Planungshilfe - geschlossene Küche ohne Hängeschränke mit zentralem Block

nt86

Mitglied

Beiträge
5
Titel des Themas: Planungshilfe - geschlossene Küche ohne Hängeschränke mit zentralem Block

Hallo an alle Küchenplaner,

wir befinden uns aktuell in der Planung für den Ausbau eines Bungalows, welcher sich derzeit im Rohbau befindet.

Wir sind zwei Personen 25 und 32 Jahre. Kinder sind aktuell nicht in Planung.

Bei der neuen Küche soll möglichst auf Hängeschränke verzichtet werden.

Gekocht wird i.d.R. maximal 2x pro Woche, vorwiegend am Wochenende. In der Woche beschränkt sich das Abendbrot auf Salat, Obst und Brotzeit. Größere Aktionen erfolgen lediglich an Weihnachten & Geburtstagen.

Es gibt derzeit zwei Planungen aus zwei Küchenstudios. Die erste Variante ist eine Beckermann Küche. Diese hier eine Schüller . Wir tendieren zu dieser Variante da uns die Fronten und Dekore besser gefallen. Vor allem das Deckenregal hat es vor allem meiner besseren Hälfte angetan.

Geplante Frontfarbe ist Samtmatt-Lack Weiß. Dekor der Hochschränke Chaleteiche. Arbeitsplatte 30mm Nero Assoluto poliert.

Folgende Geräte sind inkludiert:

KS: Miele KFN 37232 iD
BO: Miele H2268B
GSP: Siemens SN858D01PE
Kochfeld: aktuell Bora Basic BIU (Pure kann noch nicht angeboten werden)

Gemäß des aktuellen Angebots liegen inkl. APL Beleuchtung knapp unter dem Budget. Wobei wir diese vermutlich noch raus nehmen werden. Ich denke, der Preis ist soweit in Ordnung. Wie seht ihr das?

Bei der Stauraumplanung ist mir aufgefallen, dass ich im Schrank 14 (Plan links-unten) doch lieber einen Innenauszug hätte. Tür Tee, Kaffee-Pads etc.

Mit dem ALNO Planer kann ich derzeit leider nicht arbeiten, da ich nur einen dienstlichen Laptop habe und keine Programme installieren kann. Die Grundrisse und Bilder stammen vom Küchenstudio . Die beigefügten Pläne sind in nördlich ausgerichtet. In einem der beiden Grundrisse ist die BRH mit 90cm angegeben - das stimmt nicht. Es sind 80cm.

Nun bin ich gespannt auf eurer konstruktiven Hinweise und hoffe, nicht alles über den Haufen werfen zu müssen.

VG!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 176
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 91

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 80
Fensterhöhe (in cm): 135
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: N. a.
Kochfeldbreite (ca. in cm): 76

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Keine
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: nein
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeemaschine, Wasserkocher, Messerblock
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Mixer, Pürierstab, Eierkocher
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: N. a.
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Keine Menus, normale Kost (Kartoffeln, Gemüse, Fleisch), i.d.R. maximal 3 Kochstellen parallel benötigt
Wie häufig wird gekocht: Ab und zu
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: i.d.R. allein, sonst max. 2 Personen

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Biomüll, Gelber Sack Müll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Planung ist Schüller, (abgewählte) Alternative war Beckermann
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Nein (Angebot beinhaltet Bora, Miele & Siemens)
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Zu wenig Arbeitsfläche/Stauraum (Küchenzeile aktuell 3,8m)
Preisvorstellung (Budget): 20.000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Mela

Premium
Beiträge
7.868
@nt86

:welcome: im Küchenforum!

schöne Thread-Eröffnung mit allem was wir benötigen. Ich finde den Entwurf sehr stylisch, aber sehr auf Optik ausgelegt. du hast zwischen Spüle nur die Arbeitsfläche der Geschirrspülmaschine und die ist mitten im Laufweg. Wo bringst du die Gewürze unter?
Möchtet ihr wirklich keine Sitzplätze in der Küche? Der Weg zum Wohn-Esszimmer ist relativ weit.
 

thundersteele

Mitglied

Beiträge
117
Wir haben eine aehnlich grosse Inselkueche bestellt. Kochfeld und Spuele haben wir jeweils an den Rand gesetzt (mit ca. 20 bzw. 10 cm Abstand), damit dazwischen neben dem GSP noch ein 60er Auszugsschrank passt. Irgendwo muessen schliesslich die Messer, Schneidbretter, etc hin. Der Auszug unter der Bora ist ja tot, den Rest braucht man fuer Toepfe und Pfannen denke ich. Aufteilung bei uns: Wange - 90 US Auszuege (Bora nach rechts versetzt, 60 US Auszuege, 60 GSP, 60 Spuele (nach links versetzt) - Wange. Insgesamt ca. 275cm. Rueckseite 3x 90 Auszuege. Ist nicht ganz optimal (kein MUPL , GSP nicht am Rand) war aber ein guter Kompromiss fuer uns.

Bei uns steht das ganze in einem grossen offenen Wohn/Ess/Kochraum, da passt eine Insel gut. Ob sich das in einem abgeschlossenen Kuechenraum so gut macht weis ich nicht, am Ende steht doch der Koch alleine in der Kueche und die Gaeste werden im Wohnzimmer unterhalten. Oder man reisst die Wand raus. Die Frage nach den Sitzplaetzen in der Kueche halte ich auch fuer gerechtfertigt.

Ansonsten noch zu bedenken:
* Habt ihr mal die grifflosen Auszuege ausprobiert? Wir fanden den 2ten Auszug, den man von unten greifen muss, unangenehm, und haben stattdessen auch oben jeweils einen grossen Auszug mit Innenauszug.
* Verschiedene Hersteller haben leicht andere Ausfuehrungen der grifflosen Fronten, bei Schueller ist glaube ich der untere Auszug besonders hoch waehrend die oberen etwas kleiner sind, bei Haecker ist unten/oben gleich (=mehr Platz auf angenehmer Hoehe).
* Die Arbeitshoehe ist vermutlich nicht optimal, ist einfach der Standard mit 78cm Korpus, 10cm Sockel, 3cm APL. Wuerde ich nochmal ausprobieren was hier wirklich optimal ist (von Next125 gibt es einen 87.5 cm Korpus, mit kleinem Sockel, sieht cool aus...)
* Wenn die Insel mit Kaffeemaschine, Wasserkocher etc voll steht ist auch doof (Kaffeemaschine hat bei uns einen eigenen Platz...)


Ich wuerde nochmal ueberlegen was die Insel bringt bei der man dann auf die Wand kuckt beim kochen. Das ist doch eigentlich etwas fuer offene Kuechen. Ich wuerde durchaus nochmal ueber den Grundriss nachdenken, oder ueberlegen ob nicht doch ein anderes Kuechenlayout in Frage kommt, mit einem Platz wo man auch mal zu zweit fruehstuecken kann... am Ende solltet ihr natuerlich das kaufen was euch gefaellt!


PS: Das Deckenregal finde ich cool, ich wuerde mir auch schonmal ueberlegen wie der Raum beleuchtet werden soll, das bereitet mir noch ziemlich Kopfzerbrechen.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
9.654
Wohnort
Perth, Australien
Hallo,

der Sinn der Insel in diesem geschlossenem Raum erschließt sich mir nicht. Die HS stehen lieblos in einer Ecke, die Insel ist zu kurz obwohl der Raum riesig ist. Die Arbeitsfläche ist sehr klein.

Es erscheint mir so als ob der Planer nur euren Wunsch nach einer Insel realisieren wollte, egal ob's passt. Schade.

Ohne das Grundstück zu kennen, wundert mich, dass zur Straße hin ein 2m breites Fenster ist, jedoch an langer Wand nur ein schmales, was, so glaube ich, Richtung Garten/Terasse ausgerichtet ist.

Im EG Plan steht BHR 90cm, in der Checkliste schreibst du 80cm. was stimmt? 80cm wäre eher ungewöhnlich, hat man so vor x Dekaden gemacht, als die Menschen noch kleiner waren und die Ansprüche an Küchen nicht dieselben wie heute.

Die AP Höhe ist für deine 171cm große Person zu niedrig, ich bin mehr als 10cm kürzer und meine AP Höhe beträgt 91cm.

Die Terasse ist wohl planrechts am Haus, dh auch im Sommer läuft man Slalom und viele Meter, um dahin zu gelangen. Und einfach mal von der Terasse rufen "kannst du noch ein Bier mit rausbringen" ist nicht drin es sei denn, das Fenster ist auf. Warum gibt es nicht zumindest einen direkten Ausgang von der Küche auf die Terasse, wenn die anscheinend planrechts ist? Schlecht geplant, sorry.

Auch würde es mich stören, jede Malzeit in einen anderen Raum zu tragen. Die Wand zwischen Wozi und Küche empfinde ich als nicht sinnvoll, eine Doppelschiebetür wäre eine gute Lösung.

Kommt eigentlich in den HAR auch die ganze Technik? Wenn ja, ist der Raum klein, das Bad ist überdimensioniert. Da wird es einfach eine große leere Fläche in der Mitte geben.
 
Zuletzt bearbeitet:

isabella

Mitglied

Beiträge
9.642
Der Sinn einer Insel in einem geschlossenem Raum ist, dass man mit dem Gesicht zum Raum hin arbeitet und nicht die Wand anschaut. Auch die Wege sind oft besser. Ich genieße meiner Halbinsel in meiner separaten Küche, es ist total schön zu zweit an der Insel zu arbeiten, man hat Platz für größeren Sachen (Nudelteig ausrollen und so) und ich habe aus meinem Arbeitsplatz den ganzen Raum im Blick.
Mich stört es nicht, Mahlzeiten in einem anderen Raum zu tragen, ich habe den Platz, warum soll ich mir die schmutzige Töpfe beim Essen anschauen? Oder den Kühlschrank zur Musik hören?
 

nt86

Mitglied

Beiträge
5
Hallo zusammen,

zunächst besten Dank für die zahlreichen Anregungen.

Ich war die letzten Tage zu viel unterwegs und ich wollte nicht "mal so nebenbei" antworten.

Daher nun zur späteren Stunde. Jedoch voller Aufmerksamkeit für all euren Input sowie meinem Rotwein. :-)

Zwei Fragen vorweg:

1. hat jemand Erfahrung mit der Unterbringung von Tassen und Gläsern in Auszügen?
2. hat jemand so ein Regal wie derzeit geplant umgesetzt? Praktische Erfahrungen würden mich sehr interessieren.

@Mela

Ich stimm' Dir absolut zu. Das Design noch nicht im Einklang mit Funktionalität. Wir versuchen, eine Balance für uns zu finden. Denn auf beides legen wir durchaus Wert. Wir haben in unserer jetzigen Küche Sitzplätze für 2 Personen. Die bisherige Nutzung können wir nach mehreren Jahren an einer Hand abzählen. Möchte aber nicht ausschließen, dass sich das mit Kiddis ändert. Bei vollem Haus gilt bei uns bisher die Regel max. 2 Personen in der Küche. Unsere Familien sind "sehr aktiv ins Geschehen eingreifend". Zurückhaltung ist nicht ihre Stärke. ;-) Daher lief unsere Planung auf 2-3 aktive Personen in der Küche um Chaos und Anarchie zu vermeiden. Das Thema hatten wir auch im Planungsgespräch. Die präsentierten möglichen Lösungen würden die Insel um gut 1m kürzen, was uns nicht gefiel. Für smarte platzsparende Lösungsvorschläge bin ich immer offen. :-)

In der Tat ist die 60er Arbeitsfläche über dem GSP nicht sehr großzügig. Uns wurde im Küchenstudio geraten den GSP nicht an den Rand zu setzen, da hier wohl die Stabilität leidet. Diese Aussage kam von zwei Küchenplanern. Wie seht ihr das?

Eine mögliche Lösung wäre, Kochfeld und Spüle jeweils auf beide Enden des Blocks zu setzen. So wie es auch @thundersteele umgesetzt hat. Uns hat an der bisherigen Platzierung gefallen, dass die "Frontseite" der Insel zum Aufbau eines Buffets genutzt werden könnte. Auch wenn es nicht unmittelbar neben dem Essbereich ist. Alternativ hierzu Spüle und Kochfeld mittig gegenüber setzen? Hier hatte ich bisher Bedenken wegen der Praktikabilität.

Bei den Gewürzen hast du einen Punkt getroffen, welchen wir tatsächlich übersehen haben. Würde das gern in die Optimierung einfließen lassen wollen.

