Küchenplanung Planung einer Küche für einen Neubau - EFH -

Anmacatili

Themenersteller:in
Hallo zusammen,
vielen Dank für die vielen Rückmeldungen.

Die Ikea Planung scheint dann ja soweit schon mal ganz gut. Ich streube mich allerdings noch vor Ikea wegen des Aufbaus. Aber mal gucken was die nächsten kommenden Termine noch so bringen.

Wir waren gestern bei einem weiteren kleinen lokalen Küchenstudio . Verkäufer war sehr nett, aber das Gespräch anders als die vorigen. Er hat mit uns über unsere Vorstellungen gesprochen und wird jetzt ohne unser Beisein planen. Wir haben nächsten Woche Samstag wieder einen Termin dort und dann besprechen wir alles im Detail.
Ich gehe davon aus, dass er ein G planen wird. Obwohl wir ihn explizit nach unserer hier von euch erarbeiteten Variante gefragt haben. Er hielt die Idee das Kochfeld oben links in die Ecke zu machen für keine gute Idee, da es die "dunkelste Ecke sei" und fand das Kochfeld rechts oder in der Insel gut untergebracht.
Er hat nach keinem Budget gefragt und will erstmal planen. Begeistert war er vom BoraSystem, welches er uns auch vorgeführt hat und in eine Auszugsschublade hat er sich ebenfalls hineingestellt um die Stabilität zu zeigen. Küchenmarke war Schöler.

Wir haben mehrmals durchblicken lassen, dass wir 2300 Euro für ein Bora System als zu teuer für unsere Küche halten. Naja wir warten mal ab, ich gehe davon aus, dass die Planung deutlich zu teuer werden wird.

Ich habe die hier von Julia und Evelin erstellte Planung an die zwei Studios geschickt bei denen wir schon waren.. XX.. Und an die Kette. Dort werden wir noch mal jetzt Termine im Laufe der nächsten 2 Wochen vereinbaren. Auch in dem eingangs erwähnten Studio, wo wir mit der Planung mit Toten Ecken bei 11000 Euro lagen werden wir noch mal einen Termin vereinbaren.
Leider warten wir immer noch auf eine neue Kalkulation unseres Hausbauers. Der eventuelle Mehrpreis durch verschiedene Abänderungen des Hauses hat auch Auswirkungen auf unser Küchenbudget, daher müssen wir das einfach abwarten.

Zur Arbeitsplatte , uns gefällt die Kombi weiße matte Küche mit Arbeitsplatte aus Echtholz oder Holzoptik. Lokale Schreiner gibt es und da kenne ich auch jemanden, den ich dann mal fragen kann.

Falls es von meiner Seite wieder Neuigkeiten gibt, melde ich mich definitiv.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.608
Wohnort
Perth, Australien
so habe ich das seit 7 Jahren

my kitchen cooktop.jpg

gut, ich gebe zu, ich habe mehr Licht als du am Kochfeld, weil mein Fenster weiter zur Wand ist (2m breit). Ich würde das immer wieder so haben wollen, weil das Kochfeld (unter Tag) immer sehr gut Licht hat. Und "unter Tag" ist das Stichwort, die meisten gehen arbeiten und kommen nur bei Tageslicht in den paar Sommermonaten zum Kochen.

Und wieder will ein KFB jemandem die Einheitsküche verpassen ... Kochfeld auf der Insel ... einfach furchtbar, wozu hier noch was anderes planen?
 

Anmacatili

Themenersteller:in
so habe ich das seit 7 Jahren

Anhang anzeigen 307661

gut, ich gebe zu, ich habe mehr Licht als du am Kochfeld, weil mein Fenster weiter zur Wand ist (2m breit). Ich würde das immer wieder so haben wollen, weil das Kochfeld (unter Tag) immer sehr gut Licht hat. Und "unter Tag" ist das Stichwort, die meisten gehen arbeiten und kommen nur bei Tageslicht in den paar Sommermonaten zum Kochen.

Und wieder will ein KFB jemandem die Einheitsküche verpassen ... Kochfeld auf der Insel ... einfach furchtbar, wozu hier noch was anderes planen?
Danke für das Bild. Stimmt unser Fenster ist nicht ganz so weit in der Ecke, aber eben auch 2m breit und gegenüber ist ein Fenster und insgesamt wird der Raum sehr hell werden. Von daher machen wir uns da nicht so Gedanken, dass es in der Ecke zu dunkel sein könnte. Wir werden wie gesagt KEINE Kochinsel machen, sonder das was ihr hier geplant habt versuchen umzusetzen. Irgendjemand wird uns das schon wo planen können, ansonsten muss ich es selber über Ikea machen
 

Anmacatili

Themenersteller:in
Hallo zusammen,

wir haben heute in dem kleinen lokalen Küchenstudio eine zweite Beratung "durchlaufen" und sind soweit schon ganz zufrieden. Nur mit dem Preis müssen wir uns noch anfreunden ;-)

Er hat uns jetzt die Küche so wie hier im Forum besprochen geplant. Nicht ganz exakt so, aber doch in die Richtung. Ein L mit Theke, links an der Wand drei Hochschränke, in der Mitte der Backofen, links Vorratsschrank, rechts KühlgefrierKombi. Daneben das Induktionskochfeld. Der kleine Apotheker entfiel, da der Abstand zur Tür dann doch sehr eng geworden wäre.
Die Theke in der Mitte ist aktuell sogar noch etwas größer als geplant. Kommt auf etwa 2,20m vom Fenster aus gemessen in den Raum und ist ca 1,07, tief. Der Durchgang zwischen Theke und Backofen, Vorratsschrank usw liegt aber immer noch bei 1,20m, was wir für absolut ausreichend halten. Wir müssen aber noch überlegen, ob wir das tatsächlich so groß haben möchten. Vorteil wäre, sie wäre ziemlich genau so groß wie das Fenster (1,10m). Wir müssten das Fenster definitv etwas schieben, da aktuell weniger als 1,20m Platz dazwischen wäre, er hielt 1,20m für das Minimum und schlug eher 1,40m vor.

Bei der Ecke neben dem Kochfeld hat er einen normalen 60er Schrank mit Einlegeböden geplant, da er meinte, dass der Schrank mit Auszügen sonst deutlich teurer würde, weil er da eine Eckleiste bräuchte (teuer). Es folgt der Geschirrspüler, Spülbecken (beides 60cm) und dann 2x 80cm Schränke mit Auszügen.
Außerdem ist aktuell noch kein "MUPL " drin, das Spülbecken sitzt auf einem Schrank mit Auszug in dem ein Müllsystem untergebracht ist.
Was wir aktuell außerdem noch nicht drin haben ist ein kleiner Apotheker, da überlegen wir schon den noch einplanen zu lassen. Finden wir praktisch für Gewürze usw.
Ich habe das mal im ikeaplaner versucht nachzubauen, ist nicht ganz gelungen, die Ecke konnte ich nicht darstellen, aber man kann es sich vorstellen denke ich. (siehe Anhang)

Ansonsten hat er die Elektrogeräte auf unseren Wunsch etwas angepasst. Backofen mit Pyrolyse , etwas bessere Kühlgefrierkombi. Der Rest ist so geblieben!

Wir sind dann preislich bei etwas über 11000€ gelandet, inklusive Aufbau, Anschluss der Elektrogeräte und Fensterbank in Optik der Arbeitsplatte . Hinter dem Kochfeld ist auch ein Spritzschutz in Arbeitsplattenoptik.
Insgesamt etwas teurer als das G, in dem G waren aber fast nur Schränke ohne Auszüge. Wir haben bis auf einen Schrank jetzt überall Auszüge und bessere Elektrogeräte.

Was haltet ihr davon ?

Verhandelt über den Preis habe ich noch nicht, keine Ahnung was da so möglich ist.
 

Anhänge

  • 02. Planung KR.jpg
    02. Planung KR.jpg
    130,7 KB · Aufrufe: 115

isabella

Mitglied
Beiträge
14.785
Meine Empfehlung ist, nichts zu überstürzen, sondern den gesamten Thread, Anmerkungen, Links und Tipps aufmerksam durchzulesen, Fragen zu stellen, wenn was unklar ist, und überlegen, was Dir wichtig ist.
Lies ein wenig in anderen Thread über MUPL , GSP-Position, Hauptarbeisfläche, Stauraum für Gewürze... auch in diesem Thread ist schon viel geschrieben worden.
 
Beiträge
1.714
Der Geschirrspüler sollte auf jeden Fall mit einem der 80er Auszugsschränke tauschen. Der ist zwischen Spüle und Kochfeld sehr deplaziert. Im Grunde stehen aber alle Argumente schon auf den ersten beiden Seiten.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.308
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
wozu plant Ihr denn eine schöne, große Insel, wenn Kochen und Spülen (und auf diese Weise letztlich auch Arbeiten) hinten links oben in der Schäm dich-Ecke landet?
Pauschale Aussagen, eine G-Form sei die schlechteste (die würde hier eine gute Kochfeld-Position ermöglichen) oder Kochen auf der Insel sei nur eine Mode, führen zu diesem Ergebnis-alles meiden, was vermeintlich schlechte Küchenplaner so vorschlagen. Es bleibt eine große Abstellfläche für Einkäufe.
 

Anmacatili

Themenersteller:in
Danke! Wir werden uns alles noch mal in Ruhe anschauen. Die Anordnung der Spülmaschine und Unterschränke lässt sich da sicherlich noch umändern.

Edit: Warum wir oben links kochen wollen haben wir schon erklärt. Wir wollen eine reine Theke, von mir aus für das Abstellen von Einkäufen, aber eben auch um dort Essen vorzubereiten. Das gefällt uns eben, kochen oder spülen auf der Insel möchten wir definitiv nicht.
Vom G wurde uns hier wehement abgeraten. Uns gefällt die geplante Variante so tatsächlich gut, über die Anordnung der Schränke werden wir mal noch nachdenken.
Ich danke auf jeden Fall noch mals für eure Unterstützung und Anregungen.
 

mirimi

Mitglied
Beiträge
358
Eine reine Arbeitsinsel ohne Spüle oder Kochfeld find ich auch nicht so tragisch, ganz im Gegenteil, den Wunsch kann ich verstehen. (Platz zum Geschenke einpacken, mich austoben beim Teigausrollen, etc, wohl auch die tägliche Post die dort landet, ich finde es gut).

Aber: Ich würde nur kurz nochmal euren typischen Arbeitsablauf beim Kochen durchdenken, ob ihr genug Platz zwischen Herd und Spüle habt. Gerade weil vom Kühlschrank aus mein Bedürfnis wäre: erst mal alles zwischen den beiden Elementen hin, waschen rechts, schneiden dort wo die Sachen gerade noch liegen, vorbereiten, kochen links, wieder Sachen herrichten, da würde es mir zu knapp werden. Ich würde mich sozusagen nicht von "rechts aussen" wo Arbeitsfläche ist, nach links zum Kochfeld vorarbeiten. Aber ihr kennt euch am Besten :-)

Ansonsten ist es immer gut, Planungen sacken zu lassen, eigene Bedürnfisse evaluieren, geht ja nicht um ein Schaulaufen wer am meisten Zustimmung in einem Internetforum bekommt (auch wenn vieles hier richtig, Erfahren und wertvoll ist und man behirnen sollte, es hat uns bei der Küchenplanung genug wertvolle Anstöße gegeben, auch wenn andere unsere Küche anders planen würden, naja, klar, jeder Jeck ist anders).

lg miri
 
Beiträge
1.714
Das mag ich so unterschreiben. Jeder ist anders.

Reine Arbeitsinsel finde ich hier ok, da von Anfang an gewünscht. Die Form gefällt mir gut. Die Sache mit der Arbeitsfläche an praktischer Stelle und dem Geschirrspüler würde ich überdenken.

Ansonsten hat miri recht. Jeder hat eigene Prioritäten. Es gibt Dinge die man bedenken sollte. Es gibt z.b. Dinge die gegen Kochinseln sprechen. Aber auch Dinge die dafür sprechen. Entscheiden muss nach dem Abwägen des für und wider der Käufer.

Dieses Forum ist toll. Man kann so viele Anregungen bekommen, soviel lernen. Manche User setzen alles um was ihnen geraten wird, manche setzen manches um und andere entscheiden sich ganz anders. Jeder wird seine Gründe haben. Persönlich gegen irgendwen geht das alles garantiert nicht. Ich bin z.b. sehr dankbar für alle Hinweise bei meinem Entscheidungsprozess und trotzdem habe ich eine Sache (Kochen auf der Insel), aus Gründen, anders entschieden als es mir von einer Mehrheit geraten wurde. Das schmälert aber doch nicht den Wert der Hinweise. Und wenn es sich im Nachhinein als Fehler herausstellt, dann muss ich damit leben und werde es sicher hier niemandem vorwerfen.
 

mozart

Spezialist
Beiträge
4.308
Wohnort
Wiesbaden
Hi,
ich finde reine Arbeitsinseln grundsätzlich auch nicht schlecht, universeller kann man eine Insel kaum nutzen.
Aber hier sind die Funktionen Kochen und Spülen+Arbeiten (zumindest der Teil Arbeiten, der mit Spüle und/oder Kochfeld zu tun hat, also der größte Teil) so gesetzt, daß man viel Zeit mit dem Rücken zum Raum verbringt und die große Insel möglicherweise kaum nutzt. Ich meine, der "durchschnittliche", tägliche Betrieb sollte maßgeblich für die Planung sein.
Das ist bei vielen eher kleines Kochen. Das endet dann an der Zeile, die Insel wird schnell zur Abstellfläche.
 
Beiträge
1.714
Da hast du absolut recht. Die Küche ist angeordnet wie meine zukünftige (nur, dass meine schmaler ist). Eine Spüleninsel ging bei uns wegen der Wasseranschlüsse nicht. Das Kochfeld in die Ecke in der es hier vorgesehen ist packen wollte ich nicht, auch weil ich gerne den Geschirrspüler da in die Hochschrankwand wollte. Daher kommt mir jetzt das Kochfeld flächenbündig in die Insel, so dass diese trotzdem als große Fläche zum Backen, Basteln oder als Buffet benutzt werden kann. Vorteil für mich: Ich werde zu Ordnung gezwungen, weil die gesammelte Post sicher nicht da beim Kochfeld landen wird. Nachteil für andere: Man kann keinen Papierkrams dort lagern weil da das Kochfeld ist ;-)

Ich für mich würde auch befürchten, dass ich die Arbeitsinsel nicht nutzen würde. Einfach weil ich nur vielleicht 2x im Jahr Plätzchen backe oder sonstige soooo platzbenötigende Dinge.
 

Anmacatili

Themenersteller:in
Die Sache mit der Arbeitsfläche an praktischer Stelle und dem Geschirrspüler würde ich überdenken.

Kannst du kurz erklären was du meinst?
Also einfach die Anordnung der Schränke überdenken? Die ersten Seiten haben wir alle noch mal gelesen.

Er hat das so geplant, da er so drei gerade undurchbrochene Fronten nebeneinander hat und dann die beiden 80er kommen mit Einschüben.
Ich weiß nicht, ob es die 60er bei der Spüle und dem Geschirrspüler nicht auch mit geteilter Front gibt, wird vermutlich eine Kostenfrage sein. Unter dem Kochfeld ist glaube ein 120er Schrank wie Evelin es mal angedacht hatte.
Wir werden mit ihm noch mal sprechen und die Anordnung der Schränke optimieren.
Wenn man das Kochfeld auf die Theke macht bräuchte man einen Muldenlüfter oder so ein Riesengerät von der Decke hängend richtig? Das wird unser Budget definitiv sprengen.

Zu den Bedenken und euren Vorschlägen und Einwänden, wir können alles nachvollziehen und überlegen, was davon auf uns zutrifft und was nicht.
Mit dem Rücken zum Raum zu arbeiten ist uns zum Beispiel relativ egal. Wir kennen es aber auch nicht anders. Kochen nimmt bei uns aber auch nicht einen so großen Stellenwert ein, was sich aber sicherlich auch wieder noch ändern kann. Daher überlegen wir auch noch mal wegen der Insel.

Was wir noch versuchen könnten ist am Kochfeld zu sparen. Keine Ahnung was es im Studio kostet laut idealo 1300 Euro. Es gibt sicherlich andere Felder, die für uns absolut ausreichend wären...

Wir lassen das ganze jetzt erst noch mal sacken und überlegen wieder. Ich bin aber froh, wenn das Thema bald einigermaßen abgehakt ist :-)
 
Beiträge
1.714
Ich meine zwischen Kochfeld und Spüle wird wohl der Hauptarbeitsplatz werden. Deshalb sollte finde ich die Spüle etwas weiter nach rechts und vor allem der Geschirrspüler noch rechts daneben. Was nutzen durchgehende Linien wenn das Ganze dann unpraktischer wird.

Vom MUPL seid ihr ganz weg?

Ich würde nämlich tatsächlich bei meiner Aufteilung an der Fensterfront aus #32 bleiben. Nach der toten Ecke:

80er Auszugsschrank
60er Geschirrspüler (da hatte ich im Plan aus Versehen einen Unterschrank und keinen GSP, einfach hindenken)
60er Spüle mit Auszügen
40er MUPL
90er Auszugsschrank

Mit der Linienführung würde in dem Fall der Geschirrspüler und der MUPL aus der Reihe tanzen. MUPL kann man mit verstifteter Front machen (so bei uns geplant) und beim Geschirrspüler gibts bestimmt auch eine Front mit passender Linienführung wenn dir das sehr wichtig ist.

Das "Loch" unter der Arbeitsplatte neben dem Herd würde ich übrigens offen lassen und eine Handtuchstange dort unterbringen.

Wenn du unbedingt noch den kleinen Apotheker willst: Der könnte in der Insel am Eck unterkommen. Da dann am Eck den 30er Apotheker und dann 2x 100er US.
 

Anmacatili

Themenersteller:in
Vielen lieben Dank! Ich versuche das mal so zu kommunizieren und dann mal gucken wo wir preislich landen. 11000 ist eigentlich wirklich absolute Oberkante und da sind wir jetzt schon 500Euro drüber...
 
Beiträge
1.714
Keine Ahnung was das preislich ausmacht.

Vom Apotheker hattest du gesprochen. Der wird bestimmt einen Aufpreis zum 60er US kosten. Ich hatte nur einen Vorschlag für den Platz (2x 100er dürfte hingegen nicht viel teurer sein als 2x 80er) machen wollen an dem du ihn unterbringen könntest. An der Inselecke wäre er nämlich noch in sinnvoller lage zum Herd.

Wenn es finanziell so eng ist, wäre vielleicht noch über eine Variante mit Griffen nachzudenken. Das müsste günstiger sein als grifflos.
 

Anmacatili

Themenersteller:in
Ja stimmt, danke und guter Hinweis. Wir werden das jetzt mal "sacken" lassen über das Wochenende und Anfang kommender Woche noch mal mit dem Planer über mögliche Änderungen sprechen. Mal schauen was das dann am Preis alles macht und dann sehen wir weiter.
Es ist aktuell "so knapp" weil noch Änderungen am Haus von uns gemacht wurden und wir dort auf die Kalkulation warten. Je nachdem wie die ausfällt können wir gucken was noch für die Küche an Spielraum drin ist.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben