Küchenplanung Offene Wohnküche in RMH - Planungskonkretisierung

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.255
Wohnort
Perth, Australien
ich muss jetzt ins Bett, im Forum ist viel los. Morgen wieder

Wir predigen ständig seit Jahren, dass die G-Form die unpraktischste Küchenform überhaupt ist. Jemand blockiert immer einen Auszug an den eine zweite Person möchte.

Indem du die Schränke an der Insel so stellst, dass sie nur in Richtung Wohnraum öffen (alle übertief), vermeidest du dieses Dilema. Steht jemand am Kochfeld, kann man nicht an den einen Inselauszug.

Juli hat selbst angemerkt, wenn der GSP offen steht, kann man nichts in die mindertiefen US daneben direkt einräumen.

Genauso ist es aber mit Personen, die vor Auszügen stehen. Du hast 2 Arbeitsflächen, die Insel und der 1m zwischen Kochfeld und Spüle.

juli111.jpg
das seid ihr irgendwann mal zu viert in der Küche, ja die Kinder werden auch mal groß.

Man kann eine Küche sehr gut nutzen, wenn die Inselschränke andersherum stehen und der kochende keine anderen Schränke blockiert. Es ist ja nicht so, dass die umgedrehten Schränke 5m irgendwo anders stehen.

In der Insel können zB Vorräte verstaut werden, also Dinge, die man nicht 5 x am Tag rausholt. Bei mir sind auf der Rückseite 5kg Reis, Reiskocher, Nudeln, Katzefutter, Dosen, usw.

Brot, Müsli, Nutella, peanut butter, thermo Zubehör, Getränke usw.

Wenn du partout die Insel tiefer machen möchtest, muss der 15er US entfallen, damit du dein Gesamtmaß von 440-445 nicht überschreitest. Dann muss auf jeden Fall das Wasser etwas verlegt werden. Ansonsten passt es mit dem Wasser vielleicht sogar.
 

juli_hld

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Indem du die Schränke an der Insel so stellst, dass sie nur in Richtung Wohnraum öffen (alle übertief), vermeidest du dieses Dilema. Steht jemand am Kochfeld, kann man nicht an den einen Inselauszug.
Ah, ok, jetzt verstehe ich deinen Einwand: Es geht dir weniger um grundsätzliche Machbarkeit als um Praktikabilität.
Ich stimme deinem Punkt mit dem Zustehen von Auszügen auch voll und ganz zu! Ich bin daher auch grds. kein Fan von diesen Riesenauszügen in der Küche (gibt es ja in 1m oder sogar 1,20m), denn da muss es ja an ein Wunder grenzen, wenn da niemand davor steht. Allerdings sehe ich das Problem nicht als generelles Manko der G-Küche (auch wenn sie diesbezüglich sehr genauer Planung bedarf), sondern als Frage, wie man die Auszüge generell bestückt. Meine Eltern haben bspw eine L-Küche, aber das Problem ist nicht die Ecke oder dass da jemand im Weg steht. Vielmehr macht es mich dort wahnsinnig, dass sich die Besteckschublade, die man dauernd braucht, unter einer der beiden Hauptarbeitsflächen befindet und man dort deshalb ständig im Weg steht. Vorräte, die man alle Jubeljahre mal braucht (wie Puderzucker, Couscous oder sonst was) sind hingegen in den vergleichsweise gut zugänglichen HS und in einem ebenfalls gut zugänglichen US untergebracht...
In die Schubladen an der Ecke Kochplatte/Tresen hätte ich unter der Kochstelle Pfannen und Töpfe und in der Tresenschublade Kochzubehör (Pfannenwender etc.), Gewürze sowie Lebensmittel, die man nur an der Kochstelle braucht (Reis, Nudeln...) untergebracht. Das wären also alles Sachen, die man eigentlich nur zum Kochen braucht, und ich finde es dann eigentlich ganz praktisch, dass alles so nah beieinander ist (dann steht MIR bei dem Griff in die Gewürzschublade schon mal keiner im Weg außer ich selbst :tounge:).
In die Ecke planlinks unten würde ich den BO an der Ecke platzieren (also als untersten HS) und den braucht man ja auch nicht dauernd, sodass man sich da mit den Auszügen nicht in die Quere kommen sollte. Mit dem GSP in der Ecke planrechts unten bin ich, wie schon gesagt, noch nicht so ganz glücklich, da er das Eckenproblem wirklich virulent werden lässt und definitiv zustellen würde...
Deinen Überblick mit den Gedanken, wo sich ggf. Leute in der Küche aufhalten, finde ich aber sehr anschaulich und das werde ich definitiv bei der Frage, wie man die Schublade bestückt, berücksichtigen! Und in welche Richtung die Schubladen dann zeigen sollen, müssen wir dann noch mal schauen. Es ist auf jeden Fall gut, grds. beide Optionen zu haben.
Hinsichtlich der Länge der Küche sind wir übrigens nicht absolut festgelegt. Klar, der Deckenauslass ist bei 410cm und die Küche soll jetzt auch nicht die gesamte untere Etage einnehmen. Mit einer (kleinen) Affenschaukel über dem Tresen könnte ich allerdings leben bzw. evtl hängen wir das auch etwas ab und machen Spots rein.
 

juli_hld

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Eine Frage hätte ich noch bezüglich der Kochplatte an der Ecke: Kann man die Kochplatte dann tatsächlich quasi mit dem Übergang zum Tresen abschließen lassen (ggf. mit einer kleinen Blende am Übergang) oder ist das vom Handling her doof (man kocht dann ja quasi direkt in der Ecke)? Ich war mir diesbezüglich nicht sicher und habe daher in meinem Entwurf zwischen Tresenübergang und Kochplatte noch einen 20cm-Auszugsschrank vorgesehen. Es wäre aber natürlich deutlich besser, wenn ich diese Fläche der Hauptarbeitsfläche zwischen Spüle und Kochstelle zuschlagen könnte.
 

juli_hld

Mitglied

Themenersteller:in
Beiträge
23
Und was ich mich schließlich noch gefragt habe: Was macht man bei einem MUPL dann unter die Spüle? Kann man da alles mögliche lagern oder besser nur Konserven etc.? Ich bin so sehr an den Müll im Spülunterschrank gewöhnt, dass ich gar nicht weiß, was man da stattdessen reinstellt.
 

isabella

Mitglied

Beiträge
15.868
Du kannst im unteren Auszug im Spülenschrank alles mögliche aufbewahren, ich habe dennoch den gelben Sack und Putzmitteln.
Im oberen, tiefengekürzten Auszug sind bei mir neue Schwammtücher, GSP-Pulver… sowas.
Bild ansehen 144402
 

Evelin

Mitglied

Beiträge
18.255
Wohnort
Perth, Australien
Du hattest unter dem Kochgeld einen 90er US. Links vom dem US brauchst du besagte Blende, um die Auszüge ausziehen zu können.

Das Kochfeld kannst du dann so einsehen lassen, wie es dir gefällt, mittig, rechtsbündig, linksbündig. Der Unterschied sind nur ein paar Zentimeter.

Leider ist mein Text wieder verloren gegangen.

Unter der Spüle ist es sauber, sauber wie in allen anderen Auszügen. Die Spüle ist der schmutzige Ort, gefolgt vom Kühlschrank, wo in manchen der alte Käse in der hintersten Reihe vor sich hinschimmelt.

Also du kannst den Stauraum nutzen wie du möchtest, gelbe Sack Müll, Geräte, Getränkekisten, anything.
Auszug unter Spüle Beosu.jpg Auszug unter Spüle.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Melanie 75

Premium
Beiträge
1.818
Danke Evelin für deine ausführliche Erklärung zwecks Tresenschränke. Macht Sinn, ich dachte auch es wäre nicht machbar.
Kann man die Kochplatte dann tatsächlich quasi mit dem Übergang zum Tresen abschließen lassen (ggf. mit einer
Ich habe das Kochfeld in der Ecke und empfinde das nicht als störend. Andere User wie @Lilybee und ich denke Evelin haben das Kochfeld auch im Eck.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ähnliche Beiträge

Unsere Partner Neff Hausgeräte Ballerina Küchen Blum Bewegungstechnologie

Neff Spezial

Blum Zonenplaner

Oben