@thundersteele

Ich find es erstmal super, dass ihr eine ähnliche Lösung umgesetzt habt. Trotz dessen es in einem offenen Wohn/Ess/Kochraum ist, glaube ich, dass uns deine Erfahrung sehr weiterhelfen kann.

Wie erlebt ihr das Thema Stabilität des GSP nahe am Rand des Küchenblocks? Wir haben den Gedanken eigentlich verworfen da uns zwei unabhängige Küchenstudios davon abgeraten hatten.

Zu den Sitzplätzen hatte ich mich ja oben schon geäußert.

Wir haben uns den aktuell geplanten Block von Schüller in der Ausstellung des Küchenstudios begutachten können. Beide Auszüge hatten oben eine Griffmulde. Es schien uns nix unangenehm. Möchte aber nicht ausschließen, dass wir es in der Euphorie übersehen haben. :-) Beim nächsten Besuch werde ich mir die Thematik nochmal näher ansehen. Danke für den Tipp zu Next125. Ich habe gerade gesehen, dass unweit von hier ein Händler ist. Ich werde mir mal eine Küche von Next125 ansehen.

Unsere jetzige Küche hat eine Arbeitshöhe von 91cm. Der gegenüberliegende Tisch ca. 98cm. Habe eben mal die "Arm im 90° Winkel abz. 15cm" Methode getestet und komm auf eine Höhe von ca. 1M. Deckt sich in etwa mit der Höhe des jetzigen Tisch's. Beides getestet; Fazit: APL muss höher. Danke!

Über das "Rumstehen von Geräten" haben wir uns auch so unsere Gedanken gemacht. Aktuell steht bei uns die Kaffeemaschine und der Wasserkocher permanent auf der APL. Die Zubereitung beschränkt sich hauptsächlich auf Tassen, nicht auf Kannen. Theoretisch könnten wir die beiden Geräte mittels einem Einbaugerät vereinen. Aus Respekt vor dem Gesamtpreis (kannten wir bis dato nicht), hatten wir die Variante erstmal außen vor gelassen. Aufgrund der nun vorliegenden Informationen glaube ich, werden wir diese Möglichkeit wieder ins Auge fassen.

Ob ein Block im geschlossenem Raum gefällt oder nicht, ist meines Erachtens sehr subjektiv. Insofern glaube ich, ist in dieser Frage keine Meinung falsch oder richtig. Bei einer Zeile sehe ich auch nur die Wand bzw. den Hängeschrank. Ein Blick durchs Fenster wäre für mich absolut ein Argument für eine Zeile. Lässt die BRH aber leider nicht zu. :-(

Die Beleuchtung der APL zerbricht mir ebenso den Kopf. Mein bisheriger - offen gestanden unausgegorener - Plan war, umlaufend Aufbauspots mit geringem Strahlungswinkel einzusetzen, um so die APL gezielt zu beleuchten. Hilft natürlich für den Bereich unter dem Regal nicht wirklich. Laut dem Berater gibt es auch keine Variante mit integrierter Beleuchtung. Daher würde mich interessieren, ob jemand solch ein Regal schon umgesetzt hat und wie die Erfahrungen sind.

@Evelin

Auch Dir Danke für dein aufrichtiges Feedback (keine Ironie).

Ich möchte die Lage des Grundstücks bzw. die Positionierung des Gebäudes kurz erläutern. Plan-oben ist in etwa 4m Entfernung das Nachbargrundstück. Plan-rechts wie vermutet, der Ausgang zum Garten und der Terrasse (diese ist ca. 7m vom Haus abgesetzt/entfernt). Plan-unten ist ebenso der Garten (Aussicht der Küche) und weiter in Richtung links das Carport. Die Gartenfläche erstreckt sich hauptsächlich Plan-rechts und Plan-unten. Der Ausblick Plan-links geht in Richtung der Straße/Zufahrt.

Tatsächlich hatte der Küchenplaner vorab zum Termin unsere Vorstellungen bereits abgefordert. Das Ergebnis war - wenig überraschend - unseren Vorstellungen entsprechend. Einen eigenen, alternativen Entwurf, hatte er nicht.

Danke für den Hinweis mit der BRH. Das ist mir beim Zeichnen untergegangen. Die Aussage der Checkliste stimmt. Die BRH ist 80cm. Mit gut Willen (optimierter Fussbodenaufbau und Nutzung der APL als Fensterbrett) auch 90cm. Mehr ist leider nicht drin. Gemäß des allgemein herrschenden Konsens (ich schließe mich hier an), sind 90cm definitiv zu wenig.

Anbei noch mal ein aktualisierter, möblierter Grundriss. Das Bad wurde bereits umgelegt. Grundsätzlich steht das Gebäude schon. Geplant ist es nicht durch uns. Wir kaufen es im Rohbauzustand. Insofern sind größere Veränderungen am Grundriss, vor allem an der tragenden Mittelwand welche horizontal durch das Gebäude verläuft, nicht so einfach durchführbar. In der Tat stört uns etwas die fehlende Tür zur Terrasse in der Küche (Plan-rechts). Offen gestanden haben wir uns bisher gescheut, das bereits eingesetzte Fenster durch eine Tür auszutauschen. Dies hing letztendlich auch maßgeblich von der Küchenplanung ab.

Im neuen Grundriss ist auch der HAR möbliert. Das Haus entspricht dem "alten" KfW70 Standard. Daher haben wir nur eine Wärmepumpen-Inneneinheit (60x60 LxB). Es ist keine KWL geplant. Wir leben derzeit in einem Mietshaus KfW50 mit KWL und WP. Der HAR ist 5qm. Ja richtig gelesen, 5qm. :-) Und ja, wir stoßen bei 5qm inkl. WM, WP und KWL an unserer Grenzen. Insofern ist der zukünftige HAR fast Luxus. Vor allem weil wir mehr Stauraum in der Küche haben werden. Der Stauraum in unser jetzigen Küchenzeile von 3,8m ist doch sehr begrenzt.

Abschließend: würdest du in Anbetracht der Gegebenheiten - objektiv - weiterhin auf das Konzept setzen oder einen anderen Ansatz wählen?

@isabella

Wir leben derzeit in einem Miethaus mit offenem Wohn-/Ess- und Kochbereich. Sogar die Diele fügt sich offen ein. Wir haben nur zwei Türen zum HAR/WC im gesamten EG. Aus heutiger Sicht sicherlich absolut zeitgemäß und "modern geschnitten". Tatsächlich war der - heutzutage würde man es "geschlossene Grundriss" nennen, ein Grund für die Immobilie. Langfristig könnten wir uns mit diesem komplett offenen Konzept nicht anfreunden. Kochbereich durch eine Schiebetür getrennt wie von @Evelin angedeutet, wäre sicherlich optimal. Jedoch nicht immer umsetzbar beim Kauf einer Bestandsimmobilie.

Danke fürs Mitteilen deines Blickwinkels. Ich bin fester Meinung, dass konträre Ansichten mehr konstruktiven als destruktiven Nutzen haben. :-)

So nun hoffe ich, Ihr seid nicht eingeschlafen bei der Masse an Text.

Freue mich auf den weiteren Austausch.

VG!
 

Anhänge

isabella

Mitglied

Beiträge
9.642
@nt86, ich hatte ein Plädoyer FÜR Insel+ geschlossene Küche geschrieben, weil plötzlich oben hieß, das sei Blödsinn. Ich halte es NICHT für Blödsinn. Ich habe es AUCH so und das ist toll, in jeder Hinsicht.
 

thundersteele

Mitglied

Beiträge
117
Ui, viel text :-)

Alles klar, Insel zum gemeinsamen Kochen macht Sinn.

Unsere Kueche wir leider erst im Mai geliefert. GSP ist nicht am Inselrand, ich kann mir schon vorstellen dass das nicht optimal ist, da dann die APL nur von der Wange getragen wird. Ob das aber ein Ausschlusskriterium ist weis ich nicht.

Meine Bemerkung zu den Auszuegen bezog sich vor allem auf die geteilten oberen Schubladen. Dabei muss die 2te Schublade (z.b. unter dem Kochfeld) geoeffnet werden in dem man von unten hin greift. Vermutlich gewöhnt man sich daran, wir fanden es komisch.

Kaffeemaschine könnte vielleicht auf einen dreieckigen Schrank/Regal im Eck planunten links. Wasserkocher kann man eigentlich abschaffen, bei Induktion ist ein Teekessel schneller.

Das mit dem Regal über der Insel ist halt so eine Sache. Die Dinge die dort stehen werden schnell dreckig, auch ein Bora kriegt nicht alles abgesaugt. Und das tolle am Muldenlüfter ist ja das nichts im Blickfeld hängt... wenn man jetzt etwas anderes hinhängt... Ansonsten sollte sich so etwas schon mit Beleuchtung realisieren lassen... man muss das Teil ja nicht unbedingt vom Studio kaufen. Ich sehe keine andere Möglichkeit die APL unter dem Regal zu beleuchten.

Ist es völlig unmöglich die BRH eines Fensters noch zu ändern? Nur um alle Optionen zu kennen.

Hier noch eine Küche die mir super gefällt: #59
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.381
Wohnort
Ruhrgebiet
Arbeitsplatten werden nie von Geschirrspülern getragen,sondern von Nachbarschränken oder Stützwangen.
 

nt86

Mitglied

Beiträge
5
Theoretisch ließe sich die BRH erhöhen da wir noch im Rohbau sind. Jedoch müsste das konsequenter Weise bei allen Fenster der Fassadenseite gemacht werden und das widerrum wäre enormer Aufwand.

VG
 

Mela

Premium
Beiträge
7.868
@nt86

Ich finde es super, wie viele Gedanken ihr euch um die Küche macht und ich kann es verstehen, dass sie praktisch und stylisch zugleich sein soll. Nachdem ich mich mit den Grundriss und der niedrigen Brüstungshöhe beschäftigt habe, stimme ich einer Insel zu. Jedoch würde ich noch einmal über evt. Sitzplätze nachdenken, da ihr momentan mit einer offenen Küche lebt. Vorstellen könnte ich mir u.a. eine abgesenkte Arbeitsplatte zwischen Insel und Fenster mit den Sitzplätzen. Aber es ist nur eine Vorstellung.

Zur Planung, ich beginne mit den HS planoben, links:
Wange
BO
60 GSM
30er Auszug
Kühlschrank
Wange
Um die Insel zu entlasten, habe ich die GSM und einen schmalen Auszugsschrank zwischen die HS geplant. Hier wäre auch Platz für eure Kaffeemaschine und eine evtl. Küchenmaschine. Wegen der Optik habe ich Oberschränke mit 60 cm Tiefe geplant. Sie beginnen ab einer Höhe von 173 cm. Also nur geeignet für Gegenstände, die selten benötigt werden.

Insel, planrechts bei den HS beginnend:
Wange
80er Spülenschrank mit 60er Spülbecken, damit Abstand zum Rand entsteht
ab hier in Übertiefe 75 cm:
90er Auszug - Platz für Gewürze und Vorräte
30er Unterschrank
Wange

gegengestellt:
da es den Spülenschrank nicht in Übertiefe gibt einen 80er Unterschrank
zwei tiefenreduzierte Unterschränke (45 cm) à 100 cm - du kannst auf Auszüge verzichten, da Drehtüren genügen.
80er Kochfeld für Bora
 

Anhänge

nt86

Mitglied

Beiträge
5
@Mela

Vielen Dank, vor allem in Anbetracht der Zeit welche du hierfür investierst.

Die Variante mit der Nische muss ich heute Abend noch mal besprechen. Ich persönlich fand den ersten Eindruck gut, auch wenn es durch die verschiedenen Perspektiven teilweise wir eine Höhle wirkt. :-)

Wie viel Platz würdest du dem Bereich über und unter der Kochinsel beimessen?

Bei 527cm Raumlänge bleiben abzüglich der HS (60cm) und des Blocks inkl. Wangen (280 + 2*6 = 292) noch 175cm welche als Durchgangsbereiche über und unter dem Block verteilt werden müssen.

Das erscheint mir doch recht eng oder verschätze ich mich in diesem Punkt?
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.328
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ich würde den Durchgang zwischen Insel und Fensterwand auf 65-70cm reduzieren. Das reicht völlig, um durchzugehen und als Rückraum, wenn man an der hinteren Stirnseite der Insel steht. Evtl. kann die Insel so noch um 20cm verlängert werden.
VG,
Jens
 

Mela

Premium
Beiträge
7.868
Die Abstände zwischen HS und Insel und Insel planunten betragen ca. 90 cm. Ist zwar nicht üppig, jedoch ausreichend.
Der Alno-Planer ist nicht mit einem Profiprogramm zu vergleichen. Deswegen ist die Darstellung nicht optimal.
 

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben