1. Sie befinden sich im Planungs-Board des Küchen-Forum.

    Aufgrund der großen Nachfrage und unserem Bemühen, jedem bestmöglich gerecht zu werden, ist es unbedingt erforderlich dieses Thema vor der Eröffnung eines neuen Planungsthreads zu lesen und sich an alle darin enthaltenen Anweisungen zu halten.
    Durch die hohe Anzahl der erforderlichen Rückfragen unsererseits geht der Planungsfluss verloren. Das kostet Zeit, und die steht jedem hier aktiven Planer nur begrenzt zur Verfügung.
    Wie man mit dem Alno-Planer umgeht, Bilder/Grundriss anhängt und welche Planungsdateien erforderlich sind, erfahren Sie hier...
    Wichtig! Bitte unbedingt zu den Planungsbildern auch den vermaßten Grundriss (Heizung, Wandvorsprünge usw) mit hochladen.

Planung G Küche

Dieses Thema im Forum "Küchenplanung im Planungs-Board" wurde erstellt von Offi, 9. Jan. 2016.

  1. Offi

    Offi Mitglied

    Seit:
    8. Dez. 2015
    Beiträge:
    8

    Hallo Küchenfreunde,


    ich verfolge die Beiträge hier schon seit einiger Zeit, und nun hab ich mich mal überwunden, einen eigenen Thread zu eröffnen.

    Kurz zu mir, ich heiße Dominik, bin 26, und ich hab mir letztes Jahr ein Haus gekauft, welches ich gerade renoviere.
    Da ich nun bei den Elektroinstalationen stehe, wird es Zeit, die Küche mal etwas genauer zu Planen.

    Ich lebe hauptsächlich alleine in dem Haus.
    Die Küche soll praktisch sein, aber es ist nicht so, das ich mich täglich drin aufhalten werde.


    Ich hab unten mal einen Plan von der Küche erstellt, allerdings sieht dort das Esszimmer etwas kleiner aus, da der Alno Planer keine so großen Räume zulässt.

    Die Wand zwischen Wohnzimmer und Küche steht noch nicht, diese kann also noch verkürzt werden . Allerdings will ich den Durchgang nicht zu groß machen, da dort eine Schiebetüre hin kommen soll.

    Das Induktionsfeld hab ich bewusst auf die Theke gesetzt, auch wenn es vielleicht nicht Ideal ist. Mir gefällt allerdings der Dunstabzug zwischen den beiden Räumen ganz gut, da es das ganze irgendwie abtrennt.



    Ich hoffe, Ihr könnt mit dem ganzen etwas anfangen, und freue mich schon auf ein paar konstruktive Ideen :-)


