Optimale DAH für Neubau ETW

myVISION

Mitglied

Beiträge
13
Hallo, liebes Forum!

Ich würde gerne Eure Meinungen hören und Hilfe in Anspruch nehmen bzgl. des Themas DAH.

Es handelt sich um eine Küche in einer Neubau-ETW im Dachgeschoss mit ausgebautem Spitzboden. Der Bauträger erstellt eine Deckendurchführung vom DG in den Spitzboden und durch das Dach mit entsprechendem Abschluss. Der Abzug würde im Spitzboden hinter dem Drempel durchgeführt so dass man elegant den Motor bspw. dort "verstecken" könnte.

Ich bin 193 cm groß, Arbeitsplattenhöhe wird 97 cm sein, Deckenhöhe 2,55 cm.

Es wird eine Kochinsel geben von 180 cm Breite und 120 cm Tiefe (siehe Grundriss). Bisher bin ich davon ausgegangen, dass die Decke über der Insel ohne Unterzug umgesetzt wird. Aus statischen Gründen benötigt man nun aber doch einen 15 x 15 cm Stahlträger (Maße inkl. Verkleidung). Die Deckendurchführung würde nach aktueller Planung auf der Seite der Küche hinter dem Unterzug hergestellt.

Der Küchenplaner hat einen Abzug im Induktionsfeld vorgeschlagen, mit Umluft von Bora . Ich würde das einer Inselhaube aufgrund meiner Größe und auch der Optik wegen vorziehen. Favorisieren würde ich aber eine Deckenhaube . Jetzt kommt leider der Unterzug ins Spiel und das hinterlässt mich ein wenig ratlos. Mit dem Küchenplaner hab ich noch nicht gesprochen, das nur vorweg.

Ich würde den Gedanken der Deckenhaube gerne beibehalten. Dann müsste ich halt in den "sauren Apfel" des Unterzugs beißen und die DAH unter dem Unterzug anbringen. Hatte mir überlegt den gesamten Bereich über der Insel dann mit Trockenbau abzufangen und die DAH dort zu integrieren.

Was wäre denn dann die minimale Höhe des sich ergebenden "Kasten" aus Trockenbau. 15 cm Unterzug plus X für die Haube?

Ist das Konzept so aus Eurer Sicht eigentlich stimmig?

Habt Ihr eine Empfehlung für mich bzgl. eines Modells für das o.g. Konzept?

Würde ein Abstand von 97 cm AP-Höhe zu dann ca. 225 cm Deckenhaube wohl funktionieren?

Was muss ich bzgl. der Luftführung beachten? Der Durchbruch kann ja zentral über der Insel erstellt werden, weil ich durch den Unterzug sowieso gezwungenermaßen flexibel bin, oder? Wahrscheinlich sollte man mit so wenig Winkeln wie möglich die Luft direkt führen, oder?

Sicherlich komme ich auch bzgl. der Küchenplanung nochmal auf Euch zurück. Aktuell muss ich wegen des geplanten Durchbruchs, Strom, etc. mal eine Entscheidung bzgl. der DAH treffen. Die Position der Insel und Größe finde ich gut und würde ich jetzt mal als gesetzt ansehen.

Vielen Dank für Eure Hilfe!
-------------------------
Im Threadverlauf hinzugekommen:
aus PDF-Datei - Ausschnitt mit Küchenecke
1570129641188.png
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

myVISION

Mitglied

Beiträge
13
Hab ich was falsch gemacht, weil es keine Antworten gibt? Danke für einen Hinweis. Viele Grüße!
 

Nice-nofret

Moderatorin

Moderator
Beiträge
18.811
Wohnort
Schweiz
:welcome:
das Thema ist komplex - es wäre am einfachsten Du erstellst einen Planungsthread, dann haben wir alle Angaben, welche wir benötigen zusammen und müssen sie nicht hier einzeln abfragen

Viel Spass weiterhin :cool:
 

KerstinB

Administratorin

Admin
Beiträge
49.966
Da eine Decken-DAH eine Tiefe von ca. 50 cm hat und diese 50 cm mittig über dem Kochfeld liegen sollten, wäre es z. B. sinnvoll, die Kücheninsel nicht mittig unter dem Deckendurchbruch zu platzieren, sondern so, dass 60 cm quasi hinter dem Deckendurchbruch sind.

Gute Decken-DAH ist immer wieder Novy zu nennen, z. B. 6811 Deckenhaube Pure'line COMPACT Weiß - Novy .. da gibt es auch eine Skizze mit Maßen.

Und dann sollte man es sich mal zeichnen, die man diese Abhängung gestaltet.
 
Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie Blanco Spülen

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Blanco News

Oben