schon oder musst du sowieso alles neu anschaffen?
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Planungstiefe 36 - 39?

    Hallo Jens,
    ich habe einfach mal schnell etwas zusammengestellt.

    Hochschrank mit Kühlschrank unten und Backofen oben drüber.

    Dann ein 75cm tiefe APL mit entsprechenden tieferem Auszugsunterschrank, 80 cm breit ... Stauraum ohne Ende.

    Die Kaminnische dann vorne mit einem 30 cm tiefem Unterschrank, der bündig zu dem tiefen Auszugsunterschrank gestellt wird.

    Auf der anderen Seite ist dann neben 45er Spüma, 60er Spülenschrank (die Spüle selber braucht nach rechts zur Wand ca. 5 cm Abstand, ist auch gut für die Ellenbogen) noch ein 80er Auszugsunterschrank.

    Und dann vielleicht noch eine Schiebetür von außen. Türdurchlaß sollte dann mind. 75 cm sein. (Ist noch auf 70 in der Datei)

    Was denkst du ?
     

    Anhänge:

  6. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Planungstiefe 36 - 39?

    Guten Morgen Kerstin,

    wenn die Korpustiefe mit 35 cm angegeben ist, dann ist sie auch 35cm. Das hat mit der Rückwand nichts zu tun.
     
  7. jensbunge

    jensbunge Mitglied

    Seit:
    14. Jan. 2010
    Beiträge:
    12
    AW: Planungstiefe 36 - 39?

    Hallo Kerstin,

    danke für deine super Ideen!! Zur Person, die die Küche hauptsächlich nutzen wird: meine Mutter, 164 cm hoch.
    Die derzeitige Küche besteht aus Einzelschränken und Standgeräten: 60er Spülenunterschrank, in dem noch ein Elektro-Boiler untergebracht ist, 60er Spülmaschine, 50er Kühlschrank mit Gefrierfach (großer Gefrierschrank steht im Keller). Der Gasherd ist auch 50 cm breit, steht links an der Wand mit 15 cm Abstand (ich habe ihn in meiner Neu-Planung etwas nach rechts gerückt), etwa 12 -15 cm von der Wand entfernt befindet sich auch der Gasanschluss, in 81 cm Höhe. Der Auslass für die Abluft-Dunstabzugshaube befindet sich ebenfalls 15 cm von der Wand entfernt, in 1,90 m Höhe. Rechts vom Gasherd mit Gas-Backofen ein Unterschrank 80 cm, daneben dann der Kamin. Die Höhe der Arbeitsplatte beträgt z.Z. 86 cm. Bei der Planung der ersten Einbauküche in dem Altbau, den ich vor 8 Jahren gekauft und renoviert habe, nachdem meine Eltern dort 35 Jahre lang zur Miete wohnten, wollte ich meiner 71jährigen Mutter folgende Erleichterungen/Verbesserungen bringen: vor allem einheitliche, leicht zu reinigende Fronten (das ist ja das Hauptmanko dieser aus den 70er Jahre stammenden, zusammen"gestoppelten" - wie wir in der Pfalz sagen - Küchenmöbel und Geräte); Hängeschränke bis zur Decke, um die ständigen Staubansammlungen zu vermeiden; größere Arbeitsfläche; 60er Kühlschrank, da der 50er doch zu klein ist.
    An eine 75 cm Arbeitsplatte hatte ich auch schon gedacht, doch würde sich dann ja der Mittelgang zwischen den Zeilen auf 85 cm verringern - ist das nicht etwas wenig, wenn 2 Personen in der Küche stehen? (Es kocht zwar hauptsächlich meine Mutter, doch oft geht eine der 3 Personen z.B. an die Spüle, um die Hände zu waschen, während Muttern am Kochherd steht).
    Probleme sehe ich bei deiner Hochschranklösung darin, dass der Gasanschluss und die Öffnung für die Dunstabzugshaube zugestellt würden. Das konntest du aus meiner Planung natürlich nicht sehen, ist beim Umwandeln in eine PDF-Datei auch irgendwie verlorengegangen. Wie weit darf man denn mit einem Gasherd vom Gasanschluss weg sein? Beim Kochen mit Stadtgas soll es auch bleiben, ist meine Mutter seit Kindertagen so gewöhnt und ist von den Kosten auch am günstigsten. Beim Backofen, der ca. 3 Mal im Monat benutzt wird, werden wir auf Elektro wechseln. Ein entsprechender Stromanschluss wurde bei der Renovierung schon vorsorglich gelegt, befindet sich auch hinter dem derzeitigen Gasherd (wo genau, muss ich mal überprüfen).

    Gruß,
    Jens.
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Planungstiefe 36 - 39?

    Eine vermaßte Skizze sagt mehr als tausend Worte ... :'(

    Ich kann Links an der Wand etc. nicht zuordnen.

    Druck dir doch mal den obigen Grundriss aus und zeichne die Sachen ein und beschrifte es, dann wieder einscannen oder abfotografieren.

    Und, wenn wir hier weiter machen, dann werde ich dich mal ins Planungsboard verschieben- ok.
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Planungstiefe 36 - 39?

    .. und zu den Tiefen,
    gut, dass es hier noch Fachleute gibt ;-) ... ich habe die Fronten nicht berücksichtigt.

    Erklärung muß also heißen
    - 350 mm Korpustiefe
    - ca. 20 mm Fronttiefe (je nach Front)
    - ca. 20 mm APL-Überstand nach vorne

    ergibt dann die Stelltiefe von 390 mm.

    Hier mal die Seiten aus dem Nolte-Katalog dazu:
    [​IMG]
    [​IMG]
     
  10. jensbunge

    jensbunge Mitglied

    Seit:
    14. Jan. 2010
    Beiträge:
    12
    AW: Planungstiefe 36 - 39?

    Hallo Kerstin,

    angehängt nun ein Plan von der Küche. Die Fensterlaibungen und der Kamin sind übrigens gerundet (habe ich nachgezeichnet), doch könnte man die Ecke am Kamin "begradigen", um einen teuereren (?) Rundausschnitt einer Granitarbeitsplatte zu ersparen. Die Türöffnung habe ich hier so eingezeichnet, wie sie tatsächlich ist, würde ich aber eben evtl. nach links verlegen, um rechts von der Tür mehr "Stellwand" für einen Unterschrank vor dem Kamin zu bekommen.

    Ich denke, jetzt ist leichter nachvollziehbar, was ich mit rechts und links meine...?

    In einer neuen Nolte-Typenübersicht stand Planungstiefe 36; das würde dann aber 36 cm mit APL bedeuten? Denn die anderen Planungstiefen wären 60 und 75, und das ist meines Wissens die komplette Stelltiefe.

    Wenn ich in einer Nische von 150 cm noch 2-3 zusätzliche cm einplanen muss, macht das Abschlagen des Putzes keinen Sinn, so viel Putz ist nämlich nicht auf dem Kamin. Und aus statischen Gründen kann ich das Mauerwerk des Kamins auf dieser Seite nicht komplett entfernen und durch z.B. eine Rigipsplatte ersetzen, da der Kamin bis ins obere Stockwerk aufgemauert ist, und mir dann die oberen Steine herunterpurzeln würden....

    Dann müsste ich also bei der Nische von 146 cm mit 30 cm Unterschrank (links vom Herd), 60 cm (Herd), und 50 cm Unterschrank (rechts vom Herd) arbeiten, und würde 6 cm durch 2 Blenden à 3 cm zur rechten und linken Wand verschenken? Oder kann vielleicht doch noch 3 cm durch Abschlagen des Putzes gewinnen, und dann 30 - 60 - 55 oder 25 - 60 - 60 (Sondermaße!) einplanen?

    Gruß,
    Jens.
     

    Anhänge:

  11. KurtHelmut

    KurtHelmut Spezialist

    Seit:
    10. Dez. 2007
    Beiträge:
    629
    AW: Planungstiefe 36 - 39?

    Hallo alle,

    ohne auf weitere Planungsaspekte einzugehen, hinsichtlich der Schranktiefe folgende Info.

    Flache Hochschräke werden in der Regel in der Tiefe der Hängeschränke hergestellt. Das ist für die Planung nur logisch, erfordert bei der Herstellung keinen zusätzlichen Aufwand und auch das entsprechende Zubehör (Einlgeböden usw.) passt.

    Gleichwohl ist ein Tiefenkürzung auf ein beliebiges Maß eine einfache Sache und ist bei den meisten Herstellern bezahlbar. Und oft die bessere Lösung.

    Gruß Kuhea
     
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Planungstiefe 36 - 39? für Kleinküche

    Hallo Jens,
    ich habe dich mal ins Planungsboard verschoben.

    Danke für die Zeichnung ... jetzt ist alles klar erkennbar *top*

    Ich habe meinen Vorschlag mal geändert.

    Ich halte es für günstig, wenn der Kühlschrank hoch käme. Deshalb mal einen geänderten Hochschrank, der auch nur ca. 175 cm hoch ist. Diesen habe ich jetzt mal mit ca. 7 bis 8 cm Abstand zur Wand geplant. Dann könnte man evtl. die Gasleitung (Absperrgriff) hinter dem Schrank an den Rand des 80er Unterschrankes setzen.
    @Profis .. ginge das so?

    Unter dem Kühlschrank dann noch Auszüge und den 80er Unterschrank unter dem Kochfeld auch wieder in der Übertiefe.
    Dazu eine DAH. Um die Abluftkanal zu verdecken dann vielleicht einfach diese eingezogene Trockenbauverkleidung.

    Auf der anderen Seite dann 3x60 .. einmal für den Backofen, dann eine 60er Spüma und einen 60er Spülenschrank. Damit gewinnt eine kleinere Spüle etwas Abstand zur oberen (Grundrissaufsicht) Wand.

    Vielleicht käme so eine Lösung ja auch in Frage.

    Die Ecken von der Rundung zu befreien halte ich für eine gute Idee.

    EDIT: Die jetzt nur noch 85 bis 87 cm zwischen den Küchenzeilen halte ich für ausreichend. Ich habe in meiner Küche auch nur knapp 90 cm und habe da schon zu dritt gearbeitet (Küche ist 210x307 cm groß ;-) )
     

    Anhänge:

  13. jensbunge

    jensbunge Mitglied

    Seit:
    14. Jan. 2010
    Beiträge:
    12
    AW: Planungstiefe 36 - 39? für Kleinküche

    Hallo Kerstin,

    danke für deinen Beitrag! Ich hatte gar nicht mitbekommen, dass du hier weitergeplant hast und habe diese Nachricht erst heute entdeckt. Ich muss jetzt mal schauen, was sich, auch bzgl. des Gasanschlusses und der Stromanschlüsse davon verwirklichen lässt.

    Hochgesetzter Kühlschrank ist ja heute schon Standard. Ich muss allerdings dazu sagen, dass sich bei meiner Mutter und meinem Vater in 42 Jahren, die sie diese Küche nun benutzen, bestimmte Gewohnheiten und arbeitsteilige Tätigkeiten eingeschliffen haben, denen ich Rechnung tragen möchte.

    So wird der Kühlschrank eigentlich am häufigsten genutzt, um Butter, Aufschnitt, Milchprodukte etc. in das angrenzende Esszimmer zu tragen, weshalb der jetzige Stellplatz nahe des Esszimmers und der Türanschlag rechts strategisch Sinn machen, wenngleich es bei den Vorbereitungen zum Kochen eher unsinnig erscheint, dass sich der Kühlschrank zum Esszimmer und nicht zur Küche hin öffnet.
    Aber gekocht wird bei meinen Eltern halt normalerweise nur einmal am Tag, kalt gegessen dagegen 2 - 3 mal.

    Ich werde deinen Plan mal mit meinen Eltern diskutieren.

    Gruß,
    Jens.
     
  14. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Planungstiefe 36 - 39? für Kleinküche

    Na ja,
    ein hochgestellter Kühlschrank, der sowohl der Küche als auch dem Esszimmer zugewandt ist, dürfte aber nicht zu verachten sein. Und, ob der Kühlschrank nun an der Tür oder 100 cm weiter platziert ist, das sollte nicht wirklich einen entscheidenen Unterschied machen. Sondern eher die Bequemlichkeit der Räumerei in benutzerfreundlicher HÖhe.
     
  15. jensbunge

    jensbunge Mitglied

    Seit:
    14. Jan. 2010
    Beiträge:
    12
    AW: Planungstiefe 36 - 39? für Kleinküche

    Hallo Kerstin,

    ich habe, von deinem Plan inspiriert, ein wenig weiter gedacht.

    Evtl. könnte man den Hochschrank mit dem Kühlschrank auf 225 cm erhöhen. Ich könnte dann die Abluftöffnung der Dunstabzugshaube direkt hinter dieser bohren, da die Rückwand an dieser Stelle nur aus einer Spanplatte besteht, die eine Nische verdeckt. Von dieser Nische aus könnte ich dann ein Abluftrohr seitlich nach außen führen. Ich würde dann rechts vom Hochschrank, über das Kochfeld, einen 80er Schrank mit Unterbauhaube hängen, so dass ein einheitlicher Abschluss entsteht. An den Kamin würde ich dann keinen Schrank mehr hängen, zumal sich da oben auch die Stromverteilerdose befindet.

    Den Kühlschrank könnte ich doch an den für den Herd bestimmten Stromanschluss (3-Phasen-Absicherung) anschließen, oder?

    Und den Backofen auf der gegenüberliegenden Seite an die normale Doppel-Steckdose, an der z.Z. unser Kühlschrank und Geschirrspüler betrieben werden?

    Was mir noch ein Problem bereitet: Wo kann ich dann die Mikrowelle unterbringen? Durch einen Hochschrank geht ja wieder Arbeits- und Abstellfläche verloren. Und im Hochschrank lässt sich die Mikrowelle wohl nicht integrieren...

    Jens
     
  16. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Planungstiefe 36 - 39? für Kleinküche

    Also Jens,
    Kühlschrank an Herdanschlußdose habe ich noch nie gehört. Wenn der Stromverteiler so nah ist ... warum den Elektriker da nicht etwas neues legen lassen.

    Warum die Abluftführung nicht hinter einer Verkleidung wie ich es gedacht habe? Das macht erstens eine einheitliche Linie mit dem vorstehenden Schacht, zweitens kann man da durch einfache Neonröhren auch schön die APL beleuchten.

    Backofen auf der Fensterseite geht problemlos an eine normale Steckdose.

    Man könnte den Hochschrank für den Kühlschrank so konzipieren, dass
    - ca. 3-rasteriger Auszug
    - Kühlschrank 88 cm
    - Klappfach mit Mikrowelle obendrüber
    gebaut wird.

    Da wäre die Mikro dann aber ziemlich oben.

    Wie oft wird denn die Mikrowelle genutzt?

    Notfalls könnte man den Hängeschrank über der Spüle so wählen, dass dort eine kleine Mikrowelle reinpasst.

    Alternativ könnte man über dem Kochfeld vielleicht doch einen Hängeschrank (60cm) platzieren, der das Kombimodell Bauknecht (Mikrowelle/DAH) beinhaltet:
    [​IMG]
    Da müßte man dann aber auch die Höhe prüfen. Da müßte man die Herdseite dann mal neu planen ... vielleicht wird es dann auch etwas mit deinem Vorschlag für die Abluftführung. Aber heute nicht mehr ;D;-)
     
  17. jensbunge

    jensbunge Mitglied

    Seit:
    14. Jan. 2010
    Beiträge:
    12
    AW: Planungstiefe 36 - 39? für Kleinküche

    Hallo Kerstin,

    eine Verkleidung halte ich irgendwie für "verschenkten Raum", da man da ja nichts abstellen kann. Die Mikrowelle wird sehr oft benutzt, zum Auftauen, zum Kochen, wenn alle 4 Brenner des Gasherdes benutzt werden, was regelmäßig der Fall ist. Da meine Mutter unter ihren "kurzen Armen" leidet, kann die Mikrowelle auch nicht zu hoch hängen.

    Ich habe jetzt übrigens die Tür versetzt, Wandfliesen abgeschlagen und ein paar Fotos gemacht. Vielleicht gibt das auch einen Eindruck davon, wie klein die Küche wirklich ist.

    Gruß,
    Jens.
     

    Anhänge:

  18. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Planungstiefe 36 - 39? für Kleinküche

    Hallo Jens,
    ich habe es mir vorstellen können, aber mal sehen, ist trotzdem immer gut.

    So, jetzt einen hohen Schrank, den Kühlschrank etwas weiter runter, damit obendrüber die Mikrowelle in einem Klappfach verschwinden kann. Unterkante wäre ca. 130 cm.

    Die Nische über dem Kochfeld ist ja nur ca. 80 cm breit. Daher muss man einen 60er Hängeschrank für eine Flachschirmhaube nehmen. Diese Hauben sind meist entweder für den Einbau in 60er oder 90er Hängeschränke vorgesehen.
    Wenn du das DAH-Loch sowieso neu machst (deshalb war der Schrank so niedrig ;-) ), dann würde ich es direkt unter der Decke machen. Dann kannst du die Abluft oben aus dem Hängeschrank rausführen und auf den Schränken liegend zum Abluftloch führen. Wenn man will, kann man das dann noch so verkleiden wie unten im Anhang.
     

    Anhänge:

  19. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Planungstiefe 36 - 39? für Kleinküche

    ... und wenn das mit der Mikrowelle dann doch etwas hoch ist, muss man vielleicht den Kühlschrank doch wieder an die neue Position stellen und den Hochschrank dann mit Backofen/Mikrowelle gestalten.

    Ziel ist es immer, dass möglichst der vertiefte 80er Auszugsunterschrank für viel Stauraum erhalten bleibt und vielleicht noch ein oder zwei Auszüge dazukommen.

    EDIT: Man darf auch nicht vergessen, dass zwischen Hochschrank und Auszugsunterschrank eine schmale Blende platziert werden muss, damit die Auszüge vom Hochschrank problemlos aufgehen. Im Alnoplan eingezeichnet.
     

    Anhänge:

  20. martin

    martin Moderator

    Seit:
    23. Jan. 2006
    Beiträge:
    9.401
    Ort:
    Barsinghausen
    AW: Planungstiefe 36 - 39? für Kleinküche

    Nö, Kerstin

    wenn die Küche ordentlich montiert wird, braucht's da keine Paßleiste.
     

Diese Seite empfehlen