    LG
    Dominik

    Checkliste zur Küchenplanung

    Anzahl Personen im Haushalt: 2
    Davon Kinder?:
    Art des Gebäudes?:
    Neu-/Umbau, Planänderungen möglich
    Körpergrössen aller Hauptbenutzer (wegen Arbeitshöhe) in cm: 175
    Brüstungshöhe des Fensters (in cm):
    Fensterhöhe (in cm):
    130
    Raumhöhe in cm: 250
    Heizung: Fussbodenheizung
    Sanitäranschlüsse: vollkommen variabel
    Ausführung Kühlgerät: Side by Side ca. 90cm breit
    Kühlgerät Größe: bis 178 cm Höhe
    Ausführung Tiefkühl (TK)-Gerät: Im Kühlschrank als kleines Fach oben
    Dunstabzugshaube: Abluft
    Backofen etc. hochgebaut?: Ja
    Hochgebauter Geschirrspüler?: Nein
    Kochfeldart: Induktion
    Kochfeldbreite ca. (in cm)?: 90
    Spülenform: 2 Becken mit Abtropffläche
    Geplante Heißgeräte: Standmikrowelle, Backofen
    Küchenstil: Modern
    Sitzmöglichkeit in der Küche / im Küchenbereich: Tresen in Barhöhe
    Sitzmöglichkeit: Für wieviel Personen?: für 3 Personen
    Sitzmöglichkeit: Tisch - wenn gesonderter Tisch oder offene Küche: Vorhandener Tisch
    Gewünschte o. vorhandene Tischgröße: 250X100
    Wofür soll der Sitzplatz in der Küche genutzt werden? Wie häufig?: Frühstück, als sitzmöglichkeit für zwischendurch, ablage
    Welche Arbeitshöhe ist angedacht (in cm)?: 86
    Was steht auf der Arbeitsplatte oder soll dort stehen?: Messerblock, Küchenmaschine, Brotbehälter
    Welche weiteren Küchenmaschinen müssen in der Küche untergebracht werden?: Wasserkocher, Handrührgerät, Mixer, Eierkocher
    Was soll in der Küche außer den Standards untergebracht werden?: Sonstiges (evtl. im Beitragstext benennen)
    Welchen Stauraum gibt es sonst noch?: Geschirr/Gläserschrank im Wohn-/Esszimmer, Keller
    Was/wie wird gekocht? (Alltagsküche, Menüs, Snacks usw): wärend der Woche meist nur Kleinigkeiten/Snacks, am Wochenende etwas ausgiebiger
    Wie häufig wird gekocht?: ab und zu
    Wird alleine gekocht? Oder auch gemeinsam? Mit und für Gäste?: Meistens gemeinsam, hin und wieder alleine
    Was stört an der bisherigen Küche und was soll die neue Küche unbedingt können? Warum?: Zu klein, ungemütlich,
    Die neue soll etwas offener und heller wirken.

    Welche Mülltrennung soll in der Küche vorgehalten werden?: Biomüll, Restmüll
    Steht schon ein Küchenhersteller fest oder wird bevorzugt?: EWE
    Steht schon ein Gerätehersteller fest oder wird bevorzugt?:
    Preisvorstellung (Budget):
    bis 15.000,-
     

    Anhänge:

  2. Mela

    Mela Premium

    Seit:
    28. Jan. 2012
    Beiträge:
    7.294
    Herzlich Willkommen in Küchen-Forum!

    Für eine Küche, die du nicht täglich nutzt willst du aber viel Geld ausgeben. ;-)*rofl*

    Deswegen würde ich Wohn- und Esszimmer tauschen und auch evtl. auf die Trennwand verzichten. Ebenso Schlafzimmer und Büro. So hättest du die für dich wichtigen Bereiche nahe beieinander.

    Der Durchbruch zum von dir geplanten Esszimmer existiert bereits?

    Wo befindet sich im Bad der Abfluss? Bestände die Möglichkeit die Küche auch im von dir vorgesehenen Wohnzimmer zu planen?
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    Da schliesse ich mich mal in allen Punkten Mela an :-)

    Das WoZi wäre der ideale Küchenraum.

    Grundsätzlich betrachtet ist eine G-Küche die ungünstigste Küchenform (Kostet viel, ist unpraktisch und vernichtet Stauraum), und wirkt zur Strafe auch noch 'altbacken'. Eine L-Küche mit Insel wäre da immer vorzuziehen.
     
  4. Offi

    Offi Mitglied

    Seit:
    8. Dez. 2015
    Beiträge:
    8
    Vielen Dank für Eure Antworten.

    Die Aufteilung der Räume hab ich bewusst so gewählt, da man sonst immer durchs Wohnzimmer in die Küche und ins Esszimmer gehen muss. So hab ich später mal die Möglichkeit, das Wohnzimmer durch die Schiebetür vom rest abzutrennen.
    Der Durchbruch existiert bereits. Die Anschlüsse sind noch total frei wählbar.

    Ich hab mein Budget mal etwas großzügig gewählt, da die Küche ja nicht gerade klein ist. Hab ein Angebot von einem Küchenstudio für eine EWE Küche mit Bauknecht Geräten um 11500€. Was die Geräte anbelangt bin ich allerdings noch recht flexibel.

    Mir war wichtig, dass es in der Küche und im Esszimmer ordentlich hell ist, daher auch die großen Fenster und die Balkontür im Esszimmer.

    Ich hab mal eine Außenansicht angehängt, damit man sich das Ganze etwas besser vorstellen kann.

    LG Dominik
     

    Anhänge:

  5. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.430
    Ort:
    Perth, Australien
    Trockenbau Um den HS Bereich aber nicht bis an die Ecke
    ne, man kann das auch anders machen. Dein Esszimmer ist sehr gross, man kann die HS Zeile in Trockenbau "umrahmen", welcher aber dann nicht bis an die Decke reicht so in HS Höhe. Dh, man kann hinter der Küche in Wohn- und Essbereich laufen, ohne dass man durch die Küche muss. Sie ist dann etwas versteckt, aber trotzdem nicht eingeschlossen.

    Der Plan ist nur 9m breit, dh ein Stück vom Esszimmer fehlt. Bo+Mikro sitzen in real etwas tiefer.

    Thema: Planung G Küche - 364130 -  von Evelin - Olli1.JPG Thema: Planung G Küche - 364130 -  von Evelin - Olli2.JPG Thema: Planung G Küche - 364130 -  von Evelin - Olli3.JPG
     
  6. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Sieht toll aus!, Evelin. *2daumenhoch*

    Ich hab auch auf die Schnelle etwas zusammen geschoben...
    Spülen und Kochen auf der Insel, GSP hochgestellt in der Hochschrankwand. Dort könnte noch ein Hochschrank mehr untergebracht werden, hab ich mir aber im Hinblick auf das seltene Kochen verkniffen.

    Den Raumtausch von Evelin, finde ich aber stimmiger. *top*
     

    Anhänge:

  7. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    mmmh und warum nicht: (im gegenuhrzeigersinn planobenlinks angefangen)

    Büro & Schlafen (egal in welcher Reihenfolge), Wohnzi, Essen, Küche? dann wäre die Küche nahe beim Eingang und je weiter weg vom Eingang werden die Räume immer Privater ...

    und Deine 'Waschküche' funzt so auch nicht - ich würde diese Ecke zum Flur hin mit Schiebewänden abtrennen, so hast Du mehr Bewegungsfreiheit und kannst den Bereich über den Maschinen als Wäschelager / Stauraum nutzen - planrechts dann mit einer Mauer begrenzen.
     
  8. Offi

    Offi Mitglied

    Seit:
    8. Dez. 2015
    Beiträge:
    8
    Das Büro sollte bei Bedarf mal als Kinderzimmer umfunktioniert werden können. Daher auch diese Aufteilung. Sonst würde mir später mal ein Raum fehlen.

    Der Flur sieht auch etwas anders aus als auf dem ersten Grundriss. Hab das Mal etwas aktualisiert.

    Die aufteilung von Conny sieht ganz interessant aus. Wobei die Küche dann wohl etwas enger wirken würde als in G-Form.

    Von der Idee mit der G Form haltet Ihr überhaupt nichts?
     

    Anhänge:

    • Thema: Planung G Küche - 364151 -  von Offi - Plan.png
      Plan.png
      Dateigröße:
      139,5 KB
      Aufrufe:
      140
  9. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.430
    Ort:
    Perth, Australien
    genau, das man erst fast 20m durch's Haus durchmarschieren muss, um in die Küche zu gelangen, würde mich total nerven, jede Kartoffel 18m schleppen? Auch die Treppe erscheint mir etwas länger als üblich.

    Die Frage ist, stehen die Innenmauern so wie im Originalplan und welche Änderungen willst du sonst noch auf der Etage in Angriff nehmen.
     
  10. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    Nein, vom G halten wir nichts... ;-) ...darin läufst du dir die Hacken ab, weil alles viel zu weit auseinander liegt. Du könntest noch ein L mit freistehender Insel in den Raum stellen, aber eigentlich schreit der Raum nach einem "Flugzeugträger".

    Warum käme ein Raumtausch nicht in Frage?
     
  11. Offi

    Offi Mitglied

    Seit:
    8. Dez. 2015
    Beiträge:
    8
    Wenn ein Raumtausch, dann die Küche ins jetzige Schlafzimmer. Die Wand zwischen Schlafzimmer und Büro raus, und ins Büro das Esszimmer.


    Ins jetzige Esszimmer dann das Wohnzimmer, und anstatt Küche und Wohnzimmer, Schlafzimmer und Kinderzimmer/Büro. Dann müsste ich aber zu den beiden Schlafräumen jedes Mal durchs Wohnzimmer.

    Oder fällt jemand noch eine andere Aufteilung ein?

    Ich sehe da eigentlich keine große Verbesserung zur jetzigen Aufteilung, außer dass die Küche näher an der Stiege ist.


    Die Wände stehen eigentlich alle schon so wie auf dem Plan, bis auf die Trennwand zwischen Küche und Wohnzimmer.

    Diesen Mauervorsprung im Esszimmer kann man leider auch nicht entfernen, da dort ein Stahlträger aufliegt.
     
  12. Conny

    Conny Mitglied

    Seit:
    18. Jan. 2010
    Beiträge:
    6.833
    Ort:
    SchleswigHolstein
    ...und du müsstest erst durchs Schlafzimmer, um ins Büro/Kinderzimmer zu gelangen. Das würde ich eher nicht machen. So lange das Kind noch klein ist, ist es kein Problem, aber im Teenageralter ist es irgendwann für beide, Eltern und Kind nicht so toll... ;-)
     
  13. Offi

    Offi Mitglied

    Seit:
    8. Dez. 2015
    Beiträge:
    8
    Ich hab den Grundriss mit meinen bescheidenen Paint-fähigkeiten mal etwas umgearbeitet.

    Küchen und Esszimmer sehen so schon besser aus, allerdings ist der Rest dann alles andere als praktisch.


    Ich befürchte mal, die ursprüngliche Raumaufteilung wird wohl doch die sinnvollere sein.

    So wie im 2ten Plan, ohne den unteren Teil der Küche, dafür mit etwas tieferem Tresen, sieht das Ganze auch nicht schlecht aus. Allerdings wird die Küche so auch generell um einiges kleiner.
    Ich probier das am Abend nochmal mit dem Alno Planer, hab hier in der Arbeit nur Paint.


    Mir ist bewusst, dass eine U oder G Form große Laufwege bedeuten, allerdings werde ich, wie an Anfang schon geschrieben, die Küche wohl nicht täglich nutzten. Und wenn gekocht wird, dann hauptsächlich von oder mit der Freundin.
     

    Anhänge:

    • Thema: Planung G Küche - 364190 -  von Offi - Plan1.png
      Plan1.png
      Dateigröße:
      118,2 KB
      Aufrufe:
      61
    • Thema: Planung G Küche - 364190 -  von Offi - Plan.png
      Plan.png
      Dateigröße:
      130 KB
      Aufrufe:
      63
  14. Offi

    Offi Mitglied

    Seit:
    8. Dez. 2015
    Beiträge:
    8
    Was haltet Ihr von dieser Variante?

    Könnte ich mir ehrlich gesagt auch gut vorstellen. Vielleicht auch ohne die beiden Oberschränke. So wäre hald der weg zwischen Spüle und Herd um einen Meter kürzer.

    Nur mit der Kühlschranktür und dem Backofen ist das hald etwas unpraktisch.
     

