Küchenplanung Planungshilfe für kleine Küche (ca 5qm) gesucht

Ginster

Mitglied
Beiträge
17
Planungshilfe für kleine Küche (ca 5qm) gesucht

Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem meine Mietwohnung komplett renovieren lassen. Also Boden raus, Tapeten runter, dann Wände verspachteln lassen, streichen und schließlich Parkett verlegen lassen. Die Küche (der Bereich, der im Grundriss mit „KOCHEN“ beschriftet ist) war ursprünglich durch eine Holzwand mit Tür und Glasfenster vom restlichen Wohnbereich abgetrennt. Da ich sie mehr zum Wohnbereich hin öffnen wollte, habe ich diese Wand mit Einverständnis meines Vermieters entfernt.

Im Rahmen der Renovierung habe ich auch die alte, sehr abgenutzte Küche entsorgt. Den alten Küchenspiegel habe ich nicht entfernt. Die Unterkante liegt bei 83,5 cm, die Oberkante bei 144 cm. Derzeit gibt es – wie man auf den Fotos sieht - gar keine Küche. Ich koche auf einem kleinen zwei-Platten-Kochfeld und wasche im Bad in einer Schüssel ab. Den alten Kühlschrank habe ich vorläufig noch behalten.

Fest steht: Ich brauche eine neue Küche.

Da ich die Wohnung noch länger nutzen will, war ich bereit, einiges an Geld für die Renovierung auszugeben. Bei der Küche bin ich mir noch unschlüssig. Aber 10.000 Euro wären wirklich die absolute Obergrenze. Eher weniger.

Mit Küchenplanung kenne ich mich überhaupt nicht aus. Ich habe so was noch nie gemacht und bin deshalb sehr dankbar für Tipps. Ich habe bereits ein paar Überlegungen mit einer Freundin angestellt. Die Pläne und Fotos könnt ihr weiter unten sehen. Das ist eine Variante mit Tresen zum Wohn-und Essbereich hin, die uns am besten gefällt.

Ich hoffe mal, dass ich nichts Wichtiges vergessen habe. Falls noch irgendwelche Infos benötigt werden, reiche ich die gerne nach, so es mir möglich ist.

Einige ergänzende Punkte zu den Angaben unten:

Die Arbeitsplatten sollen aus Massivholz sein. Es sollte zum Boden passen. Also auch Eiche.
Bei den Fronten hätte ich am liebsten einen Grauton. Ich finde, dass das farblich gut zum Holz und zu den weißen Wänden passt.


Über Ratschläge und Unterstützung würde ich mich sehr freuen.

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt:
1
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe ): 189
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 100-102 cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes:
Bestandsbau > Umbauten ausgeschlossen, Miete
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): -
Fensterhöhe (in cm): -
Raumhöhe in cm: 250 cm
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: fix

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät:
Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 2 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: nein
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Ceran (herkömmliche Beheizung)
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60 cm

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich:
Tresen in Barhöhe
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: N. a.
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:

Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig:

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Toaster, Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: N. a.

Kochgewohnheiten

Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche, Snacks
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Alleine und gemeinsam

Spülen und Müll

Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Bio/Restmüll ungetrennt

Sonstiges

Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: nein
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Sie war bereits sehr abgenutzt und unansehlich. Wurde komplett entfernt
Preisvorstellung (Budget): Maximal 10.000 Euro. Lieber weniger

Angehängte Dateien
 

Anhänge

  • Grundriss.jpg
    Grundriss.jpg
    54,7 KB · Aufrufe: 243
  • Küchennische_b1.jpg
    Küchennische_b1.jpg
    111,3 KB · Aufrufe: 227
  • Wasseranschlüsse.jpg
    Wasseranschlüsse.jpg
    122,4 KB · Aufrufe: 208
  • Wasseranschlüsse u Abluftschacht.jpg
    Wasseranschlüsse u Abluftschacht.jpg
    66,3 KB · Aufrufe: 198
  • Heizkörper.jpg
    Heizkörper.jpg
    61,7 KB · Aufrufe: 225
  • Küchenplanung m Tresen_1.jpg
    Küchenplanung m Tresen_1.jpg
    58,2 KB · Aufrufe: 237
Zuletzt bearbeitet:

maria_kocht

Mitglied
Beiträge
749
Hallo und :welcome: ,

ich habe direkt ein paar Fragen:
gibt es im Wohnbereich einen weiteren Tisch oder ist der mutmaßliche Tresen die einzige Sitzgelegenheit? Kurz: Wie wichtig ist dir der Tresen?
Da du handwerklich begabt scheinst: kommt Ikea mit Selbstaufbau in Frage? (Schneller und wahrscheinlich günstiger als Studio)
würdest du mit dem favorisierten Grundriss vom Stauraum her auskommen?
Klingt alles kritisch, dient aber nur dem „Reindenken“ ;-)
das vorgeschlagene Layout bietet schon viele Vorteile (deckt Wasser und Fliesenspiegel ab usw.), aber wer weiß, was anderen mit ein bisschen mehr Einblick noch einfällt..
 

Ginster

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
Hallo,

derzeit ist kein weiterer Tisch geplant. Platz genug hätte ich zwar, aber ich esse in der Regel entweder am Couchtisch oder eben am Tresen. Der Tresen wäre mir schon wichtig. Die Schränke von Ikea selber aufbauen, ist kein Problem. Schwierig wird es beim Tresen und eventuell beim genauen Ausrichten der Arbeitsplatten . Das kann ich einfach nicht so gut beurteilen. Ich wüsste zumindest nicht, wie ich so einen Tresen am besten baue.

Was den Stauraum angeht: Der sollte locker reichen. Die alte Küche hatte weniger und hat mir auch gereicht.

Für mich wäre es übrigens auch ok, wenn es kritisch gemeint wäre. Ich habe mich - wie gesagt - nie mit diesem Thema beschäftigt und gehe mal davon aus, dass es hier viele Leute gibt, die davon mehr verstehen als ich. Kritik sehe ich da eher als Hilfe an.
 

maria_kocht

Mitglied
Beiträge
749
Wenn das so ist, brauchst du vielleicht Tresenbau gar nicht extra lernen, sondern lässt nur die Arbeitsfläche überstehen. :cool: Ist einfacher umzusetzen und unterbricht die Fläche nicht, passende schicke Stühle gibt es auch genug, auf denen sitzt es sich wohl sogar besser als auf Barhockern.

An Stelle des Toten Ecks kannst du vom Flur her einen weiteren US stellen. 45 + 60 plus „um die Ecke rum“ reicht auch mal für 2.
Wie breit ist denn der verbleibende Durchgang/Kücheneingang? Backofen soll unter das KF, oder?
Brauchst und nutzt du die Heizung?

Als Layout-Alternative fällt mir nur noch ein, es so wie im Wohnungsgrundriss zu stellen und einen kleinen (Klapp)Tisch oberhalb der Heizung.
Die Maße im Grundriss sind nur schlecht zu lesen. Falls du genauer/anders/anspruchsvoller planen möchtest, müsstest du nochmal einen leeren + gut vermaßten Grundriss einstellen, inkl. Genauer Wasserposition.
 

Ginster

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
Hallo,

ich habe mich jetzt für das Metod System von Ikea entschieden. Auf den Tresen verzichte ich ganz. Ich habe mich stattdessen an Marias Vorschlag gehalten und will die Arbeitsplatte 30cm über 40 cm tiefe Unterschränke in den Raum überstehen lassen (die schraffierten Flächen sind der Überstand). Da kommen dann an zwei Stellen Stützbeine drunter.

Der Abstand zwischen den beiden Zeilen beträgt jetzt aber nur noch 80 cm. Ich habe mir das hier mal mit Kisten nachgebaut und denke, dass es kein Problem ist, solange man alleine kocht. Falls man mal Unterstützung hat, kann die sich dann von der anderen Seite an die Arbeitsplatte setzen und z.B. Sachen schneiden.
Beim Geschirrspüler und beim Kühlschrank setze ich einfach auf Geräte, die für Unterbau geeignet sind (Deckplatte abnehmen und drunter schieben). Beim Backofen nehme ich einen Metod Unterschrank , in den ich dann wahrscheinlich einen Backofen + Induktionsherd einer anderen Marke einbauen werde.

Letztlich soll das komplette U mit Arbeitsplatten aus Massivholz (Eiche) versehen werden. Das ist hier noch nicht überall der Fall, weil ich wollte, dass man die Lücken sieht, die dann mit Eckprofilen/Deckleisten versehen werden sollen.

Ich hänge mal verschiedene Bilder an, die ich mit dem Ikeaplaner gemacht habe. Da sind noch Lücken vorhanden, die ich dann noch mit Eckprofilen/Deckleisten schließen will.

Mich würde interessieren, was ihr von diesem Entwurf haltet und ob ihr noch Verbesserungsvorschläge habt.

IMG_20210409_151942.jpg
 

DolceVita

Mitglied
Beiträge
335
Deine Halbinsel/Tresen - verstehe ich das richtig, dass die Unterschränke 40 tief sind, plus 30cm Überstand = 70cm Gesamttiefe der Insel? Könntest du noch 20cm verschmerzen? Dann könntest du normal tiefe Schränke nehmen für deutlich mehr Stauraum plus Tresenüberstand.
Oder zumindest den Schrank planlinks unter dem Tresen normal tief und dann von der Wohnzimmerseite zu öffnen.

wo wird der Abfall eingeworfen, Einbaumülleimer oder frei stehend?
 

Ginster

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
Hallo,

ja, du hast das richtig verstanden. Ich will eigentlich nicht, dass die Unterschränke über die Nische hinaus in den Durchgang rein ragen. Die schließen jetzt genau mit der Nische ab und nur der Überstand reicht dann noch 30 cm in den Durchgang zum Wohnzimmer rein. Der Stauraum sollte reichen. Über den GS und den Kühlschrank kommen auch noch zwei Oberschränke (dazwischen eine Umlufthaube) und falls die nicht reichen, könnte ich auch noch 1-2 über die Spüle setzen.
Der Müll soll in Eimer kommen, die in Schubladen unter der Spüle sind (zwei große Schubladen, wobei die obere wegen der Spüle nicht so tief ist)

Ich frage mich allerdings, ob 30 cm Überstand ok sind, um dran zu sitzen (wegen der Beine).

Beim Geschirrspüler bin ich mir auch nicht sicher, ob das so geht. Ich habe ein Unterbaugerät von Miele und müsste für das dann noch eine Verlängerung für die Schläuche kaufen, weil die Wasseranschlüsse und das Abflussrohr mittig unter der Spüle sitzen.
 

maria_kocht

Mitglied
Beiträge
749
Oder zumindest den Schrank planlinks unter dem Tresen normal tief und dann von der Wohnzimmerseite zu öffnen.
Das würde ich auch in jedem Fall machen! Das wird etwas „organischer“ wirken und die restliche Überstand-Länge reicht zum Sitzen für zwei über Eck.
Ob allerdings 30cm Tiefe reichen, solltest du unbedingt vorher ausprobieren..
80cm Zeilenabstand finde ich SEHR sportlich.. bei geöffneter GSP-Tür ist das komplette U zugebaut, da passt vermutlich nicht mal ein Fuß/Bein in die Lücke - nicht so prickelnd.

welcher Schrank soll rechts neben die Spüle? Der muss dann auch hinten mit Aussparungen sein wegen der Leitungen/Wasser?
 

Ginster

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
Guten Morgen,

ich habe das Thema Küchenplanung jetzt eine ganze Zeit lang liegen lassen, weil ich so viele andere Sachen zu tun hatte und mich das ganz schön gestresst hat. Jetzt habe ich den Urlaub und die Ruhe genutzt, reinen Tisch gemacht und nochmal neu geplant. Mit dem Ergebnis bin ich deutlich zufriedener als mit meiner alten Planung weiter oben.

Fest steht, dass es eine Küche von Ikea werden soll. Das Aufmaß habe ich auch schon von Ikea nehmen lassen (siehe Anhang).

Verbaut werden soll Folgendes (von links nach rechts):

Kühlschrank ("Ks", Unterbau)

Unterschrank , 40 cm breit, oben Spüle, drunter ein Auszug (Mülleimer)


Geschirrspüler, vollintegriert (Ikea Diskad)

Unterschrank, 60 cm breit


Einbauherd + Kochfeld

Unterschrank, 80 cm breit (Eventuell Umbau zum Samy-Schrank )


Die Oberschränke sind alle 60 cm breit und 60 cm hoch.


Folgende Überlegungen sind in die Planung eingeflossen:

Ich habe mich bewusst gegen Hochschränke entschieden, weil der Raum dadurch noch schmaler und beengter wirkt und weil ich dadurch Arbeits- und Abstellfläche verlieren würde.


Den Heizkörper, der im Aufmaß von Ikea noch zu sehen ist, habe ich mit Einverständnis des Vermieters entfernen lassen. So gewinne ich da Platz für den Herd. Die Rohre sind allerdings noch da, sodass man beim 80er Unterschrank neben dem Herd zum Teil nur 37cm tiefe Schubladen verbauen kann.


Durch die Verlegung von Herd und Kochfeld auf die rechte Seite gewinne ich zwischen Spüle und Kochfeld eine größere, durchgehende Arbeitsfläche.


Das Spülbecken kann ich da im Planer nicht reinsetzen, weil der 40er Unterschrank nicht als Schrank für Spülen geführt wird. Da soll ein Vattudalen Einbauspülbecken eingelassen werden.


Neben dem Kühlschrank (Außenseite) hätte ich als Auflage für die Arbeitsplatte gerne noch einen Unterschrank gestellt, aber ich habe da leider nur noch 14 cm Platz. Mir fallen da zwei Möglichkeiten ein:

1. Ich nehme den 20 cm breiten Unterschrank und kürze den in der Breite. Viel Platz ist darin dann zwar nicht, aber für zwei Backbleche sollte es reichen.

2. Ich setze als Deckseite eine 7,7 cm starke Ikea DEJE Maßarbeitsplatte, auf der dann die Arbeitsplatte aufliegt.


Die günstigste Position für den Geschirrspüler wäre sicher direkt neben der Spüle. Ich habe mich dennoch aus zwei Gründen dagegen entschieden:

1. Das Gerät steht dann noch etwas weiter weg von Wohnbereich und man hört es hoffentlich noch weniger, wenn man den nutzt, während der Geschirrspüler läuft.

2. Bei den Fronten in der Mitte hätte ich gerne ein einheitliches Fugenbild. Zumindest für Geschirrspüler von Ikea (Diskad) gibt es die entsprechenden Fronten. Die Einbaukühlschränke von Ikea, die hier passen würden, haben außerdem eine furchtbare Raumaufteilung.


Über Rückmeldungen zum aktuellen Planungsstand würde ich mich sehr freuen.

Ein schönes Wochenende!
 

Anhänge

  • Ikea_Aufmaß_v1.pdf
    8,5 MB · Aufrufe: 35
  • Kueche_von_vorn.jpg
    Kueche_von_vorn.jpg
    73,5 KB · Aufrufe: 69
  • Kueche_schraeg_von_vorn.jpg
    Kueche_schraeg_von_vorn.jpg
    72,9 KB · Aufrufe: 68
  • Kueche_schraeg2.jpg
    Kueche_schraeg2.jpg
    94,3 KB · Aufrufe: 65
  • Kueche_schraeg3.jpg
    Kueche_schraeg3.jpg
    103,2 KB · Aufrufe: 67
  • Draufsicht.jpg
    Draufsicht.jpg
    70,8 KB · Aufrufe: 71
Zuletzt bearbeitet:

Mela

Premium
Beiträge
7.526
Diese Planung ist erheblich besser. Jedoch solltest du Kühlschrank und Geschirrspüler tauschen. Wenn die Planung so umgesetzt wird, kannst du wenn du vor der Spüle steht nicht den Geschirrspüler bedienen. Ein 2-Zeiler würde mir besser gefallen, allerdings fällt dann ein Unterschrank weg.
 

Ginster

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
Hallo,

vielen Dank für die Rückmeldung.

Also bei einem Zweizeiler wäre es mir einfach zu wenig Arbeits- und Abstellfläche.

Beim Vorschlag, Geschirrspüler und Kühlschrank zu tauschen, denkst du wahrscheinlich daran, dass man dreckiges Geschirr nach dem Kochen erstmal in der Spüle oder daneben auf der Abtropfläche stehen hat und dann nicht (gut) rankommt, wenn man die Spülmaschine öffnet und sie einräumen will, oder?
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.068
Hallo, stell dir vor wie du den Geschirrspüler einräumst. Zum Beispiel Häferl Ausleeren und in den Geschirrspüler, oder Essensreste in den Kübel unter der Spüle und Teller in den Geschirrspüler. Bei deiner Planung wäre die Spüle durch den offenen Geschirrspüler blockiert. Daher würde ich auf jeden Fall die Schränke tauschen. Wie breit ist der Unterschrank neben dem Kochfeld?
 

Ginster

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
Danke dir! Das mit dem Geschirrspüler leuchtet ein. Ich tausche das gleich mal aus. Der Unterschrank neben dem Kochfeld ist 80 cm breit
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.068
Ich finde es gut, bis auf den Kühlschrank. Kommst du mit so einem Kleinen aus? Gut vom Esszimmer erreichbar ist er auch nicht gerade. Gibt es eine Möglichkeit einen freistehenden Kühlschrank irgendwo im Raum zu positionieren? Auf den Bildern ist der gegenüberliegende Teil der Küche leider nicht so gut erkennbar.
 

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.068
Neben dem Kochfeld, wo genau sind hier die herausstehenden Rohre? Eventuell könnte man hier den Kühlschrank und einen 20er bei den Rohren hinstellen, da man den 80er Unterschrank ohnehin nicht in voller Tiefe nutzen kann?
 

Ginster

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
Das mit dem kleinen Kühlschrank ist kein Problem. Ich habe hier fast 20 Jahre in einer WG gelebt und wir sind selbst zu zweit mit so einem kleinen Kühlschrank ausgekommen. Ich kaufe auch nicht viele Lebensmittel ein. Lieber frisch und dafür etwas häufiger einkaufen. Ein großer Kühlschrank wäre schöner, aber wirklich brauchen tue ich den nicht. Und anderswo würde ich den auch nicht aufstellen wollen. Derzeit steht mein Unterbaukühlschrank einen Raum weiter und da nervt es mich schon, wenn ich beim Kochen ständig hin und her rennen muss. Das Ding gehört für mich einfach in den Küchenbereich.
Ein Bild der Wand gegenüber der Kochnische habe ich mal angehängt. Da wäre zwar Platz, den möchte ich aber nicht zustellen. Eventuell kommen da mal ein kleiner Esstisch und zwei Stühle hin, aber am liebsten würde ich diesen Bereich ganz frei lassen. Ich will den Durchgang da nicht so zustellen. Das sieht einfach nicht schön aus.

Das mit dem Kühlschrank an der Position des 80er Schrankes hatte ich mir auch schon überlegt, aber es geht sich mit den Rohren nicht aus. Da müsste ich dann eine übertiefe Arbeitsplatte nehmen, weil der Kühlschrank hinten ja noch ein bisschen Abstand zur Wand haben muss. Bei einer übertiefen Arbeitsplatte wird aber mit den toten Ecken/Eckpassleisten sehr knapp. Ich hänge hier mal Bilder an, dann sieht man es.

Was ich noch überlegt hatte war, einen Einbaukühlschrank über dem Geschirrspüler zu platzieren. Aber dann verliere ich Arbeitsfläche (da soll eigentlich eine Espressomaschine hin) und mir gefällt die Vorstellung auch nicht, dass man beim Spülen so beengt ist.
 

Anhänge

  • Heizung1.jpg
    Heizung1.jpg
    22,5 KB · Aufrufe: 41
  • Heizung2.jpg
    Heizung2.jpg
    69,1 KB · Aufrufe: 40
  • Heizung3.jpg
    Heizung3.jpg
    46,3 KB · Aufrufe: 37
  • Heizung4.jpg
    Heizung4.jpg
    32,4 KB · Aufrufe: 35
  • Übersicht Wand Herd.JPG
    Übersicht Wand Herd.JPG
    75,9 KB · Aufrufe: 34
  • Übersicht_Rohre.JPG
    Übersicht_Rohre.JPG
    51,7 KB · Aufrufe: 35
  • Abstand Rohr.JPG
    Abstand Rohr.JPG
    100,1 KB · Aufrufe: 38
  • Wand_gegenueber_Kochnische.JPG
    Wand_gegenueber_Kochnische.JPG
    82,7 KB · Aufrufe: 38
Zuletzt bearbeitet:

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.068
Danke für die Bilder. Wenn du mit dem kleinen Kühlschrank klar kommst, würde ich es so belassen. Du hast viel Arbeitsfläche und alles wirkt großzügig und offen. Geschirrspüler und KS aber wie besprochen tauschen.
Die leere Wand gegenüber kannst du ja im Nachhinein immer noch nutzen, falls du doch mehr Platz brauchst. Ich könnte mir hier auch halbhohe Schränke vorstellen, verstehe aber, dass du den Durchgang freihalten möchtest. Lg
 

Ginster

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
Ich habe zu danken!
Dann mache ich mich jetzt mal an die Detailplanung und schaue nach Elektrogeräten.
LG
 

Ginster

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
17
Ich habe jetzt nochmal ein paar Sachen geändert:

  • Beim Kühlschrank habe ich mich für ein Model von Ikea entschieden (Ikea Huttra). Da kann ich dann auch die Fronten von Ikea nutzen.​
  • Ich bin außerdem dem Rat von Mela und Melanie75 gefolgt und habe die habe die Positionen von Kühlschrank und Geschirrspüler getauscht.​
  • Beim Unterschrank der Spüle habe ich mich jetzt für einen 80er Unterschrank entschieden (siehe Bild) in den ich eine 40cm breite Schublade einbauen will (Maximera, Schublade hoch). Die linke Tür wird dann also nicht aufgeklappt, sondern aufgezogen. Die rechte ist festgeschraubt und ersetzt einen Teil der Eckpassleiste.​
  • Um das zu realisieren würde ich mittig am Boden des Schrankes eine 60cm breite Schubladenfront mit Winkeln fixieren. An der wird dann der rechte Auszug festgeschraubt . An der Vorderseite der Schublade wird dann die linke Tür (40x80cm) als Front fixiert. Ich frage mich da allerdings, ob diese Konstruktion dann auch stabil ist. Hat jemand mit sowas Erfahrung?​
  • Beim 80er Unterschrank würde ich am liebsten 80x60 Schubladen nehmen. Oben eventuell zwei niedrige und dann drei mittlere. Die sind ja 54,2 cm tief. An den meisten Stellen stehen die Heizungsrohre nicht mehr als 5cm von der Wand ab. Ich würde dann einfach die Rückwand weglassen und die Rohre liegen dann hinter der Schublade. An einigen wenigen Stellen gibt es aber Probleme, weil es da mehr als 5,8 cm sind. Da müsste ich dann eventuell einen kleinen Teil der Schubladenrückwand entfernen. Hat jemand sowas schonmal gemacht? Die Alternative wäre – wie bereits erwähnt -, dass ich weniger tiefe Schubladen verwende. Dadurch verliere ich halt einiges an Stauraum..​
 

Anhänge

  • Unterschrank_Spuele_Auszug.jpg
    Unterschrank_Spuele_Auszug.jpg
    81,7 KB · Aufrufe: 36
Zuletzt bearbeitet:

Mela

Premium
Beiträge
7.526
Dass du die Positionen Kühlschrank und Geschirrspüler tauscht ist super.
Leider bin ich handwerklich nicht versiert. @Nörgli ist IKEA-Spezialistin.

Nörgli, könntest du bitte ein Auge auf den Thread werfen? Danke
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben