Planung Küche im sanierten Altbau mit einigen Problemen, z.B. Wasseranschluss

Launebaer

Mitglied

Beiträge
5
Titel des Themas: Planung Küche im sanierten Altbau mit einigen Problemen, z.B. Wasseranschluss

Moin,

meine Frau und ich wollen uns vergrößern und kaufen bald eine Wohnung in einem frisch sanierten Altbau. Dabei müssen wir auch an die Küche denken und haben uns dazu in den letzten Wochen schon einige Stunden in Küchenstudios rumgeschlagen, ohne die perfekte Lösung zu finden. um ein großes Problem lösen zu können müssten wir z.B. den Wasseranschluss um ca. 30 cm versetzen (zum Fenster hin). Außerdem stellt uns die Wahl der Dunstabzugslösung noch vor ein großes Fragezeichen, weil der eine Verkäufer einen Deckenlüfter anpreist, der nächste sagt, dass oben nix ankommt...

Kühlschrank ist ein Stand-Alone Kühlschrank, den wir mitbringen, außerdem soll noch ein stand alone Gefrierschrank auf der anderen Seite des Raumes stehen. Da im Grundriss der Balken fehlt, der in der Küchenplanung drin ist, er kommt nach 2,1m und ist 20cm breit, 45 cm tief. In der Planung ist aktuell ein Schrank zu viel drin, eigentlich soll neben dem Hochschrank noch eine Nische mit 60cm sein für den stand alone Kühlschrank.

In der Arbeitshöhe ist ein Versatz drin, damit wir das Fenster noch aufbekommen, das sollte Oberkante Arbeitsfläche 90cm gerade so ermöglichen, gelöst wird das durch zwei verschiedene Schrankhöhen von 71,5 bzw 78cm, damit die Fußleistenhöhe durchgehend ist und auch die Schubladen immer in einer Linie sind.

Der Wasseranschluss ist genau in der Mitte der Wand, weswegen wir überlegen den ca. 30cm zum Fenster zu verschieben, um dort die Spüle hinsetzen zu können, links daneben dann den Geschirrspüler und daneben dann den Hochschrank.

Die Maße von Ecke zu Fenster sind jeweils genau 3m.

Alles weitere denke ich macht Sinn auf Nachfrage zu erklären, da ich sonst hier noch einen halben Roman schreibe, der euch ggfls langweilt.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Checkliste zur Küchenplanung

Personenkriterien und Ergonomie
Anzahl Personen im Haushalt: 2
Davon Kinder: keine
Körpergrößen aller Hauptbenutzer in cm (wegen Arbeitshöhe): 170-190
Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 90 bz 96,5

Gebäudekriterien
Art des Gebäudes: Bestandsbau > (kleinere) Umbauten möglich, Eigentum
Brüstungshöhe des Fensters (in cm): 82,5
Fensterhöhe (in cm): irrelevant
Raumhöhe in cm: 250
Heizung: Heizkörper wie im Grundriss
Sanitäranschlüsse: variabel an aktueller Wand

Einbaugerätekriterien
Ausführung Kühlgerät: Stand-Alone bis 60cm Breite
Einbaukühlgerät Größe: N. a.
Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Eigenständiges Gerät bis 178 cm Höhe
Dunstabzugshaube: Abluft
Hochgebauter Backofen: ja
Geplante Heißgeräte: Dampfbackofen (DGC) mit Wasseranschluß
Hochgebauter Geschirrspüler: nein
Art des Kochfeldes: Induktion
Kochfeldbreite (ca. in cm): 90

Sitzmöglichkeiten
Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Überstehende Arbeitsplatte
Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: Für 2 Personen
Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Keiner
Gewünschte oder vorhandene Tischgröße:
Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden und wie häufig: für den Kaffee am Morgen mit der Zeitung

Stauraumplanung
Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Kaffeevollautomat, Toaster, Brotbehälter, Obstschale
Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden: Küchenmaschine, Handrührgerät, Mixer, Pürierstab
Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden: ALLE Vorräte
Welchen Stauraum gibt es sonst noch: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer

Kochgewohnheiten
Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): gehoben
Wie häufig wird gekocht: (fast) täglich 1x warm
Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: bis zu 10 Personen

Spülen und Müll
Spülenform: 1 Becken mit Abtropffläche
Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden: Altpapier, Biomüll, Gelber Sack Müll, Restmüll

Sonstiges
Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt:
Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt: Siemens
Küchenstil: Klassisch
Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?:
Preisvorstellung (Budget): 10000

Angehängte Dateien
 

Anhänge

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.242
Wohnort
Ruhrgebiet
Warum planst du nicht einen Zweizeiler und lässt das niedrige Fenster frei ?
Dann seid ihr flexibler und müsst nicht auf der Spülenseite (Hauptarbeitsbereich) mit einer niedrigen Arbeitshöhe leben.
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.175
Bitte reich noch den Grundriss nach und die Planung als Zeichnung von oben wo auch der Kühli plus Gefrierer stehen soll. Geht auch von Hand auf dem Papier. Am besten die Küche gleich mit allen Maßen versehen.

Ansonsten wie Bibbi sagt, eine Spülenzeile und Halbinsel mit Kochfeld planen. Da ihr unterschiedlich groß seid, könnte man Spülenzeile höher machen und Kochhalbinsel etwas niedriger für 170 cm Person.
 

Launebaer

Mitglied

Beiträge
5
Bei uns ist es genau andersrum: meine Frau spült und ich koche. Außerdem ist ja der Hauptarbeitsbereich bei einer offenen Küche die im Raum stehende Kochhalbinsel. Grundriss ist angehängt, leider ist da kein Maßstab drin, weil mega modern auf 1:50 zum ausdrucken erstellt. Die beiden Wände, die für die Küchenplanung relevant sind, sind wie oben geschrieben jeweils 3 Meter lang.

Das Problem bei einem zweizeiler ist vor allem der verlorene Stauraum, man könnte natürlich auch nur die Arbeitsplatte unter dem Fenster absenken, aber auf den 100cm Schrank da würde ich schon ungern verzichten...

Dazu muss man sagen, dass wir schon viel Equipment haben, was wir auch regelmäßig einsetzen.

Der Kühlschrank soll neben dem hochschrank mit dem eingebauten Backofen stehen (weil die Küche ja aktuell zu lang geplant ist, die Seite Sol nur 2,40 haben), der Gefrierschrank soll auf der anderen Seite des Raumes in der Ecke neben dem Abstellraum stehen.

Was wir jetzt auch nur schematisch in der Planung drin haben ist die inselesse, da ist ja noch offen, was gut funktioniert. Abluft ist möglich.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

CarryFlag

Mitglied

Beiträge
485
Der Hauptarbeitsbereich in einer Küche ist um die Spüle herum bzw zwischen Spüle und Kochfeld. Eine Kochinsel ändert daran nichts bzw ist aus obigen Gründen nicht besonders praktisch. Auch Sitzplätze daran sind eher fragwürdig: Fett spritzt, es ist laut und warm und das ist ziemlich ungemütlich für die, die dort sitzen sollen.

wird bei euch wirklich gespült? Es gibt doch einen GSP oder?
Kochfeld niedriger und Spüle höher zu machen ist ergonomisch günstiger als anders herum. Und wenn du als größere Person der Hauptkoch bist, dann brauchst du ja die Höhe dort, wo am meisten gearbeitet wird beim Kochen: um die Spüle herum.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.000
Wohnort
Perth, Australien
Außerdem ist ja der Hauptarbeitsbereich bei einer offenen Küche die im Raum stehende Kochhalbinsel.
wie kommst du darauf? vielleicht bei dir, weil Wasser an der Wand fix ist.
Das Problem bei einem zweizeiler ist vor allem der verlorene Stauraum,
wieso?
Grundriss ist angehängt, leider ist da kein Maßstab drin
gemessen musst du ja was haben, sonst wüßtest du nicht, dass der Mauervorsprung 210cm von der Wand planlinks steht. Also kannst du ja auch die restlichen Maße in den EG Plan per Hand reinschreiben, dh den Küchenbereich von Wand planlinks bis Wand planrechts, die Wandabschnitte, Terrassentür, Fensterbreite usw.


Die Maße von Ecke zu Fenster sind jeweils genau 3m
was JEWEILS? du meinst die Wasserwand bis zum Schacht? und wo noch?

um es kurz zu machen, niemand will im Text nach Maßen suchen
 

Launebaer

Mitglied

Beiträge
5
Also nochmal mit maßen eingekritzelt. Auch der Balken als schraffierte Fläche, die wasseranschlüsse als Kreuze an der Wand.

Wenn an der Wand Spüle und Geschirrspüler stehen, dann ist da doch meistens abstellfläche für genutztes Geschirr, wohingegen wenn ich Gemüse schneide etc ich das neben dem kochfeld mache, wo ich es eh gleich verkoche, da ist ja absichtlich so viel platz eingeplant für.

Wobei ich jetzt nicht finde, dass 90 cm als niedrigere Arbeitshöhe nicht mega niedrig ist.
Aber ihr könnt mich ja gerne mit Argumenten überzeugen.
 

Anhänge

CarryFlag

Mitglied

Beiträge
485
Aber ihr könnt mich ja gerne mit Argumenten überzeugen.
Ähm, wenn du auf unsere Fragen und Argumente nicht eingehst, wie stellst du dir das dann vor?

Wenn du schon entschieden hast, dass du alles Gemüse zum vorbereiten von der Spüle zum Kochfeld schleppen willst, dann passt das ja so. Wo der große Platz neben dem Kochfeld in deiner Planung ist, erschließt sich mir nicht wirklich. Links davon ist der Balken, also fehlt da Tiefe um was zu schneiden etc. Rechts vom Kochfeld ist auch nur geschätzt 40cm Platz? (Maße oder Beschreibungen von Schränken hast du ja keine geschrieben). Das funktioniert in der Praxis also nicht so, wie du es dir vorstellst.
Am wahrscheinlichsten ist wohl, dass in deiner Planung rechts von der Spüle und dann weiter Richtung Fenster/Kochfeld gearbeitet wird.


Wobei ich jetzt nicht finde, dass 90 cm als niedrigere Arbeitshöhe nicht mega niedrig ist
Was bedeutet dieser Satz?
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.175
So, habe dir ein Vorschlag.

Beginnend planlinks unten am Schacht in optimalen Arbeitshöhe:

60 Kühlschrank vorh., evtl. umbaut mit Aufsatzschrank über dem KS
Wange
60 HS unten Spülmaschine, drüber Aufsatzschrank mit erh. Backofen drüber
Wange
80 US Raster 4-4 mit Spüle rechtsbündig, möglichst keine oder Miniabtropfe oder Doppelbecken, wo ein Becken unsichtbar dreckiges Geschirr lagert, wenn GS voll oder auch als Abtropfe genutzt werden kann. Unten Gelber Sack+Papiermüll
30 US Raster 4-4 oben MUPL , unten hohe Flaschen z.B. Öl etc.
tote Ecke
90 US Raster 1-1-2-2, die Arbeitshöhe so wählen, dass die Arbeistplatte in die Fensterlaibung rein läuft, so dass der Fensterflügel gerade noch aufgeht
tote Ecke
90 US Raster 2(Blende)-2-2 mit Kochfeld evtl. als Muldenlüfter, bei manchen kann man die Luftführung im mindertiefen US dahinter führen, so bleiben die Schubladen unter dem Kochfeld in voller Tiefe erhalten
90 US Raster 1-1-2-2
Wange
Rückseite mindertief
90-90-Regal

20190523_102531.jpg
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.000
Wohnort
Perth, Australien
und wie lang darf die Insel von der Wand planoben werden?

der Esstisch steht wo?

wie war den in der KFB Planung die Abluft geplant?
 

russini

Mitglied

Beiträge
4.175
Die Zeile + Halbinsel Variante:

Planlinks unten
60 KS
60 HS erh. BO, drunter 3-4 Auszüge
80 US Spüle
30 US MUPL
60 GS, so ist der im offenem Zustand keine Stolperfalle und kann offen bleiben beim Kochen und gleich einräumen vom Geschirr das man nicht mehr benötigt.
Wange/Blende

Halbinsel
Blende
60 US etwas weniger tief Raster 1-1-2-2
90 US Raster 2-2-2 mit Kochfeld
90 US Raster 1-1-2-2

Also als Stauraum hast du hier keinen Nachteil, du hast Auszüge unter dem Backofen und links des Kochfeldes, die in der Summe vergleichbares Volumen des 90er US ergeben. Was du weniger hast ist 90 cm Arbeitsplatte. Wobei du beachten solltest, dass Arbeitsplatte im tote Eck lediglich nur Abstellecke, aber keine Arbeitsfläche ist, beim Zweizeiler ist die Arbeitsfläche voll nutzbar.

20190523_105424.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.242
Wohnort
Ruhrgebiet
Stauraumgewinn ist für mich bei diesem U nicht ersichtlich .Für 90cm Unterschrank unter dem Fenster ,verzichtet man auf 2 x 60 cm durch die Ecken,das ist nach meiner Rechnung 30cm weniger als beim Zweizeiler.
 

Launebaer

Mitglied

Beiträge
5
Nabend, sorry, dass ich hier immer nur ein, zwei mal am Tag zwischen meinen Schichten rein schaue und wegen antworten am Handy der ein oder andere Satz krumm ist.

Vielen Dank @bibbi nochmal mit den zwei 60er schränken, das war mir so nicht klar, das ist sicherlich eine gute Option.

Und danke an @russini für die Visualisierung der beiden Vorschläge. Kann man GS und BO einfsch übereinander montieren?

Ich hab auch schon überlegt, nur den Schrank unter dem Fenster niedriger zu machen, muss das natürlich alles mit der Frau bereden.

In der Wohnung ist die Decke abgehängt, sodass eine Abluft hinter der Decke verschwinden kann, wobei das natürlich, da schon fertig hergerichtet, eine größere OP ist.
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.000
Wohnort
Perth, Australien
wie breit ist der gesamte Raum und wo soll der Esstisch stehen und wie groß ist der?
 

bibbi

Spezialist
Beiträge
5.242
Wohnort
Ruhrgebiet
Nach wie vor halte ich den 2 Zeiler für die beste Option,Wenn die Abluft noch gemacht wird,wäre ein Kochfeldlüfter eine Idee.Eine Wandbohrung in Sockelhöhe ,Verlegen des Abbluftkanals im Küchensockel ist deutlich unaufwändiger als im Deckenbereich.
Vielleicht könnte man der Kochhalbinsel etwas mehr Tiefe gönnen.60 + 50cm Unterschrank ergeben mehr Stauraum und 110cm Arbeitsplattentiefe.
Extra Inselsitzplätze halte ich für verzichtbar,da der Esstisch direkt daneben steht.
 

Launebaer

Mitglied

Beiträge
5
Der Raum ist 5,1m breit. Der Esstisch steht neben der Kochinsel, ca. 180x90cm, an der Wand steht ne Bank, 40cm breit.

Die Argumentation Zweizeiler habe ich verstanden, finde ich auch gut, ich weiß nur noch nicht, ob das optisch auch so viel hermacht? Über eine Abluft um das Kochfeld haben wir uns auch schon Gedanken gemacht, da haben wir nur wieder unterschiedliches gelesen/gehört von mega gut zu total ineffizient...
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
12.000
Wohnort
Perth, Australien
und so, zwei verschiedene AP Höhen, vielleicht kann die Insel etwas länger sein

laune1.JPG laune2.JPG laune3.JPG
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben