1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Planung L-Küche für Neubau

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von geima, 3. Feb. 2015.

  1. geima

    geima Mitglied

    Seit:
    26. Jan. 2012
    Beiträge:
    3

    Nachdem ich das große Glück hatte, dass einer der Aktivposten dieses Forums (Sam der Schreiner) mir in meinem alten Haus eine Traumküche gebaut hatte
    , freue ich mich nun auf die Planung einer Küche für mein neues Haus, welches in diesem Jahr an meinem neuen Wohnort entstehen soll.

    Weil ich mit meiner "alten Sam" sehr zufrieden war, habe ich das neue Haus so geplant, dass der Küchengrundriss dem des alten Hauses sehr ähnlich ist...

    Weil Sam mir das so aufgegeben hat, habe ich mich brav darin versucht, mit dem Alno-Planer eine Planung für die neue Küche anzufertigen:

    Auch wenn der Alno-Plan Walnuss statt Kirsche und Griffe statt grifflos anzeigt: Kirschbaum ist mein Lieblingsholz und so soll es wieder eine grifflose Kirschbaum-Küche mit durchgehendem Furnierbild sein...

    Einige Dinge müssen aber anders werden:
    - Die mit wunderschönem Design ausgestatteten Smeg-Backöfen aus der alten Küche gibt es leider nicht mehr. Die Linienführung mit den 2 optisch gleich aussehenden Öfen hatte mir sehr gut gefallen; und praktisch war's auch: Ein Backofen war mit Dampfgarer, der andere mit Mikrowelle.
    Nun habe ich mir für die provisorische Küche in der Übergangswohnung am neuen Wohnort den Dampfbackofen JUNO JOB 98001 X angeschafft, der auch in die neue Küche kommen soll. Eine gut funktionierende Edelstahlmikrowelle (mit Heißluft und Pizzafunktion) habe ich auch, die allerdings nicht zum Einbau geeignet ist. Entweder kommt die hinter einer Klappe über oder neben den JUNO-Backofen in einen Seitenschrank, oder ich schaffe mir eine neue Einbau-Mikrowelle an. Wobei es da keine gibt, die das Design des |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| exakt aufgreift... Aber ein Gerät, welches mir einigermaßen dazu zu passen scheint, habe ich schon gesehen: |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|. Das könnte entweder über den Juno oder daneben - dann allerdings mit einer |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| darunter, damit das Nischenmaß gleich ist und die Geräte wieder eine "Edelstahl-Linie" bilden.
    Welche Variante empfehlt ihr?
    - Der Kühlschrank in der alten Küche war im Schrank unter dem linken Backofen integriert. Er durfte leider nicht größer sein, weil sonst der Backofen selbst für mich als 2 m Mann etwas zu hoch geraten wäre. In der neuen Küche habe ich etwas mehr Platz, so dass ein Kühlschrank mit 178 cm Nischenmaß in den ersten hohen Seitenschrank darf. Ausgeguckt habe ich mir den |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|. Was sagen die Gerätekundigen zu dieser Wahl?
    - In der alten Küche hatte ich mich für den Unterschrank in der L-Ecke für ein Karussell entschieden, um die "tote" Ecke doch nutzen zu können. Verschenken will ich den Raum auch in der neuen Küche nicht, allerdings möchte ich ihn effektiver nutzen. Ich möchte da einfache Zwischenböden reinmachen; das kostet zwar immer etwas Räumerei und auch ein paar Verrenkungen, wenn man mal etwas aus der Ecke holen will - aber für den Riesentopf, den man 1x im Jahr als Party-Gulaschkanone benötigt oder für Weihnachtsbäckerei-Förmchen finde ich diese Ecke völlig OK.
    - Die Türen sind im neuen Plan zwar als Schwenktüren eingezeichnet, es sollen aber Schiebetüren werden - und zwar aus Glas, damit sowohl aus dem hellen Esszimmer als auch aus der durch die Vollglashaustüre mit zusätzlichen Seitenfenster erhellten Diele noch mehr Licht in die Küche strömen kann.
    - Die Arbeitsplatte überlege ich diesmal nicht aus Holz zu machen, sondern zu fliesen. Und zwar mit den gleichen |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|, die auch auf den Boden des gesamten Erdgeschosses kommen und einen wunderbaren Kontrast zum rötlich-braunen Kirschbaum bieten. Die Holz-Arbeitsplatte gefiel mir zwar sehr gut, aber die Kinder meiner Lebensgefährtin konnte ich einige Male nur mit Glück davon abhalten, sie zu verschandeln... Die Rückwand hinter dem Kochfeld darf aber gerne wieder aus Holz werden - damit stellen die Kids nichts an.

    So nun bin ich auf die Kritiken und Verbesserungsvorschläge der KF-Experten gespannt...

    Vielen Dank im voraus von Martin.

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt:
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?: Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 200 und 175 cm
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 109
    Fensterhöhe (in cm):
    Raumhöhe in cm: 267
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Integriert im Hochschrank (60cm)
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank ab 3 Schubladen unten
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 80
    Spülenform: 1,5 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Dampfbackofen (DGC) ohne Wasseranschluß
    Küchenstil: Grifflos
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Gesonderter Tisch
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 4 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 85 x 135
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Für alltägliche Mahlzeiten. Täglich mehrfach.
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 106
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Wasserkocher, Toaster
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Getränkekisten, Staubsauger/Wischer etc., Geschirr komplett (nichts in Ess-/Wohnzimmer), Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): Alltagsküche
    Wie häufig wird gekocht?(fast) täglich 1x warm[/COLOR]
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: sowohl als auch
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Kühlschrank zu klein und zu tief.
    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Altglas, Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: Sehr gute Erfahrungen mit "Sam der Schreiner"! Soll auf jeden Fall wieder eine Schreinerküche werden.
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?: Geräte sind in provisorischer Küche bereits weitgehend vorhanden: Dampfgarbackofen Juno JOB 98001 X, Induktionskochfeld TEKA GKST 80 i4 Multi Slider, Geschirrspüler NEFF GX 768, Clatronic Edelstahl-Mikrowelle. Abzugshaube ist angedacht: SMEG KSET9X. Kühlschrank ist angedacht: Whirlpool ART 463/A++. Spüle ist angedacht: Pyramis Nemea (100x51) 1 1/2B 1D RH Edelstahl-Spüle gebürstet. Armatur ist angedacht: Smeg MDQ5-IS2 Edelstahl.
    Preisvorstellung (Budget):
     
  2. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.295
    Wow, welche Threaderöffnung! *dance*
    Und Sam ist einfach unschlagbar. *2daumenhoch*

    Bist du dir damit sicher, denn die Kider haben ja die Arbeitsplatte nicht mehr. *tounge*

    So auf die Schnelle fällt mir nichts auf, was du oder ich verbessern könnte. Wenn möglich du den Stauraum nicht brauchst, dann würde ich auf den OS über der GSM und Spüle verzichten.

    Würdest du noch bitte zu deiner Planung die Dateien KPL. und POS hochladen.

    Zu der Gerätefrage eröffnet du besser einen eigenen Thread.
     
  3. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.451
    Ort:
    Perth, Australien
    was mich doch etwas erstaut, dass der Geschirrspüler unten bleiben soll. Du bist fast 40cm grösser als ich.
     
  4. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    Herzlich willkommen im Planungsboard des Küchenforums du ganz-ganz lieber Schmeichler *rose*.

    Ich hoffe, dass unsere Planungs-Feen das Ganze doch mal kritisch-analytisch
    betrachten und nicht von vornherein denken, der Samy wird´s schon richten.

    Derweil melde ich mich mal als bitterböse erkrankt ab *hust* und wünsche viel Spass
    hier und viel nützlichen Input.

    Samy
    P.S.: 1 erstes Angeberbild des gerade entstehenden neuesten Baby´s
    erspare ich euch nicht ;-).


    Thema: Planung L-Küche für Neubau - 321497 -  von Schreinersam - Vendere-Produktion 001.jpg
    Mix aus Nussbaum "sägerau", Basalt (auch die Inselauszüge), und Schichtstoff weiss in ,Oberfläche Mattlack.
    Grifflos, Berbel Skyline
     
  5. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Wenn du mal die 2 Alnodateien KPL und POS anhängst, dann ändere ich dir den Plan mal ein wenig ;-) . Von dem Eckschrank mit den Fachbrettern rate ich dringend ab. Du hast jetzt mehr Hochschrankplatz. Willst du die Hochschränke auch wieder so schön bis zur Decke haben? Dann sollte sich zusammen mit gutem Auszugsstauraum unter dem Kochfeld und den Hochschränken genug Platz auch für die selten benutzten Teile ergeben.

    Die Teka-Mikrowelle und der JUNO-Backofen passen meiner Meinung nach gar nicht zusammen. Sieh dir mal die Griffe an.

    Wenn offen, dann würde ich wohl in den sauren Apfel beißen und z. B. diese beiden Geräte nebeneinander setzen:
    Dampfbackofen:
    Neff - PRODUKTE - Herde & Backöfen - Backöfen - B47FS22N0
    Kompaktbackofen mit Mikrowelle
    Neff - PRODUKTE - Mikrowellen - C17MS22N0
    dazu entweder Wärmeschublade NHH 1710 N oder Zubehörschublade NZH 1710

    Ich finde, die sehen nebeneinander (sogar übereinander, dann vielleicht ohne die Wärmeschublade) sehen die total gut aus
    [​IMG]

    Alternativ gibt es sie auch mit Edelstahlblende
    [​IMG]

    Variante wäre auch noch, den Dampfbackofen ebenfalls in kompakter Bauhöhe zu wählen und dann nur die beiden 45 cm Geräte neben- oder übereinander zu setzen.

    ----------------------------------------------
    Und ja .. hochgestellte GSP ... wäre das eine Option?
     
  6. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.434
    Ort:
    Schorndorf
    Ich finde auch, dass speziell für Martin eine hochgestellte Spülmaschine sehr wichtig wäre. Da jetzt mehr Hochschrankplatz wie in der alten Küche zur Verfügung steht,
    solltest Du das wirklich ernsthaft in Erwägung ziehen.
    *winke*
    Samy
    P.S.: denk bitte an die beiden notwendigen Dateien *. kpl und *.pos aus dem Alnoplaner,
    dann kann sich jeder den Grundriss und die Planung greifen und damit weitermachen.
     
  7. geima

    geima Mitglied

    Seit:
    26. Jan. 2012
    Beiträge:
    3
    Die KPL und POS habe ich nun hochgeladen.

    Zur Spülmaschine und dem Hängeschrank darüber:
    - Mit dieser Anordnung war ich im alten Haus gut zurecht gekommen. Das Alltagsgeschirr kommt in genau diesen Hängeschrank, beim Ausräumen der Spülmaschine mache ich dann immer die von meiner Krankengymnastin ohnehin empfohlenen Rumpfbeugeübungen ;-))
    - Es ist tatsächlich so, dass ich den Stauraum benötige. Weil nämlich Ess- und Wohnzimmer nur sehr spärlich möbliert werden sollen, muss die Küche die Hauptlast beim Zurverfügungstellen von Stauraum im EG tragen.

    Sammy, auf dein neues "Baby" bist du zu recht stolz! Beim nächsten "Kinderwunsch" machen dessen Eltern dich bestimmt wieder zum Leihvater...
     

    Anhänge:

  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Mal eine Frage ... ihr wollt ja mit 106 cm auch eine ganz gut hohe Arbeitshöhe haben .. und, wie ich gesehen habe, am Fenster übertief.

    Wird das Haus noch gebaut? Wenn ja, dann könnte man doch die Fensterbrüstung in der Höhe passend gestalten und die APL dann in die Fensterlaibung laufen lassen.

    Denn Brüstungshöhe von 109 cm über APL-Höhe von 106 cm sieht doch so toll auch nicht aus.

    Soll eigentlich die Vorderkante der APL wieder so dick werden:
    [​IMG]

    Oder könnte man evtl. mal darüber nachdenken, die Korpushöhe zu maximieren, Sockel zu minimieren. Vorstellbar wäre:

    106 cm:
    3 cm APL ... sollte sich mit Fliesen ja realisieren lassen.
    8 cm Sockel
    bleiben 95 cm Korpushöhe .. könnte ich mir in der Optik
    23-36-36 cm vorstellen. 36 cm dann z. T. mit Innenauszügen. Evtl. noch besser 19-38-38, wobei Greifleiste zwischen 19-38 liegen kann und der untere dann mit push to open aufgeht. Wie war das eigentlich bisher, Samy? Elektrisch? Diese Art Aufteilung halte ich eigentlich für praktikabler als Sockelschubladen ;-)

    Samy .. da bestünde doch evtl. die Möglichkeit die GSP auf einen kleinen Sockel zu stellen .. wobei das natürlich nach unten hin wohl Probleme mit der GSP-Front geben wird ..hmmm.
     
  9. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    So, ich denke, es wird Sinn machen, durchgehend eher so 19-38-38 zu wählen und die GSP am Boden zu lassen. Dafür über der GSP auch einen 19er Schubauszug.

    Den MUPL dann im oberesten 38er, wobei im unteren 38er dann Altglas/Altpapier gesammelt werden kann.

    Kochfeld jetzt auf einem 90er, daneben einen 50er Unterschrank

    Wieder alles bis zur Decke, so dass Bräter, große Töpfe, Keksdosen, Tortenbutler etc. in den Hochschränken ganz oben landen können.

    Getränkekisten unten in einem der Heißgeräteschränke im anderen unten Vorräte. 50er f. Besen/Staubsauger, wobei ich echt gucken würde, ob man das nicht woanders auf der Etage unterbringen kann. Und, als ich danach geguckt habe, sind zum Grundriss noch Fragen aufgetaucht?
    • Kellerabgang im Wohnzimmer? Geschlossen mit Tür?
    • Arbeitszimmer wirklich als Arbeitszimmer? Hier könnte ich mir z. B. auch einen Besenschrank vorstellen.
    Den Tisch in der Küche würde ich drehen und eine Bank nutzen. Da kann man beidseitig reinrutschen, der Vitrinenschrank planunten ist dann aber besser nutzbar.

    Zu den Geräten:
    Die Smeg-DAH ist aber recht laut. Willst du dir das wirklich antun? ;-)

    Mit der Absicht die Bodenfliesen als APL-Material zu wählen, würde aufgrund des Maßes 60x60 die APL eben rundum 60 cm tief wählen, aber eben das Fenster so ausführen, dass dort auch die Fensterlaibung als APL-Erweiterung nutzbar ist. Und im Zuge dessen würde ich von 1,5 Becken und Abtropffläche auf 2 große Becken umsteigen. Abtropfen können Sachen auch im großen Becken und von der Optik finde ich das in der Fliesen-APL schöner. Außerdem darauf achten, dass es keine Null-Radien in den Becken sind. Die sind nämlich saumäßig zu putzen. Eher so etwas wählen:
    BLANCO CLARON 400/400-IF | BLANCO

    EDIT:
    Das Fenster in der Küche würde ich übrigens ein bisschen weiter nach planrechts setzen.
     

    Anhänge:

  10. geima

    geima Mitglied

    Seit:
    26. Jan. 2012
    Beiträge:
    3
    Wow! Vielen Dank, Kerstin!

    Deine Änderungen werde ich wohl weitgehend übernehmen.
    Zum Esstisch: Wie herum ich den stelle, kann ich ja einfach ausprobieren. Eine Bank habe ich zwar nicht dazu, aber 2 Hocker, die nebeneinander gestellt wie eine Bank wirken. (Die Hocker hatte Sammy aus Reststücken gefertigt; Tisch, Hocker und Stühle habe ich noch von der alten Küche, weil die Mieter die nicht haben wollten.)

    Dunstabzugshaube: Da hatte ich mich aus Design-Gründen in der alten Küche für die Smeg entschieden, weil die Frontblende halt exakt zur unteren Begrenzungsleiste der Oberschränke passte. Und so häufig und lange, dass die Lautstärke stören würde, ist die auch nicht an (Steaks dauern in medium halt nicht so lange). Aber nachdem du das Design der breiten Leisten durchaus überzeugend geändert hast: Welche Haube kommt dir denn als passend in den Sinn?

    Zum Grundriss:
    - Das Arbeitszimmer soll zunächst tatsächlich ein kleines "Kuschel-Wohnzimmer" mit großem Fernseher und Dreieckscouch werden, die zum Schlafsofa ausgezogen werden kann, so dass dieses Zimmer auch als Gästezimmer taugt. Im Alltag wird die Couch wohl ausgezogen bleiben, so dass man sich ohne große Umbauten am Sonntagabend zum Tatort gemütlich hinfleetzen kann...
    - Der Treppenabgang wird lediglich durch ein Geländer gesichert, ansonsten ohne Türen.

    Spüle: Würdest du die Blanco-Spüle denn zum Unterbau oder zum flächenbündigen Einbau empfehlen?

    Fenster: Wie weit empfiehlst du das Fenster nach rechts zu verschieben? So dass es mit der Arbeitsplatte vom Herd in einer Flucht ist?
     
  11. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    DAH .. wenn du z. B. auf die schwarze/Edelstahl-Edition bei Neff schwenkst, dann könnte es diese |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| sein. Sonst z. B auch die |Link ist nur für Mitglieder sichtbar| ...

    Wg. Fenster:
    Ich habe ja links einen 60er Hängeschrank mit entsprechender Seitenverkleidung und Blende so ca. knapp 70 cm verplant:
    [​IMG]

    Hier fände ich es optisch schön, wenn das Fenster so ca. 10 cm weiter links (EDIT: RECHTS) wäre, eben so, dass die sichtbare Wand rechts und links vom Fenster fast identisch ist.

    Was hältst du denn von der "neuen Rasterung" der Unterschränke? Hat es dich nicht bei der jetzigen Variante genervt, für Küchenhelfer, Besteck etc. immer große Auszüge aufzumachen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Feb. 2015
  12. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    Ach so .. wg. Spülbecken. Ich denke, dass bei Fliesen dieser IF-Rand am gescheitesten ist. Der ist ganz flach, deckt aber die Fliesenränder ab. Da muss ja auch geschnitten werden und ich glaube die offenen Schnittkanten der Fliesen würden mir bei untergebaut nicht gefallen.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hilfe bei Küchensuche/planung (L-Küche) in neuer Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 6. Feb. 2015
Küchenplanung L-Küche Küchenplanung im Planungs-Board 14. Dez. 2011
Unsere ersten L-Küchenplanung wegen Pufferspeicher - Verbesserungsideen? Küchenplanung im Planungs-Board 1. Aug. 2009
Planung rational-Küche Küchenplanung im Planungs-Board 2. Apr. 2009
Neubauküchenplanung Hilfe und Tipps wünschenswert Küchenplanung im Planungs-Board Dienstag um 19:50 Uhr
Badplanung für neue Eigentumswohnung. Ratschlag erwünscht Sanitär Montag um 10:45 Uhr
Planung einer Wohnküche im Neubau Küchenplanung im Planungs-Board Sonntag um 22:36 Uhr
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen