Planung für Essküche im Neubau

Serpent

Mitglied
Beiträge
4
Hallo miteinander,

nachdem ich schon eine Weile als stiller Mitleser hier unterwegs bin
um Ideen für unsere zukünftige Küche zu finden, wollen wir jetzt
den nächsten Schritt zu konkreteren Vorstellungen machen. Deshalb
möchte ich euch hier mal unsere momentane Ideen vorstellen,
in der Hoffnung auf rege Diskussionen bzw. Verbesserungsvorschläge.

Es geht uns dabei hauptsächlich um den Aufbau bzw. die Anordnung
in der Küche, auf bestimmte Hersteller oder ein konkretes Budget
haben wir uns noch nicht festgelegt. Da wir erst demnächst mit
dem Bau anfangen haben wir hoffentlich auch noch genug Zeit für
die spätere Klärung von solchen Details ;-).

Noch kurz etwas zu dem anghängten Plan:
Wir haben zwar neben der Küche ein Esszimmer, aber gerade fürs
Frühstück und kleine Zwischenmahlzeiten wollen wir doch eine
Sitz- bzw. Essmöglichkeit in der Küche.
Wir waren anfangs in 2 Küchenstudios, deren Ideen haben uns aber
nicht voll überzeugen können (die eine Variante hat einfach zu viel
Platz verschenkt, während die andere mir zwar ganz gut gefallen hat,
meiner Frau aber "zu modern" war).
Daraufhin haben wir einfach mal mit dem Alnoplaner losgelegt,
und mittlerweile eine Version hingekriegt, die uns beiden gefällt.
Allerdings könnte ich mir vorstellen, daß wir als Laien doch noch
viel Verbesserungsmöglichkeiten übersehen.

Der Grundriß sollte sich weitgehend selbst erklären, hier noch ein
paar Anmerkungen:
- Das Fenster unten ist in seiner Position ziemlich fix, sonst
passt es nicht zur darüberliegenden Dachgaube.
- Die Tür oben führt zum Flur, hier überlegen wir gerade, sie evtl.
so anzuschlagen daß sie nach links statt nach rechts öffnet.
- Die Tür links führt zum Esszimmer und wird wohl eine Schiebetür
- Rechts von der Küche ist momentan eine Speise/Abstellkammer
geplant. Bei einer Küchenvariante die genug Stauraum bietet
könnten wir auch darauf verzichten, lieber wäre uns aber "mit".
Falls die Speisekammer doch entfallen sollte, könnte dort auch ein
größeres Fenster an einer anderen Stelle geplant werden.


So, jetzt erstmal genug der Worte. Hier also der Grundriß und unsere
momentane Planvariante. Wenn ihr noch weitere Fragen habt, nur zu!
Wahrscheinlich ab ich genau die wirklich wichtigen Informationen
vergessen...


Viele Grüße,
Andreas
 

Anhänge

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.959
AW: Planung für Essküche im Neubau

Hallo Andreas,
dein Thread ist irgendwie ein wenig untergegangen.

Mal zur Küche:
- Arbeitshöhe soll wohl ca. 91 cm werden
- nicht so schön finde ich den angesetzten Tisch. Ich bevorzuge eine einheitliche Höhe, denn damit kann so eine Tischecke mehrere Zwecke erfüllen ... Sitzplatz, erweiterte Arbeitsfläche für Großaktionen, z. B. Keksbacken, Buffet-Anrichteplatz. Guck mal Biggis Küche .

Die Ecke, die noch zwischen Tisch und Wand ist, ist recht eng und damit eigentlich unbequem. Auch waren die Abstände nicht ganz korrekt, der Bereich ist eigentlich noch ca. 5 cm schmaler.

Ich habe daher mal komplett umgestellt. Die Tür zum Essbereich ziemlich "nach oben" verlagert. Die Hochschränke an der Wand zum HWR ... mit hochgestellter Spüma (;D, da kommt hier keiner dran vorbei. Ich rate, guckt euch das mal an im nächsten Küchenstudio). An der Ecke dann noch ein wenig Schrank, u. a. für die Handtücher und die Backbleche, die gerade nicht in Benutzung sind.

Der Rest spricht für sich selbst.

VG
Kerstin
 

Anhänge

Beiträge
7.454
Wohnort
Schorndorf
AW: Planung für Essküche im Neubau

*w00t* Kerstin Mööönsch...
ich fand grade diesen abgesenkten Tisch g..? ut.
Frohes Planen :-)
Samy
ja-ja... Deine Argumente sind treffsicher
 

Serpent

Mitglied
Beiträge
4
AW: Planung für Essküche im Neubau

Hallo Kerstin,

wow, da hast du dir aber viel Mühe gegeben! :danke:

Mal zur Küche:
- Arbeitshöhe soll wohl ca. 91 cm werden
Ja, so um den Dreh rum sollte es werden. Wir haben momentan die Arbeitsplatte
auf 92cm und kommen so ganz gut zurecht. Verschieden hohe Abschnitte hätten mich
zwar auch gereizt, aber dann werden die Bereiche mit zusammenhängenden
Arbeitsflächen wohl zu klein...

- nicht so schön finde ich den angesetzten Tisch. Ich bevorzuge eine einheitliche Höhe, denn damit kann so eine Tischecke mehrere Zwecke erfüllen ... Sitzplatz, erweiterte Arbeitsfläche für Großaktionen, z. B. Keksbacken, Buffet-Anrichteplatz. Guck mal Biggis Küche .
Das ist eigentlich ein Punkt wo wir nicht von abkommen wollen. So auf Barhockern rumwackeln
finden wir beide nicht so besonders gemütlich. Und gibt es so hohe Hochstühle für Kinder?
Deshalb sollte der Sitzbereich auf normale Stühle zugeschnitten sein,
auch wenn du mit der
durchgehenden Höhe sicher recht hast.

Die Ecke, die noch zwischen Tisch und Wand ist, ist recht eng und damit eigentlich unbequem.
Hm, da hast du absolut recht. Irgendwie war ich der Meinung, daß wir den Abstand zwischen
Tisch und Wand so geplant hätten wie an unserem jetzigen Esstisch. Nachdem ich gerade nochmal
nachgemessen hab, hat sich das als falsch herausgestellt. Da müssen wir uns wohl nochmal
Gedanken machen :rolleyes:

Auch waren die Abstände nicht ganz korrekt, der Bereich ist eigentlich noch ca. 5 cm schmaler.
Stimmt, aber das ist noch "im Rahmen". Die Gesamtmaße des Raumes passen zum Plan, und die Position
der Trennwand zur Speisekammer ist in einem gewissen Rahmen verschiebbar.

Ich habe daher mal komplett umgestellt. Die Tür zum Essbereich ziemlich "nach oben" verlagert. Die Hochschränke an der Wand zum HWR ... mit hochgestellter Spüma (;D, da kommt hier keiner dran vorbei. Ich rate, guckt euch das mal an im nächsten Küchenstudio).
Soweit finde ich diese Idee wirklich spitze, den Gedanken einer "Schrankwand" an dieser Stelle
hatten wir bis jetzt noch gar nicht.
Die hochgebaute Spüma war in dem Entwurf von dem einen Küchenstudio auch vorgesehen,
das hat mir sofort zugesagt. Allerdings haben wir bei unseren eigenen Planungen keine Lösung mit
hochgebauter Spüma gefunden. Wenn sich das aber irgendwie einrichten lassen würde,
wäre ich sofort dabei :-)

Der Rest spricht für sich selbst.
Der "Rest" sieht auch noch sehr nett aus, schön offen und hell. *top*

Super finde ich wie schon gesagt die Hochschrankwand, und auch daß die Dunstabzugshaube direkt nach draussen geführt werden kann.

Was uns beiden nicht so gut daran gefällt ist folgendes:

  • Wir teilen uns oft den Abwasch, so daß einer abtrocknet, während der andere abspült. Dafür ist das Waschbecken ist sehr weit in die eine Ecke gedrängt, da könnte effektiv nur eine Person arbeiten.

  • Ist das Kochfeld in der Ecke nicht auch ein bisschen "eingepfercht"? Wenn man da steht, kommt man dann noch bequem an den Schrank direkt darunter, bzw. an den rechts daneben?

  • Das mit dem Tisch hab ich ja weiter oben schon geschrieben, wir wollen eigentlich bewußt einen "normal hohen" Tisch
    (@ Schreinersam: Danke für die moralische Unterstützung ;-) )

Auf jeden Fall schon mal vielen Dank für die Anregungen, wir werden mal überlegen, ob und wie wir etwas davon einfliessen lassen können.
Also... weiter gehts mit der Planerei :-)

Viele Grüße
Andreas
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.959
AW: Planung für Essküche im Neubau

Hallo Andreas,

habt ihr soviel abzuwaschen? :rolleyes: .. Wozu ist denn die Spüma da? Man könnte die Spüle etwas weiter zum Kochfeld hin legen, aber dann verringert das den Hauptarbeitsplatz, der hier auch noch ein schönes Tageslicht erhält.

Tischöhe: Für 92 cm Tischhöhe braucht man ja keine Barhocker, sondern, es sind leicht erhöhte Stühle. So etwas gibt es auch bei Ikea , z. B. Serie Ingolf. Bei 92 cm APL-Höhe sind das etwa 12 bis 14 cm mehr Höhe als normale Tische es haben. Und, wenn die APL in der Arbeitshöhe fortgeführt wird, muss der Ansatz für den Tisch nicht so tief sein, als wenn er in Tischhöhe erfolgt. Wie du siehst, habe ich nur 40 cm hinten angesetzt. Da davor die weiteren 60 cm der Unterschränke sind, ist das angenehm. Wenn man das aber in Tischhöhe ansetzt, dann wirkt es doch recht einengend, weshalb du ja auch 60cm angesetzt hast.

Kochfeld, an den Schrank da drunter kommt man genauso gut ran, wie sonst auch. Man muss halt einen Schritt zurücktreten. Ein Argument ist der Schrank nach der toten Ecke. Wenn einer kocht und der andere braucht etwas aus diesem Schrank, dann muss natürlich der Kochende mal kurz beiseite treten. Aber rankommen an die Inhalte kommt man natürlich.

Die Verschiebung der Schiebetür ist wohl kein Problem? Ich frage deshalb, manchmal hat man ja für die andere Seite (Esszimmer) schon Pläne, wo das dann nicht besonders paßt.

Na, wir schieben einfach noch ein bisschen ;-)

VG
Kerstin
 
Beiträge
7.454
Wohnort
Schorndorf
AW: Planung für Essküche im Neubau

Hallöle :-),
hab da auch mal Fragen...
-ist die Türposition vom Flur her fix ??
-ist der Abstellraum wirklich nötig (2 fette Hochschränke als Alternative)... ich kenn da Menschen, die haben ne ganze Küche auf 6 m2 ;-).
*winke*
Samy
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
47.959
AW: Planung für Essküche im Neubau

Hallo Andreas,
ich habe mal die prinzipielle Aufteilung gelassen. Allerdings die Hochschränke jetzt quasi in der Abtrennungswand zur Abstellkammer etwas versenkt und die Spüle und das Kochfeld versetzt.

Dadurch entsteht jetzt vorm Fenster auch ein sehr schöner Vorbereitungsplatz und es sollte kein Problem sein, zu spülen und abzutrocknen.

Ob der Tisch nun in APL-Höhe oder tiefer angesetzt wird, habe ich mal außen vor gelassen.
VG
Kerstin
 

Anhänge

Serpent

Mitglied
Beiträge
4
AW: Planung für Essküche im Neubau

Hallo Kerstin,


Spüle:
Im Moment haben wir keine Spüma, die jetzige Küche ist zu klein... :-[
Von daher kann es schon sein daß wir diesen Aspekt "zusammen abspülen" überbewerten.
Da werden wir nochmal in uns gehen.

Tischhöhe:
Die Idee "hoher Tisch" ist auf keinen Fall drin. Meine Frau kann sich dafür absolut nicht begeistern.
Auch das Argument mit den leicht erhöhten Stühlen ändert daran nichts.
Deine Argumente bezüglich bessererem Platzangebot bei durchgehender APL-Höhe ist natürlich
sehr stichhaltig, aber da überwiegt bei uns wahrscheinlich die Nutzung als Essplatz.

Kochfeld:
Ja, nach mehrmaligem Durchspielen im Kopf stimme ich dir voll und ganz zu :-)

Schiebetür:
In der Richtung wie du sie verschoben hast ist es kein Problem, sie
sollte aber nicht weiter nach unten
als in meinem ursprünglichen Plan kommen. Sonst gerät tatsächlich unsere Idee vom Esszimmer
aus den Fugen.


Ja, wir schieben noch ein bisschen :-), heute gehen wir auch nochmal zu ein oder zwei Küchenstudios und
schauen mal, was die Leute dort aus unserem Raum machen können.

Viele Grüße,
Andreas
 
Beiträge
7.454
Wohnort
Schorndorf
AW: Planung für Essküche im Neubau

@ Kerstin...
versuch´s doch mal mit...
Speisekammerwand 30 cm mehr Richtung Küche, aber Hochschränke komplett verkoffern.

*winke*
Samy
 

Serpent

Mitglied
Beiträge
4
AW: Planung für Essküche im Neubau

@schreinersam:

Hallo auch, deine Fragen bzw. Beiträge habe ich bis jetzt ja eher stiefmütterlich beantwortet :-[

Hallöle :-),
hab da auch mal Fragen...
-ist die Türposition vom Flur her fix ??
-ist der Abstellraum wirklich nötig (2 fette Hochschränke als Alternative)... ich kenn da Menschen, die haben ne ganze Küche auf 6 m2 ;-)
- Die Tür zum Flur kann noch verschoben werden.
- Ja, der Abstellraum sollte auf jeden Fall erhalten bleiben. Wie der Name schon sagt wollen wir dort
(dank der Größe) mehr als nur Vorräte unterbringen, also z.B. auch Staubsauger, Putz-Sachen, Bügelbrett o.Ä.

Gruß
Andreas
 

Ähnliche Beiträge


Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben