Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

Dieses Thema im Forum "Off Topic Board" wurde erstellt von Michael, 29. Juni 2009.

  1. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst

    .... oder auch:
    Das ist mir einmal passiert, aber sicher nie wieder... *top*

    Irgendwie kam es mir in den Kopf und wollte raus. Aus diesem Grund habe ich einfach mal dieses Thema erstellt und hoffe auf reges Outing aller Beteiligten.

    Natürlich mache ich den Anfang und führe nochmals die saubere Aktion meiner Frau ( blond) an, über die ich bereits vor einiger Zeit berichtete:

    Die Partylite Kerze im Geschirrspüler. *w00t*

    Folge war die bekannte mehrstündige Reinigungsaktion mit Föhn und Löschpapier. Seitdem ist in unserem Haushalt bekannt, dass man sowas nicht macht. Das bindet die Kapazität des Papas fürs Forum. ;D
     
  2. shopfitter

    shopfitter Team

    Seit:
    27. Jan. 2009
    Beiträge:
    2.153
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    Ich schreib das jetzt mal heimlich,

    Tabs alle, GSP voll....:-\, na klar n ordentlicher Schuß Spüli tuts auch;D.

    Das packt keine Dichtung, wabernder Schaum aus allen Ritzen*kiss**kiss*
    Ich hab das Geschirr aus dem Schaum rausschneiden müssen.....

    "Ich hab wirklich nur ganz wenig rein......", "hättste halt Tabs eingekauft".....*crazy*:unfair:

    gruß shopfitter
     
  3. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    Sorry, aber was ist eine "partylite kerze"??? nicht, daß mir das auch einmal passiert (tja, blond... ;D) - und wo ist dieser neue beitrag ?
     
  4. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    Hallo Ulla,

    du kennst die nicht?

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Dann bist du nicht richtig blond. ;D
     
  5. Michael

    Michael Admin

    Seit:
    1. Jan. 1998
    Beiträge:
    12.559
    Ort:
    Lindhorst
  6. Tinolino

    Tinolino Spezialist

    Seit:
    11. Mai 2008
    Beiträge:
    1.109
    Ort:
    Berlin
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    süss eure Stories, sorry, würd euch auch gern sowas erzählen, aber da ich mich privat nur in der Küche aufhalte um Kaffee zu machen, passiert mir nichts *puh zu irgentwas muss es ja gut sein, weder Kochen noch abspülen zu wollen* :-) ...
    ...aber, vor einiger Zeit kam ein junges Pärchen, und wollte für die Oma ein Backblech nachbestellen. Omma hatte Küche bei mir gekauft, und ich fragte ob das Blech gefehlt hatte, um es ggf. zu reklamieren, aber die beiden sagten leicht errötet, dass Oma den Herd einweihen wollte um den bei allem Enkeln heissgeliebten Pflaumenkuchen zu machen. Da der Herd als Set weder in der Küchenabteilung gekauft, von uns geliefert, noch von uns eingebaut wurde, machte natürlich auch kein Monteur die Schutzfolie vom Blech. Die ENkel hatten den Herd in unserer Elektroabteilung nach Lieferung gekauft, da plötzlich der neue Herd, den Oma ja unbedingt behalten wollte, nicht mehr lief, nachdem ein Elektriker da war um ihn anzuschliessen. Als er den neuen eingebautu und angeschlossen hatte, probierte er ihn zwar aus, aber die Bleche lagen nicht drin.
    Oma dachte also ALLES IST OKAY und schmiss den Ofen an, machte den Kuchen aufs BLech und wunderte sie dass es bereits nach kürzester Zeit nach Plastik stank... FIELMANN LÄSST GRÜSSEN :cool:
    Ich bot den beiden freundlicher Weise an, das Blech kostenlos nachzuordern und wies nochtmal in Grossschrift und mit Textmarker auf dem Beleg drauf hin FOLIE MUSS ABGEZOGEN WERDEN; VOR ERSTBENUTZUNG ;D;D;D Oma traute sich glaub ich nichtmehr zu mir :p aber die nächste Küche wird nicht mehr für sie sein, sie ist 82 ;-)
     
  7. ulla

    ulla Premium

    Seit:
    15. Aug. 2008
    Beiträge:
    4.619
    Ort:
    München
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    Das Mitglied "Silberfisch" schrieb am 13.1.2009 in diesem Forum die untenstehende Geschichte, die nach meiner Meinung gut in diese Sammlung von Kuriositäten passt. Ich habe sie meinen Küchen-Monteuren beim Montieren meiner Küche vorgelesen. Die fanden dieses Forum plötzlich recht interessant ;D.

    "...ich schreibe Euch allen mal eine kleine (wahre!!!!!) Geschichte mir persönlich passiert. Ich fahre zum Kunden Küche montieren ein älterer Herr lässt mich herein begrüsst mich freundlich und führt mich in die Küche. Da sitzt schon seine Mutter ca. 75-80 Jahre und meint sie passt auf solange ihr Sohn arbeiten ist. Bis dahin kein Problem. Der Sohn geht arbeiten ich fange (alleine ) mit der Montage an. Nach ca. einer Std. betritt die Mutter die Küch und fragt mich ob sie mal meine Hand halten dürfte ich nichts ahnend und immer freundlich reiche Ihr meine hand womit sie sofort Ihr T-shirt hochreisst meine Hand auf Ihre NICHT BH Brust bedeckte legt und mich fragt ob ich auch den Knoten spüre!!!!!!:-[Ich nehme meine Hand und verlasse die Küche setze mich ins Auto und überlege was ich mache. nach einer Weile sehe ich die Frau im Garten stehen und sich NACKEND mit einer Brennessel abschlagen*crazy**crazy**crazy*. Macht die Sache nicht leichter für mich .nagut ich nur Dollarzeichen im Auge und denke mir so das musst Du jetzt durchziehen und montiere weiter. nach einer weitern zeit betritt sie wieder die Küche fragt wieder nach meiner Hand . Ich soll wieder tasten sie glaubt der Knoten ist weg!!!! Da reicht es mir ich habe mich in der Küche eingeschlossen und sie draussen gelassen. Nach einer Weile kommt Ihr Sohn wieder und fragt ernsthaft: War was ? meine Mutter ist manchmal ein wenig komisch!!!!!!! Was soll ich dem sagen? Ich hatte die Brüste seiner Mutter in der Hand!!!!!

    Das ist harter Alltag.
    Ein zum-Glück-kein-Monteur-meh-Verkäufer"
     
  8. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    Der thread ist eine nette Idee!

    Geschirrspüler scheinen das problematischste Gerät zu sein, auch mein Fauxpas ist dort angesiedelt:

    Der Klassiker: statt Salz Geschirrpulver in die Öffnung am Boden nachgefüllt (zu Zeiten vor Tabs, geschweige denn 100-in-1 Tabs) >:D. Die Problemlösung hat mein Göga übernommen (ich glaube, es war ein ganz neuer Salzbehälter, den er eingebaut hat).

    Den Armen hat's woanders erwischt: in den USA vor 20 Jahren hatten wir einen Herd, bei dem die Heizspiralen der Kochstellen OFFEN in Mulden lagen und schön orange glühten beim Kochen; war ganz normal. Als seine Hand einmal ziiiemlich heiß wurde, hatte er leider zu spät gemerkt, dass der Topflappen, mit dem er hantierte, Feuer gefangen hatte. AUA.

    LG, Menorca
     
  9. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    ein Kunde von mir wollte seine SpüMa selbst in betrieb nehmen,
    füllte feste das Salz ein und dann als erstes seine sehr günstig erworbenen Induktionskochtöpfe in Maschine und mal probelaufen lassen
    ....
    als er sie danach rausholte waren sie verrostet.
    der Gute hatte vergessen, den Salzbehälter der Maschine zu schliessen.

    Frage... sollen hier auch Planungs-und(oder Montagepeinlichkeiten geoutet werden ???:-[
    *winke*
    Samy
    *hüstel*
     
  10. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    Hi,

    ich kann sowas auch (nicht nur das mit dem Geschirrspülpulver im Salz... falsche Kiste gegriffen) und nachdem mein Mann diese Geschichte jederzeit gerne immer wieder verteilt, schadet sie hier auch nix mehr.

    Kuchen gebacken. Kuchen fertig und oben auf dem Backofen auf einer der Elektroplatten abgestellt zum Auskühlen.

    Danach habe ich an den Knöpfen rumhantiert (ich glaube, da sollte ein Auflauf in die Röhre fürs AbendSN) und bin wieder gegangen, mich um irgendwas anderes zu kümmern - schliesslich braucht der Auflauf in der Röhre keine Gesellschaft.

    Nach einer Weile bittet mich mein Liebling leicht vorwurfsvoll in die Küche. Da roch es verdächtig nach Plastik. Ich den Backofen aufgerissen, was da in meinem Auflauf sei, was da nicht reingehört (oder im Backofen).

    Backofen: kalt. Aber die Platte, auf der die Kuchenform stand hat leicht rötlich geglüht... Kuchen und beschichtete Backform waren nicht mehr zu retten, Herdplatte hat es überlebt.

    neko
     
  11. neko

    neko Mitglied

    Seit:
    24. Juni 2009
    Beiträge:
    2.363
    Ort:
    München
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    Mach nur! Ich freue mich schon drauf >:(

    neko
     
  12. Schreinersam

    Schreinersam Team

    Seit:
    19. Mai 2009
    Beiträge:
    7.430
    Ort:
    Schorndorf
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    DAS hab ich gewusst liebe Neko...
    ...
    Als denn, meine grösste Blamage, so ein richtiger Anfängerfehler.
    ...
    Grosse Küche, Hochglanz Sensosan-Fronten, maximal lange Relinggriffe
    (Die meisten ahnen schon was kommt);D
    Küche montiert... war ein komplexes Baby, natürlich Griffe alles schön vorgebohrt in der Werkstatt
    (wers jetzt noch nicht weiss ....)
    Griffe ranschrauben...
    ??????
    AAAAAAARKS
    2 Griffe zu lang , quer auf Türen.... beim Öffnen mit dem Nachbargriff kolidiert, eine Tür gänzlich unöffenbar.
    WAS hab ich mich geschämt:-[:-[, ganz zu schweigen von....
    2 neue Türen, 2 neue Griffe (Sonderanfertigung)

    SO kanns gehen

    Samy
    Bild anbei, es sind die Türen über dem Kühlschrank (speziell die Rechte, rechts angeschlagen)
    Sieht schon geil aus so ne Grifflinie:knuppel:
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 1. Juli 2009
  13. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    [​IMG]

    Monteursmissgeschick, heute passiert und hat irgendwie auch mit Küche zu tun. Und ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll:

    Unser Winz-Gäste-WC wurde heute entkernt. Für das neue kleine Waschbecken musste der Ablauf leider doch um zwei Zentimeter verlegt werden, sonst wäre er schief geworden. Beim Freilegen des Rohrs in der Ytongwand höre ich plötzlich ein OOPS vom Handwerker. Jetzt habe ich freien Blick vom WC in meine gerade 1 Jahr neue Küche: in der orangen Wand neben der Kochzeile ist ein handtellergroßes Loch in Kniehöhe :(:rolleyes::-\>:D:'(. Hinter dem Rohr war der Ytong tatsächlich nur noch zwei Zentimeter dick. Wollt ihrs sehen?

    LG, Menorca
     
    Zuletzt bearbeitet: 2. Juli 2009
  14. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    also ich will...

    Liebe Tröstegrüße

    jenny
     
  15. Cooki

    Cooki Team

    Seit:
    10. Okt. 2008
    Beiträge:
    8.588
    Ort:
    3....
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    Haubenanschluss kostet 4.500,-- € !!!

    Das geht nicht??? DOCH !!! :-[ :-[

    Haube ist 120 cm rund im Durchmesser und hängt über einer Insel. Leider wurde die Haube nicht ans Stromnetz angeschlossen, also was macht der pfiffige Verkäufer??

    Rauf auf die APL und Stecker reinstecken !!! Erledigt !!!

    Beim Runtersteigen hat es dann knack gemacht !! Jetzt weiss ich, dass man auf eine 1 cm starke Keramikarbeitsplatte mit Edelstahlkante nicht steigen sollte.

    Der Brüller war: Durch das ( etwas lautere ) knacksen ist meinem Kollegen der Fettfilter aus der Hand gefallen, natürlich mit der Kante auf das Induktionskochfeld: Die Kosten sind noch nicht mit eingerechnet. Jetzt wissen wir auch, das bei EURO-KERA keine Risse entstehen, sondern das Glas raussplittert. :cool:

    Wir haben uns dann stillschweigend anderen Aufgaben gewittmet. ;D
     
  16. missjenny

    missjenny Mitglied

    Seit:
    13. Jan. 2009
    Beiträge:
    922
    Ort:
    eigentlich linker Niederrhein (landschaftlich eins
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    Bevor eine Küche gebaut wird sollte übrigens Boden verlegt werden. Hab ich gemacht , Klicklinoleum (zum Schnäppchenpreis :cool: ). Um die Zusammengepuzzelte Bahn in die davor zu stecken, muss man sie in einem bestimmten Winkel aufstellen, die Nut in die Feder schieben und dann auf das "Klick" hoffen. Nach ein paar Bahnen hat man das raus- geht schon!
    Um diesen bestimmten Winkel zu erreichen habe ich Klötzchen untergelegt und die sollten unbedingt entfernt werden, bevor man die nächste Bahn verlegt. Sonst kann es passieren, dass man nach 2/3 verlegten Bodens plötzlich einen kleinen Huckel unter der 3. Bahn spürt...
    Um dieses vergessene Klötzchen herauszubekommen, baut man entweder alles wieder ab und flucht wie Bierkutscher, oder man biegt sich mit Drahtbügeln aus der Reinigung eine Art Angel, die man unter den fertigen Boden schiebt und hofft, dass man soviel Glück, Geduld und Erfolg hat wie ich und das Klötzchen nach einer guten Stunde an den Rand geschoben bekommt....*skeptisch*

    Aber der Boden ist wirklich toll geworden!!!

    jenny
     
  17. menorca

    menorca Moderatorin Moderator

    Seit:
    4. Dez. 2008
    Beiträge:
    13.981
    Ort:
    München
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    Das Bild habe ich jetzt in meinen Beitrag vor Jenny-Cooki-Jenny eingefügt. Irgendwie ist das Loch doch noch größer als Handteller ... :(. Danke für den Trost, Jenny!

    @Cooki: der Mega-GAU, das toppt alle anderen Geschichten, finde ich! Also Goldmedaille für dich bisher ;D. Gibt's für sowas eine Haftpflichtversicherung? Sonst arbeitet man ja mindestens einen ganzen Monat umsonst *w00t*!

    @Jenny: fühlt sich toll an, dieses Linoleum, barfuß im Sommer, nicht war? Ich habe ja das gleiche und eine Reihe wieder abgebaut, als die Spüma, die wir auf die fertige Fläche geschoben haben, leider doch eine gut sichtbare Spur hinterlassen hat, weil ein Fuß von der Pappe gerutscht war :rolleyes:.

    LG, Menorca
     
  18. planki

    planki Spezialist

    Seit:
    25. Feb. 2009
    Beiträge:
    165
    Ort:
    Papenburg
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    Da gibt es auch noch den Kunden, der nach der erfolgten Montage lautstark am Telefon reklamiert, dass sofort die Küche wieder abgeholt werden kann. Er habe weiß Hochglanz und nicht hellblau bestellt. der neben ihm stehende Monteur bestätigt, dass die Küche nicht weiß sondern Hellblau ist.

    Nun also fix den Monteur ans Telefon geben lassen und ihm leise mitgeteilt, dass er bitte die Schutzfolien von der Oberfläche abziehen soll, damit der Kunde auch seine weiße Küche bekommt.
     
  19. Traumküchen

    Traumküchen Spezialist

    Seit:
    12. Mai 2009
    Beiträge:
    10
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    Hab auch was :-[
    In einer Männerzeitschrift stand mal wie "Mann" Maronen im Backofen macht.
    Ich mache sie normal wie folgt, einschneiden - vorkochen und dann in den ofen bis sie fertig sind.
    Leider hab ich auf dieses Männergeschwätz gehört *crazy*
    Maronen in den Ofen und warten bis sie fertig sind ! :rolleyes:

    Ende vom Lied ... Maronen sind geplatzt, der Backofen sah aus wie nach einer Maronenexplosion und ich glaube nie wieder einer Männerzeitung >:D habe mich dann per Mail beschwert und niemand kam zu putzen*skeptisch*
     
  20. Turaluraluralu

    Turaluraluralu Mitglied

    Seit:
    7. März 2008
    Beiträge:
    476
    AW: Outing - Die grösste Küchenpeinlichkeit

    Spüli statt Tabs hatten wir auch schon mal genommen. Kein Drama im Vergleich zur Kerze.;D
    Deckel auf Salzbehälter vergessen und dann beschwert, warum die nagelneue Spülmaschine so lausig spült auch.
    Maronen hatte ich erfolgreich schon als Kind im Backofen gemacht aber ohne Vorkochen und im Kinderbackofen, 45cm hoch.
    Unsere Katze war ganz scharf auf die Kastanien. Muss wohl so was wie Baldrian drin sein.

    LG
    Christian
     

Diese Seite empfehlen