Optische Wirkung Hängeschränke

Janeman

Mitglied
Beiträge
30
Hallo zusammen,

ich hätte mal eine Frage an die Ästheten unter euch. Auf den beiden Bildern unten seht ihr eine Küchenplanung , die sich lediglich in der Breite der Hängeschränke unterscheidet, auf die ihr frontal draufschaut. Auf dem ersten Bild handelt es sich um zwei 60er Faltlifttürschränke und auf dem zweiten Bild sind es von links nach rechts ein 80er und ein 50er Schrank. Die beiden Hängeschränke rechts sind übrigens zwei 90er.

Edit (danke Traumküchegesucht für die Hinweise): Die Küche wird grifflos, auch die Hängeschränke. Unterschiedlich breite Hängeschränke "outen" sich also nur durch die senkrechte Trennung zwischen den Türen. Variante 1 und 2 unterscheiden sich auch in der Gesamtbreite der Hängeschränke (V1: 60+60=120, V2: 80+50=130) und damit auch im Abstand der Hängeschränke zu den Hochschränken.

Hoch6060.jpg
Hoch8050.jpg


Die spannende Frage ist nun: wohin würdet ihr aus dem Bauch heraus tendieren? Meine Gedanken lasse ich daher bewusst erstmal noch außen vor.

Viele Grüße und schonmal ein großes Dankeschön vorab! Ich habe das Gefühl, ich selber sehe bald den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr...
 
Zuletzt bearbeitet:

Daena

Mitglied
Beiträge
227
Wohnort
Norddeutschland
Auf jeden Fall gleiche Breite, also 2x 60 cm. Und je nachdem, ob und in welchem Winkel man die OS rechts erblicken kann, würde ich fast dazu tendieren, statt 2x90 lieber 3x60 zu nehmen.
 
Beiträge
2.018
Dito. Bei den ungleichen Schränken haben die Griffe unterschiedliche Position und unterschiedliche Abstände. Nicht schön. Prinzipiell finde ich breitere Schränke im Alltag deutlich praktischer und würde die andere Seite wahrscheinlich bei 2 x 90 cm lassen. Wobei du uns diese Ansicht nicht gegönnt hast, man müsste es in der Gesamtbetrachtung sehen.

Da ist aber noch mehr. An der Insel würde ich die Griffe auch optimieren. Den linken US nach links öffnen lassen, damit der Griff symmetrisch zum rechten US kommt.
 

Janeman

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
30
Danke euch Beiden schonmal für eure Meinungen. Die Ansicht der anderen beiden Schränke spendiere ich noch nach.

Seite9090.jpg


Griffe sind schlussendlich gar nicht vorhanden. Die gesamte Küche wird grifflos, auch die Hängeschränke. Auch die Aufteilung der Unter- und Hochschränke passt im Detail nicht ganz. Das Modell dient uns eher zur Abschätzung von Proportionen und Abständen. Hätte ich gleich mit erwähnen sollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Beiträge
2.018
jetzt sehe ich, dass da auch 10 cm Unterschied sind :-) Aber so isoliert kann man das nicht sehen. Für mich wäre eine Gesamtbetrachtung im Einklang zwischen Funktion und Optik wichtig. Ich schrieb ja schon, dass ich breite Schränke durchaus sinnvoller finde, wenn die Türen nicht im Weg stehen. Und bei Lifttüten tuen sie es nicht. Mit Grifflos hast du deutlich mehr Möglichkeiten, um die Optik und Funktion in Einklang zu bringen. Ich würde es jedoch anhand einer konkreten Planung machen. Und nicht einer Version, welche nicht den Planungsstand abbildet.
 

Janeman

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
30
Dass sich die Proportionen nicht ändern stimmt aber nicht. Bei zwei 60er Schränken kommt man auf eine Gesamtbreite von 1,20m, bei einem 80er und einem 50er auf 1,30m. Auf den Bildern erkennt man den Unterschied am Abstand zu den Hochschränken. Der ist bei Variante 2 kleiner als bei Variante 1.

Bei Variante 2 ist der Abstand zwischen Hochschränken und Hängeschränken nahezu gleich groß wie der Abstand zwischen den Hängeschränken und dem darüberliegenden Trockenbau. Bei Variante 1 ist der Abstand entsprechend größer.

Genau hier werde ich unsicher. Mir erscheint Variante 2 auf den ersten Blick stimmiger, aufgrund des gleichen Abstands, allerdings zum Preis ungleicher Schrankbreiten...
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.244
Wohnort
München
Gleiche Breiten wirken immer harmonischer und ruhiger.
Die gleichen Abstände zum BO-Schrank und der Abhängung oben in V2 heben die Asymmetrie nicht auf.

Frage: wäre Platz für zwei mal 80cm? Denn der Abstand zum BO-Schrank wirkt irgendwie unmotiviert.
 

Apfelmus

Mitglied
Beiträge
277
Wohnort
Bayern
Gleiche Breiten finde ich harmonischer.
Falls unterschiedliche Breite, dann den kurzen als Abschluss links, den langen rechts davon.
 
Beiträge
2.018
Unsere Beiträge haben sich überschnitten, ich habe oben zu den 10 cm was erklärt. Aber eine andere Frage. Du sagt die Lifttüren sollen Grifflos ausgeführt werden. Wie sollen diese geöffnet werden? Bleibt eigentlich nur elektrisch oder? Du musst schon etwas mehr Infos geben, damit ich nicht alles erraten muss, ich kenne deine Planung ja nicht :-( Denn wenn elektrisch, dann würdest du viel Platz verlieren, insbesondere bei schmalen Schränken. Normale Drehtüren mit TippOn wären auch eine Option. Das meine ich mit Einklang zwischen Funktion und Optik. Man hat schon viele Optionen, die Entscheidungen fallen aber auf Basis konkreter Planung mit vollumfänglichen Informationen :-) Für die Größe der Schränke ist unter anderem die Stauraumplanung von Bedeutung, bestenfalls geht dann das Ergebnis mit schöner Optik einher :-)
 

Janeman

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
30
Die Unterschränke zwischen BO-Schrank und Wand rechts kommen insgesamt auf eine Breite von 197,3cm. Bei zwei 80er-Hängeschränken würden für die Ecke nur noch 37,3cm übrig bleiben. Das reicht glaube ich knapp nicht. Aktuell sind dort 40cm geplant.

Uns gefällt die Idee, die Hängeschränke abzusetzen, aber sowieso eigentlich ganz gut.
 

Janeman

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
30
Dein Posting zu den 10cm habe ich gelesen @Traumküchegesucht. Die FLT-Schränke haben ein Greifraumprofil hinter der Front im Boden. Also nichts elektrisch.

Ich hatte bewusst nicht zu viele Infos geben wollen, um ein unbeeinflusstes Feedback rein zur Optik zu bekommen. Die Info grifflos fehlte natürlich, das leuchtet mir ein.

Für unsere Stauraumplanung ist es quasi egal ob zwei 60er oder ein 80er und ein 50er verbaut werden. Letztere Variante hat natürlich 10cm mehr Breite und damit prinzipiell mehr Volumen, aber das wäre für uns allenfalls ein netter Nebeneffekt. Entscheiden soll hier ganz klar die Optik.
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.244
Wohnort
München
Durch eine etwas breitere Eckblende bei den US könntest du die fehlenden 2,7cm noch rausholen ...
 

racer

Team
Beiträge
6.048
Wohnort
Münster
warum nicht eine durchgehende Front ? die Blum Beschläge kann man entsprechend synchronisieren, falls es hinter der Front partout zwei Korpusse bleiben müssten, falls der Hersteller das nicht als ein Korpus bauen kann.. dennoch sollte es ja möglich sein, eine Frontblende in passender Größe (120 oder 130 cm zu bekommen)

Gruß

Racer
 

Janeman

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
30
@menorca: In der Breite können wir bei den US leider nichts machen, da die Zeile in einer Nische steht. Wir könnten allenfalls die aktuell geplante senkrechte Griffleiste zwischen den Hochschränken entfallen lassen und so 3cm gewinnen.

@racer: Der Gedanke kam uns in der Tat noch nicht. Hersteller ist Ballerina .
 
Beiträge
2.018
Meine durchgängige Lifttür ist sogar 160 cm breit allerdings nicht so hoch und elektrisch auf 2 x 80er Korpen. Bis zu welcher Breite und Höhe solch eine durchgängige Tür mit dem von Dir ausgesuchten Griffraumprofil geöffnet werden kann, mag nicht einzuschätzen. Kommt auf das Gewicht wahrscheinlich drauf an. Ich hatte in der alten Küche eine 90 cm Lifttür mit Griff, welcher mittig angebracht war. Wenn du eine breitere durchgängige Tür mit Griffraumprofil nehmen würdest, könntest du theoretisch an jeder beliebigen Stelle greifen. Ab einer gewissen Breite hätte ich glaube ich Bedenken, dass sie sich verziehen würde, wenn man sie nicht annähernd in der Mitte anpackt. Meines Erachtes gehen solche Breite Türen nur mit elektrischer Unterstützung, was eben Stauraumverlust bedeutet. Aber vielleicht täusche ich mich da, bin ja kein Techniker.

Mit Stauraumplanung meinte ich noch andere Dinge wie nur die 10 cm, um die es dir geht. Beispiel: Du hast 30 Gläser und in einen Schrank würden nur 25 rein passen und die anderen 5 müsstest du in den Schrank daneben stellen. Mir wäre es im Alltag lieber, wenn ich alle Gläser in einem Schrank hätte, sofern es keine durchgängige Lifttür ist, die über mehrere Oberschränke geht.

Oder ein anderes Beispiel: vielleicht hast du gar nicht so viele Sachen, die du in Oberschränken platzieren möchtest. In diesem Fall müsste man sie vielleicht nicht ganz so hoch machen und mit einer Lifttür ohne Knick in der Mitte auskommen (so habe ich es bei mir zum Beispiel)
Deshalb würde ich für mich persönlich diese Frage nur im Kontext beantworten wollen.

Auf der Inselrückseite würde ich auch keine Drehtüren, sondern breite Auszüge (ggf. 2 x 110 cm, ich kann nicht genau erkennen wie breit die Halbinsel sein soll) machen. Es ist viel komfortabler. Vielleicht magst du noch darüber nachdenken, vorausgesetzt, dass die Insel 110 cm tief ist. Ab dieser Tiefe machen die rückseitigen Auszüge für mich erst richtig Sinn.
 

racer

Team
Beiträge
6.048
Wohnort
Münster
bei normalem Frontmaterial ist nicht das Gewicht der entscheidende Punkt, sondern die Größe der Rohmaterialtafeln. Wir können garantiert bis 240 cm Breite durchgehende Fronten bauen..

mfg

Racer
 

Kaiks

Mitglied
Beiträge
23
Darf ich den Thread kapern, um nach dem Planungsprogramm zu fragen? Ich finde die Lichtsimulation sehr gut
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben