Pffff.... Ehemaliger Küchenfehlkauf macht vorsichtig... Tipps?!

Dieses Thema im Forum "Küchenmöbel" wurde erstellt von heuschnupfe, 29. Dez. 2012.

  1. heuschnupfe

    heuschnupfe Mitglied

    Seit:
    29. Dez. 2012
    Beiträge:
    72

    Hallo,

    ich hoffe, das richtige Unterforum für meine Fragen ausgesucht zu haben und leg einfach mal los...

    Wir haben uns vor zwei Jahren eine ETW gekauft und eine neue Küche eines deutschlandweit tätigen Küchenstudios einbauen lassen.
    ich bin "leider" nicht ganz glücklich mit der küche und freue mich auf unseren umzug in unser efh, in das in jetzt wieder eine küche einbauen lassen darf... :-)

    wir haben uns nun eine Rempp küche mit vanille oder magnolien?! front in matt angeschaut- der fachmann warb mit der "lackierten" oberfläche. ein anderes küchenstudio hat uns aber acrylfronten ans herz gelegt und uns vor lackierten fronten wegen "splitter"gefahr gewarnt.
    :rolleyes:jetzt sind wir natürlich ziemlich verunsichert, inwieweit die eigenschaften der beiden materialien die langlebigkeit beeinflussen können?! kann uns hier jmd weiterhelfen?!

    hat denn jmd erfahrungen mit rempp küchen?! die sitzen praktisch im nachbarort und sowas ist immer toll. :-)
    wie ist denn die qualität der küchen einzuschätzen?! mir fällt momentan nicht mehr der genaue name der front ein. der fachmann meinte aber, dass es sich bei "rempp" um einen qualitativ hochwertigen und nicht ganz günstigen hersteller handelt?!

    die zweite baustelle ist die APL... nach dem letzten küchenkauf war für uns klar, dass eine granit-APL her muss- bis uns der fachmann "keramik" ans herz gelegt hat.:-\
    ich lege bei der APL viel wert auf stabilität und eine leicht durchführbare pflege und hab nun gehört, dass das bei granit-APL nur bedingt zutrifft?! ("Wasser" kann sich in die Granit APL fressen??!)
    wie sind denn die preisunterschiede?! wir haben uns für einen schwarzen granitstein entschieden, bei dem der qm² 400€ kosten würde. bei keramik lägen wir da ja sicherlich drüber?!

    sorry für die "wischiwaschi" angaben, aber wir stecken noch in den "planungs-kinderschuhen";-)

    lg
     
  2. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: Pffff.... Ehemaliger Küchenfehlkauf macht vorsichtig... Tipps?!

    Lack "splittert" nicht.. ist aber sicherlich nicht so schlagfest als eine Acrylfront...
    kommt also drauf an, wie sorgsam man beim ein und ausräumen ist...

    schwarze Granitsorten haben meistens eine sehr hohe Dichte... generell: nur Wasser "frisst" sich in keine Granitplatte.. Granitplatten werden in der Oberfläche versiegelt, hier können Lebensmittelsäuren mit den Jahren die Versiegelung angreifen, das war es dann aber auch schon... bei dunklen Steinen sind aber auch in diesem Fall keine Flecken zu erwarten.. zudem läßt sich die Versiegelung ja jederzeit nachbessern...

    Bei Keramik kommt es entscheidend auf die Machart an, Keramik ist sehr spröde und hat daher andere Nachteile... zudem musst Du schauen, wie groß die Plattenteile sein müssen und mit welchem Material du das besser hinbekommst...

    Lasse Dich generell nicht so wild machen...

    mfg

    Racer
     
  3. Nice-nofret

    Nice-nofret Moderatorin Moderator

    Seit:
    21. Aug. 2009
    Beiträge:
    18.736
    Ort:
    Schweiz
    AW: Pffff.... Ehemaliger Küchenfehlkauf macht vorsichtig... Tipps?!

    Am besten eröffnest Du mal einen Planungsthread; dann können wir Dich umfassend beraten.
     
  4. heuschnupfe

    heuschnupfe Mitglied

    Seit:
    29. Dez. 2012
    Beiträge:
    72
    AW: Pffff.... Ehemaliger Küchenfehlkauf macht vorsichtig... Tipps?!

    dank euch für die superschnellen antworten*rose*

    planungsthread werd ich heut abend eröffnen, sobald keine kleinen kiddies mehr am hosenbein zerren;-)

    lieben dank nochmal
     
  5. Wolfgang 01

    Wolfgang 01 Spezialist

    Seit:
    6. Juni 2009
    Beiträge:
    3.404
    Ort:
    Lipperland
    AW: Pffff.... Ehemaliger Küchenfehlkauf macht vorsichtig... Tipps?!

    Rempp gehört zu den besten Küchenherstellern.
    Die Front matt lackiert nennt sich Toronto.
    Unsere Ausstellungsküche von Rempp ist mit den Lackfronten bestückt. Diese gehört für mich zu den besten matt lackierten Fronten überhaupt.


    Die Acrylfront von Rempp nennt sich Denver. Beide Frontarten befinden sich in einer Preisgruppe.
    Anzumerken wäre bei einer Acrylfront auf jeden Fall der Pflegeaufwand und die laufenden Kosten für das Pflegemittel, welches jährlich angewendet werden sollte.
     
  6. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Pffff.... Ehemaliger Küchenfehlkauf macht vorsichtig... Tipps?!

    Die Frage ist ja auch, ob matt oder hochglanz?

    Wenn Ihr zunächst eine matt lackierte Front wollte, wie kann dann der Fachmann Euch Acryl ans Herz legen. Acryl ist doch Hochglanz, oder?
     
  7. heuschnupfe

    heuschnupfe Mitglied

    Seit:
    29. Dez. 2012
    Beiträge:
    72
    AW: Pffff.... Ehemaliger Küchenfehlkauf macht vorsichtig... Tipps?!

    hi ulla,

    der berater meinte, dass man auf einer hellen acrylfront eben auch keine Fingerabdrücke (so meine Befürchtung bei zwei Kids unter 2 Jahren*stocksauer*;-)) sieht und dass eine matt-front fast reinigungsintensiver wäre:nageln:.

    mir ist eben wichtig, dass ich nicht ständig am "drüber- und trockenwischen" bin, sondern alles pflegeleicht ist.

    lg
     
  8. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.711
    AW: Pffff.... Ehemaliger Küchenfehlkauf macht vorsichtig... Tipps?!

    Da sollte man vielleicht auch mal Schichtstoff-Fronten erwägen. Auf jeden Fall ausgesprochen robust.
     
  9. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.430
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Gib ich Kerstin recht. Schichtstoff in Matt. Die gibt es auch extrem glatt wie Lack. Dadurch sehr leicht zu reinigen und extrem standfest gegen eure Kids...:-))
     
  10. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: Pffff.... Ehemaliger Küchenfehlkauf macht vorsichtig... Tipps?!

    Timo, sind das dann die polymatten Fronten? Welche Hersteller führen die?
     
  11. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.430
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    ja
    Ich kenn sie z.B. von Resopal. Das mach ich dann mit Leicht.
    Als Melaminharzbeschichtung bekomme ich die auch beim Häcker.
     
  12. heuschnupfe

    heuschnupfe Mitglied

    Seit:
    29. Dez. 2012
    Beiträge:
    72
    AW: Pffff.... Ehemaliger Küchenfehlkauf macht vorsichtig... Tipps?!

    heyhey...

    vielen dank für die denkanstöße....
    schichtstoff-fronten habe wir momentan- eigentlich bin ich damit und mit dem aussehen auch ganz zufrieden, aber in der hausküche darf es ruhig noch eine spur "besser" sein. aber whrschl. gibt's auch hier qualitätsunterschiede, oder?!

    wow, so ein komplexes thema- und wir sind erst bei den fronten*w00t*;-).

    liebe grüße und allen einen schönen sonntag
     
  13. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: Pffff.... Ehemaliger Küchenfehlkauf macht vorsichtig... Tipps?!

    die Frage von Menorca nach Herstellern von polymatten Flächen wurde nicht beantwortet...

    da Polymatt nun ja mal nur sehr bedingt mit Schichtstoff oder Melaminharz zu tun hat...

    matte Fronten sind generell immer etwas schwieriger zu pflegen als hochglänzende Flächen ! Hat etwas mit der Oberflächenstruktur zu tun.. matt ist immer rauher, sonst wäre es nicht matt sondern glänzend..

    die Frage bleibt, was will man ? Eine Front auf der man weniger sieht, dann eher etwas rauher und matt, oder eine Front welche man sehr leicht sauber machen kann, dann lieber glänzend glatt... beides zusammen wiederspricht sich... soll heißen, eine Kröte muss man schlucken...

    übrigens hat man eine matt lackierte Front und putzt sie nur lange und intensiv genug, wird sie an dieses Stellen glänzend... da man letztendlich nichts anderes macht, außer die Oberfläche zu verdichten und sie somit zu polieren...


    Wohlmöglich ist eine schichtstoffglänzende Oberfläche oder eine andersweitig nicht lackierte glänzende Oberfläche (acryl / Polygloss) generell erst einmal die bessere Wahl. Man sieht den einen oder anderen Tapsen etwas eher, bekommt die Front aber deutllich schneller und besser sauber...

    mfg

    Racer
     
  14. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.989
    Ort:
    München
    AW: Pffff.... Ehemaliger Küchenfehlkauf macht vorsichtig... Tipps?!

    Danke, racer!
    Ich hatte inzwischen aauch mal die Suchfunktion benutzt. Da gibt es ja schon so einige Aussagen zu polymatt.
    Ich würde das gerne mal in natura sehen. Deswegen die Frage nach den Herstellern. Vielleicht gibt es ja in Köln die Gelegenheit.
     
  15. jemo_kuechen

    jemo_kuechen Spezialist

    Seit:
    6. März 2009
    Beiträge:
    2.430
    Ort:
    50126 BERGHEIM
    Kannst du mit Sicherheit auf der Living Kitchen. Alle namenhaften Hersteller sind. Das erstemal ist auch Häcker auf der Messe Köln
     
  16. racer

    racer Team

    Seit:
    1. März 2008
    Beiträge:
    4.807
    Ort:
    Münster
    AW: Pffff.... Ehemaliger Küchenfehlkauf macht vorsichtig... Tipps?!

    Köln:

    Antwerperner Straße / Cucina... Hersteller eggersmann / Front Bezeichnung Cannes...

    mfg

    Racer
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Fertig mit Bildern Ehemaliger Heustock wird "Kochen-Essen-Wohnen" - Anregungen zur Küche gern gesehen! Küchenplanung im Planungs-Board 24. März 2009

Diese Seite empfehlen