Optimale Arbeitshöhe in der Küche

Beiträge
23
Hallo zusammen,

ich finde es sehr erschreckend, wie tief sich ein Laie für einen Küchenkauf in den Bereich Küchenplanung einarbeiten muss, damit er beim Händler nicht komplett für dumm verkauft und über den Tisch gezogen wird. Aus diesem Grund bin ich doch sehr froh, dass es dieses Forum gibt.

Zu meinem Problem: Optimale Arbeitshöhe in der Küche.

Ich habe über dieses Thema bereits sehr viel im Internet und auch hier im Forum nachgelesen. Aus den Empfehlungen für die Berechnung habe ich folgende Höhen rausbekommen:

Ellbogenhöhe bei waagerecht abgewinkeltem Unterarm: 112 cm
Daraus folgt eine optimale Arbeitshöhe von ca. 97 cm (112 cm – 15 cm).
Die optimale Höhe für das Kochfeld sollte dann bei ca. 87 cm (97 cm – 10 cm) liegen.
Die optimale Höhe für die Spüle liegt bei ca. 105 cm (97 cm + 5 bis 10 cm).

Der erste Küchenplaner wollte uns eine Arbeitshöhe (Kochmulde) von 81cm planen. Die Spüle sollte in ca. 96 cm Höhe liegen. Das schien mir alles zu tief. Danach habe ich mich dann mit dem Thema etwas mehr befasst und bin auf die obigenErgebnisse gekommen.

Der nächste Küchenplaner hat über die von mir errechneten Höhen gelächelt und gesagt, dass sie grundsätzlich nur 91'er Höhen verkaufen, weil der Rest alles Quatsch ist und wir ja auch keine Riesen sind.

Das hat mich doch sehr verunsichert.

Im Internet liest man sehr oft den Tipp, dass man die Höhen in den Möbelhäusern einfach mal ausprobieren soll. Ich finde das sehr schwer, natürlich kann man sich hinstellen und so tun als würde man spülen. Aber kurz mal so tun als ob man eine Tätigkeit verrichtet ist etwas anderes, als sie wirklich über einen längeren Zeitraum durchzuführen. Zumal wir momentan noch eine sehr neue Küche haben mit einer durchgehend 86'er Höhe und diese Höhe somit gewohnt sind. Klar merkt man sofort, dass das Spülen auf einer höheren Spüle leichter Fällt, jedoch zu beurteilen wann die Spüle zu hoch ist fällt mir schwer.

Wir haben uns für die Spüle Mera Middle von SystemCeram entschieden. Das gute Stück hat eine Tiefe von 20 cm.

Die Küche wird wohl eine Nolte werden. Damit stehe ich dann vor dem nächsten Problem. Um eine Höhe von ca. 105 cm für die Spüle zu erreichen nehme ich einen 75'er Korpus, eine Sockelleiste von 10 cm und eine Arbeitsplatte von 5 cm. Damit bin ich bei 90 cm. Die einzige Möglichkeit um noch wesentlich höher zu kommen ohne eine sehr hohe Sockelleiste zu nehmen ist ein zusätzliches Schubladenband in der Höhe von 15 cm. Unter der Spüle kann ich ein solches leider nicht einbauen. Oder?

Kann man an der Stelle der Spüle einfach eine Schublade weglassen und eine Blende in Frontfarbe an die Stelle setzen?

Es wäre toll, wenn mir bezüglich der optimalen Höhe und des Nolte-Problems jemand Licht ins Dunkel bringen kann.

Gruß
mrsmola
 

menorca

Moderatorin
Moderator
Beiträge
15.826
Wohnort
München
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

Hallo und herzlich willkommen!

Es gibt tatsächlich sehr unterschiedliche Empfehlungen zur optimalen Arbeitshöhe, die dann aber auch vom persönlichen Wohlfühlfaktor abhängen. Die Ellbogenmethode ist eine gute Näherung, und die meisten Leute haben dann ungefähr diese Höhe als einheitliche Höhe überall.

Auf die höhergesetzte Spülenhöhe würde ich nicht so viel Wert legen, denn die Haupttätigkeit in der Küche ist in Zeiten von Geschirrspülern sicher nicht mehr das Spülen. Wasser entnehmen ist höhenunabhängig.

Über ein tiefergesetztes Kochfeld kann man nachdenken, wenn zwei Personen mit sehr unterschiedlichen Größen gleich oft in der Küche arbeiten. Zum Kneten (Kraft von oben nach unten) ist eine niedrigere AP auch angenehmer, dagegen für schneiden, putzen, anrichten wieder höher.

Viele unterschiedliche Höhen zerstückeln meistens auch zusammenhängende AP-Teile.

Von einem Küchenberater, der grundsätzlich nur 91cm verbaut, würde ich Abstand nehmen.

Wie passt bei euch denn die AP-Höhe mit einem eventuellen Fenster (Brüstungshöhe ) zusammen? Und wie groß bist du eigentlich?
 
Beiträge
23
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

Hallo menorca,

ich werde im Planungs-Board vermutlich am Wochenende auch mal um Rat fragen weil wir mit unserer Küche noch andere Probleme in Form eines Erkers haben, der für die Küchenplanung einfach nur unnütz ist ;-) Zur Zeit kämpfe ich jedoch noch mit dem Alno-Planer, weil ich kein Windows auf dem Rechner habe und unter Linux läuft der nicht perfekt. Der Nolte Online-Planer ist da eine gute Aushilfe. Die Info bezüglich der optimalen Arbeitshöhen wollte ich nur vor Samstag einholen, weil dann der nächste Termin bei einem Küchenplaner ist.

Fensterhöhen müssen wir im Bereich Spüle und Herd nicht beachten. Wäre auch eine Katastrophe bei einer Brüstungshöhe von 50 cm.

Wir sind beide um die 1,77 m groß.

Grundsätzlich ist die Küchenzeile mit Kochfeld und Spüle in L-Form notwendig. (Pläne versuche ich wie gesagt am Wochenende einzustellen.) Zusätzlich Planen wir momentan jedoch noch eine Insel, die komplett als Arbeitsfläche dient. Aus dem Grund sehe ich die unterschiedlichen Höhen erst mal als unproblematisch an.

LG
mrsmola
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

*clap* auf fein *2daumenhoch* neue Pläne! Bitte stell doch gleich einen Grundriss von der ganzen Etage ein - das erleichtert das Eindenken in die Situation enorm .


und einen Erker wollte ich schon IMMER in der Küche haben, hätte deshalb fasst ein Schwedenhaus
Dieser Link ist nur für registrierte Mitglieder sichtbar.
gebaut *w00t*

ich stell mir in dem Erker eine Sitzbank und Tisch vor; unter der Bank haben Hund und Katz platz und die Enkelchen malen oder backen Plätzchen :cool:
 
Beiträge
23
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

Die Pläne stelle ich mit ein. Das ist kein Problem. Mal sehen eventuell schaffe ich es ja heute Abend schon.

Den Erker habe ich schon mal *dance* Der Rest fehlt noch.

LG
Mark
 

martin

Moderator
Moderator
Beiträge
10.261
Wohnort
Barsinghausen
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

Die von Dir angepeilte Spülenhöhe erscheint mir reichlich groß. Deshalb: Probieren geht über Studieren. Nimm eine ca. 20cm hohe Schüssel, stelle sie auf Deine jetzige Arbeitsplatte und teste beim Gemüseputzen z.B., ob diese höhe für Dich angenehm ist. Des weiteren teste ob Du bequem einen großen, vollen Topf vom Herd in diese Schüssel ausgießen kannst.

Deinen Schnippelplatz kannst Du mit einem auf die entsprechende Höhe gebrachten Brett testen. Genauso das Rühren und Hineingucken in diverse Töpfe bei unterschiedlichen Höhen.

Ich vermute, Du wirst zu folgendem Ergebnis kommen: geplante Arbeitshöhe 97cm angenehm, Höhenunterschied zwischen Spüle und Kochfeld zu groß. Hier wirst Du ein Maße über 15cm als unbequem empfinden.

Das Testen in den eigenen 4 Wänden über einen etwas längeren Zeitraum ist wesentlich effektiver als das meist kurze Simulieren im Küchenstudio.

Statt eines Schubkastens eine feststehende Blende zu planen ist problemlos möglich.
 
Beiträge
23
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

Hallo Martin,

danke für die Tipps und Infos.

Dann werde ich unsere Küche heute Abend mal etwas ummodellieren. Mal sehen was meine Partnerin dazu sagt. ;-)

LG
Mark
 
Beiträge
5.744
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

Hallo Mark!

Kann nur bestätigen das man das am besten ausprobiert.

Ich hab bei 1,56 m Körpergröße eine Arbeitshöhe von 95 cm was eigentlich viiiiiiieeeeel zu hoch wäre laut Berechnung. Aber mir gefällt die Höhe sehr gut.

LG
Sabine
 
Beiträge
619
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

...
Auf die höhergesetzte Spülenhöhe würde ich nicht so viel Wert legen, denn die Haupttätigkeit in der Küche ist in Zeiten von Geschirrspülern sicher nicht mehr das Spülen. Wasser entnehmen ist höhenunabhängig.
...
Hallo mrsmola,

menorca hat hier 100%ig recht.

Eine zu hohe Spüle ist lästig. Denn wenn überhaupt noch was darin gespült wird, dann sind es in der Regel sperrige Dinge wie große Pfannen, Bräter, Backbleche u.ä.

Und ausprobieren. *top*
Aber nicht unbedingt in einer Ausstellung ?????? - Denn da hat man(n/frau) oft Schuhe mit dickeren Sohlen an, die das "Testergebnis" ungünstig beeinflussen können.

Hast du ein höhenverstellbares Bügelbrett? Darauf einfach mal deine üblichen Arbeiten machen. Da kannst du alle Höhen ausgiebig "austesten".

Es gibt auch eine Grenze für "zu hoch". Das ist genau dann der Fall, wenn du zum Erledigen der Arbeit die Schultern anheben musst. Mach man ganz automatisch. Mal drauf achten. Da beginnt der Punkt, wo's zu hoch ist.

Gutes Gelingen wünscht Kuhea
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

Das eigentlich Koriose an der Berechnungsart aus dem Eröffnungsthread ist nur...

wenn man einen kleinen und einen großen Menschen nebeneinander stellt unterscheiden sich die Maße von Boden bis angelegtem Ellenbogen nur ganz wenig. (Das können bei 20 cm Höhenunterschied auch mal nur 1 - 2cm sein...)

Ich kann mir nicht vorstellen, dass der Händler nur 91 cm Arbeitsplattenhöhe verkauft.... das wäre ja Schwachsinn *crazy*

Also einfach zu Hause entsprechend die Arbeitsplatte erhöhen (nötigenfalls beim Elch 2-3 Schneidbretter kaufen ;D) und ausprobieren...

ansonsten haben viele der Kommentargeber schon recht:

unterschiedliche Höhen zerstückeln die evtl. zusammenhängende Arbeitsplatte. Ein gesundes Mittelmaß bei der Höhe, für alle Bereiche, ist ebenfalls in Ordnung, schließlich verbringt man ja beim Kochen nicht sein ganzes Leben und bei Stühlen und Tischen sitzen wir ja auch alle an Standardhöhen ca.75 und ca.45 cm.. trotz verschiedener Bein und Körperlängen...

also, bitte höher als 90 cm, dem Rücken zu liebe (vielleicht ca. 94, wäre die goldene Mitte) und ansonsten nicht ganz so hoch bewerten...

mfg

Racer
 

ulla

Premium
Beiträge
4.556
Wohnort
München
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

...und zum Beitrag von Bodybiene
Ich hab bei 1,56 m Körpergröße eine Arbeitshöhe von 95 cm was eigentlich viiiiiiieeeeel zu hoch wäre laut Berechnung. Aber mir gefällt die Höhe sehr gut.
möchte ich auch noch mein Beispiel aus der Praxis hinzufügen:

Ich bin 170 cm groß und habe eine Arbeitshöhe von 94,3 cm. Das empfinde ich für mich gerade noch komfortabel. Nachgängig würde ich vielleicht eher auf 2 cm verzichten.

Soweit zum unterschiedlichen, subjektiven Empfinden. Probiert, wie es sich für Euch anfühlt und was herstellerseitig von der Korpus- und Sockelhöhe her möglich ist. Das muß in das Ergebnis einfließen. Und ich gebe Racer recht: "...ansonsten nicht ganz so hoch bewerten." Man gewöhnt sich auch an Neues.

VG Ulla
 
Beiträge
5.744
Wohnort
Kleines Kaff in Ostwestfalen
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

@Ulla

Ich hab das mit Absicht höher gewählt. Mein Männe ist 1,86m und hat in der neuen Küche bei 86 cm Arbeitshöhe nie mitgeholfen weil ihm da immer der Rücken weh getan hat. >:(

Die Ausrede zählt nun nicht mehr. Und zur Not zieh ich halt meine High Heels an. ;D

LG
Sabine
 
Beiträge
23
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

Hallo zusammen,

vielen Dank für die Hilfe.

@kuhea: Das mit dem Bügelbrett ist eine klasse Idee. Auf die naheliegendsten Dinge kommt man (ich) einfach nicht. Damit können wir in der Tat sämtliche Höhen ausprobieren. Unsere Fensterbank haben wir schon für Tests missbraucht ;-) Als nächstes sollten andere Höhen mittels einer Plastikkiste gezaubert werden. Die Lösung mittels Bügelbrett ist natürlich besser.
Interessant ist auch der Punkt für zu hoch. Ist zwar irgendwo nahe liegend hatte ich bisher jedoch noch nirgends gelesen.

@racer: Wich ich im Planungs-Thread gestern schon geschrieben habe trifft diese Kuriosität bei uns zu. Ich bin davon ausgegangen, das meine Partnerin ebenfalls 1,77m groß ist. Zumindest hat sie immer behauptet, dass sie größer sei ;-) Jetzt haben wir mal nachgemessen und sie ist lediglich 1,73. Das sind 4 cm Unterschied. Die gemessenen Ellbogenhöhen von 112 cm stimmen jedoch bei beiden überein.
94 cm würde ich mit Nolte gut hinbekommen. 75'er Korpus, 14'er Sockelleiste und 5cm Arbeitsplatte.
Wir werden die nächsten Tage die Höhen mal durchtesten .

VG
Mark
 
Beiträge
23
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

@Ulla

Ich hab das mit Absicht höher gewählt. Mein Männe ist 1,86m und hat in der neuen Küche bei 86 cm Arbeitshöhe nie mitgeholfen weil ihm da immer der Rücken weh getan hat. >:(

Die Ausrede zählt nun nicht mehr. Und zur Not zieh ich halt meine High Heels an. ;D

LG
Sabine
Die Aussage ist also, dass ich zusehen muss die Arbeitshöhe so niedrig wie möglich zu wählen *clap*
 
Beiträge
4.881
Wohnort
Münster
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

Jetzt, da Du weißt, dass Du 4 cm größer bist, hast Du alle Trümpfe in der Hand.... und zur Zeit hast Du auch noch einen Informationsvorteil (bis Deine Partnerin diesen Teil des Threads liest...) ;D;D;D

dann wird´s eng... :cool:

mfg

Racer

P.S. Die Partnerin ständig mit High Heels in der Küche stehen sehen...?
Naja, ich könnte mir schlechteres vorstellen...
 

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

racer: ich hoffe, sie hat in Deinen Vorstellungen noch etwas mehr, als nur die High-Heels, an.

*duck* Es ist schon fast Freitag...

neko
 

Tempo

Mitglied
Beiträge
251
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

ansonsten haben viele der Kommentargeber schon recht:

unterschiedliche Höhen zerstückeln die evtl. zusammenhängende Arbeitsplatte. Ein gesundes Mittelmaß bei der Höhe, für alle Bereiche, ist ebenfalls in Ordnung, (...) also, bitte höher als 90 cm, dem Rücken zu liebe (vielleicht ca. 94, wäre die goldene Mitte) und ansonsten nicht ganz so hoch bewerten...

mfg

Racer

Ist 94cm für ein Kochfeld nicht etwas hoch?

Gruß
Tempo
:-)
 

Nice-nofret

Moderatorin
Moderator
Beiträge
18.826
Wohnort
Schweiz
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

... meine Schwester (174cm) hat ihre AP auf ca 1m .. da hab ich auch schon drangekocht ... ohne Problem - aber für meine Küche wärs mir etwas hoch (bin ja auch kleiner 165)
 

neko

Mitglied
Beiträge
2.301
Wohnort
München
AW: Optimale Arbeitshöhe in der Küche

Tempo: nö. Das geht schon. Wenn man etwas kurz ist, kann es sein, dass der Blick auf den vorderen Inhalt vom hinten stehenden Familientopf nur noch auf Zehenspitzen gelingt, aber wenn das seltene Ausnahmen sind, kann das eine sehr angenehme Höhe sein.

Ich denke da an Personen von 164 bis 180 - je länger, desto angenehmer.

neko, die es nicht mag auf Kniehöhe zu kochen.
 

Ähnliche Beiträge

Oben