    Anhänge:

  15. sheintz

    sheintz Mitglied

    Seit:
    7. Nov. 2015
    Beiträge:
    6
    Ort:
    Willstätt
    1. Hmm,ein schwieriger Grundriss, denn wenn im Planobenlinks Wohnen ist , muss jeder Besuch der kommt zuerst durch die Küche laufen, würde mir als Gastgeber nicht gefallen. Gleiches wäre auch , wenn die Küche Planuntenlinks angeordnet wäre. Ich persönlich würde die Küche in Planobenlinks unterbringen, planuntenlinks das Esszimmer (auch wenn ich dafür den Einkauf weit tragen muss).
    2. Unter umständen könnte ich mir auch den Plan mit der Küche gleich am Eingang vorstellen, Nachteil dabei ist , dass die Schlafzimmer direkt ans Wohnzimmer angrenzen, was dann blöde ist wenn noch jemand fern sieht während der andere in Bett liegt und schlafen möchte. Erst wenn du das weißt, macht das planen der Küche Sinn.
     
  16. Evelin

    Evelin Mitglied

    Seit:
    20. Sep. 2010
    Beiträge:
    6.430
    Ort:
    Perth, Australien
    ich würde zuerst bedenken, dass das Haus mal aus welchem Grund auch immer, verkauft wird. Schlafzimmer, die nur durch Wohnräume erreichbar sind, wären für mich ein no-go. Wenn überhaupt, dann das Schlazimmer planoben.

    Dazu kommt, du wirst vielleicht irgendwann nicht mehr alleine in dem Haus wohnen und, sollte eine weibliche Person in dem Haus wohnen, wäre sie nicht mit der Schlafraumposition zufrieden. Wir sehen Dinge anders, eher vom persönlichen Wohlfühldenken.

    Der ganze Wohnraum des Hauses planoben über die ganze Länge ist schlecht genutzt. Es gibt keinen Hauswirtschaftsraum für WAMA und co, was eigentlich heute Standard ist.

    Ich würde zusammen mit einem Architekten, bzw Innenarchiteken eine bessere Wohnraumnutzung erarbeiten und diese Planung dann im Forum zur Diskussion stellen. Wir sind überwiegend Laien und es ist ein Unterschied, ob man ein 12m2 Küche plane oder eben eine Etage. Dazu kommt, mit einem Architekten hast du eine face-to-face Unterhaltung.

    ZB gehört in meinen Augen ein geräumiges Bad mit Wanne/Dusche/Toilette wenn möglich mit Zugang vom Schlafzimmer. Eine 2. Toilette.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Jan. 2016
  17. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.173
    Deine Grundrissänderung Plan1 finde ich schon mal deutlich besser, würde nur KiZi und Schlafzimmer tauschen, da dort größerer Kleiderschrank passt. Auch wenn hier durch Wohnbereich geht, find ich nicht so schlimm wie die Eingangsplanung.
    Beim Haus muss man auch i.d.R. durch Wohnzimmer zu oberen Stockwerken, also für mich kein Problem.

    Besuch geht i.d.R. nicht in Privaträume, meist geht man nur abends in Schlafzimmer, tagsüber steht es eh meist niemand drin.

    Die Küche wäre mehr als groß genug, da ja nur 1 KiZi geplant ist und man wohl mit max. 4 Personen rechnen müsste + mal Besuch. Wie oft hast du denn Besuch? In dieser Küche würde man auch mit Großfamilie gut Platz haben. Und im Sommer auf dem Balkon zum frühstücken nicht soweit, Einkäufe müssen nicht durch ganze Bude getragen werden.

    Überleg noch paar Varianten in diese Richtung mit eigenem Flurbereich ohne Wohnzimmer zu durchqueren, ggf. Badzugang mal ändern, etc.

    Wenn du jetzt keine Partnerin hast, dann sprich mal deine Planung mit paar Frauen aus Bekannten-/Verwandtenkreis durch, ob die Bock hätten dort hinten eine Küche zu haben.
     
  18. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.173
    Thema: Planung G Küche - 364346 -  von russini - 20160112_114508.jpg Scheint ein neuer Ausbau zu sein? Bist du bei den Fenstern flexibel?
    Dann hätte ich ein Vorschlag wenn du unbedingt nicht durchs Wohnzimmer zu anderen Räumen willst, allerdings ergibt es einen sehr langen Flurschlauch.

    Ich hatte einen anderen offeneren Vorschlag verworfen, da man ja doch wieder durchs Wohnzimmer müsste. Außer man hat noch andere Möglichkeit den Zugang nicht so seitlich zu realisieren, dann ergäben sich da bessere Möglichkeiten.

    Lg Russini
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Jan. 2016
  19. Offi

    Offi Mitglied

    Seit:
    8. Dez. 2015
    Beiträge:
    8
    Ja leider habe ich die Fenster schon bestellt.

    Das Problem ist einfach, das ich durch den Stiegenaufgang und die Tür in den Flur ziemlich eingeschränkt in der Planung bin. Außerdem hat das Stockwerk generell eine ungünstige Form, das es so lang und schmal ist.

    Russini, deine Planung gefällt mir eigentlich sehr gut, allerdings ist das ganze Haus da um einen Meter zu schmal.

    Grundsätzlich ist es aber so, dass ich das natürlich schon wusste, als ich mir das Haus gekauft habe.

    Ich hab mit der ursprünglichen Raumaufteilung auch gar nicht so das große Problem.

    In der Gestaltung des eigenen Lebensbereiches hat sicher jeder seine eigenen Vorstellungen, was wichtig ist und auf was man auch verzichten kann.
    Natürlich wäre ein Gäste-WC, begehbarer Kleiderschrank oder ein Vorratsraum toll, aber so ist das halt bei einer Sanierung, man kann leider nicht alles haben. . Ich hab hier auf dieser Fläche eigentlich alles was ich benötige.

    Am wichtigsten finde ich eigentlich das Esszimmer, da sich für mich hier hauptsächlich der Besuch aufhält. Das Wohnzimmer nutze wohl hauptsächlich nur ich, so stört es mich auch nicht, wenn mal jemand an der Küche vorbei muss.

    Insgesamt werde ich wohl bei der ursprünglichen Raumaufteilung bleiben müssen,
    ich hätte mich daher ehr auf die Küche konzentriert, ob es hier vielleicht noch eine gute Idee gibt.


    LG Dominik
     
  20. russini

    russini Mitglied

    Seit:
    31. März 2015
    Beiträge:
    1.173
    Naja die bestellten Fenster kann man ja verwenden, nur eben etwas verschobenen Platz. Grundrisse sind ja anpassbar, je nach Renovieungsstand. Aber deine zweite Variante ist immer noch bei weitem besser als die erste.

    Du könntest mal erklären wie der jetzige Stand ist und wie weit wolltest du sanieren. Wenn da alles schon renoviert ist, dann ist natürlich schwerer zu verändern.
    Ist es ein Haus oder wohnt noch jemand drunter? Sah für mich eher wie Aufstockung oder Scheunenausbau ohne Dachschrägen.

    Hat eigentlich die Umbauplanung ein Architekt gemacht oder du selber, bzw. ist das Bestand? Machst du alles selbst?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Hausbau - Küchenplanung und damit Implikation auf Fenster/Türen Küchenplanung im Planungs-Board 23. Nov. 2016
Küchenplanung für Neubau-Wohnung Küchenplanung im Planungs-Board 22. Nov. 2016
Planung einer Küche in Neubauwohnung Küchenplanung im Planungs-Board 21. Nov. 2016
Status offen Küchenplanung in der Endlosschleife Küchenplanung im Planungs-Board 20. Nov. 2016
Planung einer Wohnküche Küchenplanung im Planungs-Board 19. Nov. 2016
Umplanung unserer kleinen Küche Küchenplanung im Planungs-Board 14. Nov. 2016
Leicht Küchenplanung: Meinung zu Siemens Elektrogeräten Einbaugeräte 13. Nov. 2016
Status offen Benötige Hilfe für Küchenplanung Haussanierung Küchenplanung im Planungs-Board 10. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen