ordentliche Geräte für Mietwohnungsküche

Dieses Thema im Forum "Einbaugeräte" wurde erstellt von sandeseb, 24. Jan. 2014.

  1. sandeseb

    sandeseb Mitglied

    Seit:
    24. Jan. 2014
    Beiträge:
    7

    Hallo an Alle,
    In ca. zwei Monaten steht ein Umzug in eine schöne neue helle Mietwohnung an, "leider" ist in dieser keine Küche.
    Deshalb waren wir (Freundin und ich) schon in diversen Küchenstudios (Ikea oder Billigzeug kommt nicht in Frage), haben uns beraten lassen und bekommen nächste Woche einige Entwürfe als Vorschlag.
    Natürlich bieten alle die Küche komplett mit Geräten an, aber fairer weise gibt es auch die Option die Küchengeräte separat zu kaufen, was eventuell günstiger kommt.
    Beim Kühlschrank werden wir das auf alle Fälle tun (freistehend) bei den anderen Geräten sind wir uns noch nicht sicher.

    Lange Rede kurzer Sinn:
    Könntet ihr ein paar Tipps geben welche Geräte in einem vernünftigen Preisrahmen zu empfehlen sind? Unser Budget für die komplette Küche lag anfangs mal bei ambitionierten 5000€, für gewisse Dinge sind wir dann aber auch bereit etwas mehr auszugeben (z.B. Induktion).

    Kurz zur Küche: U-Form (ca. 2500 auf 2500 auf 1600), offene Essküche und halb offen zum Wohnzimmer (2 breite Durchgänge ohne Türen)

    Nun unsere Ansprüche:

    Geschirrspüler: 60er, Bedienung innen/außen egal, muss keinen großen Schnickschnack haben nur ordentlich spülen

    Ofen: Auch hier benötigen wir nicht unbedingt jeden Luxus, Umluft ober- unter- Hitze reicht, was toll wäre, wären ausziehbare Bleche

    Herd: Hier habe ich mich durchgesetzt: Induktion! ;-) Ich liebäugle ja mit Neff Twistpad Geräten, allerdings sind diese preislich schon etwas höher angesiedelt. Gibt es hier gute Alternativen oder meint ihr: Wenn Induktion, dann Twistpad von Neff?

    Schon mal vielen Dank fürs Lesen und auch beantworten, falls noch offene Fragen bestehen nur zu.

    Liebe Grüße
    Sebastian
     
  2. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: ordentliche Geräte für Mietwohnungsküche

    Also bei Öfen und Geschirrspülern ist die Auswahl derart riesig, dass ich Dir nur empfehlen kann, Dich durch ein paar Online-Shops zu wühlen und einfach mal den anvisierten Preisrahmen und z.B. 3-4 Marken zum Filtern nehmen.

    Dann pickst Dir ein paar Modelle raus und prüfst mal, ob die Funktionen reichen. Dazu kannst Dich dann mal auf den Herstellerwebsites schlau machen. Oder Du gehst umgekehrt vor und filterst bei den Herstellerseiten nach Funktionen und checkst dann die dazugehörenden Preise im Netz. Man muss sich halt langsam rantasten.

    Bekannte Shops, von denen wir hier glaub noch nix Schlechtes gehört haben, bzw. wo ich schon bestellt habe und zufrieden war, sind z.B. Möbelplus, Wagner Elektroshop und teures-billiger.de... Und dann lohnt es sich manchmal durchaus, auch mal im lokalen Elektrofachhandel nachzufragen. Die sind teilw. gar nicht soviel teurer, wie man denkt.

    Bei Bosch/Siemens/Neff sind die Geschirrspüler und Kühlschränke baugleich, Backöfen unterscheiden sich teilweise schon, vor allem Neff hat mit Circotherm was "Eigenes", das ich besser finde, wie die 3D Heißluft von z.B. Bosch (hab ich, is Käse).

    Wegen Kochfeldern hab ich mich auch vor einem Jahr nochmal umgesehen, bin dann aber trotzdem wieder beim Neff mit Twistpad gelandet, was ich schon kannte und nach wie vor am Besten finde. Das ist die derzeit beste Bedienung am Markt *find*

    Denke, mit der Geschwindigket bei einem Twistpad könnte es höchstens noch sowas wie bei Miele aufnehmen, wo man die Stufen auch direkt auf dem "Bedienstreifen" anwählen kann. Wobei ich da auch schon gesehen habe, dass das auf Schatten von Pfannenstielen reagiert hat... :rolleyes:
     
  3. sandeseb

    sandeseb Mitglied

    Seit:
    24. Jan. 2014
    Beiträge:
    7
    AW: ordentliche Geräte für Mietwohnungsküche

    Hallo Andrea,

    vielen Dank für die Tipps!
    Das hab ich mir schon gedacht, ist ja wirklich fast unüberschaubar was es da alles gibt, aber mal sehen.

    Wenn es nach mir ginge würden wir sofort das Neff Induktionsfeld kaufen, aber mal sehen was die Schwäbische Freundin beim Anblick des Preises sagt. ;-)

    Falls sonst noch wer was konkretes empfehlen kann, immer her damit.

    LG
    Sebastian
     
  4. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: ordentliche Geräte für Mietwohnungsküche

    Wenn man beim Kochfeld nicht grade eines für den flächenbündgen Einbau nimmt, dann sollte das normalerweise auch in vorhandene Ausschnitte in anderen Küchen passen. Also man könnte überlegen, es ggf. später mal mitzunehmen und gegen ein evtl. vorhandenes Gerät zu tauschen.
    Das Gleiche gilt für den Backofen. Daher würde ich bei den Geräten jetzt net am Bedienkomfort sparen. Was bringt einem denn die Ersparnis von vll. 200,- über einen Zeitraum von 3-5 Jahren oder gar länger, wenn man sich dann täglich über eine umständlichere Bedienung oder plöde Kochfeldaufteilung ärgert? ;-)

    Drei paar Schuhe weniger für die bessere Hälfte und Ihr habt die Kohle wieder drin ;D
     
  5. sandeseb

    sandeseb Mitglied

    Seit:
    24. Jan. 2014
    Beiträge:
    7
    AW: ordentliche Geräte für Mietwohnungsküche

    Die Argumente zählen leider nicht, gerade wird schon wieder am Nutzen von Induktion gezweifelt

    Nichts desto trotz hab ich mal folgende Geräte ausgesucht:

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|


    Was meint ihr?
    Merci und schönen Sonntag
    Sebastian
     
  6. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: ordentliche Geräte für Mietwohnungsküche

    Kochfeld bestens, und warum wird am Nutzen von Induktion gezweifelt? Noch nie probiert? Gegenüber einem einfachen Ceranfeld sind das Welten Unterschiede! Da gibt es eigentlich nix zu zweifeln...

    Backofen wohl etwas zu einfach, ich würde einen mit 'ner g'scheiten Heißluft nehmen.

    Der GSP ist nur 81cm hoch. Und warum so ein Edelstahlteil?
    Je nach Größe und Arbeitsplattenhöhe solltet Ihr einen XXL GSP kaufen und den würde ich doch wenigstens teilintegriert nehmen.
     
  7. sandeseb

    sandeseb Mitglied

    Seit:
    24. Jan. 2014
    Beiträge:
    7
    AW: ordentliche Geräte für Mietwohnungsküche

    Huhu,

    naja da spielen ausschließlich schwäbische Spargedanken eine Rolle (ist ja nur ne Mietwohnung usw.), gekocht wurde mit Induktion noch nie.

    Danke auch für die Einschätzung der anderen 2 Geräte, Backofen also auch von Neff wegen der besseren Umluft?

    Küchenhöhe wird maximal 90 sein, teilintegriert bedeutet man sieht zwar die Knöpfe aber der Rest der Front ist in Küchenoptik, richtig?

    Merci und Gruß
    Sebastian
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Jan. 2014
  8. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: ordentliche Geräte für Mietwohnungsküche

    Wenn es so um sparen geht, würde ich lieber mal noch nach günstigeren Marken gucken, die dafür mehr Funktionen haben.

    Der Gorenje GSP meiner Mutter tut nun seit mind. 10 Jahren anstandslos seinen Dienst. Der Siemens davor wurde nach glaub der 2. Reparatur und dann wieder kaputt entsorgt... Nach weniger als 10 Jahren.

    Man muss also nicht um jeden Preis ein BSH Gerät in der Küche haben, Hauptsache da steht DER Markenname drauf - und der Rest ist dann eher Käse. ;-)

    Ja, teil integriert sind die mit der Bedienblende.
     
  9. sandeseb

    sandeseb Mitglied

    Seit:
    24. Jan. 2014
    Beiträge:
    7
    AW: ordentliche Geräte für Mietwohnungsküche

    Huhu
    Haben heute unser erstes Angebot erhalten.
    Auf Grund unserer Preisvorgabe und der relativ großen Küche wurden es folgende Geräte:
    Zanker Backofen kou25602 xk
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Zanker Geschirrspüler kdt10022fk
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    Zanker ceranfeld kav 6040xxk
    |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Für 400€ mehr auf den Küchengesamtpreis bekommen wir ein Neff Induktion mit Magnetsteuerung. Das lohnt sich auf alle fälle oder?

    Was ist zu den restlichen Geräten zu sagen?
    Zu Zanker findet man recht wenig.
    Qualitativ in Ordnung oder geht das gar nicht?

    Vielen Dank für die Geduld mit mir und
    Liebe Grüße
    Sebastian
     
  10. KerstinB

    KerstinB Administratorin Admin

    Seit:
    14. Feb. 2008
    Beiträge:
    44.672
    AW: ordentliche Geräte für Mietwohnungsküche

    Verlinke doch bitte die Geräte zum Hersteller ;-)
     
  11. sandeseb

    sandeseb Mitglied

    Seit:
    24. Jan. 2014
    Beiträge:
    7
    AW: ordentliche Geräte für Mietwohnungsküche

    Aber gerne doch
     
  12. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: ordentliche Geräte für Mietwohnungsküche

    Ich glaub, Zanker hatte meine Oma früher schon in der Küche.... so vor 30 Jahren.
    Aber der Backofen ist eine Kombination mit Kochfeld. Ich dachte, Ihr wolltet was Autarkes? Bei Neff Induktion müsste es ja dann auch ein anderer Ofen sein.

    Der GSP ist mit 49dB nicht gerade leise.

    Was soll das Paket kosten? Ihr solltet bei Angeboten immer Möbel und Geräte separat berechnen lassen.

    Mal ein paar andere Vorschläge zum selber kaufen (nicht der billigste Shop):
    - |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    - |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|
    - |Link ist nur für Mitglieder sichtbar|

    Käme zusammen auf ca. 1400,- incl. Lieferung. Nur so als Beispiel.
     
  13. sandeseb

    sandeseb Mitglied

    Seit:
    24. Jan. 2014
    Beiträge:
    7
    AW: ordentliche Geräte für Mietwohnungsküche

    Guten Morgen

    haben die Geräte separat, allerdings kommt am Ende fast 50% Rabatt auf alles dazu. Wenn man das auf die Geräte anwendet wäre man bei 860€ für die drei.

    Natürlich ists irgendwie ne Mischkalkulation.

    Falls wir uns für Neff Induktion entscheiden, gibts den Zanker Ofen natürlich als vergleichbares stand alone Gerät.


    Ist deine Oma denn zufrieden? ;-)
    Deine Vorschläge sind natürlich auch toll, nur da spielt unser Küchenanbieter wohl nicht mit.

    Oh man, so viele Möglichkeiten. Da kann man sich echt verlieren.

    Erneut vielen Dank und liebe Grüße
     
    Zuletzt bearbeitet: 28. Jan. 2014
  14. tantchen

    tantchen Premium

    Seit:
    29. Jan. 2009
    Beiträge:
    6.239
    Ort:
    Bodensee
    AW: ordentliche Geräte für Mietwohnungsküche

    Ihr solltet sowieso in mehrere Läden gehen und euch Angebote machen lassen. Mit und ohne E-Geräte.
    Und am besten hier im Forum noch die Küchenplanung begleiten lassen. Womöglich kann man da auch noch was abspecken oder einfach kostengünstiger planen.

    Rabatte sind übrigens Augenwischerei. Du bekommst nie was geschenkt. Das ist alles vorher draufgerechnet.
    Meine Om lebt seit 20 Jahren nicht mehr, aber ich kann mich halt noch an den Namen Zanker erinnern ;-) Nicht, dass das jetzt ein Qualitätskriterium wäre.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen Forum Datum
Ordentliches Upgrade für 9,6 qm Küche (IKEA) Küchenplanung im Planungs-Board 1. Jan. 2015
ordentliche Abluft-Wandhaube bis 1000€??? Dunstabzugshauben und Lüftungstechnik 12. Feb. 2013
Ausserordentliche Veränderungen... Feedback zum Forum 10. Jan. 2011
Ordentlicher Abschluss unter Hängeschrank Küchen-Ambiente 23. Juli 2009
Einbaugeräte Preise Einbaugeräte Mittwoch um 19:57 Uhr
Geräteliste für Küche in Neubau Einbaugeräte 22. Nov. 2016
Leicht Küchenplanung: Meinung zu Siemens Elektrogeräten Einbaugeräte 13. Nov. 2016
Welche Marke Küchengeräte Würdet ihr Nehmen? Teilaspekte zur Küchenplanung 9. Nov. 2016

Diese Seite empfehlen