Küchenplanung offene Wohnküche mit Kochinsel und versteckter Speisekammer

Soßenqueen

Mitglied
Beiträge
186
Also ich habe eine kleine Speisekammer (Miete) bei mit steht die Tür immer offen, wenn ich koche und ist im Weg. Ich bin eher ein Fan von Speisekammern (wenn es passt) würde aber die Tür auf jeden Fall so konzipieren, dass sie nicht im Weg ist, wenn sie offen steht.
 

Evelin

Mitglied
Beiträge
16.626
Wohnort
Perth, Australien
@MeisterPropper,
wie kommst du darauf, dass diese Speiseschränke viel Platz brauchen? in der Mitte stehen 1 x KS,, 1 x TK, jeweils 60cm, daneben jeweils 60cm breit ein HS mit mindertiefen Regalböden und in der Tür Stauraum eben nur in Holz was Kesseböhmer halt in modern anbietet. Man braucht für den Inhalt weniger Meter als wenn man 4 x 60er Regale mindertief stellt.
 
Beiträge
2.052
Ich muss sagen in die #13 integriert, würde so eine begehbare Speisekammer richtig Eindruck machen! Von der praktischen Seite wäre es eher nichts für mich. Ich habe mich nun mit der Stauraumplanung für Lebensmittel eingehend beschäftigt und bin nach einem halben Jahr immer noch am optimieren. Aus meiner Sicht wären die Fächer in der Tür nur eingeschränkt nutzbar. So viel Flaschen wie dort eingeräumt sind, hat kein Haushalt. Dosen wären wiederum zu dick. Gewürze, Essig und Öl mag ich auch in der Nähe des Kochfeldes oder bei der Hauptarbeitsfläche haben, folglich wären sie aus meiner Sicht dort falsch eingeräumt. Und zu klein dürfen die Tüten nicht sein, sonst fallen sie raus. Ferner bin ich grundsätzlich ein Fan von Auszügen bzw. Innenauszügen, weil man sie flexibler nutzen kann. Das heißt, hab ich nicht so viel Lebensmittel, mache ich was anderes rein. Meine Wahl wäre daher ganz normale HS mit durchgehender Tür und Innenauszüge soweit es geht, weil sie den bequemsten Stauraum anbieten.
AC46C398-A4FA-421F-825C-6D727E1F09DA.jpeg


Über den Innenauszügen einfach Regalböden mit voluminösen Gegenständen. Meine Küche ist ja 250 cm hoch und ich komme bis auf den allerletzten Regalboden ganz bequem dran. Im letzen Regalboden sind Speisewärmer für Buffet und Kuchenplatten, die brauche ich nur 1 mal im Jahr.
B656C650-F845-4A87-9780-A15A47E3CACC.jpeg

Ich finde insbesondere diesen tiefen Stauraum (statt halbtiefe Hängeschränke beispielsweise) sehr wertvoll. So verstaue ich Unmengen von Gläsern, die für mich immer noch sehr gut zu erreichen sind. Anderenfalls hätte ich dafür mindestens 2 halbtiefe Hängeschränke benötigt und müsste quasi in die Breite statt in die Tiefe gehen.
9388DDDB-E989-4316-9A0C-CEB0209E13F8.jpeg

Ich finde die #13 hat richtig viel Potenzial, um ausreichend komfortablen Stauraum im Kombination mit ansprechender Optik zu generieren.
 

Nussmischung

Mitglied
Themenersteller:in
Beiträge
7
Danke für euren ganzen Input! Den Vorschlag aus #13 finde ich auch recht gut. Man hätte auch keine blöden toten Ecken.
Die Speisekammer soll bei uns allerdings auch Dinge wie z.b den Staubsauger beheimaten, daher bin ich noch nicht ganz sicher ob wir darauf verzichten wollen.

Wir werden uns die Tage nochmal Gedanken über ein komplett anderes Layout auf Basis von #13 machen, mal schauen was dabei heraus kommt :-)
 

MeisterPropper

Mitglied
Beiträge
69
Wohnort
Schweiz
Das stimmt schon, ich meinte eher den Platz herum. Idealerweise hat man dann seitlich auch noch Platz, damit man die Türen ganz öffnen kann. Dann noch der nötige Zeilenabstand um die Türen zu öffnen und bequem davor stehen zu können, ohne dass es beengt wirkt und alles blockiert ist.

In einer grossen Küche kommt das sicher sehr schön zu Geltung, ist aber mMn. zum Verstecken in einer Speisekammer zu schade. Ich bin da bei @Traumküchegesucht. Sowas würde eine einer 'elend langen Schrankzeile' gut Platz finden.
 

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben