Planung vom Studio - Preis in Ordnung - Verbesserungspotential?

Checkcheck

Mitglied

Beiträge
9
Titel des Themas: Planung vom Studio - Preis in Ordnung - Verbesserungspotential?

Liebe Community,

wir sind derzeit in den letzten Zügen unserer Küchenplanung und wollten gerne Eure Meinung zur Planung sowie des durch das Studio genannten Preises da dies schon ziemlich unser Budget sprengt... Haben wir hier falsche Erwartungen gehabt oder ist der Preis unrealistisch.

Es handelt sich bei der Küche um eine Nobilia in der Farbe Echtlack Weiß hochglanz (LUX 817) mit der Griffleiste 430, Edelstahlfarbig, Matt.

Geräte wurden folgende geplant:

Herd - Miele H 2268 BP Active Internetpreis 901.55 Euro
Kochfeld- Miele KM 6329 Internetpreis 1,505.00 Euro
Dunstabzugshaube - Miele DA 3466 Internetpreis 465.00 Euro
Einbau-Kühl-Gefrierkombination - Miele KFN 37232 iD Internetpreis 1,148.00 Euro
Unterbau-Weintemperierschrank - KWT 6322 UG Internetpreis 2,483.00 Euro

Als APL wurde geplant: SILESTONE ETERNAL CALACATTA GOLD 2 cm Preis aus einem Angebot eines externen Steinmetzes ca 3,500 Euro - im Küchenstudio ist dies eingepreist

Folgende Schränke sind geplant (entlang der Planung beginnend mit den Hochschränken):

1x Hochschrank für Kühl-Gefrierkombination (inklusive eines Stauraumes ganz oben)
1x Hochschrank für Backofen (unten drei Schubladen 1 klein, 2 größere sowie ein Fach mit Drehtür über dem Backofen)
1x Unterschrank mit Geschirrspüler
1x Eckunterschrank (tote Ecke)
1x Unterschrank mit Spüle Edelstahl und Armatur
1x Unterschrank mit Herd und Schubladen (1x blende wegen Herdplatte und 2 Schubladen)
1x Unterschrank Richtung Wohnraum mit Weinkühlschrank
1x Unterschrank mit Drehtür
1x Unterschrank mit Drehtür
1x Unterschrank mit Drehtür (dieser aber nur 30 cm und keine 60 cm wie alle anderen Schränke - hier wurde die Planung angepasst)


Hochschränke sind:
3x normaler Hochschrank in maximaler Größe
1x Hochschank für die Dunstabzugshaube über dem Herd
1x mit 2 Türen aufklappbarer Eckhochschrank

Alle Anschlüsse liegen an der Wand an der das Becken und der Herd sind.

Uns liegt derzeit ein Angebot von ca 18,5 k Euro vor für diese Planung. Was meint ihr dazu? Wir Wohnen in Frankfurt am Main.
Habt ihr Vorschläge zur Planung generell?

Im Grundriss anbei sind die Anschlüsse derzeit für die Wand in rot geplant. Die gelben Wände sollen nicht gebaut werden sondern aufgrund der Küche entfallen. Die Hochschränke beginnen quasi rechts nach der Eingangstür.

Bei Fragen gerne bescheid geben.

Danke!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): beide ca 179 cm
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: ca 92 cm

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Neu-/Umbau > Planänderungen möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): keine Fenster bei der Küche
Fensterhöhe (in cm): kA
Raumhöhe in cm: 263 cm
Heizung: Fußbodenheizung
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
Einbaukühlgerät Größe: 178cm
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
Dunstabzugshaube: Umluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Backofen
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 60 cm

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Wird nach Bedarf neu gekauft
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße: N/A
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: Normale Nutzung zum Essen und Anrichten.

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Wasserkocher, Allesschneider (z.B. in Schublade), Handrührgerät, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte, Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer)
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Hauswirtschaftsraum

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): hauptsächlich Abendessen und dann auch nichts außergewöhnliches
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: meist alleine und seltenst bis gar nicht mit Gästen.

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken ohne Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt: Aktuell Nobilia
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Derzeit alles von Miele geplant - hier aber offen.
Küchenstil: Grifflose Küche
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: bisher nur Küche in Mietswohnung daher neue Anschaffung. Stauraum und gute Integration in das Wohnkonzept sind wichtig.
Preisvorstellung (Budget): ca 16.000 Euro

Angehängte Dateien
 

Anhänge

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.698
Wohnort
Berlin
Hallo und :welcome: im Küchenforum!

Zum Preis kann ich leider keine Einschätzung abgeben, rate euch aber, die Küche hier noch mal umzuplanen. Es ist nämlich ziemlich ungünstig, Kochfeld und Spüle so unmittelbar nebeneinander zu haben - allein, dass du dir beim Brutzeln in der Pfanne nicht mehr gefahrlos die Hände waschen kannst (Wasserspritzer ins Fett!) wäre für mich ein No-Go. :-\

Zwischen Kochfeld und Spüle sollte sich nach Möglichkeit die Hauptarbeitsfläche befinden, am besten mit MUPL (Link klicken). So kann man alle wesentlichen Arbeiten in diesem Bereich ausführen und den Abfall bequem in den obersten Auszug schieben. Der Geschirrspüler würde geöffnet die Spüle blockieren; ggf. könnte man den anders stellen, muss man schauen. (Sind die Anschlüsse erst geplant oder schon vorhanden?)

Dann habt ihr auch keine Schubladen, wenn ich das richtig sehe - wo soll denn z.B. das Besteck untergebracht werden? Was soll in die Schränke mit den Drehtüren?

Die Arbeitshöhe klingt fast ein bisschen zu niedrig für euch; habt ihr die ermittelt oder einfach nur geschätzt?

ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert. Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.


Bitte stelle für eine Planung noch einen vermaßten Küchengrundriss ein, in dem alle Strecken (Gesamtlängen sowie Teilabschnitte), Ecken und Vorsprünge, Fenster, Türen, Installationen (Wasser: warm zu kalt zu Abwasser, Heizung etc.) und Anschlüsse eingezeichnet sind. Eine Handzeichnung reicht aus.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.340
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
da stimme ich Nörgli zu-Kochfeld direkt an der Spüle plant man schon aus Sicherheitsgründen nicht, von der Nutzung mal abgesehen.
Zu den Kosten: Ihr habt euch für Miele-Vollausstattung entschieden. Damit macht man tendenziell wenig falsch, Kostenoptimierung geht aber anders.
Ich würde zumindest beim Kochfeld nach einer entsprechenden Siemens/Bosch-Alternative schauen.
Die Miele-Haube ist solide, aber kein Leistungswunder-auch hier würde ich mal nach einer Siemens LI67... schauen.
Die Lux ist ok, aber in diesem Segment oft nicht die günstigste Lösung. Vielleicht habt Ihr die Möglichkeit eine Häcker Faro (ebenfalls HG-Lack, kantenlos) rechnen zu lassen-die fällt bei vielen Anbietern etwas günstiger aus und hat dabei etwas bessere Beschläge.
VG,
Jens
 

Checkcheck

Mitglied

Beiträge
9
Hallo und :welcome: im Küchenforum!

Zum Preis kann ich leider keine Einschätzung abgeben, rate euch aber, die Küche hier noch mal umzuplanen. Es ist nämlich ziemlich ungünstig, Kochfeld und Spüle so unmittelbar nebeneinander zu haben - allein, dass du dir beim Brutzeln in der Pfanne nicht mehr gefahrlos die Hände waschen kannst (Wasserspritzer ins Fett!) wäre für mich ein No-Go. :-\
Ja, leider ist die Küche nicht allzu groß an der Wand an der die Anschlüsse für Wasser liegen. Ist zwar nicht optimal, aber die beste Lösung die uns eingefallen ist. Die Spüle lunks neben den Hochschränlen fanden wir nicht so schön und auch nicht optimal von der Benutzung.

Zwischen Kochfeld und Spüle sollte sich nach Möglichkeit die Hauptarbeitsfläche befinden, am besten mit MUPL (Link klicken). So kann man alle wesentlichen Arbeiten in diesem Bereich ausführen und den Abfall bequem in den obersten Auszug schieben. Der Geschirrspüler würde geöffnet die Spüle blockieren; ggf. könnte man den anders stellen, muss man schauen. (Sind die Anschlüsse erst geplant oder schon vorhanden?)
Anschlüsse sind an der Wand geplant und Wasser muss wohl an der Wand liegen. Mit den Stromanschlüssen sind wir da bei weitem flexibler.


Dann habt ihr auch keine Schubladen, wenn ich das richtig sehe - wo soll denn z.B. das Besteck untergebracht werden? Was soll in die Schränke mit den Drehtüren?
Schubladen kommen unter das Kochfeld und unter den Backofen.
Wahrscheinlich werden die Unterschränke unter der Theke für die Teller und sonstiges Geschirr genutzt werden. Hochschränke für Gläser, Vorräte und Küchenmaschinen. Wobei wir ggf einen Teil der Gläser auch noch in einen separaten Schrank im Wohnbereich stellen werden (insbesondere Wein- und Sektgläser).
Schubladen unter dem Herd für Töpfe, Rest für Besteck und sonstige Küchenutensilien.

Wir haben derzeit bei uns in der Mietwohnung keine Schubladen in der Küche was nicht wirklich toll ist. Denke mit den 5 geplanten sollte das aber für uns ausreichen da wir nur zu zweit sind und einen überschaubaren Hausrat haben in der Küche.

Die Arbeitshöhe klingt fast ein bisschen zu niedrig für euch; habt ihr die ermittelt oder einfach nur geschätzt?

ARBEITSHÖHE ermitteln - 3 Methoden haben sich da etabliert:
  • abgewinkelter Ellbogen bis Boden messen und 15 cm abziehen
  • Höhe Beckenknochen messen
  • z. B. Bügelbrett nehmen und in verschiedenen Höhen Probeschnippeln und messen, wenn es einem am bequemsten erscheint, wobei dies der wichtigste Test ist.
Idealerweise ergeben alle 3 Methoden ca. denselben Wert. Ausführlicher in Optimale Arbeitshöhen beschrieben.
Haben in der Küche derzeit ca 90 cm Höhe und kommen damit gut zurecht. Nach Messen und ausprobieren kamen wir auf um die 92 cm


Bitte stelle für eine Planung noch einen vermaßten Küchengrundriss ein, in dem alle Strecken (Gesamtlängen sowie Teilabschnitte), Ecken und Vorsprünge, Fenster, Türen, Installationen (Wasser: warm zu kalt zu Abwasser, Heizung etc.) und Anschlüsse eingezeichnet sind. Eine Handzeichnung reicht aus.
Steckdosen sind derzeit noch komplett flexibel. Die Wohnung wird gerade gebaut und wir können hier noch alles ändern lassen wie wir möchten. Ich habe mal auf dem Plan anbei die Küchenecke nochmal mit Maßen eingezeichnet. Was beachtet werden muss ist, dass rechts neben der Tür 1 noch Schalter und Steckdosen angebracht werden und daher etwas Abstand eingehalten werden sollte.
Langt das?

Danke!
 

Anhänge

Checkcheck

Mitglied

Beiträge
9
Hi,
da stimme ich Nörgli zu-Kochfeld direkt an der Spüle plant man schon aus Sicherheitsgründen nicht, von der Nutzung mal abgesehen.
Zu den Kosten: Ihr habt euch für Miele-Vollausstattung entschieden. Damit macht man tendenziell wenig falsch, Kostenoptimierung geht aber anders.
Ich würde zumindest beim Kochfeld nach einer entsprechenden Siemens/Bosch-Alternative schauen.
Die Miele-Haube ist solide, aber kein Leistungswunder-auch hier würde ich mal nach einer Siemens LI67... schauen.
Die Lux ist ok, aber in diesem Segment oft nicht die günstigste Lösung. Vielleicht habt Ihr die Möglichkeit eine Häcker Faro (ebenfalls HG-Lack, kantenlos) rechnen zu lassen-die fällt bei vielen Anbietern etwas günstiger aus und hat dabei etwas bessere Beschläge.
VG,
Jens
Hallo Jens,

danke für die Hinweise.
Das Küchenstudio hat die Planung komplett mit Miele erstellt und vorgeschlagen. Die scheinen wohl primär mit den Geräten zu arbeiten.
Das mit der Häcker Küche ist gut zu wissen. Wir sind am Wochenende nochmal bei einem Studio und wollten uns ein Vergleichsangebot erstellen lassen. Ich denke dort können wir uns von Nolte und Häcker eine Planung machen lassen.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.340
Wohnort
Wiesbaden
Bei Häcker wäre das dann eine Häcker Classic, Front Faro. Die Weiß-Töne sind praktisch identisch.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.698
Wohnort
Berlin
Ok, aber noch liegen die Rohre nicht, d.h. an der Wand wären sie sicherlich frei plazierbar?

