Unbeendet Planung Sachsen Küche - Eure Meinung ist gefragt

Beiträge
6
Hallo zusammen,

wir werden demnächst ein Haus mit einem offene Koch-Ess-Bereich bauen. Nachdem ich bereits mir eine Nolte und Nobilia Küche anbieten lassen habe, die Planer aber nicht bereit waren mir eine Planung auszuhändigen, bin ich froh, dass der Planer von Sachsen Küchen hier weitaus kooperativer war.

Wir planen eine Kochinsel mit einem Induktionskochfeld und Inselesse zum Esszimmer hin. Auf der gegenüberliegenden Wand befinden sich Geschirrspüler (erhöht eingebaut), Backofen und Microwelle sowie Allesschneider. Die Keramikspüle Wave befindet sich am Eckfenster.

Über die Farbgestaltung sollten wir nochmals nachdenken, da die Küche zusammen mit dem Fussboden ziemlich dunkel wirkt.

Es wäre schön Eure Meinung sowie Anregungen zu erfahren.

Gruß
Antaja76

P.S. Mein Partner meint, das Ikea und Baumarktküchen auch ok für uns sind. Mein Bauchgefühl sagt mir etwas anderes. Da ich aber die Qualität einer ikea Küche im Vergleich z.B. mit einer Nobilia Küche nicht einschätzen kann, wäre es schön, wenn Ihr mir Argumente hierzu liefern könntet. Vielen Dank!!!!
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.969
Hallo Antaja,
hochgestellte Spüma und Keramikbecken wirst du lieben ;-)

Ikea hat den Nachteil, dass es nur eine Korpushöhe gibt und Sonderlösungen gebaut werden müssen, um z. B. eine hochgebaute Spüma zu realisieren.

Schön wäre es, wenn du noch einen bemaßten Grundriss einstellen könntest.

Ich persönlich bin kein Fan von Eckschränken und was mir auch sofort auffällt, die verplanten Auszugsunterschränke sind alle wohl nur 60 cm breit. Zwei 90er wären da durchaus wesentlich praktischer.

Ungünstig finde ich auch die Position des SbS-Kühlschranks. Dadurch, dass das Kühlteil rechts ist, hat man immer die Tür im Weg, der sowieso schon recht weit zu einer Abstellfläche ist.

Ungünstig ist zumindest auch der Apothekerschrank direkt an der Wand. Generell sollte man beide Apothekerschränke wohl besser zu einem 60er Vorratschrank mit Innenauszügen umplanen. Die Innenauszüge können wesentlich besser genutzt werden (auch in der Höhe) und man braucht nicht immer den ganzen Schrank herauszuziehen. Der Apotheker in der Ecke ist zudem eh nur von 1 Seite bedienbar.
Du schreibst, dass an der langen Wand auch die Mikrowelle untergebracht werden soll. Wo denn? Ich sehe nur den Backofen.

Wohin geht denn die Tür rechts? Hauswirtschaftsraum?

Ist mir ja schon fast peinlich ... aber auch den Rolladenschrank finde nicht so günstig. Er beschränkt den Platz zwischen Kochfeld und Spüle. Was möchtest du denn da unterbringen?

Welcher Fußboden ist denn geplant? Und welches Material soll die Küchenfront und die Arbeitsplatte sein?

Und überhaupt ... wie hoch soll die Arbeitshöhe werden? Oder anders gefragt, wie groß bist du?

Die Unterschränke zum Essbereich hin sehen mit Glastüren immer sehr schön aus. Man sollte sich aber tatsächlich überlegen, wie das, was man dort hineinstellt, aussieht. Ich persönlich finde nämlich die gefüllten Glasschränke dann nur noch schön, wenn im Grunde hinter dem Glas kein Durcheinander steht. (kann man die Aussage verstehen? ???)

Viele Grüße
Kerstin
 
Beiträge
1.276
Hi Antaje,

grundsätzlich hat Kerstin schon alles geschrieben.

Was mir auffällt ist die nicht gelungene Proportion zwischen den halbhohen Elementen und den Hochschränken. Diese könnte eine Nummer kleiner sein. Dann wäre auch der Rolladenaufsatz nicht so dominant.

Ich würde auch mal über die Griffe nachdenken. Bei den langen Stangengriffen ist das Wirrwarr von Horizontalen und Vertikalen unvermeidlich.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.452
Wohnort
Wiesbaden
Hallo Antaje,
ich finde die Planung im ganzen sehr schön.
Was mir nicht gefälllt, ist diese Treppenoptik rechts vom Fenster. Ich würde den 30er-Apotheker neben dem Geschirrspüler weglassen, den Arbeitsbereich entsprechend um 30cm verlängern und den Umbau des GS auch in voller Hochschrank -Höhe nehmen. Dann entsteht ein einheitlicher Hochschrank-Block. Diesen könnte man auch farblich absetzen.
Grüße,
Jens
 
Beiträge
13.752
Wohnort
Lindhorst
Hallo Antajs,

um Kerstins Frage nach der Mikrowelle vorweg zu nehmen: Die steht sicher hinter der Lifttür über dem Backofen ?

Da alles andere schon geschrieben wurde nur noch eine Sache, die mir optisch etwas unangenehm aufgefallen ist:
Der Auszugschrank unter dem Kochfeld hat geteilte Frontblenden. Durchgehende würden sicher homogener wirken.
Unbedingt umsetzen würde ich Kerstins Vorschlag eines 60er Hochschrankes mit Innenauszügen anstelle der zwei Apotheker.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
2.452
Wohnort
Wiesbaden
Hallo,
das fiel mir noch auf: Die hölzerne Blende Blende links am Vitrinenbereich MUSS weg, die stört und ist bei Drehtüren nicht notwendig. 2cm Schattenfuge und eine deutlich zurückversetzte, nicht sichtbare Abdichtung reicht vollkommen.
Grüße,
Jens
 
Beiträge
1.276
Hallo Antaje,

habe mir eben die Planung noch einmal in Ruhe angesehen. Was hältst du davon das Handtuchhalter Loch links neben die Kochstelle zu setzen Und den Spülenschrank gegen einen anderen, breiteren mit Auszügen auszutauschen. Das eventuelle Argument Handtuch in Spülennähe zieht nicht ;D, weil man das Handtuch erst nach erledigter Arbeit ordentlich weghängt.

Warum der Vorschlag ? Weil die Stelle am wenigsten einzusehen ist.

Ja, ja, so geballt sind wir einfach fürchterlich ;D ;D ;D
 
Beiträge
6
Hallo zusammen,

vielen Dank für die zahlreichen Anmerkungen und Tipps. HIer noch die Antworten zu Euren Fragen:

1. Ja, die Mikrowelle ist über den Backofen hinter der Lifttür zu finden.
2. Der Kühlschrank wird nicht in die Küchenzeile integriert, sondern steht einzeln gegenüber von den Hochschränken. Es handelt sich hier um einen normalen Schrank.
3. Die Tür rechts geht zur geplanten Speisekammer.
4. In dem Rollladenschrank zwischen Spüle und Herdplatte möchte ich Geräte z.B: Wasserkocher (unten)Gläser etc. (weiter oben) unterzubringen, da im Moment ja keine Wandschränke geplant sind.
5. Der Fussboden soll 30 x 60 Fliesen Feinsteinzeug anthrazit sein. (Wir haben dies aber noch nicht final festgelegt.
6. Bei der Front handelt es sich um Eiche Echtholzfurnier und die Arbeitsplatte wäre in Granitoptik.
7. Ich bin 1,70 m und wir planen eine 91 cm hohe Arbeitsplatte.
8. In die Glasschränke am Kopf der Kochinsel soll u.a. Geschirr und Gläser hineingestellt werden.

Nochmals vielen Dank.

Gruß
Antaje
 
Beiträge
21
mozart hat gesagt.:
das fiel mir noch auf: Die hölzerne Blende Blende links am Vitrinenbereich MUSS weg, die stört und ist bei Drehtüren nicht notwendig. 2cm Schattenfuge und eine deutlich zurückversetzte, nicht sichtbare Abdichtung reicht vollkommen.
Richtig, die stört optisch.

Alternativ gehen aber auch Wangen l+r.
Kostet aber wieder mehr.
 
Beiträge
21
mozart hat gesagt.:
Was mir nicht gefälllt, ist diese Treppenoptik rechts vom Fenster. Ich würde den 30er-Apotheker neben dem Geschirrspüler weglassen, den Arbeitsbereich entsprechend um 30cm verlängern und den Umbau des GS auch in voller Hochschrank-Höhe nehmen. Dann entsteht ein einheitlicher Hochschrank-Block. Diesen könnte man auch farblich absetzen.
Und den Block aber nicht gaaaanz hoch.

P.S. Platz ist auch noch in der Speisekammer
 

Ähnliche Beiträge

Oben