Optimale Beleuchtung mit Spots + Stimmungslicht

Beiträge
217
Wohnort
Vorderpfalz
Hallo zusammen,

ich mach mal noch nen Extrathread zum Thema Beleuchtung auf. Bin grad total überfordert, was die optimale Ausleuchtung angeht. An sich dachten wir an Einbauspots, wissen aber nicht, wieviele und in welchem Abstand man die plazieren sollte. Zum Einen der optimale Abstand zwischen den einzelnen Spots, zum anderen der optimale Abstand von der Wand aus, so dass man wenn man an der Küchenzeile steht, keinen Schatten kriegt. Wenn wir aber bei unserer Planung (siehe https://www.kuechen-forum.de/forum/...-50m-wohn-ess-raum-zu-planen-3.html#post71600) bleiben, wäre es gut, im rechten Küchenzeilenbereich wo Kühlschrank und Backofen hinkommen, das Licht ein bisschen weiter hinten zu haben, so dass es da gut ausleuchtet, wenn man vornedran steht, im restlichen Zeilenbereich aber weiter Richtung Wand, damit man sich keinen Schatten macht. Oder aber alternativ dazu in den Schacht, wo der Schlauch von der Haube langläuft. Aber da dachte ich eher an so ein indirektes Stimmungslicht, was separat geschaltet wird, z.B. wenn man am Tisch oder auf dem Sofa sitzt, und die Küche nur dezent "illuminieren" will. Tja, also was sagt denn so eure Erfahrung?
1. wieviele Spots braucht man so?
2. welchen Abstand sollten die haben?
3. wie weit sollten solche Spots von der Zeilenwand entfernt sein?
4. wie plaziere ich am besten ein Stimmungslicht?
5. benutzt ihr bei Spots Energiesparlampen oder ist das in der Küche unpassend?

Alternativ dazu haben wir auch noch eine schöne Deckenleuchte, so die Art:
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.

Aber da macht man sich natürlich Schatten am Küchenblock, wenn man die mittig in die Küche hängt......ach ich bin grad total überfordert.....*crazy*
Hoffe ihr könnt mir helfen!

LG
Andy
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.071
AW: Optimale Beleuchtung mit Spots + Stimmungslicht

Hallo Andy,
die Beleuchtung der Kochfeldzeile würde ich in jedem Fall in die DAH-Abzugsverkleidung integrieren bzw. unter den Hängeschränken ... dann kannst du den Hochschrankblock auch ohne Probleme gesondert betrachten und da die Leuchten in die Decke. Genauso für die Insel.
Eure Decke ist 300 cm hoch .. nicht wahr?

Was schlägt denn der Elektriker da vor?
 

Anhänge

Beiträge
217
Wohnort
Vorderpfalz
AW: Optimale Beleuchtung mit Spots + Stimmungslicht

sind das denn dann nicht viel zu viele Leuchten??? Wenn ich in der Küche arbeite, würde ich doch dann potentiell beides anmachen oder? Das ist echt ne Menge....alternativ hab ich zum Thema Küchenblock jetzt auch schon so Hängelampen darüber gesehen, sieht auch nicht schlecht aus, aber bei der Deckenhöhe vielleicht doch schwierig. Ja 3m ist richtig und der Elektriker, ja der Elektriker....den hab ich gefressen :knuppel: die haben ja soooo keine Ahnung leider......ich hab ihn speziell dazu nicht befragt, aber ich vertrau ihm da auch leider nicht und er macht von sich aus auch keine Vorschläge sondern will einfach nur wissen, was wir wollen und macht das (mit Glück!) dann auch.....schwierig das ganze.

LG
Andy
 

Capri

Mitglied
Beiträge
278
AW: Optimale Beleuchtung mit Spots + Stimmungslicht

Oh, zur Beleuchtung habe ich auch eine Frage:rolleyes:

Diese Arbeitsleuchten welche unter die Hängeschränke montiert werde: Bei meiner Mutter muss man zu den Hängeschränken gehen und sie dort einschalten. Gibt es auch eine Variante bei der die Leuchten mit dem normalen Lichtschalter betätigt werden?:rolleyes:
 

KerstinB

Administratorin
Admin
Beiträge
48.071
AW: Optimale Beleuchtung mit Spots + Stimmungslicht

... oder, wenn man neu baut, entsprechende Schalter am Küchen-eingang, allerdings am besten als Wechselschalter und dann jeweils noch einen bei der Arbeitsfläche. Denn oft arbeitet man ja und stellt fest .."Huch, zu dunkel" und will Licht, dann ist der Schalter nur am Eingang auch blöd ;-). Und am besten so, dass man z. B. die Leuchten über der Spülenzeile, die Leuchten am Kochfeld und die Leuchten vorm Hochschrankblock getrennt schalten kann. Wenn man neu baut, kann man so etwas ja planen.
 
Beiträge
217
Wohnort
Vorderpfalz
AW: Optimale Beleuchtung mit Spots + Stimmungslicht

jaaaaa genau. Vorausgesetzt, man plant die Küche schon im Detail, bevor man überhaupt das Haus plant und baut das Haus dann um die Küche drumherum :cool: das würd ich dann beim nächsten Haus so machen......;D

LG
Andy
 

Capri

Mitglied
Beiträge
278
AW: Optimale Beleuchtung mit Spots + Stimmungslicht

jaaaaa genau. Vorausgesetzt, man plant die Küche schon im Detail, bevor man überhaupt das Haus plant und baut das Haus dann um die Küche drumherum :cool: das würd ich dann beim nächsten Haus so machen......;D

LG
Andy

Andy, ich glaube so sieht es derzeit bei mir aus. :-[ Da wir aber nur ein Reihenhaus bauen, bei dem schon vieles mehr oder weniger fest vorgegeben ist, sind wir da auch nicht soo frei:knuppel:. Außerdem benötigt man außer Küchenschränken auch noch Sofas und alls solches Zeug. Aber Küche ist auch einfach ein sehr wichtiger Raum! Ich bin zu dem Entschluß gekommen eine Küche schon bei Baubeginn planen zu lassen und ob ich dann eine Häcker oder Beckermann oder so kaufe spielt dann bei den Anschlüssen auch keine große Rolle mehr! Korrigiert mich, wenn ich da falsch liege.
 

Ähnliche Beiträge

Oben