Muss der Weihnkühler in Richtung Wohnzimmer zeigen? Wie ist das überhaupt in der aktuellen Planung, öffnen die Schränke in Richtung Wohnzimmer, oder nur Richtung Küche?

Und wo genau ist denn die überstehende Arbeitsplatte zum Sitzen?
 

Checkcheck

Mitglied

Beiträge
9
Das wäre unser Wunsch gewesen und zur Nutzung der Ecke in der Planung erst einmal sinnvoll gewesen in unseren Augen.
Die Röhre sind noch flexibel an der Wand an sich. Ansonsten öffnen alle Schränke Richtung Küche.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.698
Wohnort
Berlin
Hatte noch ergänzt: Und wo genau ist denn die überstehende Arbeitsplatte zum Sitzen?

Ok, d.h. Weinkühler könnte aber auch woanders hin?
 

mozart

Spezialist
Beiträge
3.340
Wohnort
Wiesbaden
Nörgli, ich darf dir versichern-Weinkühler für 3000€ zeigen IMMER Richtung Wohnbereich. Anders ausgerichtet funktionieren die gar nicht.
:-)
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.698
Wohnort
Berlin
@mozart Wieso, findet man ihn nach der 2. Flasche dann nicht mehr? ;D Aber ok, gut zu wissen. Entlüften tut der aber nach unten und nicht durch die APL, oder?
 

Checkcheck

Mitglied

Beiträge
9
Hatte noch ergänzt: Und wo genau ist denn die überstehende Arbeitsplatte zum Sitzen?

Ok, d.h. Weinkühler könnte aber auch woanders hin?
Die ist auf der Zeile des Weinkühlers (siehe Küchengrundriss). Die Platte soll dann bündig mit der Wand laufen.

Nörgli, ich darf dir versichern-Weinkühler für 3000€ zeigen IMMER Richtung Wohnbereich. Anders ausgerichtet funktionieren die gar nicht.
:-)
Haha, ja so kann man es auch sehen.
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
4.403
Wohnort
Ruhrgebiet
Der Weinkühler steht zwischen 2 vorgezogenen Wangen.
Theoretisch wäre dahinter Platz für Zu und Abwasser um das Spülbecken auf die Halbinsel zu bringen.Bei geschätzter 70cm Arbeitsplattentiefe eine Überlegung wert.
 

Nörgli

Mitglied

Beiträge
5.698
Wohnort
Berlin
Meine erste Überlegung wäre in diese Richtung gegangen, dass das Wasser verlängert wird am GSP vorbei zur Spüle auf der Insel. Geschirrspüler stünde offen nicht im Weg, links der Spüle viel Arbeitsfläche.

Hochschränke in der Ecke bedeutet, dass ihr bis zur Tür planen könnt, da Lichtschalter etc. höher als Arbeitsplatte sind. Und man hat beim Reinkommen nicht gleich diesen Klotz neben sich. ;-)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Anke Stüber

Mitglied

Beiträge
3.532
@mozart :2daumenhoch: :rofl::rofl::rofl:

@Checkcheck – Du hattest ja schon einen Thread gestartet, ich hatte auch rein gelesen, aber leider keine Zeit die letzten Tage. Ich möchte euch von eurem Vorhaben abraten bzw. euch sehr ans Herz legen, genau zu überlegen, ob die Aufteilung so das passende für euch ist. Da die Wohnung ja noch nicht gebaut ist, habt ihr ja kleine Gestaltungsfreiheiten.

Ich würde noch mal überdenken, ob ihr zum Eingang so gar keinen abgegrenzten Bereich wollt. Alle Leuten stehen sofort in eurer Küche, besonders unangenehm bei Regen mit Schirm... und keine Garderobe ist auch wirklich schwierig. Ich rate daher, das Bad mit Abstellraum umzuplanen (viel verschenkter Flur) und so genug Platz zu schaffen, um einen Garderobenschrank (gelb) und eine zweizeilige Küche zu verwirklichen. An der Wand zum Bad können dann Spüle und Kochfeld sein, hinter der Garderoben die beiden HS und dann US mit Theke als "Willkommensgeste". Anbei mal eine Skizze ohne genaue Planung.

Screenshot 2018-10-30 at 18.17.14.png
 

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben